Arbeitsrecht Minderjähriges Kind, Dienstplan änderung

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
weissbrk

weissbrk

Unterstützer/in
Basis-Konto
07.03.2006
Münster
...und ich weiß auch, dass das nicht die ideale Lösung für die kids ist, aber das ist doch schon mal was! Es ist zumindest eine Möglichkeit!
Hallo Rosi,
es kann durchaus, unter Berücksichtigung aller Faktoren, die ideale Lösung sein...
Meiner Meinung nach...
 
Qualifikation
Verwaltung
Fachgebiet
privat
U

UlrichFürst

@weisbrk:
Unter Berücksichtigung welcher Faktoren ist es denn ideal Kindern einen möglichst unregelmäßigen Tag zu bieten? Mal um 4:00 Uhr aufstehen und dann wieder erst um 22:00 Uhr oder später ins Bett?

CNR
Ulrich
 
weissbrk

weissbrk

Unterstützer/in
Basis-Konto
07.03.2006
Münster
@weisbrk:
Unter Berücksichtigung welcher Faktoren ist es denn ideal Kindern einen möglichst unregelmäßigen Tag zu bieten? Mal um 4:00 Uhr aufstehen und dann wieder erst um 22:00 Uhr oder später ins Bett?

CNR
Ulrich
Hallo Ulrich,
unter Berücksichtigung der Tatsache, dass manchmal keine Alternativen vorhanden sind...
...der Tatsache, dass die Mutter bzw der Vater sonst nicht berufstätig sein könnte...
... der Möglichkeit, die freie Zeit tatsächlich mit und bei dem Kind zu verbringen...
...dem Kind immer wechselnde Bezugspersonen zu ersparen...

Kein Thema, ein Kind, das jeden Tag von den Eltern zur gleichen Zeit in den Kindergarten gebracht und wieder abgeholt werden kann, hat ein sehr viel regelmäßigeres und geordneteres Leben.
Ich wehre mich nur dagegen, dass nur das richtig sein kann.
Ein Elternteil, dass halbwegs entspannt seiner Arbeit nachgehen kann und in der übrigen Zeit für das Kind da ist, kann idealer sein für das Kind als eine immer zeitgleiche Betreuung. Und ich finde es nicht fair, da den Eltern ein schlechtes Gewissen zu machen... bin aber zugegebener Maßen da sehr subjektiv.

(off toppic: hilfst Du einer DAU? Ich hab diese Erklärung für CNR gefunden: CNR - Wikipedia :kopfkratz:)

schönen Gruß!

weissbrk
 
Qualifikation
Verwaltung
Fachgebiet
privat
L

Lisy

Hallo Ulrich,
die Frage ob es gut ist einem Kind ein unregelmäßiges Leben zuzumuten, lässt mich ein bischen lächeln.
Ich frag mich grad, was ist daran unrelmäßig? Die Dienste fangen immer gleich an und hören gleich auf. Meistens in einem bestimmten Rythmus. Daran gewöhnt sich auch ein Kind.
Ob ich mein Kind morgens um fünf zur Tagesmutter bringe oder in den Kindi macht für mich keinen Unterschied.
Und mit Erlaub gesagt, klar wir können unsere Kinder in Watte packen und uns dann wundern, das sie im Leben nicht klar kommen.
Wir können auch bis zu deren 18 Lebensjahr ALG beziehen und ihnen damit den Todesstoß geben.
Oder wir kämpfen für unsere Kinder und muten ihnen mal was zu.
Meinen 3 Kindern hat auf jeden Fall nicht geschadet.
Gruß Lisy
 
U

UlrichFürst

Hallo Ulrich,
unter Berücksichtigung der Tatsache, dass manchmal keine Alternativen vorhanden sind...
Finde ich es schwer von "ideal" zu sprechen. Ich würde das bestmögliche Alternative heißen. Egal. Wahrscheinlich habe nur ich damit ein rein begriffliches Problem.

Ich wehre mich nur dagegen, dass nur das richtig sein kann.
[...] Und ich finde es nicht fair, da den Eltern ein schlechtes Gewissen zu machen...
Äh, ne. War auch nicht meine Absicht. Ich bin zur Zeit noch kinderlos, mache mir aber halt meine Gedanken, wie das mal wird wenn...

(off toppic: hilfst Du einer DAU? Ich hab diese Erklärung für CNR gefunden: CNR - Wikipedia :kopfkratz:)
Nix dau. Das war zu schwer. :blushing: Hätttest Du nach SCNR gegoogled (am besten nach "Acronym SCNR") wärst Du auf "Sorry, could not resist" gestoßen. Heißt soviel wie "Entschuldigugn, ich konnte nicht widerstehen". :blushing:


die Frage ob es gut ist einem Kind ein unregelmäßiges Leben zuzumuten, lässt mich ein bischen lächeln.
Ich frag mich grad, was ist daran unrelmäßig? Die Dienste fangen immer gleich an und hören gleich auf. Meistens in einem bestimmten Rythmus.
Du darfst gerne lächeln, es handelt sich wie schon weiter oben erwähnt um die Überlegungen von jemand der (noch) kinderlos ist.
Allerdings, wo bitte siehst Du im Schichtdienst eine regelmäßigkeit? Es gibt keinen Rhythmus. Die Dienste fangen unterschiedlich an (8 verschiedene Dienste) und hören unterschiedlich auf. Dazu kommen "Zusatzveranstaltungen" (Pflichfortbildungen). Es gibt keine bestimmte Abfolge oder Regel, nach der ein Dienst auf einen anderen folgt (außer dem ArbZG). Wo da irgendetwas regelmäßiges oder rhythmisches sein soll, konnte ich die letzten 11 Jahre nicht herausfinden.

Und natürlich macht es keinen Unterschied, ob ich zur gleichen Zeit mein Kind zur Tagesmutter bringe oder in den Kindergarten. Nur fangen die Kindergärten hier irgendwann zwischen 8 und 9 an und mein Frühdienst zwischen 6 und 7. Das macht schon einen Unterschied.

Ich habe auch nicht vor mein Kind in Watte zu packen; aber Schichtdienst ab Lebensbeginn halte ich jetzt nicht gerade für erstrebenswert. Dann bleib ich lieber daheim und bring mein Kind mit Fahrrad (und Hänger) überall hin, wo es hin muss... (das ich dann trotz fehlendem Auto etwas asketisch leben muss ist mir klar). Ach so: Meine Frau arbeitet z. Z. auch und möchte das auch nicht ändern :wink:

Es gibt sicherlich schlimmeres für Kinder als das und ich bin mir sicher, dass Du das gut hinbekommen hast. Ich kann mir das halt für mich nicht vorstellen.

Ulrich
 
kassandra

kassandra

Mitglied
Basis-Konto
Hallo Ulrich,
wie Du es machen möchtest, wenn es mal soweit ist,finde ich schön. Gut das es diese Väter gibt.
Als Mutter von 4 Kindern denk ich, dass das Problem nicht darin liegt wer es wie machen will, sondern das wir (die Berufstätigen Mütter) sehr schnell bewertet werden und das leider auch oft sehr moralisch. Es ist nicht ganz einfach da immer völlig autonom drüber zu stehen und sich zu sagen: Ich bin jetzt mal kein getroffener Hund der bellt. Mit den Kindern kriegt man fast jede Mutter auf die emotionale Schiene.
Abgesehen davon meine ich das es für Mütter, für die beides zur Debatte steht (Kinder und Geld verdienen) gerade in der Pflege auch gute Wege gibt (amulante Pflege, Tagesklinik e.t.c.) um ihren Kindern auch zuverlässige Zeiten oder "Rhythmus" zu geben.
Sei´s drum, wollte nur sagen das dieses Thema mit Vorsicht zu behandeln ist, weil es schwierig sein wird da sachlich und wertfrei zu bleiben.

viele Grüße Kassandra
 
Qualifikation
Krankenschwester (PDL)
Fachgebiet
ambulant
Weiterbildungen
Expertin für anthroposophische Pflege (anerkannt nach den Kriterien des internationalen Forums für anthr.Pflege)
Fachwirtin für Org.u.Führung im Gesundheitswesen
PDL u. GF im eigenen PD
Öldispersionsbadtherapeutin
R

Rosi S.

Unterstützer/in
Basis-Konto
14.12.2005
München
@weisbrk:
Unter Berücksichtigung welcher Faktoren ist es denn ideal Kindern einen möglichst unregelmäßigen Tag zu bieten? Mal um 4:00 Uhr aufstehen und dann wieder erst um 22:00 Uhr oder später ins Bett?

CNR
Ulrich
ja so sehe ich das auch, könnte eine Lösung sein , für den Notfall, ist aber für mich nicht ideal, weil es nicht den >Kindern< entspricht.
Natürlich hat man auch, wenn man es anders organisieren kann keine richtige Regelmäßigkeit, schon deswegen, weil die Eltern, oder Vater oder Mutter Schicht arbeiten und zeitweise da oder weg sind. Dann muss man plötzlich einspringen, u.s.w.
Also Regelmäßigkeit ist in unserem Beruf relativ und auch unsere Familie wird somit involviert.
 
Qualifikation
Krankenschwester, PA
Fachgebiet
Berufsfachschule
weissbrk

weissbrk

Unterstützer/in
Basis-Konto
07.03.2006
Münster
Hallo Ulrich,
naja, eigentlich hast Du ja recht.. bestmögliche Alternative triffts besser...
Kassandra kann ich auch nur Recht geben... wie gesagt, bin da zur Zeit selber sehr subjektiv..
Und danke für die Erklärung, brauchst ja gar nicht widerstehen.. Thema "Freie Meinungsäußerung":laughing:
 
Qualifikation
Verwaltung
Fachgebiet
privat
Pflegeboard.de

Pflegeboard.de

Administrator
Teammitglied
05.07.2001
www.pflegeboard.de
Dieses Thema hat seit mehr als 365 Tagen keine neue Antwort erhalten und u.U. sind die enthalteten Informationen nicht mehr up-to-date. Der Themenstrang wurde daher automatisch geschlossen. Wenn Du eine ähnliche Frage stellen oder ein ähnliches Thema diskutieren möchtest, empfiehlt es sich daher, hierfür ein neues Thema zu eröffnen.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Verwandte Forenthemen

K
Hallo ihr Lieben , Ich habe eine geplante OP den Termin habe ich vor ein paar Monaten mitgeteilt und auch extra verschoben und so...
  • Erstellt von: ksp2002
2
Antworten
2
Aufrufe
182
K
T
Hallo Zusammen, ich habe seit 3 Monaten meine Weiterbildung zum Praxisanleiter absolviert und möchte selbstverständlich auch nur das...
  • Erstellt von: Tobias G.
3
Antworten
3
Aufrufe
205
Zum neuesten Beitrag
DarkSephiroth
D
R
Hallo allerseits, ich habe eine Frage bezüglich der Eingruppierung nach Tvöd. Meine Partnerin hat vor kurzem den Arbeitsplatz...
  • Erstellt von: Rotzo
2
Antworten
2
Aufrufe
226
R
A
Halli hallo ich hoffe ich werde hierdurch etwas mehr erfahren: Vorweg , ich arbeite dort seit mehreren Jahren. Jedoch seit einigen...
  • Erstellt von: Ahie27
3
Antworten
3
Aufrufe
465
W