Mikrostimulationsmatratze vs. Wechseldruckmatratze

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
nightwish

nightwish

Aktives Mitglied
Basis-Konto
21.10.2006
75181
Hallo alle zusammen!

Wir haben kürzlich für einen stark dekubitusgefährdeten Bewohner eine Mikrostimulationsmatratze bestellt....

Nun meine Frage ob schon jemand von euch Erfahrungen mit dieser neuen Art der Antidekumatratze gemacht hat????

Liebe Grüße nightwish
 
Qualifikation
exam. Altenpflegerin, PA, WBL
Fachgebiet
Pflegeheim
Weiterbildungen
WB PA, AG QM
Momabo

Momabo

Mitglied
Basis-Konto
20.02.2007
87730
Hallo alle zusammen!

Wir haben kürzlich für einen stark dekubitusgefährdeten Bewohner eine Mikrostimulationsmatratze bestellt....
Liebe Grüße nightwish
Hallo nightwish,
sorry habe noch nie etwas davon gehört, was ist das denn für eine Matraze? Zahlt das auch die KK, wie sieht die aus bzw. was ist da anders?
Grüsse von Momabo
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
Altenheim
Weiterbildungen
Fernstudium Gesundheitsberater; mache bei dem Projekt "Sturzprävention im Altenheim" von der AOK mit.
nightwish

nightwish

Aktives Mitglied
Basis-Konto
Themenstarter/in
21.10.2006
75181
Hallo Momabo...

das Prinzip beruht darauf, dass der "Lattenrost" aus kleinen "Tasten" beteht, die bei jeder noch so kleinsten Bewegung des Bewohners in Schwingung geraten und so eine Druckverlagerung bzw, Mikrostimulation verursachen.

Meine Beschreibung ist vielleicht etwas ungenau deshalb hier ein Link http://www.sunmed.at/pdf/thevoaktivi.pdf

Die Krankenkasse übernimmt die Kosten für diese Art der Matratze!

Lg nightwish
 
Qualifikation
exam. Altenpflegerin, PA, WBL
Fachgebiet
Pflegeheim
Weiterbildungen
WB PA, AG QM
Momabo

Momabo

Mitglied
Basis-Konto
20.02.2007
87730
hallo nightwish,
ist ja ein tolles Ding, bin ganz begeistert, habe den Link gleich mal gespeichert. Ist ja wie ein Wasserbett, nur wahrscheinlich nicht so schwankend, oder?
Wie seid ihr darauf gekommen? Wer gibt einem so Tipps? Finde ich echt bombastisch...
Habt ihr sie auch mal ausprobiert? Wäre bestimmt eine interessante Erfahrung...
Grüsse von Momabo
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
Altenheim
Weiterbildungen
Fernstudium Gesundheitsberater; mache bei dem Projekt "Sturzprävention im Altenheim" von der AOK mit.
nightwish

nightwish

Aktives Mitglied
Basis-Konto
Themenstarter/in
21.10.2006
75181
Hallo Momambo...

ausprobieren konnten wir sie leider noch nicht, da sie noch nicht geliefert wurde...
Aber ja das Teil hört sich wirklich gut an... und null Elektronik... keine Gefahr für den Bewohner... und so einfach!

Den Tip für diese Matratze haben wir von der Firma bekommen, die uns auch mit Sondenkost und so weiter beliefert... dort ist eine sehr fähige Wundspezialistin beschäftigt, die uns in Zweifelfällen mit Rat und Tat zur Seite steht... von ihr haben wir die Info.

Ich hoffe es wird gehalten was versprochen wird!!!

Grüßle
 
Qualifikation
exam. Altenpflegerin, PA, WBL
Fachgebiet
Pflegeheim
Weiterbildungen
WB PA, AG QM
elkeR

elkeR

Mitglied
Basis-Konto
Hallo Momabo...

Die Krankenkasse übernimmt die Kosten für diese Art der Matratze!

Lg nightwish
..........jedoch nur wenn bereits ein Dekubitus vorhanden ist.
Nur zur Prophylaxe - auch bei stark Dekubitusgefährdeten - nicht!

Ich hatte dieses System zur Erprobung für meinen Mann.
Eine Verordnung vom Arzt, die Krankenkasse hat abgelehnt,
weil kein Dekubitus vorhanden. Dem Widerspruch nicht abgeholfen.
Jetzt Klage beim Sozialgericht.
Das alles zieht sich schon über 2 Jahre hin.

Wichtig ist allerdings, dass die Matratze auch gut eingestellt wird auf den Patienten, also ein gutes Sanitätshaus.

Thevo-Adapt - MiS Micro-Stimulations-System zur Dekubitus- und Schmerztherapie
 
Qualifikation
Selbständig
Fachgebiet
häuslicher Bereich
D

dieKathi

Mitglied
Basis-Konto
19.01.2007
Bietigheim
Qualifikation
Wohnheimbetreuerin / Krankenschwester
Fachgebiet
Behindertenwohnheim
Sonnensturm

Sonnensturm

Aktives Mitglied
Basis-Konto
05.01.2006
63110
Hallo miteinander,

Erfahrungen habe ich damit nicht, bin aber auch schon auf diese neuen Matratzensysteme gestoßen.

Hier
Dekubitus-Ratgeber - Neue Dekubitustherapie MiS Micro-Stimulation verändert die Pflege

hier Dekubitus-Ratgeber

kann man sich auch darüber informieren.

Viele Grüße,
dieKathi

PS: Keine Ahnung, warum nach dem Einfügen der Links alles weitere unterstrichen wird. Ich krieg das auch nicht abgestellt. :blushing:
Oben in der Leiste U wegklicken. Wenn Du einen Link einfügst, wird automatisch unterstrichen. Und dann gehst Du weiter auf dem Strich, wenn Du nichts tust.

:thumbsup2: Eveline
 
Qualifikation
Krankenschwester
D

dieKathi

Mitglied
Basis-Konto
19.01.2007
Bietigheim
off topic:

Danke, Evelyne,
aber wenn es so einfach wäre. :blushing: Ich hab wie wild auf das U geklickt, doch blieb die Unterstreichung trotzdem. :heul:
Außerdem hatte ich das sonst noch nicht, wenn ich einen Link in einen Beitrag eingebunden habe. Machte das nicht zum ersten Mal.

Grüße,
dieKathi

 
Qualifikation
Wohnheimbetreuerin / Krankenschwester
Fachgebiet
Behindertenwohnheim
Sonnensturm

Sonnensturm

Aktives Mitglied
Basis-Konto
05.01.2006
63110
Und zwischendurch Leer- oder Entertaste gedrückt?
Wenn es gar nicht funktioniert, entsprechenden Teil markieren und dann die Unterstreichung wegdrücken.
Nun hast Du auch ganz kleine Buchstaben? Und dann wieder soooooooooooooo grosse?

Eveline
 
Qualifikation
Krankenschwester
meli26

meli26

Mitglied
Basis-Konto
21.11.2006
45968
Hallo Guten Abend zusammen

Wir hatten schon diese matratze, sind auch zufrieden, eine Pat. hatte eine Wechseldruckmatratze die sie sehr gestört hat und dadurch bett zu hoch war. Die Pat. ist klein wenn sie an der Bettkante sas kam sie mit ihren Füßen nicht bis zum Boden dadurch war transfer auch sehr schwierig.
Dann haben wir mit dem Sanitätshaus gespochen ob andere Matratzen gibt.
Wir Haben auch eine Fortbildung gehabt,wie es funktioniert, wie man es einstellt und welche arten es gibt.
Am sinvollsten ist wenn man micro.-matratze bestellen möchte, mit dem Sanitätshaus sprechen welches problem vor liegt und die beraten uns was dann auf dem Rezept stehen soll.
von der micro.-matratze gibt es auch zur Prophylaxe heist nur anders, wenn ihr wollt könnte ich meine PDL mal fragen.

Bis dann meli
 
Qualifikation
Altenpflegerin
Fachgebiet
Tagespflege
elkeR

elkeR

Mitglied
Basis-Konto
Hallo Guten Abend zusammen

von der micro.-matratze gibt es auch zur Prophylaxe heist nur anders, wenn ihr wollt könnte ich meine PDL mal fragen.

Bis dann meli

Hallo Meli,
bitte frage deine PDL. Unser Klageverfahren läuft noch.
 
Qualifikation
Selbständig
Fachgebiet
häuslicher Bereich
L

Lumpi

Neues Mitglied
Basis-Konto
24.03.2007
65232
danke für den Link!!!
Gruß von Lumpi
 
Qualifikation
Altenpflegerin
Fachgebiet
Häusliche Pflege
nightwish

nightwish

Aktives Mitglied
Basis-Konto
Themenstarter/in
21.10.2006
75181
Hallo Meli...

danke für deine Antwort, das Antragsverfahren haben wir schon hinter uns... wir arbeiten auch mit einem sehr guten Sanitätshaus zusammen.
Hast du selbst schon mal auf dieser Micro...-Matratze gelegen?

Grüßle nightwish
 
Qualifikation
exam. Altenpflegerin, PA, WBL
Fachgebiet
Pflegeheim
Weiterbildungen
WB PA, AG QM
L

lemuelreist

Habe vor einiger Zeit mit diesen Systemen gearbeitet - prinzipiell eine gute Alternative. Die Einstellungen der einzelnen Moduleinheiten bedürfen jedoch häufigerer Kontrolle, können sich u.U. auch leicht verändern. Das System bedarf - wenn es sinnvoll eingesetzt sein möchte - einer guten Einarbeitung in Prinzip, Einstellung und Überwachung.

Schöne Woche!
 
meli26

meli26

Mitglied
Basis-Konto
21.11.2006
45968
Qualifikation
Altenpflegerin
Fachgebiet
Tagespflege
I

itownsend

Neues Mitglied
Basis-Konto
26.07.2007
66887
Hallo, vielleicht hilft dir ja folgende Info
MiS Micro-Stimulation - eine neue Dekubitustherapie verändert die Pflege !

In der täglichen pflegerischen Arbeit nimmt die Prophylaxe und Therapie von Druckgeschwüren einen immens wichtigen Stellenwert ein, der sich durch die demographische Entwicklung und der damit einher gehenden Multimorbidität der Patienten, ständig im Wachstum befindet.
Bei genauer Betrachtung der Versorgung von Dekubituspatienten werden Defizite, vor allem im Bereich der Lagerungs- und Transfertechniken sowie von Antidekubitus-Systemen immer deutlicher.
Die nationale und internationale Pflegeforschung beschäftigt sich seit geraumer Zeit mit dieser Problematik. Aus den gewonnenen Forschungserkenntnissen ist der erste nationale Expertenstandard zur Dekubitusprophylaxe entstanden. Dieser belegt traditionelle Maßnahmen, wie die Risikoeinschätzung mittels standardisierter Skalen und angemessene Hautpflege, integriert aber auch neue Konzepte in die fachkundige Pflege. Scherkraftreduzierende und somit gewebeschonende Lagerungs- und Transfertechniken, Förderung der Eigenbewegung der Patienten sowie Anleitung und Schulung aller an der Pflege beteiligten Personen stellen Schwerpunkte in der Versorgung dieser Patientengruppe dar.
Aus den Vorgaben des Expertenstandards ergeben sich veränderte Anforderungen an Antidekubitus-Systeme. Druckreduzierung und Scherkraftminimierung sind nach wie vor unerlässliche Produkteigenschaften, aber sie reichen nicht mehr aus. Wirkungsvolle Antidekubitus-Systeme müssen in der Lage sein, die Eigenbewegung des Patienten zu erhalten und zu fördern. Und sie sollten positive Auswirkungen auf Körperbild und Körperwahrnehmung haben, damit weder die pflegerischen Maßnahmen, noch der Zustand des Patienten negativ beeinflusst werden.
Diese pflegewissenschaftlichen Erkenntnisse führten zur Entwicklung einer neuen Gattung von Antidekubitus-Systemen, den MiS Micro-Stimulations-Systemen.
MiS Micro-Stimulation:

MiS Micro-Stimulations-Systeme können durch kleine Bewegungen die Eigenbewegung des Patienten erhalten und fördern. Dadurch wird eine natürliche Blutzirkulation im Gewebe gewährleistet, so dass das Auftreten von Druckgeschwüren verhindert, bzw. die Grundvoraussetzung für die Wundheilung geschaffen wird.


Funktionsweise von MiS Micro-Stimulations-Systemen

  • Einheitliche Auflagefläche des Körpers zur gleichmäßigen Druckverteilung ohne Spitzendrücke.
  • Gewebeschonende Lagerung des Patienten durch Systemaufbau.
  • Erhalt und Förderung der Eigenbewegung durch Rückkopplung der Mikrobewegungen des Antidekubitus-Systems mit dem Körper des Patienten.
  • Diese Rückkopplung unterstützt den Erhalt der Körperwahrnehmung und ermöglicht dadurch die Eigenbewegung des Patienten.
Positive Wirkung von MiS Micro-Stimulations-Systemen auf den Patienten

  • Vorbeugung von Spastiken und Kontrakturen.
  • Unterstützung des Körperbildes und der körperbezogenen Wahrnehmung.
  • Förderung der Eigenbewegung des Patienten.
  • Habituationsprophylaxe
  • Förderung und Unterstützung der Schmerztherapie durch physiologische Lagerung ohne Druckspitzen.
  • Vermeidung negativer Einflüsse auf die zeitliche und örtliche Orientierung des Patienten.
  • Anatomisch korrekte Lagerung und ein physiologisches Mikroklima durch Verarbeitung atmungsaktiver Materialien.
  • Positive Auswirkungen auf die Schlaf- und Liegequalität.
  • Förderung des Wohlbefindens des Patienten und Unterstützung des Genesungsprozesses.
In der Praxis haben sich MiS Micro-Stimulations-Systeme hervorragend bewährt. Es konnten bis heute keine Kontraindikationen bzw. Nebenwirkungen beobachtet werden. Besonders positive Auswirkungen auf den Therapieerfolg zeigten sich bei Patienten mit:
  • Apoplex
  • Demenzerkrankungen
  • Körperbildstörungen und -veränderungen
  • Schmerzpatienten
Aufgrund dieser Ausführungen ist der Einsatz von MiS Micro-Stimulations-Systemen im Sinne einer fachgerechten Versorgung der Patienten in der Dekubitustherapie sehr empfehlenswert.
Pflegewissenschaft-Info, Januar 2002, Hrsg. IGAP
 
Qualifikation
Pflegedienstleitung, Krankenschwester
Fachgebiet
Baumholder
Pflegeboard.de

Pflegeboard.de

Administrator
Teammitglied
05.07.2001
www.pflegeboard.de
Dieses Thema hat seit mehr als 365 Tagen keine neue Antwort erhalten und u.U. sind die enthalteten Informationen nicht mehr up-to-date. Der Themenstrang wurde daher automatisch geschlossen. Wenn Du eine ähnliche Frage stellen oder ein ähnliches Thema diskutieren möchtest, empfiehlt es sich daher, hierfür ein neues Thema zu eröffnen.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Verwandte Forenthemen

A
Hallo zusammen, Ich bin als Altenpflegerin ausschließlich im Nachtdienst tätig. Bisher erhielt ich in der Zeit von 23h-6.00h eine...
  • Erstellt von: AnnaBanana
1
Antworten
1
Aufrufe
124
C
Huhn
Hallo. Ein Altenheim dass zu einer großen, privaten Kette gehört, die viele Altenheime in Europa betreibt, hat den Heimleiter entfernt...
  • Erstellt von: Huhn
0
Antworten
0
Aufrufe
209
Huhn
PflegeNeuling
Hallo, was ist eurer Meinung nach besser? Ich habe ein Angebot bei einem privaten ambulanten Pflegedienst und eins bei einem...
  • Erstellt von: PflegeNeuling
7
Antworten
7
Aufrufe
409
B
K
Hallo zusammen:-) vielleicht kann mir jemand von Euch helfen. Seit 10 Jahren in der stationären Pflege ist es für mich und auch meine...
  • Erstellt von: Kali39
4
Antworten
4
Aufrufe
470
C