Methergin Tropfen!!

V

vecci97

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
28757
0
Hallöchen habe folgendes Problem meine Freundin hatte nach dem Kaiserschnitt kein richtigen Wochenfluss und musste nochmal eine Woche danach ausgeschabt werden.Dann war erstmal gut für 2 Tage.Wir wieder zum Arzt und der wollte uns Methergin Tropfen aufschreiben.Ich habe mich mal erkundigt die Tropfen seien nicht erprobt in einer Studie. In der Apotheke wurde auch davon abgeraten da es schlimme Nebenwirkung geben kann bezüglich des Neugeboren und wenn man stillt geht das über ins Baby. Hat jemand Erfahrung damit oder weiß darüber was?Ich habe hier mal einen Link beigefügt wo das auch steht bezüglich der Tropfen
Methergin Lösung: Nebenwirkungen - Onmeda: Medizin & Gesundheit
 
Qualifikation
Pflegefachkraft
Fachgebiet
Pflege
P

pegean

Unterstützer/in
Basis-Konto
AW: Methergin Tropfen!!

die Tropfen seien nicht erprobt in einer Studie
Kann ich mir eigentlich nicht vorstellen da die Tropfen ja zugelassen sind .Und wenn der Apotheker abrät was hat er dann empfohlen ?

Ansonsten würde ich dann auch mal einen anderen Arzt konsultieren.

LG
 
Qualifikation
krankenschwester
Fachgebiet
altenheim-lt.nachtwache
V

vecci97

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
28757
0
AW: Methergin Tropfen!!

Also ich muss sagen auf der Seite steht es ja auch mit den Nebenwirkungen also ungefählich ist ja auch nicht.
 
Qualifikation
Pflegefachkraft
Fachgebiet
Pflege
S

stern3007

Aktives Mitglied
Basis-Konto
41
Köln
0
AW: Methergin Tropfen!!

Konkret nochmals beim Arzt nachhaken. Nur er kann beurteilen ob deine Freundin das Medikament benötigt. Wenn es wirklich notwendig ist und keine Alternative gibt muß man über ein Abstillen nachdenken. Die Gesundheit der Mutter geht hier vor. Allerdings hätte er das schon zum Verordnungszeitpunkt genauestens mit deiner Freundin absprechen müssen.
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
ambulante Pflege
V

vecci97

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
28757
0
AW: Methergin Tropfen!!

er sagte das die Tropfen gut sind jedoch ein Risiko besteht fürs Baby. 3 Prozent könnten durch das Stillen auf das Baby gehen also ist das so eine Sache. Man wird auch hin und hergerissen wenn man ständig andere Meinungen hört. Man muss ja auch die Angst der Eltern verstehen schließlich ist man froh das man ein gesundes Kind hat und möchte das nicht aufs Spiel setzen.
 
Qualifikation
Pflegefachkraft
Fachgebiet
Pflege
Die E-Mail-Adresse wird lediglich zur Versendung des Aktivierungslinks für diesen Beitrag verwendet.