Pflegepädagogik Medizinpädagogik vs. Pflegepädagogik

F

Flashmob

Hallo!

Ich wende mich mal an die erfahrenen Pädagogen unter Euch (aber nicht ausschließlich :wink:).
Und zwar kann ich mir sehr gut vorstellen, in einer KPS zu arbeiten und zu unterrichten. Nun gibt es ja mehrere Wege, dieses zu erreichen.
Da ich bereits gute Kenntnisse in den naturwissenschaftlichen und vorklinischen Fächern wie Anat./Physio/Biochemie habe (abgebrochenes Medizinstudium sei dank), würde ich gerne auf dieses Wissen aufbauen - und denke, dass ich mich in der Medizinpädagogik wohler fühlen würde als in der Pflegepädagogik.
Aber habe ich mit dieser Kombination überhaupt Chancen, an einer KPS genommen zu werden oder sind Pflegepädagogen gefragter?
Oder umgekehrt : als Medizinpädagoge und gelernte GuK - kann ich damit zB an Hebammen- oder Physiotherapieschulen unterrichten?
 
M

Marion FKS

Mitglied
Basis-Konto
2
35756
0
Hallo,

wir in Halle haben leider nicht die Wahl: Als Pflegekraft muss man Pflegepädagogik machen, als Angehörige/r anderer Gesundheitsberufe Medizinpädagogik. Ich kann mir vorstellen, daß Medizinpädagogen, zumindest in Hessen, gute Chancen auf einen Arbeitsplatz haben, da bei den Examensprüfungen ein Arzt oder Medizinpädagoge anwesend sein muß - und Ärzte lassen sich nur schwer überzeugen, an einer Krankenpflegeschule zu unterrichten. Jede Schule mit Medizinpädagoge könnte somit auf Ärzte verzichten. So habe ich es jedenfalls verstanden.

LG Marion
 
Qualifikation
FKS Psych., Studentin Pflege- u. Gesundheitswissenschaften, Dozentin KPS
Fachgebiet
Psychiatrie/Krisenintervention
F

Flashmob

Danke für Deine Antwort! :eek:riginal:

Meine Tendenz geht immer mehr in Richtung Medizinpädagogik...:rolleyes:
Ich hab vorhin mal eine Mail an die Charité geschickt, um zu erfahren, ob und wann Medizinpädagogik auf Bachelor/Master umgestellt wird und ob die mir was anerkennen würden.

Ich hab jetzt auch nur 2 Hochschulen gefunden, wo man Med.päd. studieren kann : Berlin und Gera - wobei Gera eine private FH ist, die 350€/Monat kostet :sick:
Hoffentlich gibt es den Studiengang in Berlin noch ein wenig....bis ich fertig bin mit meinem Bachelor :blushing:
Was machen eigentlich die ganzen MTA´s, Hebammen, Ergotherapeuten usw., wenn die unterrichten wollen - also, wie qualifizieren die sich!? Da gibt es doch auf Hochschulniveau eigentlich nur Halle und Berlin!?
Ich finde, dass das ein sehr sehr schmales Angebot ist.
 
Die E-Mail-Adresse wird lediglich zur Versendung des Aktivierungslinks für diesen Beitrag verwendet.