Information ausblenden
Tipp: Für registrierte Mitglieder ist das Forum (fast) vollständig werbefrei.

Medikamente im Voraus stellen

  1. Hallo ich habe nichts gefunden was meine Frage betrifft, so erstelle ich einen Beitrag.
    Ich arbeite in der 1:1 Intensivpflege über ein privaten PD bei einer Wachkoma-Patientin.
    Bisher wurde die Medikation wochenweise vorgestellt. Jetzt hat die Geschäftsleitung/PDL angeordnet dass jeder MA die Medikamente die er geben muss selber stellt. Das passt dem Angehörigen nicht. Chefs sagen ist nach neuen Vorgaben nicht anders möglich, Ehemann sagt er hat nichts gefunden was auf eine Gesetzesänderung diesbezüglich hinweist.
    Frage: hat da eine Änderung statt gefunden? Wo steht da dann?

    Es ist schon klar dass ich mich an die Weisung meiner Vorgesetzten halte. Ich würde nur gern dem Ehemann zeigen dass es keine Willkür meiner Chefs ist sondern eine rechtliche Grundlage hat.
     
  2. Guck mal unter JCI Zertifikat!
     
  3. Also ich denke es geht ja auch um die Verantwortung. Ich würde nie Tabletten ausgeben die ein anderer gerichtet hat. Oder kennst du bei allen Tabletten das aussehen usw. ? Ich rede aus Erfahrung. Habe 20 Jahre auf Intensiv gearbeitet.
     
    lulli00 gefällt das.
  4. Ich würde auch keine Tab. raus geben die ich nicht selber gestellt habe.

    Warum stört sich der Ehemann denn daran? und wer genau ist der Auftraggeber?

    Gestern hatte ich einen ähnlichen Fall. Eine Frau wollte Patu nicht einsehen warum der Alarm am Perfusor nicht auszuschalten ist. Und ich solle doch das Gerät ganz ausschalten solange ich die neue Spritze richte. Ich hab ihr mehrfach versucht zu erklären warum ich das nicht mache und ich den Alarm absichtlich laufen lasse. Nunja... für mich gab's da am Ende keine Diskussion. Das ist mein Kopf der am Ende rollt wenn ich unter dem Stationsstress den Wechsel vergessen habe.

    Letztendlich gibt es dazu keine Rechtlichen Hinweis, es ist eben deine Verantwortung wenn du Tab. von jemanden anderen gibst und du bist derjenige der sich vor Gericht dafür verantworten muss. Kurzum würde ich mich da auch nicht weiter auf Diskussionen einlassen. Das wird gemacht. Und in deinem Fall würde das nicht nur eine Strafrechtliche sondern auch noch eine Arbeitsrechtliche Relevanz haben. Weil du klar über die Anweisungen deines AG hinweg gestiegen bist. Lass doch deinen Chef das dem Mann erklären..

    Und ich versteh wirklich nicht warum sich der Mann daran stört.
     
  5. Wem gehören die Tabletten? Es ist schon ein Unterschied, ob du im KH oder in der Wohnung des Patienten arbeitest.
     
  6. Warum sollte das ein Unterschied machen? Da verändert sich doch die Haftung sich doch nicht?
     
  7. Du kannst aber nicht einfach über das Eigentum anderer bestimmen. Zudem dürfte es ziemlich einfach sein, die Medis zu kontrollieren bei einem Patienten.
    Man bittet den stellenden Angehörigen darum, die Mediverpackung notieren zu dürfen, geht dann in eine Mediapp und sieht das Medikament, liest eine Beschreibung. Da muss man nicht selbst stellen.
    In diesem ganz bestimmten, geschilderten Fall muss auch die Vorgesetzte dies mit dem Ehemann besprechen - es ist schließlich eine Vertragsänderung
     
  8. Da geb ich dir prinzipiell Recht.

    Dennoch würde ich keine, nicht von mir, gestellten Medi geben wollen. Dann müsste derjenige der gestellt hat eben auch verabreichen. Halt mich für Paranoid, wenn da ein anderer was Böses will oder sich vertan hat, dann kann man das auch nicht nachvollziehen. Zudem finde ich das suchen am Ende was es denn seien könnte aufwendiger als das Stellen selber.

    Nach wie vor verstehe ich beim besten Willen nicht was so schlimm ist, die Medi genau in dem Moment des verabreichen aus dem Blister etc. zu nehmen. Das ist ja keine weitere Belastung für die Angehörigen.
     
  9. Es geht aber nicht u verstehen. Es geht um Hausrecht(?), bisheriger Vertrag. Der voll geschäftsmäßige Ehemann will euch nicht stellen lassen, er will keine Veränderung. Deine Vorgesetzte kann keinen gerichtsfesten Beweis der neuen Vorgaben geben. Ihr habt keine Befugnisse gegen den Willen der Besitzer an die Medikmente zu gehen.
    Ein Problem deiner Vorgesetzten - ich würde an das Problem nicht zu meinem machen.
    Übrigens stellen wir in unserer Klinik keine Medis mehr selbst. Wir haben einen Stelldienst. Nur vor der Ausgabe noch Kontrollpflicht
     
  10. Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen das das Hausrecht über das Recht auf Körperliche Unversehrtheit steht. Und im Umkehrschluß um MEINE Sicherheit und Freiheit. Nämlich das ich nicht dafür verantwortlich gemacht werde das der Pat. das falsche Med bekommen hat.

    Wir lernen nicht umsonst die 5 R Regel bis zum erbrechen. Und fremdgestellte Med ohne Blister. können die 5 R Regel nicht mehr gewährleisten. Denn ich weiß nicht ob es das Richtige Med ist, und darauf aufbauend ob es die richtige Applikation, Dosierung und Zeitpunkt ist.

    Demnach frag ich mich warum in der Vergangenheit fremdgestellte Med ohne Blister verabreicht wurden? Weil auch das sollte nicht so sein. Jedenfalls würde ich das nicht wollen. Natürlich steht nirgendwo, "du darfst Med. nicht vorstellen, sonst hacken wir dir den Kopf ab". Sondern man hackt dir den Kopf ab wenn du was gegeben hast was so nicht angeordnet war. Und vorgestellte Med ohne Blister, sind nicht zuverlässig darauf zu kontrollieren.

    Das Problem wäre gar nicht erst aufgekommen, wenn man mit sich selber so Verantwortungsvoll umgegangen wäre. Nur weil ich mich in der Wohnung eines anderen befinde, heißt es nicht das ich meinen Selbstschutz aufgebe. Mir Persönlich ist es voll kommen egal was sich Leute in der Kopf schieben, so lange ich nicht dafür verantwortlich bin oder verantwortlich gemacht werden kann.

    Die Lösung ist es das der Mann für die Medikamenten selber zuständig ist. Wenn jemand mich beauftrag dies zu übernehmen, dann wird das nach meinen Regeln gemacht, sonst wird es von mir nicht gemacht. Egal in welchen 4 Wänden wir sind. Ich hab die Durchführungsverantwortung und die kann mir keiner Abnehmen.

    Am Rande. In meinem Ausbildunghaus wurden auch die Tabletten vom Nachtdienst gestellt und am nächsten Tag gegengecheckt. Ich kann dir nur eins Sagen. Es wurde viel weggeschmissen, weil ohne Blister die med. nicht identifizieren werden konnten. (Dauernde Herstellerwechsel). Die Tabletten wurden in den Dispenser gedrückt ohne die Hülle drum herum. Wie gesagt, es gibt nichts das dass verbietet. Blöd wird erst wenn was passiert ;) Wie will man da noch nachweisen wer den Fehler gemacht hat? Am Ende trifft es den Letzten in der Reihe
     
    #10 lulli00
    Zuletzt bearbeitet: 28. November 2018
  11. Ich bin so froh das auf meiner Station die Med. wirklich just in Time gestellt werden. Diese Stellen, gegen checken etc. hat mir im alten Haus wirklich sorgen bereitet. Nicht das es häufig Streitthema war. Wie will man sich dagegen wehren wenn das doch schon immer so gemacht wurde. Die paar Kollegen die ich kennen lernen durfte die ihre med. selber gestellt haben, wurde wirklich schräg angeguckt.
     
  • Wenn dir die Beiträge zum Thema „Medikamente im Voraus stellen“ in der Kategorie „Ausserklinische Intensivpflege“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
    • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit dem Jahr 2000 bestehenden Community
    • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit über 40.000 Mitgliedern
    • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
    • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
    • Nutzung der foreneigenen Schnackbox (Chat)
    • deutlich weniger Werbung
    • und vieles mehr ...
     
  • Hinweis: Sollte hier extremistisches oder fremdenfeindliches Gedankengut verbreitet oder der Tenor der Diskussion inakzeptabel werden, dann informiere uns bitte über den Button "Melden", den Du in jedem Beitrag findest. Vielen Dank!
    Die Seite wird geladen...

    Diese Seite empfehlen