Wundmanagement Maximale Tragedauer Pflaster

tl745

tl745

Mitglied
Basis-Konto
11.01.2007
Hannover
Hi. Wir bertreuen schon eine Weile im ambulanten Dienst pflegerisch ein Kind von 6 Jahren. Jetzt hatte das Kind einen kleinen operativen Eingriff am Hoden. Die chirurgische Praxis hat ein Leukomed T plus Pflaster drauf gemacht und dem Vater gesagt es solle bis zur nächsten Nachsorge in 2 Wochen auf der Wunde verbleiben. Der Vater fragte mich heute ob das ok wäre. Ich verwies zunächst auf den Chirurgen aber vom Gefühl her hätte ich am liebsten Nein geschrieen. Der Herstellers des Pflasters macht leider keine Angaben zur maximalen Tragedauer. Kann mir jemand mehr sagen?
Gruß
tl745
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
Ambulante Pflege
L

lulli00

Aktives Mitglied
Basis-Konto
17.02.2016
Wien
Wer übernimmt den die Wundversorgung?
 
Qualifikation
Pflege
tl745

tl745

Mitglied
Basis-Konto
Themenstarter/in
11.01.2007
Hannover
Da das Pflaster erst bei der Nachsorge gewechselt werden soll gibt es für uns keine Verordnung.
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
Ambulante Pflege
L

lulli00

Aktives Mitglied
Basis-Konto
17.02.2016
Wien
Wäre ich mit der Wundversorgung betraut würde ich jeden Tag ein neues Verwenden. Anders ist die Wunde nicht zu begutachten und Dokumentieren. Aber wenn man keinen Auftrag hat kann man nur den Angehörigen raten nochmal mit dem Arzt zu sprechen.

2 Wochen ein Pflaster drauf zu lassen finde ich auch sehr gruselig. Zu mal das nix besonderes ist außer das eine Transdermale Folie noch mit bei ist. So wie ich es sehe ist es auch nicht durchsichtig und eine Begutachtung der Wunde ist nicht möglich. Ob das überhaupt so lange hält? :kopfkratz: Ich denke eher nicht

Wie ist das eigentlich im Ambulanten Bereich ohne Versorgungsauftrag?
Also ich würd da ja im KH Alltag jeden Tag drauf gucken und Vitalzeichen wie andere Infektions/ Entzündungszeichen im Blick behalten. Macht man das auch im Amb. wenn man keine Auftrag hat? bzw. man macht es sicher, bloß muß man es???

Ich kann mir das nicht vorstellen. Man hat keine Auftrag und macht es nicht. Kind bekommt mega Fieber etc. ist man dann dran???
 
Qualifikation
Pflege
tl745

tl745

Mitglied
Basis-Konto
Themenstarter/in
11.01.2007
Hannover
Da wir jeden Tag die Körperpflege als Auftrag haben beobachten wir bei uns solche Stellen erstmal gründlicher als man es sonst bei der Pflege tun würde. Wenn irgendwas auffällt wird sofort dokumentiert und mindestens die Angehörigen darüber informiert den Arzt drauf gucken zu lassen. Damit ist unsere Verantwortung erstmal erledigt. In so heiklen Situationen die uns gegen den Strich gehen dokumentieren wir auch schon bevor etwas passiert. Hier also dass wir geraten haben nochmal abzuklären ob das Pflaster wirklich verbleiben kann. Am besten ist zwar der direkte schriftliche Austausch mit dem behandelnden Arzt aber die haben ja immer keine Zeit. Wir haben auch schon im Zweifel Patienten in die Notaufnahme geschickt.
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
Ambulante Pflege
tl745

tl745

Mitglied
Basis-Konto
Themenstarter/in
11.01.2007
Hannover
Bei meinem Fall muss ich noch dazu erwähnen dass die Wunde selber mit mehreren braunen Streifen (Pflaster) beklebt wurde. Eine Reinigung wäre also schwierig. Ich denke deshalb soll wohl das Schutzpflaster verbleiben. Die Wundumgebung ist durch die Folie gut zu beurteilen.
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
Ambulante Pflege
L

lulli00

Aktives Mitglied
Basis-Konto
17.02.2016
Wien
Aber die Wunde selber kannst du nicht sehen? Es ist ja auch wichtig zu wissen ob die Wundränder sehr Ödemtös, Angefranselt, Nekrotisch etc. sind, Exsudat austritt oder gar anderes Sekret etc.

Bleiben nur Schmerzen und Entzündungs-, Systemische Infektionszeichen.

Komische Kiste... Das mag ich am Amb.Pflegedienst nicht. Reißt du das jetzt einfach runter, hast du nichts neues da... Im KH muß ich mir nur Gemecker dafür anhören weil einer denkt das wäre unnötig...
 
Qualifikation
Pflege
A

Azubi nrw

Mitglied
Basis-Konto
09.08.2020
Hi. Wir bertreuen schon eine Weile im ambulanten Dienst pflegerisch ein Kind von 6 Jahren. Jetzt hatte das Kind einen kleinen operativen Eingriff am Hoden. Die chirurgische Praxis hat ein Leukomed T plus Pflaster drauf gemacht und dem Vater gesagt es solle bis zur nächsten Nachsorge in 2 Wochen auf der Wunde verbleiben. Der Vater fragte mich heute ob das ok wäre. Ich verwies zunächst auf den Chirurgen aber vom Gefühl her hätte ich am liebsten Nein geschrieen. Der Herstellers des Pflasters macht leider keine Angaben zur maximalen Tragedauer. Kann mir jemand mehr sagen?
Gruß
tl745
Das kann man nicht pauschalisieren bezgl. der Tagessieg eines Verbandes es hängt von der Art des Verbandes ab den ggf Inhaltsstoffen im Verband der Art der Wunde oder der hautveränderung und vielen anderen Faktoren zb intrinsische und extrinsische Faktoren der zu behandelnden Person
 
Qualifikation
Azubi
Fachgebiet
Pflege

Verwandte Forenthemen

D
Hallo Mein Name ist Doris und mein Sohn hat seit 6 Jahren eine Peg Sonde.Die Situation ist so das sich viel wildes Fleisch um die Peg...
  • Erstellt von: Doris1965
1
Antworten
1
Aufrufe
710
M
G
Hallo zusammen, ich kenne niemanden der Erfahrung in diesem Bereich hat oder die Prüfung abgelegt hat.. Deswegen versuche ich es hier...
  • Erstellt von: Geerina
0
Antworten
0
Aufrufe
469
G
Alexandra88
Hallo, kann mir wer den Unterschied erklären --> Wundassistent und Wundexperte? Habe im Netz expliziert dazu leider nichts gefunden...
  • Erstellt von: Alexandra88
0
Antworten
0
Aufrufe
1K
Zum neuesten Beitrag
Alexandra88
Alexandra88
B
Hallo miteinander, ich habe die Suchfunktion leider erfolglos bemüht. Folgende Situation: (um es kurz zu halten in Stichpunkten...
  • Erstellt von: borbetomagus
3
Antworten
3
Aufrufe
2K
Zum neuesten Beitrag
Alexandra88
Alexandra88