Manipulation, Aufhetzen und verschwinden von AVO und Medis die vertauscht werden

T

TanjaSusi86

Mitglied
Basis-Konto
0
0
Hallo zusammen, ich arbeite seit ca einem Jahr in einem Altersheim wir sind ne kleine Station von 12 Bewohnern, momentan wegen Corona nur 8, ich liebe die Bewohner und bin mit vollem Herz dabei, jedoch hat es mit Aufhetzen und schlechtem Gerede angefangen und geht weiter bis zu Medis vertauschen, inko verschwindet und Temperatur ordner und Medis Ordner die verschwinden.

An Montag war der MDKda obwohl ich weiß ich habe auf jeden Wagen ein Desinfektionsmittel war plötzlich alles weg, Temperatur Ordner waren nicht abgehackt obwohl ich weiß sie wurde von mir und der Kollegin abgehackt.
Die Chefin sagt sie kennt diese spielchen da eine Dame schon früher Arbeiter razsgemobbt hat mit ähnlichen Attacken. Sogar medis werden abgesetzt ohne es mit dem Arzt abgesprochen zu haben und keiner tut was.


Ich muss endlich was tun zum Schutz für die Bewohner und mir.


Danke euch im voras
 
Qualifikation
Pfk
Fachgebiet
Demenz
I

Igel77

Mitglied
Basis-Konto
46
Oldenburg
0
Die Mobbing-Vorgänge dokumentieren, und Dich absichern. Wenn es einen BR oder eine MAV gibt, die eventuell ansprechen. Die Chefin fragen, wenn es denn bekannt ist, warum es dann akzeptiert wird. Vielleicht ein protokolliertes Gespräch mit der Kollegin und der Chefin führen. Ggf. Kündigung, wenn alles nicht hilft.
 
Qualifikation
Gesundheits - und Krankenpfleger
Fachgebiet
Psychiatrie
-1
T

TanjaSusi86

Mitglied
Basis-Konto
0
0
Ja ich weiß das ich am Besten kündigen sollte, jedoch kann und will ich die Bewohner nicht einfach so zurück lassen, wenn dann werde ich erst gehen wenn ich sehe das sich was ändert.
 
Qualifikation
Pfk
Fachgebiet
Demenz
-1
R

resigniert

Aktives Mitglied
Basis-Konto
158
Münster
0
Ja ich weiß das ich am Besten kündigen sollte, jedoch kann und will ich die Bewohner nicht einfach so zurück lassen
???
In welcher Beziehung stehst du zu den Bewohnern? Angehörige von dir?
Wenn du meinst, nur du kannst diese Leute korrekt verorgen - dann wäre eine Anzeige bei der Polizei angebracht. Denn was wäre, wenn du frei hast, Krank wirst, Unfall, Urlaub - würden die dann sterben ohne dich?
Oder kannst du dich nicht fachlich professionell abgrenzen.
Ich habe noch nie meine Patienten geliebt, ich liebe meine Eltern, Kinder, irgendwann einmal auch meinen Ehemann - aber meine Pflegeabhängigen Patienten/Bewohner?
 
Qualifikation
GuK
Fachgebiet
Intern
-1
I

Igel77

Mitglied
Basis-Konto
46
Oldenburg
0
Ja ich weiß das ich am Besten kündigen sollte, jedoch kann und will ich die Bewohner nicht einfach so zurück lassen, wenn dann werde ich erst gehen wenn ich sehe das sich was ändert.
Oh, ich glaube, Du musst das andersherum sehen:

Dein fachliches Engagement ist eine Eigenschaft, die Dich auszeichnet - also, warum es nicht einem AG geben, der es mehr wertschätzt?

Deinem AG war es bisher scheißegal, was sie tut - damit ist es ihm auch egal, was mit dem ihm anvertrauten Bewohnern passiert. Er baut auf Dein Helfersyndrom, und darauf, dass die Fehler der anderen mit kompensierst.

Erst dann, wenn solche AG wegen Personalmangel oder durch eigenes Personal verursachte Pflegefehler in großer Stückzahl vom Markt gehen, wird sich "etwas ändern". Vorher nicht.
 
Qualifikation
Gesundheits - und Krankenpfleger
Fachgebiet
Psychiatrie
T

TanjaSusi86

Mitglied
Basis-Konto
0
0
???
In welcher Beziehung stehst du zu den Bewohnern? Angehörige von dir?
Wenn du meinst, nur du kannst diese Leute korrekt verorgen - dann wäre eine Anzeige bei der Polizei angebracht. Denn was wäre, wenn du frei hast, Krank wirst, Unfall, Urlaub - würden die dann sterben ohne dich?
Oder kannst du dich nicht fachlich professionell abgrenzen.
Ich habe noch nie meine Patienten geliebt, ich liebe meine Eltern, Kinder, irgendwann einmal auch meinen Ehemann - aber meine Pflegeabhängigen Patienten/Bewohner?
Nein, wir arbeiten zu dritt auf dem Bereich, wir drei haben alle eine sehr enge Bindung zu den Bewohnern.

Ich liebe meine Familie aber ich bin der Meinung das die Bewohner für ihre restliche Zeit eine angemessenes, würdevolles und sicheres Zuhause brauchen.

Vielleicht steck ich etwas zu viel Energie rein aber ich finde das gehört zu diesem Beruf.
 
Qualifikation
Pfk
Fachgebiet
Demenz
Christian Kröhl

Christian Kröhl

Administrator
Teammitglied
580
6
In jedem Fall solltest und musst Du Dich absichern. Bemerkst Du zukünftig, dass wieder etwas "nicht stimmt", schreibe eine Gefährdungsanzeige und führe detailiert auf, was Dir aufgefallen ist. Alles was Dir sonst zugerechnet werden könnte, würde Dich rechtlich dafür verantwortlich und haftbar machen. Insbesondere bei Medikamentenaustausch u.ä. wird es dann nicht nur haarig, sondern lebensgefährlich - und für Dich schlichtweg existentiell.
 
Qualifikation
Fachkrankenpfleger für Anästhesie & Intensivpflege
Weiterbildungen
Fachkraft für Leitungsaufgaben in der Pflege
Studium
Gesundheits- und Sozialökonomie, Betriebswirtschaft (VWA)
M

Modsunny

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
0
Ich dachte die MDK setzt bis Ende September jegliche persönliche Pflegebegutachtung aus.
Sei es beim Patienten oder der Einrichtung....!
Und deine Chefin ( PDL oder EL) unterstützen dieses Verhalten indem sie davon weiß das ihre Mitarbeiter so etwas machen ?
Welche EL oder PDL so etwas macht ist dich wahrscheinlich nicht bewusst wie strafbar sie sich macht ... von der Kollegin ganz zu schweigen .
Und du schwimmst als stummer mitbeteiligter da mit . Was auch sehr unverantwortlich ist.
 
Qualifikation
Altenpflege
Fachgebiet
Stationäre Pflege
T

TanjaSusi86

Mitglied
Basis-Konto
0
0
Oh, ich glaube, Du musst das andersherum sehen:
Ich dachte die MDK setzt bis Ende September jegliche persönliche Pflegebegutachtung aus.
Sei es beim Patienten oder der Einrichtung....!
Und deine Chefin ( PDL oder EL) unterstützen dieses Verhalten indem sie davon weiß das ihre Mitarbeiter so etwas machen ?
Welche EL oder PDL so etwas macht ist dich wahrscheinlich nicht bewusst wie strafbar sie sich macht ... von der Kollegin ganz zu schweigen .
Und du schwimmst als stummer mitbeteiligter da mit . Was auch sehr unverantwortlich ist.
Ich habe hier rein geschrieben weil ich gerne wissen möchte was ich machen kann zu wem ich gehen kann und auch wirklich Hilfe und offene Ohren bekomme.
 
Qualifikation
Pfk
Fachgebiet
Demenz
I

Igel77

Mitglied
Basis-Konto
46
Oldenburg
0
Offene Ohren hast Du. Wir haben Dir geschrieben, was Du (unter anderem) machen kannst.

Nur machen musst DU etwas, auch wenn es Kraft und Überwindung kostet. Und glaube mir, es wird mit jedem Mal leichter, das zu tun, was getan werden muss; in diesem Sinne solltest Du es so sehen, dass Du nur so Deiner Verantwortung gegenüber den Dir anvertrauten Menschen wirklich gerecht wirst.

Jede Reise beginnt mit einem ersten Schritt ...
... und ich wünsche Dir genügend Mut und Kraft, diesen Schritt zu machen.
 
Qualifikation
Gesundheits - und Krankenpfleger
Fachgebiet
Psychiatrie
  • Gefällt mir
Reaktionen: supetrosu
O

Orbita

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
97522
0
Demnach hast Du wohl ein Gespräch geführt.
Schreibe dieses auf als "Gesprächsprotokoll". Dann einen Brief aufsetzen an diese Gesprächsperson mit dem Inhalt

"Sehr geehrte Frau /geehrter Herr....,
am (Datum) informierte ich Sie persönlich über Diskrepanzen im Dienstbetrieb, die zu Störungen des betrieblichen Friedens, aber auch zu Gefährdung von Bewohnern und/oder Personal führen. In Maximalkonsequenz wird wohl wissentlich die Funktionalität, ja sogar die Betriebsgenehmigung der Einrichtung fahrlässig aufs Spiel gesetzt.

In unserem Gespräch informierte ich Sie über:
-
-
-

Diese Punkte wurden mir von Ihnen bestätigt, respektive auch signalisiert, daß Sie diese Punkte bereits kennen.
Nun stellt sich mir die Frage, warum sich nichts geändert hat und diese Punkte weiterhin fortbestehen.

Um dies für mich auch nachvollziehbar machen zu können, bitte ich Sie, mir mitzuteilen, welche Maßnahmen
- zur Bereinigung der Verhältnisse
- zur Abwehr der Gefährdung der Bewohner
- zum Schutz des Personals

Sie in der Zwischenzeit ergriffen haben.

Herzlichen Dank
mfg"

Zwei Wochen Zeit lassen, dann in Erinnerung bringen. Nochmals zwei Wochen Zeit lassen, dann nächst höhere Ebene einschalten (Bezirksleitung, Heimaufsicht, MDK). Nötigenfalls Anzeige bei der Polizei stellen wegen "Verletzung der Betreiber-Sorgfaltspflichten"
 
Qualifikation
Krankenpfleger, Rettugnsassistent
Fachgebiet
IMC
-1
M

marinadiezweite

Mitglied
Basis-Konto
43
Uelzen
0
Hallo tanjasusi86, ich finde es gut, dass du dich hier erstmal schlau machst. Aber das sind natürlich nur die ersten Schritte. Du hast noch nicht die Frage beantwortet, wieso bei euch der MDK war. Denn die Begutachtungen wurden in der Tat ausgesetzt. Nun waren sie also da und ich vermute einfach mal locker, dass bestimmte Blätter wegwaren, weil diese jemandem nicht gefallen haben.
Halte dich jedoch auf keinen Fall mit Mutmassungen darüber auf. Medänderungen darf im Prinzip nur der Arzt vornehmen. Da du aber diese ja nicht abgezeichnet hast, kann man dich nicht verantwortlich machen. Falls du nicht herausfinden kannst, wer diese Änderungen vorgenommen hat, (Doku und so weiter), dann bleiben dir ja nicht viele Möglichkeiten. Ich denke aber auch, dass es einer PFK nicht zusteht, darüber zu entscheiden, ob ein Medikament und eine Mediänderungen lebensgefährlich ist. Manche Medikamentenänderungen sind nicht toll, obwohl sie der Arzt angeordnet hat. Ich rate dir da, nicht schlauer sein zu wollen als die Anordnungen sind. Jedoch gibt es noch eine andere Möglichkeit, dass Medikamente geändert wurden und es -anscheinend- der Arzt nicht angeordnet hat. Es kann auch versäumt worden sein, die Änderungen einzutragen. Wer ausser dir darf und kann da Eintragungen machen.
Versuch nicht, den Kontext nachzuvollziehen, dass es da schon mal solche Vorfälle gab und es so scheint, als solle jemand rausgemobbt werden.
Manchmal werden vor einer MDK-Prüfung die Unterlagen von der PDL eingesammelt. (Auch wenn das nicht in Ordnung ist). Dann sind diese halt weg oder werden noch ''korrigiert''. Das ist nicht schön aber ich würde mich da wie gesagt, nicht mit Mutmassungen aufhalten. Seit letztem Jahr ist es ja auch so, dass der MDK nicht mehr unangemeldet kommt und man etwas Vorlaufzeit hat. Ich glaube so zwei Tage.
Wenn du deine Bewohner liebt, und das finde ich nicht ungewöhnlich, dann meine ich, dass es hier sinnvoll ist, abzuwarten, was die Prüfung ergibt. Ich glaube, für verschwundene Temperaturblätter kann man dich nicht einfach so verantwortlich machen.
Man kann aber ohne Vorwurf bitten, dass man unbedingt von Medänderungen erfährt und diese an bestimmten Stellen wie es ja Vorschrift ist, dokumentiert werden. Da könnte vielleicht derjenige mal gewarnt sein, der das verändert hat, ohne es zu dürfen.
 
Qualifikation
Altenpflegeassistentin
Fachgebiet
stationäre Altenpflege
Weiterbildungen
Einjährige Ausbildung Pflegeassistentin Alten- und Krankenpflege mit Ausbildung als Alltagsbegleiterin §87b, jetzt 53c
  • Gefällt mir
Reaktionen: TanjaSusi86
T

TanjaSusi86

Mitglied
Basis-Konto
0
0
Hallo tanjasusi86, ich finde es gut, dass du dich hier erstmal schlau machst. Aber das sind natürlich nur die ersten Schritte. Du hast noch nicht die Frage beantwortet, wieso bei euch der MDK war. Denn die Begutachtungen wurden in der Tat ausgesetzt. Nun waren sie also da und ich vermute einfach mal locker, dass bestimmte Blätter wegwaren, weil diese jemandem nicht gefallen haben.
Halte dich jedoch auf keinen Fall mit Mutmassungen darüber auf. Medänderungen darf im Prinzip nur der Arzt vornehmen. Da du aber diese ja nicht abgezeichnet hast, kann man dich nicht verantwortlich machen. Falls du nicht herausfinden kannst, wer diese Änderungen vorgenommen hat, (Doku und so weiter), dann bleiben dir ja nicht viele Möglichkeiten. Ich denke aber auch, dass es einer PFK nicht zusteht, darüber zu entscheiden, ob ein Medikament und eine Mediänderungen lebensgefährlich ist. Manche Medikamentenänderungen sind nicht toll, obwohl sie der Arzt angeordnet hat. Ich rate dir da, nicht schlauer sein zu wollen als die Anordnungen sind. Jedoch gibt es noch eine andere Möglichkeit, dass Medikamente geändert wurden und es -anscheinend- der Arzt nicht angeordnet hat. Es kann auch versäumt worden sein, die Änderungen einzutragen. Wer ausser dir darf und kann da Eintragungen machen.
Versuch nicht, den Kontext nachzuvollziehen, dass es da schon mal solche Vorfälle gab und es so scheint, als solle jemand rausgemobbt werden.
Manchmal werden vor einer MDK-Prüfung die Unterlagen von der PDL eingesammelt. (Auch wenn das nicht in Ordnung ist). Dann sind diese halt weg oder werden noch ''korrigiert''. Das ist nicht schön aber ich würde mich da wie gesagt, nicht mit Mutmassungen aufhalten. Seit letztem Jahr ist es ja auch so, dass der MDK nicht mehr unangemeldet kommt und man etwas Vorlaufzeit hat. Ich glaube so zwei Tage.
Wenn du deine Bewohner liebt, und das finde ich nicht ungewöhnlich, dann meine ich, dass es hier sinnvoll ist, abzuwarten, was die Prüfung ergibt. Ich glaube, für verschwundene Temperaturblätter kann man dich nicht einfach so verantwortlich machen.
Man kann aber ohne Vorwurf bitten, dass man unbedingt von Medänderungen erfährt und diese an bestimmten Stellen wie es ja Vorschrift ist, dokumentiert werden. Da könnte vielleicht derjenige mal gewarnt sein, der das verändert hat, ohne es zu dürfen.
Das Problem ist das noch ganz andere Sachen rsusgekommen sind, habe pet Zufall im Bekanntenkreis jemand dem sein Onkel bei und ist... Erschreckend... Menschenrecht gleich null...
 
Qualifikation
Pfk
Fachgebiet
Demenz
P

pmrose

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
28857
0
Moin TanjaSusu86,

also, leider sind deine Informationen recht dünn. Z.B. "Chefin" wer genau ist das? Wer hat schon jemanden rausgemobbt etc. Auch die Anwesenheit des MDK`s könntest du begründen. Anlassbezogener Besuch=?

Die Beste Antwort die ich gelesen habe kam von
Orbita
Hier hast du einen guten Vorschlag wie du dich verhalten kannst.
Im übrigen ist die Antwort die danach kam eher, nun ich will nicht sagen "dumm" ich denke die Verfasserin hatte eher "Pech beim Denken".
Und noch eines, bevor du eine Anzeige machst, empfehle ich dir dringend den Beistand eines Rechtsanwaltes.

Nur tue etwas, sonst wird, wenn etwas passiert, dies dich das immer verfolgen.
 
Qualifikation
Pflegedienstleiter, Coach-Trainer-Dozent
Fachgebiet
ambulante Pflege, freiberuflich
M

mohrruebe

Mitglied
Basis-Konto
11
0
Für mich liest sich die Schilderung etwas wirr. Es gibt eine (bekannte) Kollegin, die Temperaturlisten verschwinden läßt, am Tag des MDK-Besuchs Deinen Pflegewagen leerräumt und Medikamente ohne Rücksprache mit dem Arzt absetzt?

Welchen Zweck verfolgt sie damit? Es jemand anderem anzuhängen? Zumal es ja anscheinend bekannt ist, daß die Kollegin dies tut?

Klingt irgendwie, als fehlt da ein wichtiges Puzzlestück in der Schilderung, oder?
 
Qualifikation
Heimleiter
Fachgebiet
Stationäre Langzeitpflege
T

TanjaSusi86

Mitglied
Basis-Konto
0
0
Für mich liest sich die Schilderung etwas wirr. Es gibt eine (bekannte) Kollegin, die Temperaturlisten verschwinden läßt, am Tag des MDK-Besuchs Deinen Pflegewagen leerräumt und Medikamente ohne Rücksprache mit dem Arzt absetzt?

Welchen Zweck verfolgt sie damit? Es jemand anderem anzuhängen? Zumal es ja anscheinend bekannt ist, daß die Kollegin dies tut?

Klingt irgendwie, als fehlt da ein wichtiges Puzzlestück in der Schilderung, oder?
Ja, es ist so viel, die Kollegin ist bei der chefin bekannt und sehr gemocht.
Die jetzige Chefin hatte zuvor ein Heim das wegen genau solchen missständen geschlossen wurde, wurde aber damals von der Heimaufsicht zu uns erworben....
Ich kann nicht offen reden denn wenn das zu schnell zur Chefin kommt kann ich echt böse unter die Räder kommen. Ich bin nicht die erste, andere würde raus gemobbt, zuhause aufgesucht, bedroht, oder ihnen wurde Geld geboten das sie ruhig sind. Ich weiß es hört sich an wie im Film aber leider ist es schreckliche Realität, es gibt auch andere Bewohner wie Angehörige, die aber so eingeschüchtert werden das sie nix machen
 
Qualifikation
Pfk
Fachgebiet
Demenz
M

mohrruebe

Mitglied
Basis-Konto
11
0
Versetzen wir uns in die Perspektive der Chefin: sie schätzt und mag die Kollegin, die dafür verantwortlich ist, daß z.B. tatsächlich ordentlich geführte Temperaturlisten zur Kontrolle verschwinden und ein tatsächlich ordentlich bestückter Wagen bei der Kontrolle durchfallen muß, und daß auffallen wird, daß Medikamente ohne Absprache abgeändert werden. All das sind Mängel, für die sie letztlich verantwortlich gemacht wird, und die sie über kurz oder lang abstellen muß.

Dennoch unternimmt sie nichts, sagt Dir aber: mach Dir keine Sorgen, ist mir alles bekannt.

Ziemlich seltsam, oder? Da wirst Du auch nicht viel ändern können, sondern nur entscheiden: will ich da unter diesen Umständen weiter arbeiten oder nicht? Nicht in jedem Haus geht es so zu.

Aber für mich fehlt da in der Schilderung immer noch das Teil, das die Geschichte "stimmig" macht.
 
Qualifikation
Heimleiter
Fachgebiet
Stationäre Langzeitpflege
T

TanjaSusi86

Mitglied
Basis-Konto
0
0
Versetzen wir uns in die Perspektive der Chefin: sie schätzt und mag die Kollegin, die dafür verantwortlich ist, daß z.B. tatsächlich ordentlich geführte Temperaturlisten zur Kontrolle verschwinden und ein tatsächlich ordentlich bestückter Wagen bei der Kontrolle durchfallen muß, und daß auffallen wird, daß Medikamente ohne Absprache abgeändert werden. All das sind Mängel, für die sie letztlich verantwortlich gemacht wird, und die sie über kurz oder lang abstellen muß.

Dennoch unternimmt sie nichts, sagt Dir aber: mach Dir keine Sorgen, ist mir alles bekannt.

Ziemlich seltsam, oder? Da wirst Du auch nicht viel ändern können, sondern nur entscheiden: will ich da unter diesen Umständen weiter arbeiten oder nicht? Nicht in jedem Haus geht es so zu.

Aber für mich fehlt da in der Schilderung immer noch das Teil, das die Geschichte "stimmig" macht.
Stimmig macht.... Ja das alle unter einer Decke stecken, es öffentlich bekannt ist, was da in den Heimen abgeht, ein Bewohner bekommt 5 verschiedene Antidepressiva am Morgen, Betreuer werden abgelehnt nur vom Haus gestellt, da die wo sich bewerben zu emotional mit verbunden sind...
 
Qualifikation
Pfk
Fachgebiet
Demenz
M

mohrruebe

Mitglied
Basis-Konto
11
0
Für mich klingt das so, als wäre da ein Haufen an negativem Klatsch und Tratsch über Dein Haus in Umlauf. Ob da etwas dran ist, kann man aus der Entfernung nicht beurteilen. Daß ein Heim die Bestellung eines rechtlichen Betreuers beeinflussen kann, halte ich aber für ausgeschlossen.

Falls Du das aber alles für wahr hältst: warum bist Du noch dort? Ich glaube nicht, daß Du dort dauerhaft glücklich wirst, denn wenn eh alle unter einer Decke stecken, wird sich wahrscheinlich auch nichts ändern, denn alle anderen sind ja mit dem Zustand ganz offenbar zufrieden.
 
Qualifikation
Heimleiter
Fachgebiet
Stationäre Langzeitpflege
T

TanjaSusi86

Mitglied
Basis-Konto
0
0
Für mich klingt das so, als wäre da ein Haufen an negativem Klatsch und Tratsch über Dein Haus in Umlauf. Ob da etwas dran ist, kann man aus der Entfernung nicht beurteilen. Daß ein Heim die Bestellung eines rechtlichen Betreuers beeinflussen kann, halte ich aber für ausgeschlossen.

Falls Du das aber alles für wahr hältst: warum bist Du noch dort? Ich glaube nicht, daß Du dort dauerhaft glücklich wirst, denn wenn eh alle unter einer Decke stecken, wird sich wahrscheinlich auch nichts ändern, denn alle anderen sind ja mit dem Zustand ganz offenbar zufrieden.
So ist es, aber einfach gehen und zu wissen das die Bewohner die ich betreue weiterhin da ausgeliefert sind kann ich nicht den das wird mich mein leben lang verfolgen
 
Qualifikation
Pfk
Fachgebiet
Demenz
Die E-Mail-Adresse wird lediglich zur Versendung des Aktivierungslinks für diesen Beitrag verwendet.