Mäuse in Patientenwohnung

Munne

Munne

Mitglied
Basis-Konto
0
37235
0
Hallo!

Der Pflegedienst, in dem ich arbeite leistet 2 mal in der Woche bei einer Patientin Hauswirtschaft. Bei der Patientin "wohnen" Mäuse im Sofa. Die Wohnung ist insgesamt in einem schlechten Zustand. Wie geht ihr in euren ambulanten Diensten imt solchen Zuständen um?

Gruß Munne
 
Qualifikation
Diplom Sozialarbeiterin
Fachgebiet
Soziale Betreuung
weissbrk

weissbrk

Unterstützer/in
Basis-Konto
18
Münster
0
Hallo Munne,

uups... Du weißt ja, dass ich nicht vom Pflege-Fach bin, aber mit Mäusen hab ich öfters zu tun...
Grundsätzlich ist es ein Hygiene-Problem, da die Viecher überall hinmachen und alles anknabbern - kann also auch ein Sicherheitsproblem sein, weil sie auch vor Kabeln nicht halt machen.
http://www5.stadt-muenster.de/schriften/pdf/sf_maeuse.pdf

Aus aktuellem Anlass geben wir jetzt auch dieses Faltblatt mit raus, weil wir in einem der Haupt-Gebiete sind:
RKI Hantavirus

Evtl. sind das ja Argumentationshilfen für Dich!

schönen Sonntag noch!

weissbrk
 
Qualifikation
Verwaltung
Fachgebiet
privat
F

Flashmob

Oh Gott!
Wurde das mit den Mäusen schon an höherer Stelle weitergegeben?
Auf jeden Fall sollte man rasch was tun, was wäre wenn ne Meldung an das Gesundheitsamt käme!?
Es gibt relativ gute und günstige "unblutige" Mausefallen, die auch ungefährlich für den Bewohner sind.
Oder ne Katze ausleihen...?
 
Munne

Munne

Mitglied
Basis-Konto
0
37235
0
Hallo Parasymphatisch!
Meiner PDL ist das Problem bekannt, aber da kommen keine Reaktionen. Mit Mausefallen haben wir es schon versucht, leider fehlgeschlagen. Auch die vorhandene Katze schafft es nicht. Die Haustür steht immer offen, damit die Katze rein und raus kann.
Gruß Munne
 
Qualifikation
Diplom Sozialarbeiterin
Fachgebiet
Soziale Betreuung
L

Lisy

Unterstützer/in
Basis-Konto
Hallo Munne,
ich muß jetzt ein bischen lächeln, weil nicht nur die Katzen können Kommen und Gehen wie sie möchten, sondern auch die Mäuse.
Aber mal im Ernst:
Wir schreiben in solchen Fällen die Angehörigen an und wenn sich nichts tut, informieren wir das Gesundheitsamt.
Das Problem ist immer das gleiche. Jeder darf Leben wie er will. Und wenn er gerne mit Mäusen lebt sind euch die Hände gebunden.
Mehr als Informieren und Dokumentieren bleibt euch nicht.
Gruß Lisy
 
Qualifikation
Altenpflegerin
Fachgebiet
pdl
weissbrk

weissbrk

Unterstützer/in
Basis-Konto
18
Münster
0
....
Wir schreiben in solchen Fällen die Angehörigen an und wenn sich nichts tut, informieren wir das Gesundheitsamt.
...
Hallo Lisy!
Echt? Und die werden aktiv?
Unser Gesundheitsamt hat eine Zuständigkeit verneint, nur bei "Gefahr im Verzuge" könne das Ordnungsamt tätig werden, das dann bei Hygienefragen das Gesundheitsamt hinzuziehen kann.
Und dafür müssen schon sehr massive Probleme da sein, wie z.B. Ratten- oder Kakerlaken-Befall in erheblichem Umfang und keiner tut was...
 
Qualifikation
Verwaltung
Fachgebiet
privat
R

romana

Aktives Mitglied
Basis-Konto
5
Ostrach
0
Hallo !

Das ist eine der schwierigen Seiten im amb. Dienst. Man bekommt sehr viel Trauriges und auch Gefährliches zu sehen und kann keinen Einfluss nehmen, um die Situation zu verbessern. In dem Fall sind Euch die Hände gebunden, ich persönlich hätte ein echtes Problem, wenn mir die Viecher über die Füße liefen, ich finde so Getier einfach nur eklig.
Respekt und viel Durchhaltevermögen an Euer Team !

LG
Romana
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
QMB
Weiterbildungen
Bin Praxisanleiterin und MAV
Weiterbildung Stationsleitung mit Zusatzqualif. QMB
R

ronja1

Mitglied
Basis-Konto
0
69434
0
Ich habe auch die Erfahrung gemacht, dass Gesundheitsamt und Ordungsamt sich zurückhalten. Sie unternehmen nur dann was, wenn der Patient sich selbst oder andere gefährdet. Oft habe ich bei einem Begehungstermin vor Ort gehört: ach da haben wir aber schon viel Schlimmeres gesehen.
Ich würde mich, wenn vorhanden, an Angehörige wenden, an,ebenfalls wenn vorhanden, den gesetzl. Betreuer oder an den Hauseigentümer.
 
Qualifikation
Krankenschwester/PDL
Fachgebiet
Alten-und Pflegeheim
Munne

Munne

Mitglied
Basis-Konto
0
37235
0
Hallo Ihr Lieben!

Ich danke Euch für Eure Antworten. Der Sohn der Dame wohnt mit im Haus und ich habe ihm die Mäusekolonie im Sofa gezeigt. Keine Reaktion. Also wieder einmal Augen zu und durch.

Gruß Munne
 
Qualifikation
Diplom Sozialarbeiterin
Fachgebiet
Soziale Betreuung
double19

double19

Aktives Mitglied
Basis-Konto
0
56335
0
Hallo Leute,

Mäuse und den Sohn interessiert es nicht! Sauber. Ab und an habe auch ich Mäuse als Untermieter auf dem Dachboden. Fallen helfen eigentlich immer, wenn man genug Ausdauer hat. Ich würde es mit vielen Fallen probieren (speck ist besser als Käse) und eine Katzenklappe in der Tür anbringen und die Tür schließen. Ich weiß, dass das Geld kostet. Aber es wird helfen.

Bin gespannt Munne, wie es weitergeht. :)

Gruß double
 
Qualifikation
selbstständig; Heimberater
Fachgebiet
Rheinland-Pfalz
weissbrk

weissbrk

Unterstützer/in
Basis-Konto
18
Münster
0
Hallo Leute,
.... (speck ist besser als Käse) .....
Nuss-Nougat-Creme - oder Erdnussbutter... fällt nicht ab, sie müssen länger dran knabbern - und sterben glücklich.. :wink:
Und wenn Speck, dann kurz mit dem Feuerzeug anschmoren - aber ich fürchte, bei der Grundsituation wirds mehr als schwierig.
Bin gespannt Munne, wie es weitergeht. :)

Gruß double
ich auch!

weissbrk
 
Qualifikation
Verwaltung
Fachgebiet
privat
double19

double19

Aktives Mitglied
Basis-Konto
0
56335
0
Hallo C.

Nuss-Nougat-Creme???:spinner:
Ich werde es beim nächsten Mal probieren.:innocent:

Da fällt mir übrigens der Film Ratatouille ein. Habe sehr gelacht.

Gruß M.
 
Qualifikation
selbstständig; Heimberater
Fachgebiet
Rheinland-Pfalz
double19

double19

Aktives Mitglied
Basis-Konto
0
56335
0
Verstehe ich nicht wirklich. Ist das gegen die Etikette?

Gruß
 
Qualifikation
selbstständig; Heimberater
Fachgebiet
Rheinland-Pfalz
Munne

Munne

Mitglied
Basis-Konto
0
37235
0
Hallo Ihr Lieben!
Leider ist dort das Geld knapp, also kein Katzentürchen und das Fallen- aufstellen der Dame hat bis jetzt nichts gebracht. Die Leute stört der Mäusebefall einfach nicht.
Gruß Munne
 
Qualifikation
Diplom Sozialarbeiterin
Fachgebiet
Soziale Betreuung
A

Amarillo

Mitglied
Basis-Konto
0
45525
0
Ambulant zu arbeiten ist mit vielen Schwierigkeiten verbunden,1man ist sich selbst überlassen 2 PDL interessiert sich nur für Geld,und du hast das nachsehen. Arme Patienten die sich alleine nicht mehr helfen können,und die Pflegerinnen immer Zeitlich gebunden sind.
 
Qualifikation
Familienpflegerin
Fachgebiet
hier
Weiterbildungen
Würde gerne mehr über Demenz wissen,und der Zwischenmenschliche Umgang pflegebedürftiger Personen,Ho
R

ronja1

Mitglied
Basis-Konto
0
69434
0
Hallo Amarillo,
ich finde das sehr unfair von dir, dass du allen PDLs unterstellst, sie interessieren sich nur für Geld.
weissbrk, der Tip mit der Nuss-Nougatcreme gefällt mir außerordentlich gut. Wir hatten nämlich eine sehr kluge Maus, die ass den Käse aus der Falle, die schnappte jedoch nicht zu.
Außerdem mochte unsere Maus auch Birnen, sie lebte sehr gesund. Tgl. fehlte eine halbe Birne. Nun ist die Maus weg, wie auch immer, wir haben Gift ausgelegt, es ging nicht anders. Die Maus wurde jedoch nicht gefunden.
 
Qualifikation
Krankenschwester/PDL
Fachgebiet
Alten-und Pflegeheim
weissbrk

weissbrk

Unterstützer/in
Basis-Konto
18
Münster
0
Verstehe ich nicht wirklich. Ist das gegen die Etikette?

Gruß
Nein, absout nicht... achte nur mal auf C und K.. und wegen M. ... 007 läßt grüßen!

Als kleiner Trost für Munne:
Die Weihnachtsmaus

von James Krüss
Die Weihnachtsmaus ist sonderbar, (sogar für die Gelehrten),
Denn einmal nur im ganzen Jahr entdeckt man ihre Fährten.
Mit Fallen und mit Rattengift kann man die Maus nicht fangen.
Sie ist, was diesen Punkt betrifft, noch nie ins Garn gegangen.
Das ganze Jahr macht diese Maus den Menschen keine Plage.
Doch plötzlich aus dem Loch heraus kriecht sie am Weihnachtstage.
Zum Beispiel war vom Festgebäck, das Mutter gut verborgen,
mit einem mal das Beste weg am ersten Weihnachtsmorgen.
Da sagte jeder rundheraus: Ich hab´ es nicht genommen!
Es war bestimmt die Weihnachtsmaus, die über Nacht gekommen.
Ein andres Mal verschwand sogar das Marzipan von Peter;
Was seltsam und erstaunlich war. Denn niemand fand es später.
Der Christian rief rundheraus: ich hab es nicht genommen!
Es war bestimmt die Weihnachtsmaus, die über Nacht gekommen!
Ein drittes Mal verschwand vom Baum, an dem die Kugeln hingen,
ein Weihnachtsmann aus Eierschaum nebst andren leck`ren Dingen.
Die Nelly sagte rundheraus: Ich habe nichts genommen!
Es war bestimmt die Weihnachtsmaus, die über Nacht gekommen!
Und Ernst und Hans und der Papa, die riefen: welche Plage!
Die böse Maus ist wieder da und just am Feiertage!
Nur Mutter sprach kein Klagewort. Sie sagte unumwunden:
Sind erst die Süßigkeiten fort, ist auch die Maus verschwunden!
Und wirklich wahr: Die Maus blieb weg, sobald der Baum geleert war,
sobald das letzte Festgebäck gegessen und verzehrt war.
Sagt jemand nun, bei ihm zu Haus, - bei Fränzchen oder Lieschen -
da gäb es keine Weihnachtsmaus, dann zweifle ich ein bißchen!
Doch sag ich nichts, was jemand kränkt! Das könnte euch so passen!
Was man von Weihnachtsmäusen denkt, bleibt jedem überlassen.
 
Qualifikation
Verwaltung
Fachgebiet
privat
F

ferdi

Aktives Mitglied
Basis-Konto
0
44379
0
weissbrk: Die Weihnachtsmaus
einfach süß. Hast du die aus der Weihnachststadt? Nette Seiten, "Kein Schnee" ist auch gut.

Im Frühjahr werden auch die Sofamäuse wieder verschwinden.

Ich würde die Sofamäuse gerne gegen meinen Mader auf dem Dachboden tauschen.

ferdi
 
Qualifikation
AP,
Fachgebiet
nach Bedarf
R

ronja1

Mitglied
Basis-Konto
0
69434
0
Ich habe manchmal Wollmäuse unterm Sofa, das sind die schlimmsten, vermehren sich außerordentlich schnell und gehen in keine Mausefalle.
:laughing::laughing:
 
Qualifikation
Krankenschwester/PDL
Fachgebiet
Alten-und Pflegeheim
Die E-Mail-Adresse wird lediglich zur Versendung des Aktivierungslinks für diesen Beitrag verwendet.