Letztes Aufbäumen vor dem Sterben

M

Michael Hau

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
54634
0
Hallo alle hier.

ich müsste dringend wissen wie so ein letztes Aufbäumen bevor man stirbt aussieht. Meine Mutter ist am Sonntag verstorben viel zu früh und ich denke es war ein Fehler vom Krankenhaus. Um aber 100 Prozentig sicher zu sein möchte ich wissen wie so ein letztes Aufbäumen eben aussieht und vor allem wie lange es dauern kann.

Wäre lieb von Euch wenn ich hier schnell ein paar Antworten erhalten würde.
 
Qualifikation
selbstständig
Fachgebiet
Gastronomie
Ulmerich

Ulmerich

Mitglied
Basis-Konto
0
65795
0
AW: Letztes Aufbäumen vor dem Sterben

Hallo Michael!
...Tut mir sehr leid um Deine Mutter. ...Euch/Dir viel Kraft für die nächste Zeit !
So leid mir das nun tut, werter Michael, aber Du wirst hier sicherlich keine für Dich
verwendbare Aussage erhalten können: Ein "letztes Aufbäumen" ist kein, in einem
Medizinwörterbuch nachzuschlagendes Symptom. Es gibt da keine allgemeingültigen
Richtlinien, die auf jeden Menschen anzuwenden wären.
Außerdem, was heißt für Dich "letztes Aufbäumen"??
Es gibt Menschen, die furchtbar unruhig oder absolut ruhig in ihren letzten Zügen liegen.
Viele sind in einem "weggedämmerten" Zustand, manche sind aber auch "erschreckend"
klar ( oder auch nicht erschreckend).
Hängt natürlich auch davon ab, was für ´ne Krankheitssituation vorliegt.
Langer, siechender Prozess, mit Schmerzen, Luftnot, Angst.....
Plötzlich und rasch eintretendes Akutereignis mit schnell folgenden, letalem Ausgang..
Ich glaube, man kann Deine spezielle Frage nicht beantworten. Ganz abgesehen davon,
wäre dies dann reinste Spekulation.
Alles Gute

ULI
 
Qualifikation
Krankenpfleger, Fachpfleger für palliative Versorgung
Fachgebiet
Palliativ- und Hospizpflege
Weiterbildungen
Pain Nurse
N

nofretete

Aktives Mitglied
Basis-Konto
12
01983
0
AW: Letztes Aufbäumen vor dem Sterben

Dem kann ich nur zustimmen, so verschieden, wie die Menschen sind, so verschieden gestaltet sich dann letztendlich auch
das Sterben! Vielleicht beachreibst du mal näher, was dich im Endeffekt quält!
 
Qualifikation
Altenpflegerin
Fachgebiet
Altenheim
M

Michael Hau

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
54634
0
AW: Letztes Aufbäumen vor dem Sterben

Also Fakt ist meine Mutter hatte Lungenkrebs. Das sie an dieser Krankheit sterben würde war uns auch bewusst. Sie hatte chemo und Strahlentherapie bekommen. Der Tumor ist zurück gegangen und es waren keine Metastasen vorhanden. Die Prognose der Ärzte war das sie noch 1 bis 2 Jahre zu leben hätte man könne sich da nicht festlegen. Aber so lange keine Metastasen da sind würde es gut aussehen. Am 22 August musste sie dann ins Krankenhaus weil sie Wassereinlagerungen in den Beinen hatte. Sie bekam Lasix und es wurde besser. Das einzige worauf sie klagte war Schmerzen auf der Rechten Seite der Rippe. Am Donnerstag den 1. September sollte sie entlassen werden sie wollte auch unbedingt nach hause. An diesem Tag schauten sie dann noch mal kurz nach der Rippe und stellten fest das da etwas Eiter drunter war und die Schmerzen würden da her kommen. Sie wurde punktiert und man hat eine Spritze mit Eiter entnommen der Rest sollte dann mit Antibiotika behandelt werden. Samstag Abend war ich noch bis 22 Uhr bei Ihr wir sind spazieren gegangen und es ging Ihr eben ihren Umständen entsprechend sehr gut.. Sonntag Nachts um 5 Uhr erhielt ich dann einen Anruf von der Nachtschwester des KH. Sie sagte mir meiner Mutter wäre es gut gegangen und sie war mit ihr auf dem Balkon noch eine Rauchen. Dabei wäre sie eingeschlafen und nicht mehr zu sich gekommen. Ich war 10 Minuten später im KH bei meiner Mutter und sie lag im Bett stöhnte etwas aber sie war am Leben. Die Schwester sagte dann zu mir sie würde im Sterben liegen und ich hätte auch keine Chance mehr mit Ihr zu reden. Ich saß also die ganze Zeit bei Ihr redete mit Ihr und auf einmal nach so ca. 2 bis 3 Stunden macht sie die Augen wieder auf und setzte sich auf das Bett. Sie sagte zu mir sie müsse auf Toilette wo ich auch mit Ihr hingegangen bin. Auf Toilette saß sie so 5 Minuten und wir haben auch geredet. Sie sagte komm lass uns nach unten gehen an die Frische Luft. Von der Toilette brachte ich sie erst mal auf Bett da setzte sie sich wieder auf das Bett und trank etwas Kaffee. Und jetzt komm das was ich nicht fassen kann und mir solche Vorwürfe mache das ich es nicht verhindert habe. Auf einmal kommt eine Krankenschwester an drückt meine Mutter an den Schulter zurück auf das Bett und sagte ihr sie solle sich hinlegen. gleichzeitig gab sie ihr eine Morphium Spritze in den Bauch angeblich nur eine leichte Dosierung obwohl sie vorher kein Morphium bekommen hatte. Sie hatte eine unverträglichkeit dagegen. Der Hammer die ganze Zeit war kein Arzt da weil Sonntag war angeblich. Nun nach dieser Spritze ist sie wieder eingeschlafen und dann nicht mehr aufgewacht. Die Ärztin sagte sie wäre sowieso gestorben. Und das sie nochmal wach geworden ist wäre ein letztes Aufbäumen gewesen. Ich habe mit vielen Kliniken seit Sonntag telefoniert und alle sagen das so ein Aufbäumen so aussieht das man den Oberkörper noch mal hochreißt. Ich mache mir jetzt solche Vorwürfe das ich es zugelassen habe das die schwester sie wieder hingelegt hat und ich zugelassen habe das sie die Spritzte bekommt wo ich doch wusste das sie dieses Morphium nicht verträgt. In Ihrer Krankenakte steht das auch da sie im letzten Jahr viele Schmerztherapien mit Morphiumplfastern hatte und alle abgebrochen worden sind wegen unverträglichkeit.

bitte sagt mir was ihr davon haltet. Meiner Meinung nach müsste doch wenn es heißt jemand stirbt jetzt und wacht nicht mehr auf und steht dann aber wieder auf erst mal ein Arzt kommen oder seht Ihr das anders.

bitte sagt mir eure Meinung zu dem Vorfall weil ich echt denke die im KH haben hier riesen Mist gebaut. Auch hat die Hausärztin meiner Mutter nach einer Woche noch keinen Bericht vorliegen und wenn ich hingehe und frage sind die total unfreundlich zu mir. Was kann ich also tun um die Sache zu klären was für Rechte habe ich Berichte zu bekommen es lässt mir so keine Ruhe.
 
Qualifikation
selbstständig
Fachgebiet
Gastronomie
Sonnensturm

Sonnensturm

Aktives Mitglied
Basis-Konto
20
63110
0
AW: Letztes Aufbäumen vor dem Sterben

Hallo Michael, hier habe ich zwei Beiträge gefunden, die Dir vielleicht erklären, was passiert ist.
Bei dieser Erkrankung ist alles möglich, eine hundertprozentige Prognose gibt es nicht. Es hätte auch umgekehrt sein können, dass Deine Mutter länger lebt, als prognostiziert.
Sieh es so, sie leidet nicht mehr, und ihr auch nicht.
Ich habe so ca. 40 Jahre Berufserfahrung hinter mich gebracht und habe es so oder ähnlich schon zig- fach erlebt.

Patient fr Patient - Forum - Astrologie - Spirituelles - Meditationen - Botschaften - Messages - Das Sterben selbst
Das letzte Aufbäumen - Bestatterweblog

Viel Kraft.
Sonnensturm
 
Qualifikation
Krankenschwester
M

Michael Hau

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
54634
0
AW: Letztes Aufbäumen vor dem Sterben

Danke für deine Antwort. Ander Ärzte mit denen ich gesprochen habe verstehen aber nicht das sie die Spritze von der Schwester bekam als sie wieder zu sich kam. Und wie gesagt sie ging ja noch zur Toilette trank Kaffee und sprach mit mir. Das ist doch deutlich mehr als ein letztes Aufbäumen von dem die Ärzte hier gesprochen haben. Ich bin davon überzeugt das die hier etwas falsch gemacht haben. Das schwere für mich ist das ich jetzt 43 Jahre alt bin und davon 43 Jahre mit meiner Mutter verbrachte ich kanns einfach nicht verstehen. wie gesagt ihr ging es gut und sie sollte entlassen werden. Ich weiß ich kann sie nicht mehr zurückholen aber ich muss doch wenigstens dafür kämpfen ob sie zum Schluss richtig behandelt worden ist oder nicht. Im Krankenhaus verweigert man mir die herausgabe der Akte und vor allem von dem letzten Bericht. Habe ich als Sohn irgendein Recht darin Einblicke gewährt zu bekommen.??
 
Qualifikation
selbstständig
Fachgebiet
Gastronomie
S

schmetterflink

Mitglied
Basis-Konto
0
31061
0
AW: Letztes Aufbäumen vor dem Sterben

hallo Michael

es tut mir sehr leid das du deine Mutter gehen lassen musstest.

Du sprichst vom letzten Aufbäumen als einen kurzen Moment. Ich habe das häufig über Stunden und Tage erlebt. Auch in meiner eigenen Fanilie. Es war wieder die Hoffnung da auf noch ein wenig gute Zeit und dann, als ob die Kraft verbraucht war, kamm sehr schnell der Abbau.

Wenn du von deiner Mutter als Bevollmächtigter über den Tod hinaus, dürfen die Ärzte dir die Angaben nicht verweigern.
Ansonsten würde ich mich von einem Anwalt beraten lassen und evtl. auf die Herausgabe klagen.
Ich weiß aber nicht ob dir das helfen würde. Deine Mutter wird nie wieder kommen und du wirst nie alle Fragen beantwortet bekommen.

alles Gute für dich
schmetterflink
 
Qualifikation
PDL
Fachgebiet
ambulante Pflege
Sonnensturm

Sonnensturm

Aktives Mitglied
Basis-Konto
20
63110
0
AW: Letztes Aufbäumen vor dem Sterben

Dieses letzte Aufbäumen und "es geht gut" sind zwei unterschiedliche Sachen. Wir haben es dann immer als "Aufblühen" bezeichnet.
Ich weiss gar nicht mehr, wie oft ich es erlebt habe, dass Ca- Patienten, denen es eigentlich relativ gut ging, "nur" zur regelmässigen Untersuchung ins Krankenhaus sind und schon am nächsten Tag kam die Meldung, dass er/ sie verstorben ist. Es ist dann so, als ob ein Schalter umgekippt würde.
Und das war bei Deiner Mutter doch auch der Fall, eine Verschlechterung innerhalb von Stunden. Es ist nun mal eine der gemeinsten Krankheiten.
Das ist dann für Angehörige schlimm. Sie wissen zwar, dass die Krankheit mit dem Tod endet, aber es ging ihm/ ihr doch gut? Und da ist es verständlich, dass man dann nach Schuldigen sucht.
Der andere Arzt, der anderer Meinung ist, war der dabei?
Befolge den Rat von schmetterflink, wenn Du glaubst, dass es Dir hilft.

Vielleicht berichtest Du dann auch von dem Ergebnis.
Sonnensturm
 
Qualifikation
Krankenschwester
M

Michael Hau

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
54634
0
AW: Letztes Aufbäumen vor dem Sterben

Erst mal danke für eure Antworten. Nein es war kein Arzt dabei. Ich bekam um 05.10 Uhr am letzten Sonntag den Anruf von der Nachtschwester und ich war innerhalb von ein paar Minuten da. Ein Arzt wäre angeblich schon da gewesen und hätte gesagt sie wäre sterbend man könne nichts mehr tun. Offiziell verstorben ist sie nachmittags um 16: 10 Uhr und einen Arzt habe ich erst gesehen als sie tod war. Mich quälte ja einzig und alleine die Frage als sie nach ein paar Stunden aufgewacht ist auf Toilette ging Kaffee getrunken hat warum war man dann nicht froh das sie erst mal wieder da war warum sollte sie sich wieder hinlegenl

Wisst ihr hier daheim habe ich nachts immer bei ihr geschlafen das ich sie im Auge habe und sie hat sehr oft so dagelegen und keine Luft bekommen. Dann bin ich immer hin und habe sie aufgerichtet und hingesetzt und dann ging es ihr immer besser.

Was ich also einfach gerne wüsste wenn angeblich jemand sterbend liegt dann zu sich kommt. Da muss es doch eine Prozedur geben oder feste Regeln wie man sich da verhält als Krankenhauspersonal. Da ist was ich gerne wissen würde.
 
Qualifikation
selbstständig
Fachgebiet
Gastronomie
N

nofretete

Aktives Mitglied
Basis-Konto
12
01983
0
AW: Letztes Aufbäumen vor dem Sterben

Nein gibt es nicht, habe schon oft erlebt, dass Angehörige gesagt haben, schauen sie Schwester, sie kommt wieder zu sich, lächelt uns an, hat was getrunken, wollte einen Joghurt, will ihren Enkel sehen, da gibt es an die 1000 und eine Sache, die "vorher" passieren können.
 
Qualifikation
Altenpflegerin
Fachgebiet
Altenheim
S

stephank1987

Mitglied
Basis-Konto
0
34414
0
AW: Letztes Aufbäumen vor dem Sterben

Ich habe erlebt das dieses "Aufbäumen" über Tage ging. Wir hatten eine Patientin, ich weiß nicht mehr was sie hatte, der ging es sehr schlecht. Sie war schon sterbend. Die Angehörigen waren zu Besuch. Dabei erwähnte einer der Angehörigen das die Tochter der Patienten nicht zu Besuch kommen könne weil sie im Krankenhaus liegt und gerade ein Kind bekommt. Von da an war die Patienten wie ausgewechselt. Von sterbend keine Spur mehr. Die Patienten stand auf; aß usw. Ein paar Tage später kam dann die Tochter mit ihrem Neugeborenen zu Besuch. Sie unterhielt sich einige Stunden mit ihrer Mutter und ging dann. Die Tochter hatte das Krankenhaus gerade verlassen da lag die Patientin tot im Bett.
Von dem moment an glaube ich das sterbende Patienten den Zeitpunkt des Todes um einige Zeit "verschieben" können. Klingt vielleicht etwas komisch.
Vielleicht hat deine Mutter auf dich gewartet und wollte einige Zeit mit dir verbringen. Ist natürlich alles nur Spekulation. Du solltest auf jeden Fall Akteneinsicht verlangen.
 
Qualifikation
Gesundheits- und Krankenpfleger
Fachgebiet
Intensivstation
Sonnensturm

Sonnensturm

Aktives Mitglied
Basis-Konto
20
63110
0
AW: Letztes Aufbäumen vor dem Sterben

Genauso habe ich es auch schon oft erlebt. Es kam sogar vor, dass bei den Pat. bzw. Bew. niemand zu diesem Zeitpunkt ans Sterben gedacht hat.
Da gab es Anlässe, wie z.B. Familienfeiern oder lang ersehnter Besuch. Anlass vorbei und einfach gestorben, ohne "Vorwahrnung".
:eek:riginal:Sonnensturm
 
Qualifikation
Krankenschwester
Kaddi

Kaddi

Neues Mitglied
Basis-Konto
Hallo alle hier.

ich müsste dringend wissen wie so ein letztes Aufbäumen bevor man stirbt aussieht. Meine Mutter ist am Sonntag verstorben viel zu früh und ich denke es war ein Fehler vom Krankenhaus. Um aber 100 Prozentig sicher zu sein möchte ich wissen wie so ein letztes Aufbäumen eben aussieht und vor allem wie lange es dauern kann.

Wäre lieb von Euch wenn ich hier schnell ein paar Antworten erhalten würde.
Ich habe gerade Deine Zeilen gelesen und GENAU WIE DIR, geht es mir auch gerade. Ich hoffe Du liest meine Zeilen irgendwann. Ich habe meine Mutti gerade beerdigt und bin 47 Jahre, Meine Mutti ging es einen Tag vorher so super, wir haben gelacht und Spässe gemacht und nun ist sie tot. Ich denke auch daran oft, dass die Ärzte was falsch gemacht haben und das macht den Tot meiner Mutti noch schlimmer. Sie war erst 67 und es zerbricht mir das Herz. Ich versteh das alles nicht, zumal es ihr einen Tag vorher sooo gut ging und als ich den nächsten Tag sie besuchte, es war so furchtbar , ich sagte noch zu den Schwester, sie sieht doch aus als würde sie jeden Moment sterben und am Abend starb sie dann wirklich. Ich kann Dich sooo gut verstehen und auch Deine Gedanken. LG Kerstin
 
Zuletzt bearbeitet:
Qualifikation
Angestellte
Fachgebiet
Angestellte
Kaddi

Kaddi

Neues Mitglied
Basis-Konto
Hallo alle hier.

ich müsste dringend wissen wie so ein letztes Aufbäumen bevor man stirbt aussieht. Meine Mutter ist am Sonntag verstorben viel zu früh und ich denke es war ein Fehler vom Krankenhaus. Um aber 100 Prozentig sicher zu sein möchte ich wissen wie so ein letztes Aufbäumen eben aussieht und vor allem wie lange es dauern kann.

Wäre lieb von Euch wenn ich hier schnell ein paar Antworten erhalten w
Ich hatte vor kurzem ein Sterbeseminar (Bestandteil der Ausbildung)

Dort wurde beschrieben das Menschen sich sehr lange halten wenn sie noch etwas zu erledigen haben und sterben wenn sie Ruhe herrscht.

Wenn ich das auf diese Situation transferiere, dann hat sich deine Mutter gehalten und aufgebäumt bis sie dich gesehen hat. Das hatte sie noch zu erledigen.
Die Ruhe kam evtl. mit der letzten Spritze. Weißt du genau ob es Morphium war? Es kann auch etwas anderes gewesen sein was eine beruhigende Wirkung hat. Das sie eben auch zur Ruhe kam und den letzten Weg gehen konnte. Auch wenn es die Spritze nicht gewesen wäre, so wäre es mit großer Wahrscheinlichkeit der Schlaf gewesen oder der Moment wo du das KH verlässt. Dieses Phänomen bestätigt auch die Aussagen hier der erfahreneren Kollegen.

Um auf die letzte Spritze zurück zukommen. Das kann vieles gewesen sein. Es gibt auch dauerhaft verordnete Medis die z.b. gar nicht erst Schmerzen aufkommen lassen. Das die KS deine Mutter aufgefordert hat sich, zur Injektion, ins Bett zulegen ist nicht ungewöhnlich.

Sterben ist so eine Wahnsinnige komplexe Sache die wir lebenden niemals verstehen werden. Wir können das Sterben nur deuten.

Abschließend möchte ich Dir sagen. Es tut mir sehr leid um deinen Verlust. Gibt dir die Zeit und Raum dies zu verarbeiten. Schone und Pflege dich.
Scheu dich nicht Hilfe in Anspruch zu nehmen. Es gibt sehr viele fähige Menschen die einen durch diese unsagbar traurige Zeit begleiten und dir auch eine Pause von dieser Erschöpfung bieten. Auch dein hier geäußertes Anliegen adäquat zur klären.

Auch eine Trauergruppe und den Ablauf des Sterbens zu verstehen, kann helfen für sich selber Frieden zu finden.

Mein Beileid
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Qualifikation
Angestellte
Fachgebiet
Angestellte
Die E-Mail-Adresse wird lediglich zur Versendung des Aktivierungslinks für diesen Beitrag verwendet.