Sonstiges Lernzielkatalog

Isteren

Isteren

Neues Mitglied
Basis-Konto
1
97082
0
Hallo!

Ich arbeite als hauptamtliche Praxisanleitung in einem KH mit ca. 300 Betten. Zusammen mit einer Kollegin betreue ich 60 Schüler. Auf den Stationen befinden sich noch sogenannte "Bezugspersonen", die haben keine Weiterbildung zur PA, sind aber von der Schule ausgewählt worden sich um die Schüler zu kümmern. Alle acht Wochen veranstalten meine Kollegin und ich ein Bezugspersonentreffen, bei dem Neues über die Schüler berichtet wird und die Bezugspersonen Fragen loswerden können. Dieses Konzept gibt es noch nicht so lange und deshalb sind noch sehr viele Fragen offen. Eine davon möchte ich nun an euch weitergeben:
Unsere Schüler haben einen Lernzeilkatalog in dem alle Pflegetätigkeiten die während der Ausbildung gelernt werden stehen. Die Schüler können darin ankreuzen, dass sie eine Pflegetätigkeit
- theoretisch gelernt haben
dass sie beim Ausführen einer Pflegetätigkeit
- zugeschaut haben
- angeleitet wurden
dass sie eine Pflegetätigkeit
- selbständig durchgeführt haben.
Dieser Katalog wird von der Schule nicht kontrolliert. Die Bezugspersonen haben bei unserem letzten Treffen angesprochen, dass die Schüler den Katalog oft gar nicht auf Station dabei haben und dass er auch nicht gewissenhaft ausgefüllt wird.
Wir wollen nun gerne etwas an der Situation ändern, wissen aber nicht so genau wie wir dass anstellen sollen...
Mein Vorschlag, dass ausgeführte Tätigkeiten von den Bezugspersonen abgezeichnet werden müssen und wir den Katalog nach dem entsprechenden Stationseinsatz kontrollieren, wurde von meiner Kollegin nicht angenommen, weil sie meint, dass die Bezugspersonen dann vielleicht "noch schnell abzeichnen was der Schüler angekreut hat bevor er die Station verlässt" ohne die entsprechende Tätigkeit gesehen zu haben...
Da hat sie sicher in einer Weise recht, aber leider fällt mir bis jetzt auch nicht wirklich ein besserer Vorschlag ein:blushing: ...
Wie läuft das bei euch? Würde mich über Antworten freuen!
 
Qualifikation
Lehrerin
Fachgebiet
Krankenpflegeschule
  • Gefällt mir
Reaktionen: schroeder77
M

Manu5959

Aktives Mitglied
Basis-Konto
59
Rosenheim
0
Hallo!


Unsere Schüler haben einen Lernzeilkatalog in dem alle Pflegetätigkeiten die während der Ausbildung gelernt werden stehen. Die Schüler können darin ankreuzen, dass sie eine Pflegetätigkeit
- theoretisch gelernt haben
dass sie beim Ausführen einer Pflegetätigkeit
- zugeschaut haben
- angeleitet wurden
dass sie eine Pflegetätigkeit
- selbständig durchgeführt haben.
Dieser Katalog wird von der Schule nicht kontrolliert. Die Bezugspersonen haben bei unserem letzten Treffen angesprochen, dass die Schüler den Katalog oft gar nicht auf Station dabei haben und dass er auch nicht gewissenhaft ausgefüllt wird.

Mein Vorschlag, dass ausgeführte Tätigkeiten von den Bezugspersonen abgezeichnet werden müssen und wir den Katalog nach dem entsprechenden Stationseinsatz kontrollieren, wurde von meiner Kollegin nicht angenommen, weil sie meint, dass die Bezugspersonen dann vielleicht "noch schnell abzeichnen was der Schüler angekreut hat bevor er die Station verlässt" ohne die entsprechende Tätigkeit gesehen zu haben...

Wie läuft das bei euch? Würde mich über Antworten freuen!

Hallo,

ich bin Praxisanleitung in einer Altenpflegeeinrichtung.

Auch die Altenpflegeschüler haben einen Lernzielkatalog.
Beim Erstgespräch habe ich darauf verwiesen, das der Lernzielkatalog am 1.Tag!!! des Praxisblockes mitzubringen und selbstständig vorzulegen ist, und natürlich gewissenhaft geführt werden soll.
Falls ich keinen Einblick in den Lernzielkatalog bekomme, kann der Schüler von mir keine gezielte Anleitung erwarten.
Außerdem wird der Zeitpunkt der Vorlage des Lernzielkataloges im Gesprächsprotokoll festgehalten.

Zum Thema unterschreiben:
Die Spaltenangabe ist auch bei uns so, in der Schule werden neu erlernte Tätigkeiten angekreuzt, von mir werden die praktisch gesehenen/erlernten Tätigkeiten unterschrieben.

Vielleicht wäre es ratsam, sich mit der Schule kurzzuschließen!


Und.... Was ich nicht gesehen habe, unterschreibe ich nicht!!!
Der Schüler muß lernen, seine Unterlagen korrekt zu führen.

Das wars erst mal von mir, bin für weitere Fragen offen,
MfG Manu
 
Qualifikation
KS,PA,WBL,stellv. PDL, Pain Nurse, Pain Nurse, Pall. care
Fachgebiet
Altenheim
Weiterbildungen
Leitung des Arbeitskreises zur Implementierung von Palliative care und des Hospizgedankens
  • Gefällt mir
Reaktionen: schroeder77
K

kroeger110

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
24782
0
Hallo, ich bin Leitende Pflegefachkraft in der Altenpflege und auch wir leiten die Auszubildenden an Hand eines Lernzielkataloges an.
Wir führen auch am 1. Tag ein Gespräch, erklären , dass der Lernzielkatalog in der Verantwortung des Auszubildenden liegt. Durch enge Zusammenarbeit mit der Schule, werden auch Konsequenzen ausgesprochen.
Ein Handzeichen in einem Lernzielkatalog, hat die gleiche Bedeutung wie in der Pflegedokumentation ! " siehe Dokumentenfälschung"
MfG kroeger110
 
Qualifikation
leitende Pflegefachkraft im Gesundheitswesen
Fachgebiet
Alten-Kurzzeitpflege
S

sunjulchen

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
4690
0
Hallo! Bei uns im Haus wird der Tätigkeitskatalog sehr ähnlich geführt. Nur ist es so dass die Schüler aufgefordert werden:
-den Katalog immer auf der Station zu haben
-sofort wenn eine NEUE Tätigkeit ausgeführt/gesehen wurde unterschreiben lassen, von dem anwesenden Diplompersonal (muss nicht Kontaktperson sein)
-Schüler hat sich zu kümmern Rupriken welche er noch nicht ankreuzen konnte zu erlernen, da diese mit der Endbeurteilung in Zusammenhang gesehen werden
-Katalog muss am Ende des Praktikums mit Praktikumbeurteilung in Schule abgegeben werden.
Liebe Grüße aus Österreich, Julia.
 
Qualifikation
Dip.Ges.Krpf.für Psychiatrie
Fachgebiet
Psychiatrie/UBG
S

SiMe

Neues Mitglied
Basis-Konto
Ich bin selbst Schülerin im zweiten Lehrjahr und bei uns gibt es innerhalb eines Stationseinsatzes drei Gespräche. Das erste "Vorgespräch" findet ca. 2 bis drei Wochen vor dem Einsatzbegin statt. Meisst wird es aber am ersten oder auch zweiten Tag durchgeführt. Hier legt jeder seinen Ordner mit den Lernzielen dem Mentor vor und der kann sich vergewissern, was der Schüler schon kann oder was er dringend lernen sollte - gemäß seinem Ausbildungstand. Manchmal kommt es vor, das man die eine oder andere Tätigkeit aber auf einer Station gar nicht üben bzw. erlernen kann, weil sich einfach nicht die Gelegenheit ergibt. Das alles kann man im Vorgespräch besprechen und seine Wünsche als Schüler ausdrücken. Aber auch die Station kann Wünsche äußern. Das zweite "Zwischengespräch" findet in der Mitte des Einsatzes statt und auch da wird der Ordner eingesehen. Da die Schüler meisst mit ihrem Mentor zusammenarbeiten kann da die Zeit genutzt werden, um einige Punkte abzuzeichnen. Desweitern kann man hier ein kleines Resümee ziehen. Wie arbeitet der Schüler, was kann man verbessern, was wünscht sich die Station von dem Schüler und was ist super. Bei uns werden von den Stationen auch sehr gern Verbesserungsvorschläge entgegengenommen (eine Station hatte sogar ein Buch dafür, wo jeder anonym seine Vorschläge eintragen konnte - auch die Schüler!) Aber auch fortlaufend, wenn man mit einem anderen Kollegen zusammengearbeitet hat, muß man als Schüler immer an die Unterschriften denken. Da wir unsere Ordner immer auf der Station deponieren, wo wir gerade sind, ist das auch nicht schwierig, ab und zu daran zu denken. Oftmals vor oder nach den Übergaben bittet man dann den entsprechenden Kollegen zu unterschreiben. Das letzte "Abschlußgespräch" findet dann wirklich am letzten Tag mit dem Mentor statt. Der Schüler bekommt seine fertige Beurteilung, die letzten Unterschriften für diese Station und gibt auch seinem Mentor eine schriftliche Beurteilung ab. Ganz nach dem Motto: "Wenn mir keiner sagt, was ich falsch mache, kann ich es auch nie richtig machen!" So läuft das bei uns! Eigentlich ziemlich gut und routiniert!
 
Qualifikation
Lehrrettungsassistentin und jetzt Schülerin der Ge
Fachgebiet
wechselnd
Monika58

Monika58

Aktives Mitglied
Basis-Konto
62
Bonn
0
Hallo zusammen!

Lernzielkataloge sind ein richtiges und wichtiges Instrument in der praktischen Ausbildung. Allerdings ist jedes Instrument nur so gut wie derjenige, der es benutzt.

@isteren
Wenn Du als PA an der Krankenpflegeschule angesiedelt bist, kann es nicht sein, daß der LZK nicht von "der Schule" kontrolliert wird. Im Zweifelsfalle bist in dem Fall DU die Schule.

Wir arbeiten auch mit einem Lernzielkatalog und haben damit sehr gute Erfahrungen gemacht.
- Der Lernzielkatalog wurde vollständig vom "Mentorenkreis" erarbeitet; das brachte eine hohe Akzeptanz in der Praxis.
- Ich selber ziehe den Lernzielkatalog zu Rate, wenn ich für den Antrag auf Zulassung zum Examen die "regelmässige und erfolgreiche Teilnahme" an der Ausbildung bescheinigen soll. Das wissen sowohl die SchülerInnen als auch die Mentoren.
- Die Spalten "gesehen" und "unter Anleitung geübt" werden vom Schüler selber abgezeichnet, lediglich die Spalte "wird sicher und korrekt beherrscht" wird vom Mentor abgezeichnet. Das reguliert positiv sowohl den "bürokratischen" Aufwand als auch das Verantwortlichkeitsgefühl (soll heissen, dass wir die Schüler damit in die Situation bringen, Initiative für ihre praktische Ausbildung zu ergreifen ...... eine Situation, die die meisten Schüler sehr positiv nutzen)
- Immer und immer wieder thematisiere ich sowohl mit den SchülerInnen als auch mit den Mentoren das Thema "Delegations- und Durchführungsverantwortung". Wer abzeichnet, daß der/die SchülerIn ein bestimmtes Lernziel erreicht hat, hält im Zweifelsfall auch den Kopf hin (Danke für den Hinweis "Dokumentenfälschung", trifft vollständig zu).


Mach Deinen Bezugspersonen klar, dass der Schüler von heute der Mitarbeiter von morgen ist ..... je besser ausgebildet, um so leichter die Zusammenarbeit :rolleyes:

LG
Monika
 
Qualifikation
Lehrerin für Pflegeberufe, Qualitätsmanagerin
Fachgebiet
Leiterin Fachseminar für Altenpflege
F

flammenvogel

Mitglied
Basis-Konto
0
44289
0
@ isteren!

Habt ihr eine andere Möglichkeit gefunden, die praktische Ausbildung transparent zu machen?
Der Lernzielkatalog ist doch im Moment der einzige Beweis, aus dem die praktische Ausbildung für das Gesundheitsamt ersichtlich ist.
was ist , wenn Stichproben genommen werden?
also wir haben unseren Schülern schon deutlich zu verstehen gegeben, dass sie für das Führen des Lernzielkatalogs verantwortlich sind. Und jedes halbe Jahr haben wir die Lernzielkataloge zu Beginn eines Blockes eingesammelt und überprüft. das nicht korrekte Führen hat Konsequenzen nach sich gezogen .
Also auch im Sinn der Lehrenden und auch der Schule, die die Zulassung um Examen bzw. den Nachweis der praktischen Ausbildung befürworten muss, ist es also sehr sinnvoll, diese Lernzielkataloge ernst zu nehmen.

lg
 
Qualifikation
Diplom-Berufspädagogin
Fachgebiet
selbständig
Monika58

Monika58

Aktives Mitglied
Basis-Konto
62
Bonn
0
@ isteren!


Der Lernzielkatalog ist doch im Moment der einzige Beweis, aus dem die praktische Ausbildung für das Gesundheitsamt ersichtlich ist.
was ist , wenn Stichproben genommen werden?
lg
Also, jetzt mal ein bisschen langsam ..... das Gesundheitsamt ist gar nicht die zuständige Behörde, um solche Stichproben zu machen.

Das Gesundheitsamt überprüft, ob die formalen Voraussetzungen zur Zulassung zur Prüfung und zur Erteilung der Berufsannerkennung gegeben sind.

Zur Zulassung zu Prüfung muss die Schulleitung bescheinigen, dass die Teilnahme an der Ausbildung "regelmässig und erfolgreich" war. Auf welcher Grundlage die Schuleitung diese Bescheinigung ausstellt, ist nicht geregelt ..... und schon gar nicht das Problem von Praxisanleitern.

Wenn es denn dann Stichproben über die wahrheitsgemäße Aussage der Schulleitung geben sollte läuft dieses über den Regierungspräsidenten, und der prüft, inwieweit die Schulleitung kompetent genug ist, eine Bescheinigung auszustellen.

Kernaussage: liebe Praxisanleiter, Mentoren und Bezugspersonen: ich finde es gut, wenn ihr euch um die pratische Ausbildung Gedanken macht und versucht, sie zu optimieren ...... aber macht nicht anderer Leute Problem zu eurem. Wir Schulleitungen sind auf euch angewiesen, aber das heisst nicht, dass ihr unsere Probleme lösen müsst :wink:

Gruß
Monika
 
Qualifikation
Lehrerin für Pflegeberufe, Qualitätsmanagerin
Fachgebiet
Leiterin Fachseminar für Altenpflege
M

Manu5959

Aktives Mitglied
Basis-Konto
59
Rosenheim
0
Kernaussage: liebe Praxisanleiter, Mentoren und Bezugspersonen: ich finde es gut, wenn ihr euch um die pratische Ausbildung Gedanken macht und versucht, sie zu optimieren ...... aber macht nicht anderer Leute Problem zu eurem. Wir Schulleitungen sind auf euch angewiesen, aber das heisst nicht, dass ihr unsere Probleme lösen müsst :wink:

Gruß
Monika
Hallo Monika,

es wurde doch nur auf Fragestellungen zum Thema Lernzielkatalog geantwortet.

Wer versucht denn, Probleme von Schulleitungen zu lösen?
Dazu fehlt selbst mir der Wille und die nötige Zeit...

MFG Manu
 
Qualifikation
KS,PA,WBL,stellv. PDL, Pain Nurse, Pain Nurse, Pall. care
Fachgebiet
Altenheim
Weiterbildungen
Leitung des Arbeitskreises zur Implementierung von Palliative care und des Hospizgedankens
Monika58

Monika58

Aktives Mitglied
Basis-Konto
62
Bonn
0
Liebe Manu,

und damit hast völlig Recht!
Aber nach wie vor ist meine Aussage, dass sich PA oder Mentoren keine Sorgen um die juristische Relevanz von Lernzielkatalogen machen müssen. Sie müssen sicher stellen, daß sie die SchülerInnen praktisch ausbilden, und zwar mit "der Schule" als Rückenstütze. Aber wenn es dicke kommt ist nicht der PA in der Schusslinie, sondern die Schulleitung ..... und dafür wird sie ja auch bezahlt

LG
Monika
 
Qualifikation
Lehrerin für Pflegeberufe, Qualitätsmanagerin
Fachgebiet
Leiterin Fachseminar für Altenpflege
M

Manu5959

Aktives Mitglied
Basis-Konto
59
Rosenheim
0
Hallo Monika,

da gebe ich Dir vollkommen Recht, hatte wohl etwas falsch verstanden:eek:riginal:

Gruß Manu
 
Qualifikation
KS,PA,WBL,stellv. PDL, Pain Nurse, Pain Nurse, Pall. care
Fachgebiet
Altenheim
Weiterbildungen
Leitung des Arbeitskreises zur Implementierung von Palliative care und des Hospizgedankens
Die E-Mail-Adresse wird lediglich zur Versendung des Aktivierungslinks für diesen Beitrag verwendet.