Leitungspersonal ambulante Pflege

Herr von Boedefeld

Herr von Boedefeld

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
12587
0
Hallo,

mich würde interessieren, wie Eure Leitungsteams aufgebaut sind.

Für 130 Patienten sind bei uns eine PDL, eine stellv. PDL und zwei Einsatzleitungen tätig (von Pflege freigestellt), die über Überforderung klagen. Sie machen die Einsatz- und Tourenplanung, bestellen Verordnungen und Pflegehilfsmittel. Pflegevisiten und Erstbesuche schaffen sie nicht durchzuführen. Es gibt noch eine extern sitzende Sozialarbeiterin mit 75% der Regelarbeitszeit, die die Kostenklärung und soziale Beratung abdeckt.

Bin gespannt auf Eure Antworten.
 
Qualifikation
Referent GF
Fachgebiet
Pflegenetzwerk
A

Avantgarde

Hallo,

Für 130 Patienten sind bei uns eine PDL, eine stellv. PDL und zwei Einsatzleitungen tätig (von Pflege freigestellt), die über Überforderung klagen. Sie machen die Einsatz- und Tourenplanung, bestellen Verordnungen und Pflegehilfsmittel. Pflegevisiten und Erstbesuche schaffen sie nicht durchzuführen.
Bin gespannt auf Eure Antworten.
Da frage ich mich ernsthaft, was machen denn die PDL und stellv. PDL? Ich denke da leigt der Hase im Pfeffer. Denn die Erstbesuche und Pflegevisiten können sie bei dem Arbeitspensum sicherlich nicht mehr übernehmen, das ist eigentlich auch Aufgabe der PDL.
 
Herr von Boedefeld

Herr von Boedefeld

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
12587
0
Hallo Spyke13,

Danke für Deine Nachricht. Das der Hase an den benannten Stellen im Pfeffer liegt, habe ich schon vermutet.
Uns ist wichtig, dass die Einsatzleitungen für ihre jeweiligen Patienten (eine SGB V, die andere SGB XI) von Erstbesuchen über Pflegevisiten alles macht, damit sie die Patienten in ihrer Wohnung kennt und eine optimale Einsatz- und Tourenplanung machen kann. Gggf. müsste man Patientengruppen an die stellv. PDL abgeben, wo sie dann auch für alles zuständig wäre. Sie macht jetzt Akquise und soll Pflegevisiten machen, was sie aber auch nicht schafft. Zudem arbeitet sie bei Patienten mit komplexeren Problemlagen den Einsatzleitungen zu. Ich habe das Gefühl, dass sie mit diesen Aufgaben nicht ausgelastet sein kann. Die PDL soll leiten, strategische Weiterentwicklung betreiben, eigentlich auch Akquise, an Gremien teilnehmen und Mitarbeiter fördern.

Liebe Grüße,
Herr von Boedefeld.
 
Qualifikation
Referent GF
Fachgebiet
Pflegenetzwerk
L

Lisy

Unterstützer/in
Basis-Konto
Hallo Herr von Bodenfeld,
wir haben zwar nur 60 Kunden, trotzdem stimmt das Verhältniss nicht.
Wir arbeiten ohne Einsatzleitungen. Die stellvertretende PDl und die PDL teilen sich alle Leitungsaufgaben, was ganz gut klappt.
Vermutlich arbeiten alle (Einsastzleitung, stellv. PDL und PDL) am gleichen.
Ich denke mit Stellenbeschreibungen und klaren Absprachen lässt sich das Problem am leichtesten klären.
Wir hatten in unserem früheren Betrieb ein ähnliches Problem. Nach einer Zeiterfassung, wer was gemacht hat wurde schnell klar, das viele Probleme "zerredet" wurden und Arbeiten doppelt gemacht wurden.
Gruß Lisy
 
Qualifikation
Altenpflegerin
Fachgebiet
pdl
M

Manu74

Mitglied
Basis-Konto
Hallo

In unserem PD gibt es ca 200 Kunden mind. genauso viele Gutachten Patienten. Bei uns gibt es zwei PDL´s Wobei jede auch noch Pat versorgung mit macht. Ich bin die Leitung vom nichtpflegerischen Sektor also HWV ATB und VH-Pflege. Gutachten machen in der Regel nur wir. Neuaufnahmen macht in der Regel der Geschäftsführer=Chef selbst.

Ich frage mich aber ob das wirklich wirtschaftlich ist mit 4 Leitungen.

Gruß Manu74
 
Qualifikation
KS / Weiterbildung zur PDL
Fachgebiet
Ambulante Pflege
M

Mechthild P.

Mitglied
Basis-Konto
0
65232
0
Hallo Herr von Boedefeld,

wo gibts solche Jobs?
Unter der "Überforderung" möchte ich auch mal leiden!

Unser Leitungsteam besteht übrigens aus einem Geschäftsführer, der die meisten Neuaufnahmen macht, 2 PDLs, einer Leitung für den Hauswirtschaftssektor und einer leitenden Verwaltungskraft.
Wir haben ca. 180 Menschen in der Pflege und ca. 50 zusätzlich in Hauswirtschaft und Alltagsbegleitung. Pro Jahr machen wir 300 - 400 Gutachten. Ausführliche Pflegeberatungen pflegender Angehöriger kommen auch noch etliche hinzu.

Wir PDLs haben uns nicht frei gestellt von der Pflege, sondern betreuen immer den "Überhang", der noch nicht in eine feste Tour passt und meine PDL-Kollegin ist noch Wundmanagerin, macht also noch viele Wundversorgungen selbst mit Visiten usw.

Diesen Beitrag schreibe ich nach einem 12-Stunden-Tag!!
Aber das war heute wegen dem Feiertag und langem Wochenende, ist nicht die Regel!
Normalerweise komme ich mit 8 - 10 Stunden gut aus und kann Überstunden abfeiern.
Ist eben alles eine Frage guter Organisation und guter Zusammenarbeit.

Einen Luxus haben wir PDLs uns seit einiger Zeit ausgebeten: Wir arbeiten fast gar nicht mehr an Wochenenden, nur noch in extremen Notfällen.

Liebe Grüße von Mechthild
 
Qualifikation
Altenpflegerin/PDL/Kontinenzberaterin
Fachgebiet
Häusl. Alten- u. Krankenpflege
S

stern3007

Aktives Mitglied
Basis-Konto
41
Köln
0
So einen Job möchte ich auch haben ;-) 150 Patienten, 2 PDLs die auch oft noch in den Touren einspringen. die beiden PDLs machen sämtliche Leitungsaufgaben, Tourenplanung, Pflegevisiten etc. Ich vermute, dass die Arbeitsteilung unter den 4 nicht richtig erfolgt.
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
ambulante Pflege
Die E-Mail-Adresse wird lediglich zur Versendung des Aktivierungslinks für diesen Beitrag verwendet.