Altenpflege Lehrprobe...

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Lilie2

Lilie2

Mitglied
Basis-Konto
25.05.2007
31199
.....hallo an alle...

ich habe eine Frage....ich bin im 1. Ausbildungsjahr und habe demnächst meine erste Lehrprobe zum Thema VZ und Prophylaxen,ca.30 min. Welche Prophylaxen ich mache, bleibt mir überlassen, nur sollte es zu begründen sein. Nun habe ich mir eine immobile Bewohnerin ausgesucht, die kaum noch spricht,nur mal ja/nein. Was würdet ihr mir vorschlagen? Pneumonie und Kontrakturen? Wäre super wenn ihr einige Tips für mich habt....

Lg
 
Qualifikation
ex.Pflegefachkraft
Fachgebiet
Pflegeheim
JUTTA62

JUTTA62

Mitglied
Basis-Konto
17.01.2009
21354
Bei immobilen Bewohnern bieten sich ja alle Prophylaxen an.... Dekubitusprophylaxe wäre doch in deinem Fall sehr angebracht,falls die Bew. ehöhte Dekubitusgefahr aufweist, vielleicht auch Soor-/Parotitisprophylaxe, könntest du dann ja eine Mundpflege durchführen...aber Kontrakturenprophylaxe ist auf jeden Fall angebracht! Kann die Bew. denn noch aktive Übungen, Bew.spiele machen oder hattest du an passive Übungen gedacht?
 
Qualifikation
HEP/AP/ stellvertr. PDL
Fachgebiet
Stationäre Altenpflege
Lilie2

Lilie2

Mitglied
Basis-Konto
Themenstarter/in
25.05.2007
31199
@Jutta,

ja da ich ja nicht soviel Zeit habe,wie schon geschrieben, hatte ich mir gedacht ich lage sie erstmal 30 grad hoch, mache dann passive( ein paar aktive sind auch möglich) Bewegungsübungen und danach dachte ich an eine Atemstimulierende Einreibung. Da habe ich dann Thrombose, Kontrakturen und Pneumonie mit drin....Kann mir nicht vortellen, das ich noch mehr schaffe... ich möcht die bewohnerin ja auch nicht überfordern...

lg
 
Qualifikation
ex.Pflegefachkraft
Fachgebiet
Pflegeheim
JUTTA62

JUTTA62

Mitglied
Basis-Konto
17.01.2009
21354
Ja,klar... ich meinte auch nicht, dass du ALLe Prophylaxen "abhandeln" sollst, nur, dass sich alle anbieten!:rolleyes:Oberkörperhochlagern,ja. weißt Du denn um welche Uhrzeit Deine "Lehrprobe" stattfindet? Vielleicht wäre es ganz gut das Durchbewegen mit in die Grundpflege oder etwas anderes einzubauen, so ganz aus dem Zusammenhang gerissen sieht immer sehr gestellt aus! ich würde Dir auf jeden Fall raten, genau diese Bew. vorher noch ein paar mal in Anleitung Deiner PA zu pflegen,damit du dich sicher fühlst und die Bewohnerin dir vertraut.... brauchst du denn jetzt noch Übungen? Habt ihr Prophylaxestandards, nach denen du dich richten kannst?Schreib mal genau, inwoeweit du jetzt hier noch Hilfe benötigst:eek:riginal:
 
Qualifikation
HEP/AP/ stellvertr. PDL
Fachgebiet
Stationäre Altenpflege
Froggy

Froggy

Mitglied
Basis-Konto
20.02.2008
09385
Also prinzipiell kann Du eigentlich total viele Prophylaxen in die Grundpflege einbauen. Ich hatte letztens selbt erst Praxisbegleitung und hab einfach jede Prophylaxe mit einer pflegerischen Maßnahme begründet, die ich während der Grundpflege durch geführt habe.

Thromboseprophylaxe
- Mobilisation
- tiefes Ein- und Ausatmen um Sogwirkung im Thorax zu unterstützen

Pneumonieprophylaxe
- atemstimlulierende Einreibung
- Fenster auf nach Grundpflege

Kontrakturprophylaxe
- Bewegungsübungen (aktiv, passiv, assistiv, resistiv) währen Grundpflege
- physiologische Mittelgelenkstellung bei Lagerung

Dekubitusprophylaxe
- Hautpflege, Hautinspektion
- Lagerung

Intertrigoprophylaxe
- gut Abtrocknen
- Inspektion der Hautfalten

Soor-/Parotitisprophylaxe
- Mundpflege, Zahnprothesenpflege/ - reinigung
- Getränk anbieten

Obstipationsprophylaxe
- kreisende Bewegungen im Uhrzeigersinn beim Bauchwaschen

Sturzprophylaxe
- Bettgitter schließen nach Pflege
- Anbremsen von Hilfsmitteln

Aspirationsprophylaxe
- Oberkörperhochlagerung bei FZ und NA
- Flüssigkeit ggf. andicken

Dehydratationsprophylaxe
- ausreichende FZ - Protokoll führen
- Hautpflege

Harnwegsinfektionsprophylaxe
- Intimpflege von Symphyse zum Anus

... man kann also zu fast jeder pflegerischen Handlung, die man vor / nach / und während der Grundpflege durchführt eine passende Prophylaxe finden...ich hab zu meiner Praxisbegleitung da nicht noch "extra" was gemacht sondern das so, wie ich das eben grad oben aufgezählt hab, im Reflektionsgespräch begründet.

Ich hoffe ich konnte Dir helfen und hab nicht etwa Dein Problem falsch vestanden, wenn doch, dann sag bescheid :) :thumbsup2:
 
Qualifikation
Altenpflegeazubine
Fachgebiet
ambulate & teilstationäre Pflege
JUTTA62

JUTTA62

Mitglied
Basis-Konto
17.01.2009
21354
Ja,genau wie du es beschreibst, meinte ich es auch...damit es eben in die Handlungen integriert und nicht gestellt/aus dem zusammenhang gerissen ist...:wink: FALLs du noch Hilfe benötigst, meld dich Lilie...:eek:riginal:
 
Qualifikation
HEP/AP/ stellvertr. PDL
Fachgebiet
Stationäre Altenpflege
Lilie2

Lilie2

Mitglied
Basis-Konto
Themenstarter/in
25.05.2007
31199
hallo an alle...

danke für eure hilfe....hat mir gut geholfen...habe ne glatte 1 bekommen....

lg
 
Qualifikation
ex.Pflegefachkraft
Fachgebiet
Pflegeheim
Pflegeboard.de

Pflegeboard.de

Administrator
Teammitglied
05.07.2001
www.pflegeboard.de
Dieses Thema hat seit mehr als 365 Tagen keine neue Antwort erhalten und u.U. sind die enthalteten Informationen nicht mehr up-to-date. Der Themenstrang wurde daher automatisch geschlossen. Wenn Du eine ähnliche Frage stellen oder ein ähnliches Thema diskutieren möchtest, empfiehlt es sich daher, hierfür ein neues Thema zu eröffnen.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.