Kündigung von Behandlungspflege durch Pflegedienst

S

Schwester D.

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
01896
0
Hallo, habe ein großes Problem, wir haben eine Frau zu betreuen mit BZ Kontrollen und Insulininjektionen. Nun ist es so, dass wir bereits der 6. PD sind, der dort betreut. Der Stiefsohn, der bei ihr wohnt bedroht das Personal ständig massiv. Bei beiden ist immer viel Alkohol im Spiel. Sie ist auch aggro, sie bewirft die Pflegekräfte mit Geschirr. Alle haben Angst dort hinzufahren, was soll ich tun? Man hat doch eine Sorgfaltspflicht gegenüber der Frau, kann ich da einfach sagen,wir kommen nicht mehr? Was muss man sich alles gefallen lassen?
Danke fü eure Infos.
 
Qualifikation
Fachkrankenschwester
Fachgebiet
ambulante Pflege
C

cloodt2406

Gesperrter Benutzeraccount
0
44575
0
AW: Kündigung von Behandlungspflege durch Pflegedienst

Huhuh, also jeder PD hat das Recht, zu kündigen, gerade bei der Behandlungspflege geht das ohne Probleme...bei grundpflegerischen Verrichtungen geht es nur mit einer Kündigungsfrist, die meist zwischen2-4 Wochen liegt, kommt auf den Vertrag an, der zwischen den beiden Vertragspartner geschlossen wurde...Pflicht hin und her, der PD soll die Behandlungspflege kündigen und das Gericht mit einer Betreuung bzgl.der Pat. beauftragen, alles weitere sieht man dann.
 
Qualifikation
ex. Pflegefachkraft
Fachgebiet
Pflegeheim
Weiterbildungen
Seit Dezember als Stationsleitung und PDL
M

mattea

Mitglied
Basis-Konto
0
33175
0
AW: Kündigung von Behandlungspflege durch Pflegedienst

Hallo Schwester D,
selbstverständlich kannst Du kündigen. Würde den Hausarzt informieren, dass ihr die weitere Versorgung nicht übernehmen könnt. Frag ihn doch auch, ob schon irgendwer eingeschlaltet wurde bzgl sozialer Betreuung. Wir haben hier am Ort einen psychosozialen Dienst bei der Stadtverwaltung, der Hausbesuche macht und alle weiteren Dinge regelt.
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
ambulante Pflege
Weiterbildungen
Pflegeberater
Lehrer für Pflegeberufe
Wundmanger
PDL
S

Schwester D.

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
01896
0
AW: Kündigung von Behandlungspflege durch Pflegedienst

Vielen Dank für eure Antworten, ich hatte nur bedenken zwecks Fürsorgepflicht und so.... Hausärztin ist informiert und steht auch hinter uns.
Sie weiß ja , dass der Stiefsohn "nicht ganz in Ordnung ist". Ich habe Sie schon darauf angesprochen, ob man nicht das Amtsgericht zwecks Anregung einer Betreung einschalten sollte, sie ist aber der Meinung man sollte sie so lassen. Sie hat ja auch zwei leibliche Kinder, die haben aber bei ihr Hausverbot und wollen ebenfalls nichts mehr mit der Frau zu tun haben. Ist echt schwierig den Fall so "abzuhaken", da ich dem Stiefsohn alles zutraue. Dem trau ich zu dass der die Mutter noch zwei Jahre im Keller aufbewahrt um ihre Rente zu kassieren um es mal ganz krass auszudrücken! Die beiden haben lt Hausärztin ja auch ein sexuelles Verhältnis, wurde auch schon von Pflegekräften vermutet.
LG Schwester D.
 
Qualifikation
Fachkrankenschwester
Fachgebiet
ambulante Pflege
C

cloodt2406

Gesperrter Benutzeraccount
0
44575
0
AW: Kündigung von Behandlungspflege durch Pflegedienst

Ok...letzten Endes ist Deine Arbeit beendet, wenn die Behandlungspflege abgesagt/gekündigt wird, da solltest Du auch jetzt ganz klar trennen, ich denke, da kümmern sich dann andere drum! Bleib professionell und distanzier Dich, denn das liegt jetzt nun wirklich nicht mehr in Deinem Aufgabenbereich...LG, Claudia
 
Qualifikation
ex. Pflegefachkraft
Fachgebiet
Pflegeheim
Weiterbildungen
Seit Dezember als Stationsleitung und PDL
the other

the other

Mitglied
Basis-Konto
0
28217
0
AW: Kündigung von Behandlungspflege durch Pflegedienst

Moin,
Ihr könntet auch integrativ tätig werden und weitere Stellen informieren, bzw. Euch rechtlich mal beraten lassen (Anwalt), wenns dem Seelenfrieden nutzt (sorry). Aber: Selbstsicherung geht vor Fremdsicherung, es ist auch keinem geholfen, wenn die Situation so weiter geht. Ihr seid akut gefährdet (wer sagt, dass der Idi...ahem Sohn nicht DICH in den Keller sperrt?), die Frau erfährt die von dir befürchteten Misshandlungen (oder andere) vielleicht schon jetzt, das eigentliche Problem wird nicht gelöst (denn das scheint hier ja nicht die Behandlungspflege zu sein). Also entweder konkrete Maßnahmen planen und machen (s.o.) oder Augen zu und weg. Das Leben ist wie Pflegeplanung...
Ganz praktisch: mit Kollegen und Vorgesetzten thematisieren und gemeinsam(!) Lösungsansätze suchen.
just my 2 cents
 
Qualifikation
exam. Pflegefachkraft
Fachgebiet
QM
Die E-Mail-Adresse wird lediglich zur Versendung des Aktivierungslinks für diesen Beitrag verwendet.

Ähnliche Themen