Krankmeldung

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Xsandi

Xsandi

Neues Mitglied
Basis-Konto
14.03.2019
Hallo...
Seit gestern hat es mich voll erwischt. Schnupfen, Hals und Gliederschmerzen, Husten, Fieber zwischen 38 und 39 Grad und ich könnte nur schlafen. Bei kleinster Anstrengung schwitze ich wie verrückt.
Heute und morgen hab ich frei und ich glaube kaum, das die 2 Tage zum auskurieren reichen.
Allerdings ist bei uns eine sehr angespannte personelle Situation im Heim, so das ich direkt ein schlechtes Gewissen meinen Kollegen gegenüber habe eine AU-Bescheinigung zu bringen.
Andererseits möchte ich weder die Bewohner noch die Kollegen anstecken und eine echte Hilfe bin ich zur Zeit auch nicht wirklich.

Ich bin hin und hergerissen, sollte ich zum Arzt gehen und mich auskurieren oder lieber arbeiten gehen?

Ich bin erst seit einem halben Jahr als PFK in dieser Einrichtung tätig und möchte nicht negativ auffallen.

Wie habt ihr in solch einer Situation regiert?
Danke fürs Lesen und euren Antworten...


LG Xsandi
 
Qualifikation
Pflegefachkraft
Fachgebiet
Seniorenheim
R

resigniert

Aktives Mitglied
Basis-Konto
03.01.2013
Münster
Qualifikation
GuK
Fachgebiet
Intern
C

Cutter

Aktives Mitglied
Basis-Konto
16.11.2008
Hannover
Denk IMMER zuerst an Dich
 
Qualifikation
Pflegehelferin
Fachgebiet
Hannover
M

Menschenkind

Mitglied
Basis-Konto
18.12.2012
Hallo,

wann war deine letzte Infektionsschutzbelehrung?
Mit deinen Symptomen darfst du überhaupt nicht arbeiten!

Krank ist krank...egal welche Situation gerade auf dem Wohnbereich herrscht. Hol dir nen gelben Schein, kurier dich vernünftig aus! Damit ist dir und den anderen am Besten geholfen!!!
Der Arbeitgeber muss noch nicht einmal wissen, warum du krank bist und darf sich kein Urteil darüber bilden.
Ich empfinde das Achten auf sich selbst als Stärke...so würdest du bei mir positiv auffallen!

Gute Besserung
 
Qualifikation
Krankenpfleger, Pflegefachmann, freiber. Dozent
Fachgebiet
Heimaufsicht/WTG-Behörde
Weiterbildungen
Pflegedienstleitung, Qualitätsbeauftragter, Algesiologischer Fachassistent (DGSS)
S

Sister Magnolia

Neues Mitglied
Basis-Konto
Hallo Xsandi, ich verstehe deine Zwickmühle sehr gut. Ich bin auch immer hin und her gerissen weil ich den Kollegen gegenüber ein schlechtes Gewissen habe. Aber tatsächlich ist niemand geholfen wenn du krank arbeiten gehst, wie meine Vorredner schon sehr ausführlich dargelegt haben, und die meisten Kollegen machen sich solche Gedanken nicht. Krank ist krank und zwar unabhängig von der Arbeitssituation und muss auskuriert werden. Denn abgesehen von der Ansteckungsgefahr besteht ja auch noch das Risiko von Folgeschäden für dich. Und glaub mir dann kommt keiner und bedankt sich.
Also geh zum Doc und gute Besserung
LG SisterMagnolia
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
Ambulanter Pflegedienst
  • Gefällt mir
Reaktionen: wusselinchen
L

lulli00

Aktives Mitglied
Basis-Konto
17.02.2016
Wien
Ganz ehrlich, wenn ich sowas lese würde ich mir gerne ein Brett wiederholt vor den Kopf hauen...
 
Qualifikation
Pflege
M

marinadiezweite

Mitglied
Basis-Konto
10.09.2014
Uelzen
Hallo sxandi, erstmal, deine Argumente, da spricht keines gegen eine Krankmeldung. Dass du erst ein halbes Jahr in der Einrichtung bist, nicht negativ auffallen willst. Krank ist doch trotzdem krank. Außerdem kann man es nicht verhindern, dass man halt mal negativ auffällt. Das tun glaub ich alle, die krank sind. Von den Kollegen wird garantiert dann immer gejammert. So ich persönlich würde schon vorsichtshalber jetzt mich krankschreiben lassen. Frei ist frei, aber krank ist krank. Es macht sich nicht besser, wenn man am letzten freien Tag oder gar erst für den ersten Arbeitstag eine Krankmeldung abgibt. Oder wenn du hoffst, dass du dich erholst, und am ersten Arbeitstag morgens kannst du nur noch eine Krankmeldung nachreichen, weil du d ich doch noch nicht fühlst, aber dein Hausarzt erst Mittags Zeit für dich hat. Negative Äußerungen gibt es garantiert sowieso.
Eher empfehlenswert ist, das geht ja seit einiger Zeit: Wenn man merkt, dass man sich wieder richtig fit fühlt, kann man rechtzeitig Bescheid sagen, dass man wieder zur Arbeit kommt. Kann man machen, muss man aber nicht. Und man muss sich nicht rechtfertigen.
In dem Sinne erhol dich.
 
Qualifikation
Altenpflegeassistentin
Fachgebiet
stationäre Altenpflege
Weiterbildungen
Einjährige Ausbildung Pflegeassistentin Alten- und Krankenpflege mit Ausbildung als Alltagsbegleiterin §87b, jetzt 53c
  • Gefällt mir
Reaktionen: lulli00
Pflegeboard.de

Pflegeboard.de

Administrator
Teammitglied
05.07.2001
www.pflegeboard.de
Dieses Thema hat seit mehr als 365 Tagen keine neue Antwort erhalten und u.U. sind die enthalteten Informationen nicht mehr up-to-date. Der Themenstrang wurde daher automatisch geschlossen. Wenn Du eine ähnliche Frage stellen oder ein ähnliches Thema diskutieren möchtest, empfiehlt es sich daher, hierfür ein neues Thema zu eröffnen.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Verwandte Forenthemen

N
  • Gesperrt
Hallo, ich bin Dauernachtwache im Altenheim. Wir haben die 6 Tage Woche. In meinem 7er Block ( Mittwoch - Dienstag) musste ich aus...
  • Erstellt von: Nachtwachenclaudi
7
Antworten
7
Aufrufe
2K
Zum neuesten Beitrag
marinadiezweite
M
Annexion
  • Gesperrt
Hallo ihr Lieben, ich benötige Euer Schwarmwissen, ich habe mich nun schon durch viele Seiten und Beiträge geklickt, ,und finde...
  • Erstellt von: Annexion
16
Antworten
16
Aufrufe
2K
Zum neuesten Beitrag
Pflegeboard.de
Pflegeboard.de
TaSchi
  • Gesperrt
Hallo, Ich habe Mal ne Frage, Na eigentlich will ich eher auch Mal meinem Ärger Luft machen. Ich habe eine Dauernachtwache die sich am...
  • Erstellt von: TaSchi
  • 2
30
Antworten
30
Aufrufe
6K
Zum neuesten Beitrag
Pflegeboard.de
Pflegeboard.de
A
  • Gesperrt
Hallo ihr Lieben. Ich bin exam. PFK in einem Demenzbereich (u.a. aggressive Bewohner, Clostridien, mehrere Wunden). Mache viele...
  • Erstellt von: Angii
  • 2
33
Antworten
33
Aufrufe
3K
Zum neuesten Beitrag
Pflegeboard.de
Pflegeboard.de