Information ausblenden
Tipp: Für registrierte Mitglieder ist das Forum (fast) vollständig werbefrei.

Krankenpflege in den USA

  1. Hallo, mir schwirrt evtl im Kopf herum in 5 bis 6 Jahren in die Staaten zu gehen um dort als RN zu arbeiten. Infos dazu sind vielversprechend. Anfangsjahresgehälter von 50 bis 60 T USD ( normale Krankenpflegekraft) plus Einstellungsboni usw.....
    MAn muss dazu den NCLEX und TOEFL Test erfolgreich bestehen...beides sollte mit ein wenig lernen und Ausdauer kein Thema sein....
    Jetzt meiner Frage, da ich niemanden kenne der sich zu sowas hinreissen lassen würde :)

    Gibts hier jemand der sich für sowas begeistern könnte und der evtl. lust hätte in Richtung Süd West USA ( Califronien / Florida ) mit auszuwandern :))) ??? Allein is das immer so ne Sache, aber vielleicht finden sich ja hier noch 2 oder mehr Gleichgesinnte.... :))....

    Wie gesagt, Pflegepersonal wird dort händeringend gesucht, Sprache und halt gute pflegerische Kenntnisse gilt es zu haben bzw. zu erwerben...

    Da die Amis akribisch nach Pflegepersonal suchen, bekommt man nach bestandenen Tests und einer vorhandenen Arbeitsstelle( was laut Auswanderforum kein Problem darstellen dürfte da ein Mangel herrscht ), eine sogenannte Green Card. Damit habt ihr die Staatsbürgerschaft der USA erworben und eine unbeschränkte Arbeits- und Aufenthaltserlaubnis :)))

    Also, wer hätte Lust diesem fucking german healthcare system den Rücken zu kehren und in einem Land zu arbeiten, wo man einen hohen gesellschaftlichen Stellenwert als Nurse hat und dazu noch mehr als gut verdient....

    Bin mal gespannt auf nette Posts :)))
     
  2. Hallo lehmann,

    wer hat nicht schon mal daran gedacht die Koffer zu packen.......

    Zur Situation in den USA:

    Heilberufe online - Thema des Monats

    Ich denke, denen geht es noch schlechter als uns.

    Aber ich will dir das nicht mies machen, ich wäre trotzdem auch so ein Kandidat der sich auf so was einlassen könnte (singel/keine Kinder/nur für mich Verantwortlich)......theoretisch.

    Meine Pflege Lehrerin (in meiner Ausbildungszeit) war auch einige Jahre in den USA als KS, sie erzählte damals das die Anforderungen ziemlich hoch sind. Ob das heute noch so ist??

    Vielleicht hat kann ja jemand was aktuelles Berichten...bin auch mal gespannt

    LG
    postoperativ
     
  3. Hi, die Angaben von lehmann99 kann ich aus verwandtschaftlicher Quelle bestätigen, allerdings Wisconsin.

    :eek:riginal: Eveline
     
  4. JA die Anforderungen sind ziemlich hoch. Wie ich sagte, Toefel-Test ( umfasst Englisch in Wort, Schrift, Verständniss) NCLEX-Test ( Ist ein Examenstest verständlicherweise in Englisch )

    Das sind die Hürden, Jobs gibts dort genug für sogenannte Registered Nurses. Allerdings weiss ich nicht, ob Du mit einem Altenpflegeexamen zum NCLEX zugelassen wirst. Ich hab mich nur über meinen Ausbildungsstand, sprich Krankenpflegeexamen informiert und mit dem Zeugs gehts.....

    Infos hab ich aus nem Auswanderer Forum, wo ich mit einigen geschrieben hab, die in den Staaten RN sind...

    @Wassermann

    Die Tests muss man für alle Staaten der USA machen :)
     
  5. Habe ich auch nicht bezweifelt.
    Ich meinte eher die finanziellen Aspekte, wegen dem link von postoperativ.
    Nicht alles in den USA ist schlecht.

    Eveline
     
  6. Nee das Arbeiten in diesem Bereich ist definitiv besser in den USA vorallem die Kohle :)))) 5000 USD im Monatchen, davon lässt sich so maches Eis kaufen :D Vor kurzem hab ich irgendwo den Forrest index of highest wages gesehen... Da war "anesthesia nurse" unter den Top Berufen war sowas um die 100000 USD pro Jahr....Das dürft ihr jetzt gern mal auf Monatsgehälter rumrechnen, dann in Euro und dann gucken was ihr so verdient :D
     
  7. HAllo,
    Ich wollte es mal machen, allerdings schon 1975. Damals wurde ein Internationales Examen benötigt, den konnte man nur in England machen.
    Jetzt glaube ich auch in FRankfurt.:)laughing:Schwangerschaft kam dazwischen)

    Ist das nicht mehr notwendig ?

    Die Ansprüche sind wirklich sehr hoch,
    und juristisch muss alles noch "wasserdichter" sein, als hier. Sind schnell beim Anwalt.

    Ist auch ein ganz anderes Arbeiten. eine RN hat die Verantwortung und hat ihre Helfer bei den Pat.

    Soziale Absicherung ist nicht so gut. Urlaub deutlich weniger. Kündigen geht schnell.

    DAs Gehalt wovon ihr sprecht, ist meiner Meinung nach Brutto.

    Übrigens Green Card, hat nichts mit STaatsbürgerschaft zu tun, damit bekommt man nur Arbeits und Aufenthalterlaubnis.

    Aber ich finde, wenn man unabhängig ist, sollte man es wagen. Ist eine Erfahrung. :thumbsup2:
    Viel Glück
    Rixte
     
  8. Ich wäre sehr vorsichtig mit dem Unikum der deutschen Berufsausbildung in die USA zu gehen, habe mich auch mal dafür interessiert und habe durchaus ein paar Probleme entdeckt

    Grundsätzliches:

    In den USA gibt es im Prinzip folgende Ausbildungsstufen

    Certified Nursing Assistant
    120 Stunden Theorie und 16 Stunden Praxis

    Vergleichbar mit den Krankenpflegehelfern/Altenpflegehelfern, nicht sonderlich erstrebenswert

    Licensed Practical Nurse
    Sind in etwa vergleichbar mit den deutschen GKP/KP , dürfen/können zum Beispiel auch IV Medikamente geben und sonstige Späßchen aber müssen immer unter der Aufsicht einer Registered Nurse arbeiten. Auch die LPN's müssen ihre Lizenz regelmäßig erneuern. Diese werden allerdings nach den Standards des jew. Bundestaates ausgebildet und haben durchaus sehr unterschiedliche Kompetenzen. Die zulassung als LPN gilt ähnlich wie bei den Paramedics und Emergency Medical Technicans nur für den Bundesstaat, in dem man die Prüfung abgelegt hat.

    Registered Nurse (RN)
    Eine Registered Nurse hat in den USA in der Regel eine Vorgesetztenposition und es gibt folgende Möglichkeiten (und noch ein paar mehr) eine RN Zulassung zu kriegen.

    Two Year College Degree (auch genannt Associate Degree)
    Associate Science Degree in Nursing ist quasi 2 Jahre nur College, meistens muss man aber um die Zulassung zu kriegen zusätzliche Kurse belegen sodass es durchaus 4 Jahre dauern kann.

    Hospital Diploma Programm
    Hochschulähnliche Ausbildung mit 2-4 Jahren Dauer.

    Bachelor of Science in Nursing (BSN)
    Der weg über das College oder die Universität, viele RN's sind Studierte und haben bis zu 3 Jahren Pflegewissenschaften studiert. Das Studium soll sehr anspruchsvoll sein.

    Mir wurde von jemanden aus den USA gesagt, der dieses ganze Programm macht, dass man die Registered Nurse auf keinen Fall mit dem GKP/AP in Deutschland vergleichen kann, die RN's sind in aller Regel Associate Degrees oder Bachelor of Science.

    Auch bei der Registered Nurse gilt: Die Lizenz gilt meist nur für 3 Jahre und muss regelmäßig erneuert werden.

    Die Fachweiterbildungen sind in Amerika meistens über einen Master zu erreichen, wobei dabei viel weitrechendere Kompetenzen und Arbeitsbereiche abgedeckt werden.

    Summa sumarum soll es sehr schwer sein, die Lizenz als Deutscher GKP zu kriegen, besonders wenn die Englischkenntnisse nicht stimmen kriegt man wohl sehr schnell Probleme und die ganzen Lizenzen kosten ein Haufen Geld...verlasse mich aber auch hier nur auf Aussagen.

    Da geh ich lieber nach Großbritannien und arbeite für den NHS ;)
     
  9. Hab mich da schon soweit informiert, keine Angst :) Klar isses ned ganz vergleichbar mit dem deutschen Examen und zu dem Ganzen kommen ja auch noch die sprachlichen Schwierigkeiten. Englisch is pflichtteil Nummer 1, wenn das klappt kann man sich an die Prüfung zur RN wagen. Colleg usw muss man
    mit dem deutschen Examen ned machen, die Amis wollen ein Nachweis über die erbrachten Ausbildungsstunden, sprich 200 Psychiatriestunden, 400 Std. Krankheitslehre, etc..... Dafür muss man sich erst bei einer Registraturbehörde melden, die das Ganze überprüfen. Wenn die ihr OK geben, d.h. wenn die Ausbildungsstunden reichen, was bei der deutschen Krankenpflegeausbildung der Fall ist, dann darfst du den NCLEX TEST machen und wenn man den besteht dann ist man eine Registered Nurse....Der sogenannte TOEFL-Test ist auch noch von Nöten, den kannst aber auch hier schon machen..... Summa summarum nix College etc. für deutsche Krankenpflege, da der Ausblildungsstandard von den Stunden her für die Zulassung zum NCLEX TEST reicht. Das Problem ist, den musst nur bestehen :)))) Aber hab mir das Ding mal aussem NEtz gezogen und im Endeffekt isses nix anderes als Prüfungsfragen mit 4 möglichen Antworten, von denen Eine richitg ist, alles in Englisch versteht sich halt....Für das Ding gibts Vorbereitungskurse in Form von Büchern mit DVD usw. wenn man fleissig paukt isses zu schaffen.....
     
  10. Hallo lehmann, erkundige Dich auch mal, ob Du eine finanzielle Bürgschaft brauchst.
    Jetzt nicht wegen der Arbeit, sondern prinzipiell wegen Deinem Aufenthalt.

    :thumbsup2: Eveline
     
  11. Selbst wenn es "nur" Multiple Choice ist, bin ich der Meinung dass die Anforderungen verdammt hoch sind und auf Leute mit anderer Ausbildung zugeschnitten sind. Man kann es durchaus versuchen, aber es ist die Frage ob sich der Aufwand rechnet.
     
  12. Nein braucht man nicht, wenn Dich die US-Behörden registriert haben kannst Du dich schon in Krankenhäusern bewerben bezülich Jobs. Natürlich muss man dann noch die sogenannte NCLEX-Prüfung machen. Ist diese bestanden steht dir der Weg ins Land der unbegrenzten Möglichkeiten frei :)))) Amerika sucht händeringend nach Schwestern/Pflegern....Wennd alles gepakt hast Toefl-TEst, NCLEX-TEST und man RN ist bekommt die Green-Card und nach 2 Jahren hat man die Möglichkeit die US-Staatsbürgerschaft zu der Deutschen anzunehmen.....
     
  13. @Commanda

    Laut deinem Profil lernst Du noch ....Arbeite maln paar Jährchen dann reden wir weiter :)

    Alleine wegen dem finanziellen Aspekt rentiert es sich schon, der Rest ist Abenteuergeist.....

    Zur Info hab ich mir die Prüfungsthemen und Fragen für diesen NCLEX schon besorgt, ich finde nicht das es viel schwieriger ist als die Prüfungsfragen die wir in Deutschland haben. Wenn man die Fragen und den Sinn versteht ( man bedenke Englisch) dann findet sich auch meisst immer die richtige Antwort.....
     
  14. @lehmann99
    Was sagt denn bitte die Tatsache, dass ich noch lerne darüber aus wieviel Ahnung ich über die Krankenpflege in den USA und UK habe?

    Meiner Meinung nach
    lohnt es sich allein schon wegen den 5 Sick&Vacation Days und der Krankenversicherung nicht. Wenn die Krankenversicherung (sofern man sich eine Leisten kann) nicht gut ist, dann ist man sein Geld mit 2 Wochen Krankenhausaufenthalt wieder los und wenn die 5 bezahlten Krankheitstage weg sind, dann kriegt man noch nicht mal Lohnfortzahlung. Das sind alles Punkte die man bei sowas berücksichtigen muss.


    Zu dem Schwierigkeitsgrad des Tests, hast du auch das hier mal gesehn?
    NCLEX Practice Questions - Pass your NCLEX Test with free NCLEX Test Preparation Materials

    Behavioral Science und Biochemistry erinnert mich stark an mein Abiturprüfung :kotz::rotwerd:
     
  15. Ganz einfach, die Tatsache das Du noch lernst, läßt mich wohl unschwer erahnen das Du noch nicht viel in diesem Bereich gearbeitet hast. Und mit den assurances ist es halt wie mit den überlichen Dingen im Leben, man muss sich informieren, kann sogar sein dass die deutsche Kasse bzw. Privatversicherung sowas abdeckt wenn man die weiterzahlt ......einfach informieren.
    Und bei sowas gehts ja auch einfach um ein bischen Spirit und Abenteuergeist......und um die Tatsache,dassd dort innem Monat mehr verdienst als bei uns in 2 :)
    Ach ja, warum machst Du mit ABI ne Krankenpflegeausbildung....der Fehler deines Lebens :D

    In diesem Sinne gute Nacht
     
  16. Ohgott, jetzt muss ich mich zurückhalten nicht auszuufern;)

    Ich bin der Meinung, und darauf komme ich weil ich mich schon länger mit Pflege und dem Berufsbild beschäftigen, dass Pflege einfach viel mehr ist als dass Berufsbild des Arzthelfers mit der Zusatzqualifkation "Scheißewischen". Und wenn man in dem Bereich auch akademisch aktiv werden will muss man wissen wie die "Scheiße von unten aussieht" und das geht am besten über eine Berufsausbildung.

    Ob ich danach nun Pflegewissenschaften o.ä. oder Humanmedizin studiere, spielt im wesentlichen nicht die Rolle finde ich. Ich bin kein Messiah der die Pflegenden dieser Welt retten will, ich denke einfach nur dass es auch anders geht;)

    Deswegen schau ich etwas neidisch auf Großbritiannien und USA, die haben bestimmte Sachen schon geschafft. Okay es ist nicht alles Gold was glänzt aber abschauen kann man sich schon was;)

    Wenn man sich die Stellenbeschreibungen auf dem UK - Markt ansieht und dann die Bezahlug von 3750€ mtl...da denkt man schon nach ob man was falsch macht
     
  17. AW: Re: Krankenpflege in den USA

    Ist die Frage noch aktuell? Was ist aus der geplanten Aktion geworden? Hätte sonst noch einige Anmerkungen...
     
  18. Weiß jemand, ob es finanziell empfehlenswerter ist in den Süden der USA zu ziehen, als in Deutschland zu bleiben? Habe nämlich Verwandtschaft in Texas und bin am überlegen, ob ich nicht dorthin umziehen könnte, aber die Arbeit hält mich momentan noch davon ab...
     
  19. Wie geht das- einfach umziehen nach Texas???
     
  20.  
  • Wenn dir die Beiträge zum Thema „Krankenpflege in den USA“ in der Kategorie „Nordamerika“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
    • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit dem Jahr 2000 bestehenden Community
    • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit über 40.000 Mitgliedern
    • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
    • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
    • Nutzung der foreneigenen Schnackbox (Chat)
    • deutlich weniger Werbung
    • und vieles mehr ...
     
  • Hinweis: Sollte hier extremistisches oder fremdenfeindliches Gedankengut verbreitet oder der Tenor der Diskussion inakzeptabel werden, dann informiere uns bitte über den Button "Melden", den Du in jedem Beitrag findest. Vielen Dank!
    Die Seite wird geladen...

    Diese Seite empfehlen

    Besucher fanden diese Seite u.a. bei der Suche nach:

    1. altenpfleger gehalt usa

      ,
    2. gehalt krankenschwester usa

      ,
    3. krankenschwester gehalt usa

      ,
    4. Krankenschwester Ausbildung USA,
    5. pflege usa,
    6. verdienst krankenschwester usa,
    7. als krankenschwester in die usa,
    8. pflege in den usa,
    9. krankenschwester usa,
    10. krankenschwester in amerika,
    11. krankenschwester usa gehalt,
    12. krankenpflege abschluss in amerika,
    13. pflege in amerika,
    14. Pflegeausbildung USA,
    15. krankenpflege ausbildung usa,
    16. pflege in usa,
    17. was verdient eine krankenschwester in usa,
    18. altenpfleger in usa,
    19. Pflegeausbildung in den USA,
    20. Krankenschwester in usa,
    21. ambulante pflege usa,
    22. krankenpflege usa,
    23. gehalt krankenschwester in usa,
    24. was verdient ein krankenpfleger in den usa,
    25. Gehalt altenpflegerin usa,
    26. krankenpfleger usa gehalt ,
    27. krankenschwester amerika,
    28. krankenpfleger gehalt usa,
    29. altenpflege in usa,
    30. krankenschwester ausbildung amerika