KPH Weiterbildung - Wer kann mich beraten?

K

KPHIna

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
31719
0
Ich bin seit 2005 gelernte KPH (vorher war ich im Rett-Dienst tätig) und bin seitdem auch durchgehend in diesem Beruf tätig. Eigentlich hatte ich eine Ausbildung zum großen Examen angestrebt aber seit April diesen Jahres macht mir mein Rücken einen Strich durch die Rechnung.
Ich habe kurzgesagt eine krumme Wirbelsäule, ein massives Hohlkreuz, und betroffene Nerven und Bandscheiben (kein Bandscheibenvorfall). Es äußert sich in starke Schmerzen im Lumbalbereich was bis in die Beine runter zieht. Nun ja,an solchen Tagen ist Arbeiten unmöglich!
Hinzu kommt das das ganze angeboren ist und meine Ärzte meinten ich hätte so niemals die vorärztliche Untersuchung zur Ausbildung schaffen können, haben mich aber dennoch zugelassen.

Meine Frage ist wo ich mich beraten lassen kann wie meine Zukunft nun weiter geht. Von meinen Ärzten hatte ich die Aussage das ich mich nach einem anderen Beruf umschauen soll, ich quasi berufsunfähig geschrieben werde aber das möchte ich nicht. Das bedeutet für mich das ich nie wieder in die Pflege gehen kann und wir wissen ja nicht wo ich in 10 Jahren stehe und wie es mir körperlich geht.

Ich bin also momentan auf der Suche nach einer Fort- oder Weiterbildung. Welche Möglichkeiten bieten sich mir als KPH? Es gibt ja so einige Fernstudiengänge (staatlich geprüfter Fernkurs) wo ich mit meiner Ausbildung auch verkürzen könnte aber habe ich damit Berufschancen?

Das Arbeitsamt war mir bisher keine große Hilfe. Zuerst wurde ich angemault das es KPH´s doch gar nicht mehr gibt und danach wurde ich nur darauf hingewiesen das ich Aus- oder Fortbildungen vom Amt machen kann wenn ich in der Pflege berufsunfähig geschrieben werde. Meine Fragen haben sich damit nicht geklärt.

Ich würde halt gerne im "Bereich Pflege" bleiben oder in die Sparte Alltagsbegleitung, Podologin, Ernährungsberatung etc. gehen. Ich bin da wirklich offen, weil ich lernen möchte!

Haken an der Sache ist das ich auf das monatliche Gehalt kommen muss was ich auch jetzt besitze (Miete, Auto etc.).
Soll heissen das ich keine 3-jährige Ausbildung anstreben kann wo ich kein monatliches Einkommen habe.
Es wäre aber kein Problem ein Fernstudium etc zu bezahlen.


Ich hoffe irgendwer von euch kann mir Rat geben oder einfach nur einen kleinen entscheidenen Tipp der mich weiter bringt. Vielleicht auch eine andere Stelle die mich informieren kann.
Oder vielleicht hat von euch jemand eine ähnliche Situation durchlebt denn wer hat keine körperlichen Beschwerden in diesem Beruf?!

Lg
 
Qualifikation
KPH
Fachgebiet
Pflegeheim
K

KPHIna

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
31719
0
AW: KPH Weiterbildung - Wer kann mich beraten?

Mal einen kleinen *push*
 
Qualifikation
KPH
Fachgebiet
Pflegeheim
K

kphmb

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
46569
0
AW: KPH Weiterbildung - Wer kann mich beraten?

Hallo KPH Ina,
ich habe da ein ähnliches Problem, ich arbeite derzeit als KPH in der ambulanten Pflege. Da derzeit in den hier örtlichen KH kein reinkommen ist, suche ich im I-Net nach Möglichkeiten der Weiterbildung, um ggf auch andere Möglichkeiten nutzen zu können, allerdings bisher ohne grossen Erfolg.
Daher hier auch meine Frage an Dich, hast Du da mitlerweile schon mehr herraus finden können und kannst mir da weitere Info geben.
LG:eek:riginal:
 
Qualifikation
Gesundheits- und Krankenpflegeassistentin
Fachgebiet
ambulante Pflege
Die E-Mail-Adresse wird lediglich zur Versendung des Aktivierungslinks für diesen Beitrag verwendet.