Kontrollbesuche

tl745

tl745

Mitglied
Basis-Konto
1
Hannover
0
Hallo!

Hab diese Frage im Forum noch nicht gefunden, hoffe ich bin nicht nur zu blind dafür!
Ich bin Pflegekraft im ambulanten Dienst. Jetzt bekomme ich einen neuen Kontrollbesuch nach dem anderen von der PDL aufgedrückt. Bislang hat sie das immer gemacht. Aus Zeitgründen verteilt sie ihre Aufgaben jetzt aber.
Meine Frage: Darf ich das überhaupt? Hat jede Pflegekraft, ob examiniert oder nicht, die Aufgabe oder das Recht einen Kontrollbesuch zu machen? Ich kann mir das immernoch nicht so recht vorstellen!

Gruß

tl745
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
Ambulante Pflege
K

Körnchen

Mitglied
Basis-Konto
0
12629
0
Hey tL745 !
Ich weiß nicht genau, ob so etwas gesetzlich festgelegt ist.Eigentlich müsste dies in deiner Stellenbeschreibung bzw. in deinem Arbeitsvertrag ( Tätigkeitsbereich) stehen.Du bist keine Pflegefachkraft aber wenn deine PDL die Verantwortung dafür über nimmt und dies würde ich mir schriftlich geben lassen, dann geht das wohl.Es ist aber eigentlich PDL- Aufgabe. Was musst du denn da machen .? Was verstehst du unter Kontrollbesuch.Meinst du die Pflegevisite nach § 37?Wenn das so ist , ist es mir neu und auch nicht richtig ,dass du das machen musst und darfst.Vielleicht gibt es ja noch kompetentere Leute im Forum die dir antworten.

Schönes Wochenende wünscht Körnchen :coff: :confused: :abschied:
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
PDL in einer Seniorentagesstätte ( ab Juni 09 )
G

Gerd

Mitglied
Basis-Konto
Hallo,
wahrscheinlich meinst du mit Kontrollbesuchen die Beratungseinsätze nach § 37 Abs. 3 SGB XI. Diese Beratungseinsätze dürfen nur durch Pflegefachkräfte durchgeführt werden. Wenn deine PDL dir den Auftrag für einen Besuch gibt musst du ihn durchführen. Jede Pflegefachkraft sollte in der Lage sein eine Pflegesituation einzuschätzen und entsprechende Beratung zu leisten.

Gruß
Gerd

AG FREIER HIMMEL
 
Qualifikation
Dipl.Sozialarbeiter
Fachgebiet
Pflegedienst
Valentina

Valentina

Aktives Mitglied
Basis-Konto
Hallo tl745,
hier hatten wir das Thema mal:
http://www.pflegeboard.de/forum/29954-beratungseinsatz.html
Wie Gerd schon schrieb, verlangt der MDK, dass dafür ausschließlich Pflegefachkräfte eingesetzt werden.
Es wäre nur fair von deiner PDL, wenn sie dich in diese Aufgabe einweisen würde, noch besser wäre ein Standard "Beratungsgespräche", damit jeder Mitarbeiter weiß, worauf er achten oder wie er sich (bei Problemfällen) verhalten sollte.
Valentina
 
Qualifikation
Krankenschwester/TQM-Auditorin
Fachgebiet
Ambulanter Pflegedienst
L

Lisy

Unterstützer/in
Basis-Konto
Hallo euch allen,
bin jetzt ein wenig verwundert oder bin ich zu dumm zum Lesen?
Im Profil von tl745 steht doch Krankenschester? Das ist doch eine Fachkraft?
Und die darf nach einer einweißung Beratungsgespräche durchführen.
Ist zwar nicht unbedingt clever, weil die wenigsten PFK (Pflegefachkräfte) ohne Zusatzausbildung nicht alles Relevante wissen, aber es ist zulässig.
Gruß Lisy
 
Qualifikation
Altenpflegerin
Fachgebiet
pdl
tl745

tl745

Mitglied
Basis-Konto
1
Hannover
0
Hi,

erstmal vielen Dank für Eure schnellen Antworten!

Also ich bin Fachkraft. Krankenschwester, so wie Lisy es schon erkannt hat. Nach examiniert oder nicht examiniert hab ich auch nur gefragt weil man mir im Büro auf Nachfrage antwortete dass das alle aus dem Team machen müssen. Darunter eben auch einige nicht-examinierten.

Hab heute eine Nachricht in meinem Fach gehabt dass nächste Woche 4 dieser "Kontrollbesuche" für mich auf dem Plan stehen. Mehr nicht. Habe mich vorher nie mit dem Thema beschäftigt da es sich ja nicht um unsere Patienten handelt. Ich arbeite halt in der Pflege und bin mit meinen Touren schon genug beschäftigt!

Die Einarbeitung würde ich mir natürlich sehr wünschen! Leider bekam ich bislang NIE in irgendwas ne Einweisung. Katheteresieren, i.m. Injektionen, nie wird nachgefragt ob man sowas schonmal gemacht hat. Wenn man Einwände hat heißt es nur: war doch ein Teil Ihrer Ausbildung! Traut man es sich trotzdem nicht zu ist man gleich inkompetent.

Naja, werd da wohl nicht mehr allzulange arbeiten! Komischer Verein!
Falls jemand aus Hannover was besseres weiß....

Wie auch immer! Werde der PDL Montag mal auf den Sender fallen und mir die nötigen Infos holen. Wenn ich´s nicht hinkrieg, muss sie es ja mit ausbaden!

Tut immer wieder gut von Euch Hilfe zu kriegen :thumbsup2:


Gruß

tl745
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
Ambulante Pflege
G

Gerd

Mitglied
Basis-Konto
... weil die wenigsten PFK (Pflegefachkräfte) ohne Zusatzausbildung nicht alles Relevante wissen, ....
Gruß Lisy
Hallo Lisy,
jetzt machst du deinen Berufsstand aber dümmer als er ist. Eine Pflegefachkraft, die tagtäglich in privaten Haushalten Menschen pflegt, wird doch wohl in der Lage sein, eine Pflegesituation einzuschätzen. Wenn sie dazu nicht in der Lage ist, frag ich mich warum sie als Fachkraft gilt.

Ich gebe dir aber recht, dass eine gute PDL ihren Mitarbeitern vor ihrem ersten Besuch einige Tips geben sollte, worauf die Mitarbeiterin bei ihrem Besuch achten sollte und wie das Formular ausgefüllt wird.

Gruß

Gerd

AG FREIER HIMMEL
 
Qualifikation
Dipl.Sozialarbeiter
Fachgebiet
Pflegedienst
L

Lisy

Unterstützer/in
Basis-Konto
hallo Gerd,
nein, ich mache meinen Berufstand nicht dümmer!
Meine Kollegen sind klasse und wissen schon, was unsere Kunden benötigen.
Die Frage ist nur, können sie auch ausreichend Fragen zur Sozialhilfe, zu den Feinheiten der Verhinderungspflege, zur Kurzzeitpflege oder zur niederschwelligen Betreuung beantworten? Oder denkst du jede Fachkraft kennt schon alle Neuerungen des Pflegeweiterentwicklungsgesetzes?
Müssen sie nicht können, meiner Meinung nach, dafür gibts die PDL.
Gruß Lisy
 
Qualifikation
Altenpflegerin
Fachgebiet
pdl
Die E-Mail-Adresse wird lediglich zur Versendung des Aktivierungslinks für diesen Beitrag verwendet.