Kommentar: Zeit für eine Kostenbremse bei der gesetzlichen Krankenversicherung