Arbeitsrecht Kollgein ist schwanger

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
N

Nira80

Neues Mitglied
Basis-Konto
20.03.2008
92729
Hallo,

eine Kollegin von mir ist schwanger. Sie arbeitet auf einer Station als ex. Altenpflegerin.
Leider ist es so, dass im ganzen Haus seit Monaten hochgradiger Stress entstanden ist durch Gerüchte, total schlechtes Betriebsklima etc. Auf ihrer Station löst eine WBL die andere ab und von Struktur kann man nicht reden. Sie sind sehr knapp besetzt dort.
Sie hat mit der neuen WBL zusammen gearbeitet, im Spätdienst und diese war so "faul" (ich nenn es einfach mal so), dass sie 4 Bewohner ins Bett brachte und meine Kollegin 17.

Jetzt hat sie gemerkt und es wurde ihr auch gesagt, dass es gefährlich für das Ungeborene ist und hat sich an die PDL gewand. Dieser sagte dann, dass ihr bei Sonntagsarbeit in der darauffolgenden Woche ein freier Tag zu steht.
Die WBL vergaß den Tag und wollte ihr den irgendwann im April geben.

Jetzt ist es so gekommen, dass meine Kollegin von jetzt auf gleich aus der Pflege rausgenommen wurde. Ihre Aufgabe ist es jetzt 7 Stunden lang die Zimmer aufzuräumen und laut der Heimleitung wären 40 Zimmer am Tag machbar.
Sie bat darum doch zB Pflegeplanungen schreiben zu dürfen, denn sonst wäre sie so viele Monate aus der Pflege draussen. Antwort: "Ach das können Sie doch noch nebenbei machen!".

Die Kollegin wollte eigentlich so weit es geht arbeiten und auch nicht ins Beschäftigungsverbot kommen, welches ihr die Frauenärztin schon angeboten hatte.
Aber das ist doch auch keine Lösung, oder? Man kann doch eine ex. Altenpflegerin jetzt nicht die Aufgaben einer Stationshilfe übertragen, oder?
Zwar zum gleichen Gehalt, aber sie würde dann auch für die "Lästerkollegen" die Drecksarbeit erledigen. So wird das Zimmerputzen von ihnen angesehen - das Zimmeraufräumen wurde erst neu eingeführt.

Tut mir leid, dass es so lang geworden ist, aber kann man rechtlich dagegen angehen oder irgend etwas tun?
 
Qualifikation
Altenpflegerin
Fachgebiet
stationär
M

mone265

Mitglied
Basis-Konto
24.01.2008
45136
Hallo!!!

Ich bin zur Zeit in der Elternzeit und hatte während meiner Schwangerschaft nur Stress mit meinem AG!!!

Ich habe das das Amt für Arbeitsschutz mit einbezogen, weil ich ganz normal in der Pflege mit arbeiten sollte, nur leichte Pflegen :laughing: , die es aber bei uns nicht gibt!!! Essen anreichen, Medikamente stellen mit Handschuhe (hört sich vielleicht blöd an, aber nachdem ich einmal mit Handschuhe gestellt habe und mir die Handschuhe angesehen habe, wusste ich warum man es besser mit Handschuhe tun sollte), Essen vorbereiten, Begleitungen der Bew. und die sogenannte Stationssekretärin. Alle Anrufe mit Ärzten, Apotheken, Angehörigen usw. erledigt und den ganzen Papierkrieg bewältigt.
Es hat geklappt!!!


Der AG ist dazu verpflichtet deiner Kollegin andere Arbeit zu geben! Aber 40 Zimmer an einem Tag ist total überholt :spinner:
Das ihre Kollegen nicht hinter ihr stehen, find ich überhaupt nicht gut :mad_2:
Sie soll versuchen diese zu ignorieren!!!
Sie soll sich mit dem Amt für Arbeitsschutz in Verbindung setzten, die kommen zu einem Aufklärungsgespräch oder sie wird erstmal am Telefon beraten!!

Sie sollen sich das Mutterschutzgesetz mal durchlesen und sie müssen mit ihr einen Gefährdungsbogen ausfüllen!! Von wegen Akkordarbeit!!!! :mad_2:

BMFSFJ - Familie - Aufsichtsbehörden Mutterschutz / Kündigungsschutz

Sag ihr Bitte Liebe Grüsse, sie soll nur an sich und ihr kleines Denken!!! NICHT AN DEN STRESS MIT DEM AG!!!

LG mone
 
Qualifikation
Altenpflegerin
Fachgebiet
ambulante Pflege
Pflegeboard.de

Pflegeboard.de

Administrator
Teammitglied
05.07.2001
www.pflegeboard.de
Dieses Thema hat seit mehr als 365 Tagen keine neue Antwort erhalten und u.U. sind die enthalteten Informationen nicht mehr up-to-date. Der Themenstrang wurde daher automatisch geschlossen. Wenn Du eine ähnliche Frage stellen oder ein ähnliches Thema diskutieren möchtest, empfiehlt es sich daher, hierfür ein neues Thema zu eröffnen.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Verwandte Forenthemen

Tobi91
Guten Tag zusammen, Meine Frage ist recht simpel: Zurzeit bin ich noch Azubi bei einem Ambulanten Pflegedienst. In zwei Monaten werde...
  • Erstellt von: Tobi91
5
Antworten
5
Aufrufe
37
Zum neuesten Beitrag
Christian Kröhl
Christian Kröhl
M
Ich arbeite seit 5 Jahren als Pflegehelfer/Nachtdienst im Altenheim, 75% Stelle, Tarifvertrag 38,5 Stunden-Woche, Betriebsrat. Bei 6...
  • Erstellt von: MomoFly
19
Antworten
19
Aufrufe
499
Zum neuesten Beitrag
Christian Kröhl
Christian Kröhl
L
Also folgendes Ambulanter Pflegedienst Sachsen, Leipzig. Die Chefin hat diesen Monat ohne Vorabinfo am 1. Eine Abschlagzahlung geleistet...
  • Erstellt von: Leni69
8
Antworten
8
Aufrufe
449
Zum neuesten Beitrag
Christian Kröhl
Christian Kröhl
G
Guten Morgen an alle, Ich hätte gerne von euch eine oder mehrere Meinungen zu einem Problem was mich beschäftigt. Während einer...
  • Erstellt von: Grimbo123
10
Antworten
10
Aufrufe
409
Zum neuesten Beitrag
Christian Kröhl
Christian Kröhl