Arbeitsrecht Kinderkrankenschwester gegen ihren Willen in Erwachsenenpflege einsetzten...?

A

Ajmalin

Mitglied
Basis-Konto
Hallo,


durch massive Umstrukturierung in unserem Haus sollen nun wegfallende Plätze in der Kinderabteilung durch versetzen der Kinderkrankenschwestern in den Erwachsenenbereich (Onkologie/Diabetologie/Unfallchirurgie) abgefangen werden.
Meine Frage: Darf dies gegen den Willen der Pflegekraft durchgezogen werden, immerhin haben sie etwas anderes gelernt, und das bewußt! Desweiteren bereits teilweise mehr als 25 Dienstjahre auf der Kinderstation.
Wäre für Tipps dankbar
Ajmalin
 
Qualifikation
Pfleger
Fachgebiet
Wo es Spaß macht ;-)
Sonnensturm

Sonnensturm

Aktives Mitglied
Basis-Konto
20
63110
0
AW: Kinderkrankenschwester gegen ihren Willen in Erwachsenenpflege einsetzten...?

Was wäre denn die Alternative?
:kopfkratz:Wasserfau:coff:
 
Qualifikation
Krankenschwester
A

Ajmalin

Mitglied
Basis-Konto
AW: Kinderkrankenschwester gegen ihren Willen in Erwachsenenpflege einsetzten...?

Was wäre denn die Alternative?
:kopfkratz:Wasserfau:coff:

Nun, von ca. 30 beschäftigten müssen 5 gehen, da Betten wegfallen. Die Frage bleibt ob das möglich ist beschlossen zu werden oder durch den anderen Beruf dies nur freiwillig sein darf.
Freiwillig arbeiten schon einige Ki-Kr-Schwestern in der Erwachsenenpflege, aber bislang nicht gezwungener maßen....

Die Alternative wäre zumindest für den Arbeitgeber die Mitarbeiter weiter im Kinderbereich zu beschäftigen und auf natürliche Fluktuation zu warten ( Schwangerschaft/Kündigung/ usw.)

Ajmalin
 
Qualifikation
Pfleger
Fachgebiet
Wo es Spaß macht ;-)
Sonnensturm

Sonnensturm

Aktives Mitglied
Basis-Konto
20
63110
0
AW: Kinderkrankenschwester gegen ihren Willen in Erwachsenenpflege einsetzten...?

Die Alternative wäre zumindest für den Arbeitgeber die Mitarbeiter weiter im Kinderbereich zu beschäftigen und auf natürliche Fluktuation zu warten ( Schwangerschaft/Kündigung/ usw.)
Das wäre dann aber ein schöner Traum. Welcher AG behält AN, wenn der Arbeitsplatz nicht vorhanden ist. Das bedeutet betriebsbedingte Kündigung oder, wenn möglich, Umsetzung in einen anderen Bereich. Möglichkeit wäre ja auch, die Stellen zu teilen.
Die AV wurden ja wohl mit dem Haus gemacht und nicht mit der Station.
:blushing:Wasserfrau
 
Qualifikation
Krankenschwester
A

Ajmalin

Mitglied
Basis-Konto
AW: Kinderkrankenschwester gegen ihren Willen in Erwachsenenpflege einsetzten...?


Die AV wurden ja wohl mit dem Haus gemacht und nicht mit der Station.
:blushing:Wasserfrau

Schon klar, die Frage bleibt ob er ne Kikraschw. auf Erwachsene stecken darf oder das Problem anders lösen muss? Zu bedenken wäre unendlich angefallene Überstunden müssen abgebaut werden was auch immer...., stelle teilen ist auch ne Idee!
 
Qualifikation
Pfleger
Fachgebiet
Wo es Spaß macht ;-)
Sonnensturm

Sonnensturm

Aktives Mitglied
Basis-Konto
20
63110
0
AW: Kinderkrankenschwester gegen ihren Willen in Erwachsenenpflege einsetzten...?

Die Versetzung zu den Erwachsenen ist ja wohl ein Angebot, das nicht angenommen werden muss. Da bleibt doch dann nur die Kündigung, AG oder AN selbst? Anders wäre es, wenn es nur einen kurzen Zeitraum betreffen würde. Da gäbe es vielleicht andere Möglichkeiten.
Und das Ganze hat auch nichts speziell mit dem Bereich PFLEGE zu tun, das ist in allen Branchen üblich. Genauso wäre es doch, wenn alle Stellen besetzt sind und trotzdem noch Einstellungen erfolgen würden. Das macht kein Mensch.
Mal bei MAV oder BR nachfragen, wie die die Sache sehen.
Wasserfrau
 
Qualifikation
Krankenschwester
A

Ajmalin

Mitglied
Basis-Konto
AW: Kinderkrankenschwester gegen ihren Willen in Erwachsenenpflege einsetzten...?

Ist halt nach über zwanzig Jahren in der Kikrapflege schon ein "schock" in einen Bereich versetzt zu weden den man sich nicht vorstellen kann, der nicht zum gelernten gehört. Ich habe auch den Eindruck dass nur akzeptieren oder kündigen übrig bleibt, wollte hören ob es doch was gibt mit dem man sich wehren kann.
BR und MAV sind naja wie formuliere ich das nun nicht zu negativ, nicht immer auf der Seite der MA....
Danke für Deine Meinung!
Ajmalin
 
Qualifikation
Pfleger
Fachgebiet
Wo es Spaß macht ;-)
SchwesterWolfgang

SchwesterWolfgang

Unterstützer/in
Basis-Konto
54
Cottbus
0
AW: Kinderkrankenschwester gegen ihren Willen in Erwachsenenpflege einsetzten...?

. . . BR und MAV können auch keine Wunschvorstellungen durchdrücken. Für die Einrichtung als solche, ist es immer noch besser, wenn eigene Wege gesucht werden, denn jetzt kann man noch selbst entscheiden, was man macht. Wenn erst die roten Zahlen stehen, dann kommen andere und die fackeln dann nicht lange.
Für mich gäbe es nur zwei Alternativen:
- alle Kolleginnen reduzieren ihre Wochenarbeitszeit, so dass keine Versetzungen nötig sind.
- da oben genannte Variante eher unwahrscheilich ist, könnten sich noch Kolleginnen eine Stelle teilen
Das wäre jedoch gut, wenn man mit einem solchen Vorschlag seitens des BR an die GL herantritt. Wir hatten das auch schon mal im Haus und da hat der BR dann eine Vereinbarung abgeschlossen, dass die Kolleginnen für den Fall einer doch trotzdem nötigen betriebsbedingten Kündigung 3 Monate vorher auf Vollzeit gesetzt werden (wegen der Berechnung des ALG). War zum Glück nicht notwendig.
Wenn das nicht möglich ist, dann tut es mir leid - dann gibt es keine andere Variante. Dann macht der Betrieb es schon richtig, indem er eine andere Stelle anbietet, anstatt zu kündigen . . .
 
Qualifikation
Krankenpfleger
Fachgebiet
Altenpflegeheim
Sonnensturm

Sonnensturm

Aktives Mitglied
Basis-Konto
20
63110
0
AW: Kinderkrankenschwester gegen ihren Willen in Erwachsenenpflege einsetzten...?

That's Life!
 
Qualifikation
Krankenschwester
A

Ajmalin

Mitglied
Basis-Konto
AW: Kinderkrankenschwester gegen ihren Willen in Erwachsenenpflege einsetzten...?

.... Wir hatten das auch schon mal im Haus und da hat der BR dann eine Vereinbarung abgeschlossen, dass die Kolleginnen für den Fall einer doch trotzdem nötigen betriebsbedingten Kündigung 3 Monate vorher auf Vollzeit gesetzt werden (wegen der Berechnung des ALG). War zum Glück nicht notwendig.
Wenn das nicht möglich ist, dann tut es mir leid - dann gibt es keine andere Variante. Dann macht der Betrieb es schon richtig, indem er eine andere Stelle anbietet, anstatt zu kündigen . . .

Hier gehts nicht um Wunschvorstellungen die der Betriebsrat durchbringen soll, sondern um einen Betriebsrat der zumindes den Anschein erweckt seiner Aufgabe nämlich unter anderem solche Vorschläge wie Du sie bringst anzudenken nicht gerecht wird.
Zumindest vordergründig wird nicht unternommen das Problem konstruktiv mit zu begleiten und alternativen aufzuzeigen, lösungsmöglichkeiten wie Deine zumindest offen anzudenken.
Ajmalin
 
Qualifikation
Pfleger
Fachgebiet
Wo es Spaß macht ;-)
T

traveler

Aktives Mitglied
Basis-Konto
51
Kaufbeuren
0
AW: Kinderkrankenschwester gegen ihren Willen in Erwachsenenpflege einsetzten...?

Hallo Ajmalin,

jeder der die Bevölkerungszahlen in den letzten Jahr(zehnten) ein wenig beobachtet hat, weiß, dass die Geburtenzahlen deutlichst zurückgehen z.B. in den letzten 40Jahren um 50%, sind so ca. 750.000.

Da muss jedem klar sein, der Heute vor 10/20Jahren KiKra gelernt hat, dass es Veränderungen geben wird und muss auch in den Strukturen eines KH.

Jedem muss klar sein und nicht nur KiKra, das wenn ich mit 17 einen Beruf lerne, dass die Wahrscheinlichkeit gering ist, nach 50Jahren mit 67 in dieser Tätigkeit oder sogar Beruf in Rente zu gehen.
Bei Kikra insbesonders bei der Bevölkerungsentwicklung mit Berücksichtigung in Zukunft der med. Entwicklung hinsichtlich Fortschritt und amb. Angeboten, das die Reduzierung der KHbetten durch letzteres nochmal Beschleunigt wird, in jedem Bereich.

Wenn ein Arbeitsplatz weg fällt, dann kann mich der AG natürlich nicht zwangsweise versetzen. Der AG macht ein Angebot und ich kann es Annehmen oder lassen, was dann im Extremfall eine betriebsbedingte Kündigung zur Folge hat.

Die Alternative wäre zumindest für den Arbeitgeber die Mitarbeiter weiter im Kinderbereich zu beschäftigen und auf natürliche Fluktuation zu warten ( Schwangerschaft/Kündigung/ usw.)
Also bitte. Das ist ja nicht dein Ernst!
Auf der anderen Station sind offensichtlich Stellen offen und auf der anderen Station sollen 5 AN mehr bezahlt werden?
Würdest du denn einen Vorschlag machen wo das Geld herkommen soll, bei 5MA sind das ca. 20.000€ im Monat?

BR und MAV sind naja wie formuliere ich das nun nicht zu negativ, nicht immer auf der Seite der MA....
Na ja, was heißt das denn?
Der BR ist auch kein Heilsbringer um alles zu Verhindern oder Durchzubringen was der MA will oder nicht will.
Ein BR oder PR kann keine begründeten Umstrukturierungsmaßnahmen und/oder Personalmaßnahmen blockieren oder verhindern, wenn sie nach den gültigen Gesetzen und Richtlinien/Auswahlkriterien durchgeführt.
Er kann solche Maßnahmen meist nur begleiten und bei Personalmaßnahmen z.B. soziale Härten und Auswahlkriterien überwachen, genauso wie der Behindertenvertreter. Grundsätzlich verhindern funktioniert nicht, dazu hat er nicht die Macht.

Nun was könnt ihr machen:
1. Vertrag schriftlich - ich geh freiwillig und sobald ne Stelle auf der KiKra frei wird, weiß nicht wie absehbar, werde ich sofort wieder zurückversetzt.
2. Wie oben schon angesprochen - jeder reduziert auf ca. 75%, man hilft auf den anderen Stationen mit den anderen 25% aus, bis sich auf den Kinderstation was tut.

Unter dem Aspekt des Perspektivwechsels und der Horizonterweiterung, wäre das, zumal nach 20Jahren, sicher nicht schädlich.

Man sollte allerdings schon, die grundsätzliche strategische Ausrichtung des AG grob kennen, ob so was wie 1 od. 2 überhaupt in Frage kommt, denn die Bettenreduzierung wird ja wahrscheinlich weitergehen, bei den weiterhin deutlich sinkenden Geburtenzahlen.

Z.B. gibts ne weitere Kinderstation in einem benachbarten KH und besteht die Möglichkeit, dass in absehbarer Zeit diese zusammengelegt werden?

Oder wird die Station, wie in kleineren KH, gemischt und gibts nur noch Kinderzimmer auf Station?
Dort betreuen zwar i.d.R. KiKra bevorzugt die Kinder, aber nicht nur und es gibt fließende Übergänge, die sich verwischen.

All das, kann weder ein PR noch BR verhindern.
 
Qualifikation
GuK, Lehrer, Sozialbetriebswirt FH
Fachgebiet
Angestellt
SchwesterWolfgang

SchwesterWolfgang

Unterstützer/in
Basis-Konto
54
Cottbus
0
AW: Kinderkrankenschwester gegen ihren Willen in Erwachsenenpflege einsetzten...?

. . . nun ja, vom Grundsatz her stimme ich renje schon zu - vorausgesetzt es ist so, wie renje in seinen Ausführungen annimmt (es könnte ja auch gaaaanz anders sein). Und spätestens da kommt mein aber: wenn schon nicht die Leitung des Hauses den verzagten Mitarbeiterinnen die Veränderungen erläutert, dann sollte es BR oder PR tun. Okay, die Leitung des Hauses muss nix erläutern - gibt es keine gesetzliche Pflicht - aber es wäre förderlicher für das Betriebsklima, als wenn man sich auf die diktatorische Schiene zurücklehnt.
Und dann kommt mein zweites aber: wenn BR oder PR sich ebenfalls nicht von sich aus rühren (manchmal kommt man von allein nicht auf den einfachsten Gedanken) - warum macht Ihr nicht mal eine Teambesprechung, ladet jemanden vom BR und von der GL dazu ein und stellt dort mal Eure besorgten Fragen?
In den Neubundesländern wurden früher, noch vor 21 Jahren, immer alle ans Händchen genommen und fürsorglich entschieden - das war auch nicht recht - man hat für die Freiheit demonstriert. Nun staune ich immer wieder, wie wenige auch aus den Altbundesländern damit was anfangen können. Um jedoch die Fragestellerin nicht ganz zu demotivieren: die Fragestellung hier im Forum ist doch schon mal ein positiver Beginn . . .
 
Qualifikation
Krankenpfleger
Fachgebiet
Altenpflegeheim
A

Ajmalin

Mitglied
Basis-Konto
AW: Kinderkrankenschwester gegen ihren Willen in Erwachsenenpflege einsetzten...?

Nun das sprengt jetzt doch den Rahmen, meine Frage bezüglich des versetztendürfens ist beantwortet, der Rest ist zu komplex und leider nicht so einfach wie renje annimmt, aber auch dies bringt uns/mich nicht weiter. Danke für die Antworten Euch allen, was ich wissen wollte kann ich nun verstehen.
Ajmalin
 
Qualifikation
Pfleger
Fachgebiet
Wo es Spaß macht ;-)
Die E-Mail-Adresse wird lediglich zur Versendung des Aktivierungslinks für diesen Beitrag verwendet.