Keine Zuschläge im "sonstigen Dienst"?

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
B

Berry

Hallo!

Meine Tochter möchte nächstes Jahr eine Ausbildung als Altenpflegerin oder Krankenschwester beginnen und bis dahin "einfach so" in der Pflege arbeiten, um den Beruf kennenzulernen und ein bisschen Geld zu verdienen.
Sie hat seit Mai eine Stelle als ungelernte Pflegekraft in einem BRK-Altenheim als "sonstiger Dienst". Sie wurde angelernt, arbeitet wie die gelernten Hilfskräfte in der Pflege mit und hat eine eigene Tour im Frühdienst.

Inzwischen hat sie schon einige Sonn- und Feiertage gearbeitet, aber keine Zuschläge erhalten. Jetzt sagen ihre Kollegen, dass man im "sonstigen Dienst" keine Zuschläge bekommt, dafür aber auch keine Sonn- und Feiertage und auch nicht nachts arbeiten muss (nächsten Monat soll sie im Nachtdienst arbeiten).

Angewendet wird der Manteltarifvertrag BRK 2013 vom 17.12.2013 und noch ein paar Tarifvertrage über Jahressonderzahlung, Altersvorsorge, Urlaub usw. Sie ist in EG 1, Stufe 2 eingruppiert.

Meine Tochter ist grade ein bisschen sauer und kommt sich ausgenutzt vor, weil sie ständig einspringen soll wg. Krankheit usw., auch am Wochenende, und dafür angeblich keine Zuschläge bekommt. Zudem ist sie seit Mai ohne Steuerklasse geführt, wird mit VI abgerechnet und bekomt deshalb viel weniger Geld, weil die Bearbeiter es nicht hinkriegen, sie anständig zu melden (was jetzt hoffentlich erfolgt ist). Nächste Woche will sie mit der PDL sprechen, aber sie würde sich freuen, wenn sie schon vorher ein paar Infos hätte.

Wo kann man diesen Mantelvertrag einsehen? Im Internet habe wir bisher nichts gefunden.
Ist es rechtens, dass man als Mitarbieter im "sonstigen Dienst", wo man die selben Tätigkeiten macht, wie andere Pflegehilfskräfte, keine Zuschläge bekommt?

Vielen Dank für euere Hilfe!
 
L

lulli00

Aktives Mitglied
Basis-Konto
17.02.2016
Wien
Wenn sie ihren Vertrag nach Tarif hat, stehen dann da auch Zulagen drin?

Wichtig ist was im Arbeitsvertrag steht. Sie kann ein Gehalt nach Tarif bekommen, heißt aber nicht das der Tarifvertrag trotzdem zum tragen kommt. Zulagen zahlen ist kein Zwang.
Wenn das nicht vereinbart wurde, muß der AG auch keine zahlen.

warum wird sie nicht mit der richtigen Steuerklasse geführt. Hat sie ihre ID nicht abgegeben? Sollte das Versäumnis beim AG bestehen, dann kann sie das Plus Leitzinssatz verlangen (gerade verschwindend gering).

Und das sie ständig einspringt etc. ändern nichts an die Vertragsgrundlagen. Da muß sie sich halt überlegen ob sie das mit sich machen lassen will.

Den Tarifvertrag bzw. den Auszug bekommt man beim AG selber.
 
Zuletzt bearbeitet:
Qualifikation
Pflege
Pflegeboard.de

Pflegeboard.de

Administrator
Teammitglied
05.07.2001
www.pflegeboard.de
Dieses Thema hat seit mehr als 365 Tagen keine neue Antwort erhalten und u.U. sind die enthalteten Informationen nicht mehr up-to-date. Der Themenstrang wurde daher automatisch geschlossen. Wenn Du eine ähnliche Frage stellen oder ein ähnliches Thema diskutieren möchtest, empfiehlt es sich daher, hierfür ein neues Thema zu eröffnen.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.