katheter legen beim Mann

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
B

bettie

mir ist bekannt, dass exam. Altenpfleger u. ich glaube auch Krankenschwester beim Mann nicht ohne Genehmigung vom Urologen legen dürfen.
Nun will unsere Chefin, dass wir eine Weiterbildung machen um beim Mann legen zu können. Ist das gesetzl. erlaubt. Die Schule kann bestimmt eine Weiterbildung machen (sonst würden sie es ja nicht anbieten:laughing:), aber dürfen wir dann legen????:cry:
 
U

UlrichFürst

Themenstarter/in
mir ist bekannt, dass exam. Altenpfleger u. ich glaube auch Krankenschwester beim Mann nicht ohne Genehmigung vom Urologen legen dürfen.
Soweit mir bekannt ist, bedarf es zwar immer einer Arztanordnung, egal wer den Katheter bekommt und wer ihn legt, aber ein Urologe muss das nicht sein. Das darf jeder beliebige andere Arzt auch. Und ja, Krankenschwestern dürfen Katheter beim Mann legen und übernehmen dafür die Durchführungsverantwortung!

hth
Ulrich
 
Monika58

Monika58

Aktives Mitglied
Basis-Konto
26.09.2005
Bonn
Nun will unsere Chefin, dass wir eine Weiterbildung machen um beim Mann legen zu können. Ist das gesetzl. erlaubt. Die Schule kann bestimmt eine Weiterbildung machen (sonst würden sie es ja nicht anbieten:laughing:), aber dürfen wir dann legen????:cry:
Höre ich da einen Widerwillen gegen Weiterbildung? :mad_2:

Mit dem Examen als Altenpflegerin hast Du grundsätzlich Deine Qualifikation erworben, einen Blasenverweil - Katheter zu legen (egal ob bei Männlein oder Weiblein).

Darüber hinaus gilt, was Ulrih geschrieben hat.

Gruß
Monika
 
Qualifikation
Lehrerin für Pflegeberufe, Qualitätsmanagerin
Fachgebiet
Leiterin Fachseminar für Altenpflege
B

bettie

Themenstarter/in
nein, nein Monika 58, im gegenteil-ich qualifiziere mich gerne weiter, nur das legen beim Mann hat man uns sogar in der Schule gesagt, dass wir das nicht machen dürfen, deshalb meine Frage. Persönlich habe ich damit kein Problem!!!
 
Isis

Isis

Aktives Mitglied
Basis-Konto
16.05.2005
2
Hallo,
bis vor zwei Jahren wurde sich bei uns auch strikt geweigert, bei Männern einen DK zu legen (nicht als Neuanlage, sondern wenn DK nicht mehr durchgängig), dies war auch per Dienstanweisung so festgehalten. Aueßrdem haben mir meine Altenpfleger-KollegInnen erzählt, sie hätten dieses Thema nur rein theoretisch kurz in der Ausbildung angesprochen, dann aber auch gehört, das sollten oder dürften sie eh nicht machen.
Die Pflegekassen/Krankenkassen jedoch haben irgendwann nicht mehr eingesehen, daß für einen unplanmäßigen DK-Wechsel immer der Urologe kommen muss, Nachts oder am Wochenende der Bewohner manchmal sogar in die Urologie musste, weil auch der Arzt vom Notdienst sagte: Nee, kann ich nicht....

Also wurden bei uns Fortbildungen angeboten, in welchen das Katheterlegen beim Mann besprochen, an einer Puppe demonstriert und schließlich als Pflegestandard festgelegt wurde.
Seitdem haben wir in unserem Haus bei nicht einem einzigen Mann einen Katheter legen müssen, die Situation ergab sich einfach nicht.

Alle 3 bis vier Wochen kommt sowieso der Urologe ins Haus und legt bei allen seinen PatientInnen neue DK's und SPF's - aber da sollte man lieber nicht zu gucken....:sad::mad_2:
 
Qualifikation
Krankenschwester/Nachtwache
Fachgebiet
Altenpflegeheim
M

Manu5959

Aktives Mitglied
Basis-Konto
19.10.2005
Rosenheim
mir ist bekannt, dass exam. Altenpfleger u. ich glaube auch Krankenschwester beim Mann nicht ohne Genehmigung vom Urologen legen dürfen.
Nun will unsere Chefin, dass wir eine Weiterbildung machen um beim Mann legen zu können. Ist das gesetzl. erlaubt. Die Schule kann bestimmt eine Weiterbildung machen (sonst würden sie es ja nicht anbieten:laughing:), aber dürfen wir dann legen????:cry:
Hallo,

natürlich erlernt man Das " Legen eines Blasenverweilkatheters " egal ob Mann/ Frau in der Ausbildung ( sowohl Alten- wie auch Krankenpflege).

Mit deinem Examen hast du die "Genehmigung", die brauchst Du nicht extra noch vom Urologen!
Allerdings sollte Dir klar sein, dass Du die Durchführungsverantwortung hast, und die Maßnahme ablehnen kannst.

Speziell das "Katheterisieren beim Mann" wurde mir während meiner Ausbildung( gut, ist schon 12 Jährchen her:sick: ) mit dem Hinweis der Möglichkeit des Ablehnens erklärt.

Wenn ihr von eurer PDL die Möglichkeit bekommt, euch zu dem Thema weiterzubilden/ fortzubilden, warum wollt ihr diese Chance nicht nutzen?
Übung macht den Meister....:thumbsup:

In unserer Altenpflegeeinrichtung wird diese Maßnahme vom Urologen übernommen, so war es auch damals im Krankenhaus.
Dadurch fehlt dem Pflegepersonal, einschließlich mir, natürlich die Übung, von daher bin ich dann so ein Fall, der dann ablehnt...

Gruß Manu
 
Qualifikation
KS,PA,WBL,stellv. PDL, Pain Nurse, Pain Nurse, Pall. care
Fachgebiet
Altenheim
Weiterbildungen
Leitung des Arbeitskreises zur Implementierung von Palliative care und des Hospizgedankens
M

Manu5959

Aktives Mitglied
Basis-Konto
19.10.2005
Rosenheim
Hallo,
Alle 3 bis vier Wochen kommt sowieso der Urologe ins Haus und legt bei allen seinen PatientInnen neue DK's und SPF's - aber da sollte man lieber nicht zu gucken....:sad::mad_2:

Hallo Isis,

ihr kommt bestimmt noch zur Demonstration eures neu erlernten Wissens...:laughing:
Gell der Urologe desinfiziert nicht? Noch so einer....:devil:

Gruß Manu
 
Qualifikation
KS,PA,WBL,stellv. PDL, Pain Nurse, Pain Nurse, Pall. care
Fachgebiet
Altenheim
Weiterbildungen
Leitung des Arbeitskreises zur Implementierung von Palliative care und des Hospizgedankens
W

Weißwolkenschaf

Mitglied
Basis-Konto
02.04.2006
10245
Ein kleiner und preiswerter Buchtipp - 45 Seiten, gut erklärt.

J. Sökeland, "Katheterismus", Spitta Verlag GmbH, Balingen 1998

Sollte gebraucht über z.B. www.sfb.at (Antiquarische Bücher) zu finden sein.
 
Qualifikation
Angestellt
Fachgebiet
privat
Isis

Isis

Aktives Mitglied
Basis-Konto
16.05.2005
2
Hallo Isis,

ihr kommt bestimmt noch zur Demonstration eures neu erlernten Wissens...:laughing:
Gell der Urologe desinfiziert nicht? Noch so einer....:devil:

Gruß Manu
Wenn es nur das nicht-desinfizieren wäre, könnte ich mit Bauchschmerzen damit leben, aber es ist noch viel schlimmer. Sterile Handschuhe - wozu? Neues Aqua zum blocken - muss das sein? Bewohner eventuell von Kot befreien? - ich hab' keine Zeit!
In meinen 6 Monaten Tagdienst habe ich urologische Visiten gemieden wie der Teufel das Weihwasser - Urologen sind so schnell, da sagst Du noch "HALT!" und er geht schon zum nächsten Patienten...:angry:
 
Qualifikation
Krankenschwester/Nachtwache
Fachgebiet
Altenpflegeheim
M

Manu5959

Aktives Mitglied
Basis-Konto
19.10.2005
Rosenheim
Urologen sind so schnell, da sagst Du noch "HALT!" und er geht schon zum nächsten Patienten...:angry:
Au weia:blink: ! Habt ihr nicht die Möglichkeit, den Urologen zu wechseln?

Mit Urologen haben ich die Erfahrung noch nicht gemacht, wohl aber mit Hausärzten.
Sehr peinlich finde ich es dann, wenn eine Schülerin bei der ärztlichen Durchführung zuschaut, und sieht, was man alles falsch machen kann.:sad:
Leider wird sich wohl daran so schnell nichts ändern.

Gruß Manu
 
Qualifikation
KS,PA,WBL,stellv. PDL, Pain Nurse, Pain Nurse, Pall. care
Fachgebiet
Altenheim
Weiterbildungen
Leitung des Arbeitskreises zur Implementierung von Palliative care und des Hospizgedankens
Monika58

Monika58

Aktives Mitglied
Basis-Konto
26.09.2005
Bonn
Aaaaaaalso, fassen wir mal zusammen .....

1.)Es GIBT kein Gesetz, Verordnung, Richtlinie oder richterlichen Beschluss, das besagt, daß ausreichend qualifizierte Frauen keinen Mann katheterisieren DARF! ( Warum fragt eigentlich keiner, ob Pfleger Frauen katheterisieren dürfen oder nicht?)

2.) Nach einer dreijährigen Ausbildung in der Alten- oder Krankenpflege hat frau nachgewiesenermaßen (per Examen nachgewiesen), dass sie ausreichende Kenntnisse über Anatomie des männlichen Genitales, den manuellen Fertigkeiten zum Legen eines Katheters und die hygienischen Grundlagen zur Verhütung von nosokomialen Infektionen verfügt. Zudem weiss sie, welche Umstände das Katheterisieren schwierig machen könnte (z.B. Prostatahypertrophie).
3.) Die verantwortungsbewußte Pflegekraft weiss, wann sie die Durchführungsverantwortung ablehnen muss.

Ich werfe jetzt einfach mal die These in den Raum, dass das Verbot des Katheterisierens eines Mannes durch eine Frau historische Gründe hat.

In Wahrheit ist ja das Katheterisieren einer Frau aufgrund der anatomischen Gegebenheiten viel risikobehafteter, sei es wegen der grösseren Nähe der Harnröhrenöffnung zum Anus, sei es wegen der grösseren Gefahr der Fehllage.

Gruß
Monika
 
Qualifikation
Lehrerin für Pflegeberufe, Qualitätsmanagerin
Fachgebiet
Leiterin Fachseminar für Altenpflege
M

Manu5959

Aktives Mitglied
Basis-Konto
19.10.2005
Rosenheim
1.)Es GIBT kein Gesetz, Verordnung, Richtlinie oder richterlichen Beschluss, das besagt, daß ausreichend qualifizierte Frauen keinen Mann katheterisieren DARF! ( Warum fragt eigentlich keiner, ob Pfleger Frauen katheterisieren dürfen oder nicht?
Hallo Monika,

freilich gibt es kein Gesetz, das die Durchführung verbietet.
Trotzdem habe ich die Möglichkeit, die Durchführung abzulehnen.

In unserer Einrichtung ist es so ( leider ), das laut Dienstanweisung der PDL nur Ärzte i.m. Injektionen durchführen, weil das Pflegepersonal " aus der Übung" ist.:devil:

Grad als Praxisanleitung gefällt mir natürlich die Dienstanweisung überhaupt nicht, daraus entstand eine heiße Diskussion.
Ergebnis: "Spritzenschein", und davon halte ich gaaaaanz viel:devil:

Gruß Manu
 
Qualifikation
KS,PA,WBL,stellv. PDL, Pain Nurse, Pain Nurse, Pall. care
Fachgebiet
Altenheim
Weiterbildungen
Leitung des Arbeitskreises zur Implementierung von Palliative care und des Hospizgedankens
Isis

Isis

Aktives Mitglied
Basis-Konto
16.05.2005
2
Qualifikation
Krankenschwester/Nachtwache
Fachgebiet
Altenpflegeheim
Isis

Isis

Aktives Mitglied
Basis-Konto
16.05.2005
2
Aaaaaaalso, fassen wir mal zusammen .....


Ich werfe jetzt einfach mal die These in den Raum, dass das Verbot des Katheterisierens eines Mannes durch eine Frau historische Gründe hat.
Sehe ich auch so, und das noch im 21. Jahrhundert...:ermm:
In Wahrheit ist ja das Katheterisieren einer Frau aufgrund der anatomischen Gegebenheiten viel risikobehafteter, sei es wegen der grösseren Nähe der Harnröhrenöffnung zum Anus, sei es wegen der grösseren Gefahr der Fehllage.

Gruß
Monika
Sag' ich ja auch immer: Den Harnröhreneingang einer Frau zu finden ist oft gar nicht so einfach, bei einem Mann gibt es da weniger Probleme.
 
Qualifikation
Krankenschwester/Nachtwache
Fachgebiet
Altenpflegeheim
Monika58

Monika58

Aktives Mitglied
Basis-Konto
26.09.2005
Bonn
Trotzdem habe ich die Möglichkeit, die Durchführung abzulehnen.
Klar, diese Möglichkeit gibt es immer und spricht nach mein Dafürhalten auch für die qualifikation der Pflegeperson ...... im handwerklichen Bereich ist es mir auch lieber, wenn mir der Handwerker sagt: "ich kann diese Heizung nicht reparieren" als dass mir der Heizkessel um die Ohren fliegt :wink:

In unserer Einrichtung ist es so ( leider ), das laut Dienstanweisung der PDL nur Ärzte i.m. Injektionen durchführen, weil das Pflegepersonal " aus der Übung" ist.:devil:
Ich hatte eigentlich gehofft, dass i.m. - Injektionen der Vergangenheit angehören, egal, wer sie durchführt.

Gruß
Monika
 
Qualifikation
Lehrerin für Pflegeberufe, Qualitätsmanagerin
Fachgebiet
Leiterin Fachseminar für Altenpflege
P

Pet Shop Girl

Mitglied
Basis-Konto
08.02.2006
53881
Alle 3 bis vier Wochen kommt sowieso der Urologe ins Haus und legt bei allen seinen PatientInnen neue DK's und SPF's - aber da sollte man lieber nicht zu gucken....:sad::mad_2:
Die Urologen legen auch DK`s?

Sehr peinlich finde ich es dann, wenn eine Schülerin bei der ärztlichen Durchführung zuschaut, und sieht, was man alles falsch machen kann.:sad:
Leider wird sich wohl daran so schnell nichts ändern.
Gruß Manu
Ich würde dann neben der Schülerin stehen und sagen:" Siehst Du, hier hast Du das perfekte Beispiel wie man die Sache nicht machen soll." :D
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
Häusliche Pflege
Isis

Isis

Aktives Mitglied
Basis-Konto
16.05.2005
2
Die Urologen legen auch DK`s?
Ja, bei ihren alle drei bis vier Wochen stattfindenden Visite - selbst wenn der DK erst zwei Tage vorher neu gelegt werden musste. Sinn der Maßnahme??? Außer "mal wieder einen Patienten abgerechnet" fällt mir nix ein....:sad:


Ich würde dann neben der Schülerin stehen und sagen:" Siehst Du, hier hast Du das perfekte Beispiel wie man die Sache nicht machen soll." :D
Hätte ich gemacht, wäre eine Schülerin dabei gewesen. :D Aber leider sind Schüler immer dann nicht da, wenn man ihnen echt was beibringen kann...:wink::laughing:
 
Qualifikation
Krankenschwester/Nachtwache
Fachgebiet
Altenpflegeheim
W

Weißwolkenschaf

Mitglied
Basis-Konto
02.04.2006
10245
Guten Abend,
ich bin zwar wieder etwas spät mit meinem Beitrag, aber nun werde ich doch mal schreiben, warum ich überhaupt dieses Forum nutze. Seit rund sechs Jahren muß ich mich selbständig katheterisieren (ISK), alle drei bis vier Stunden und da ist es manchmal wichtig, in solch einem Forum zu stöbern.

Wenn ich an die Zeit denke, wo ich mir noch nicht selber helfen konnte, dann fällt mir ein, daß ich oft den Eindruck hatte, als wenn es ein ungeschriebenes Gesetz geben würde, was besagt: Männer werden von Pflegern oder Ärzten katheterisiert und Frauen von Krankenschwestern oder Ärztinnen. Ein Eindruck? Fehlende Praxis bei den Krankenschwestern?

Ich kenne die Abläufe in medizinischen Einrichtungen nicht. Aber wann immer Krankenschwestern zu mir kamen, waren sie vorsichtiger, langsamer und gründlicher. Kann auch nur ein Eindruck sein!

Vielleicht muß man nur immer und immer wieder die eigene Einsatzbereitschaft betonen und deutlich machen, daß auch qualifizierte (sagt man so?) Tätigkeiten durchgeführt werden wollen.
 
Qualifikation
Angestellt
Fachgebiet
privat
W

Werktätiger

Mitglied
Basis-Konto
23.03.2006
26169
Probleme sehe ich eigentlich nur da, wo die Prostata deformiert ist, da kann sich der Katheter bös verirren. :whistlingAlles andere ist keine Sache, Hauptsache, dass man sich Zeit nimmt, aber die hat man selten...:blushing:
 
Qualifikation
Altenpfleger (exam.)
Fachgebiet
ich bin raus in die Rente
W

Weißwolkenschaf

Mitglied
Basis-Konto
02.04.2006
10245
Als ich vor einiger Zeit zwei Krankenschwestern meine kleine Materialsammlung zum Thema Katheterismus & ISK überreichte und mit ihnen über einige der mit dem Katheterismus verbundene Probleme sprach, hatte ich den Eindruck, daß es eine Menge von Vorschriften, Verordnungen und Durchführungsbestimmungen gibt, die in der Praxis nicht so leicht durchführbar sind (mein Eindruck). Aufgefallen war mir auch, daß die praktischen Handgriffe zwar durchaus theoretisch bekannt waren, nur eine Erprobung während der Arbeit eigentlich gar nicht möglich war. Alle fachlichen Grundlagen (Katheterform, Material, Ch. usw.) wurden immer vorgegben und es schien, als hätte man die Arbeit auf eine rein handwerkliche Durchführung reduziert. Sie wußten wirklich eine ganze Menge, aber sie konnten es irgendwie nicht einsetzen, oder besser, sie trauten sich nicht?

Vielleicht liege ich ja mit meinem Eindruck völlig falsch, aber wenn man die Möglichkeit in der Praxis hat oder geboten bekommt, werden bestehende Unsicherheiten schnell überwunden und dann kann man die Durchführung auch den eigenen Arbeitsabläufen anpassen.

Als ich es lernte, habe ich mich auch ganz streng an die Regeln meiner Stomatherapeutin gehalten und die Durchführung wie im Lehrbuch gemacht.
Inzwischen habe ich meinen eigenen Plan und komme sehr gut klar.

Ich vermute nur, daß eine Variation des Ablaufs im med. Betrieb nicht erlaubt ist. ??

Gruß
 
Qualifikation
Angestellt
Fachgebiet
privat
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Verwandte Forenthemen

Huhn
Hallo. ich würde interessieren wie eure Bedingungen aussehen und was ihr wie gewichtet. Hier ist man ja mehr oder weniger anonym. Will...
  • Erstellt von: Huhn
0
Antworten
0
Aufrufe
312
Huhn
R
Hallo zusammen, liebe Pflegeboard-Nutzer! Im Rahmen meiner Recherche Arbeit "Digitalisierung von Pflege-Organisation- und Planung"...
  • Erstellt von: Rene N.
0
Antworten
0
Aufrufe
226
R
Q
Hallo Zusammen, ich finde zwar zahlreiche Tracker, aber irgendwie keinen, der nicht potentiell recht "leicht abgelegt" werden kann...
  • Erstellt von: Quallus
8
Antworten
8
Aufrufe
522
L
M
Hallo ihr Lieben, war jemand von euch schon mal in der Position als "Führungskraft" und hat danach wieder als normale Pflegekraft...
  • Erstellt von: Motte95
0
Antworten
0
Aufrufe
421
M