Information ausblenden
Tipp: Für registrierte Mitglieder ist das Forum (fast) vollständig werbefrei.

Katecholamine auf Normalstation

  1. Hallo MItstreiter,

    ich bi neu hier und wollte mal wissen, ob das ineuren Kliniken auch so ist.
    Wir haben seit 2 Tagen Arterenol 10mg/ 50ml mit 3 laufen, das ist schon relativ hoch. Bei einem Pat nach Stammzelltransplantation, keine Thrombozyten und wenn ich sage keine, sind da um die 1 GPT, schlechte Gerinnung und 1,0 LC. Teilweise verwirrt und nun meine Sache, wie sind Normalstation mit 29 Pat. in meinem Breich von 10 habe ich noch großflächige Wunden zu versorgen, alle Pat haben einen ZVK, alle ein Infusionsprogramm und Antibiose, sind Immungeschwächt, eine Sepsis noch dazu. Der Katecholaminpflichtige Pat hat keine invasive RR - Messung, mit 1 Thr. wird der Arm der Manschette langsam blau, da 10. mim eingestellt. MUß ja, wegen RR Schwankungen, gelagert muß er auch werden, da er schon einen Decubitus Grad 1 hat. Jetzt die AO. Maxiamltherapie auf Station, und die FRage, gibt es soetwas überhaupt, ich habe nämlich rechtlich nichts gefunden. Eine zentrale Überwachung haben wir nicht, der Monitor ist mit der Pat. rufanlage gekoppelt. Die Hälfte der Ärzte wissen gar nicht, wie die Monitore zu bedienen sind, an den Perfusoren sind sie nicht eingewiesen, der Pat hat einen Quinton, an dem an einem Schenkel das Arterenol läuft, solo versteht sich und dam anderen laufen Inf. + KCL, MSI Perfusor, Antibiotoka, 3 fach, Virustatika, Aciclovir und Amphothericin, als Ambisome. Nachts dann noch Ernährung. Die Blutentnahmen halte ich schon für verfälscht, da die Schenkel relativ dicht sind, jetzt kommts, ZVD soll noch gemessen werden, Blut und bLutprodukte bekommt er auch noch.

    Ist das noch Normalstation ?????????? Ich habe alles was ich den Ärzten gesagt habe dokumentiert, wie weit bin ich rechtl als Leiter überhaupt abgesichert, die PDL weiß Bescheid und der Professor läßtg von der Therpie nicht ab, der Pat darf aber auch nicht auf IC oder ITS verlegt werden.

    Wie seht ihr das, gibts so was bei euch ?
     
  2. AW: Katecholamine auf Normalstation

    NEIN - das ist nicht normal und einen solchen Patienten auf Normalstation zu führen ist meines Erachtens grob fahrlässig. So wie du das beschreibst gehören da noch andere Patienten auf eine IMC oder Intensiv - oder zumindest der Personalschlüssel deutlich erhöht.
     
  3. AW: Katecholamine auf Normalstation

    Verantwortung schriftlich ablehnen. Kopie bis hinauf zum Plegedirektor bzw Ärztlichen Direktor hinauf schicken. Am Besten alle Kollegen unterschreiben lassen. Und zwar sofort, bevor etwas passiert. Personalrat einschalten, bzw Verdi als Rechtsberatung. Die machen mit euch den Hampelmann wenn ihr euch nicht wehrt und wenn etwas passiert lassen sie euch im Regen stehen.
     
  4. AW: Katecholamine auf Normalstation

    Geht definitiv nicht, keine Einweisungen, Therapie welche IMHO auf ne ICU zumindest IMC gehört. Alle machen sich IMHO strafbar nicht eingewiesene Geräte zu bedienen......
    Alles schriftlich machen sonst hat "nie" jemand was gesagt. (Wer schreibt der bleibt)
     
  5. AW: Katecholamine auf Normalstation

    Das ist ein sehr heißes Eisen!
    Besser wäre eine Überlastungsanzeitg aus der deutlich hervor geht daß die Sicherheit des Patienten auf Station nicht gewährleistet ist.
     
  6. AW: Katecholamine auf Normalstation

    Ich finde miras Vorschlag auch richtig. Schreibt ne Überlastungs-/Entlasstungsanzeige aus der hervorgeht, dass ihr die Verantwortung für einen intensivpflichtigen Patienten auf normlstation nicht übernehmen könnt. Und schickt diese Anzeige nicht nur an die PDL, sondern auch an den Betriebsrat und evtl. an den ärztlichen Direktor. Den wird es bestimmt interessieren, was medizinisch in seinem Haus abgeht...
     
  7. AW: Katecholamine auf Normalstation

    warum ein heisses Eisen. Ist deine Pflicht! Wir haben das gemacht. Schriftlich. Bis ganz weit Oben zum ärztlichen Direktor. Ergebnisse gab es nicht. Wie zu erwarten. Schelte aber auch nicht. Sie wurden nur sehr nervös...den ärztlichen Direktor wird das einen Dreck interessieren...wozu auch? Lippenbekenntnisse wird es geben. Aber ihr seid abgesichert.
     
  8. AW: Katecholamine auf Normalstation

    Es darf nicht drin stehen, daß Ihr die Verantwortung nicht übernehmen könnt, sonndern daß Ihr die Sicherheit des Patienten nicht gewährleisten könnt!
    Das ist eine juristische Wortklauberei und ich schreibe das aus Erfahrung. Der Schuß kann nach hinten losgehen. Eine ehemalige Kollegin hat in einer Überlastungsanzeige geschrieben, daß sie die Verantwortung nicht übernehmen kann (mit Begründung etc.) und bekam dann von der juristischen Abteilung des Hauses die Mitteilung, daß Ihr Schreiben einer Kündigung gleichkommt....
     
    PflegerPhil gefällt das.
  9. AW: Katecholamine auf Normalstation

    Wenn dem so ist, kann ich dir nur recht geben. Wieder was gelernt [emoji4]
     
  • Wenn dir die Beiträge zum Thema „Katecholamine auf Normalstation“ in der Kategorie „Onkologie, Hämatologie & KMT“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
    • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit dem Jahr 2000 bestehenden Community
    • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit über 40.000 Mitgliedern
    • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
    • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
    • Nutzung der foreneigenen Schnackbox (Chat)
    • deutlich weniger Werbung
    • und vieles mehr ...
     
  • Hinweis: Sollte hier extremistisches oder fremdenfeindliches Gedankengut verbreitet oder der Tenor der Diskussion inakzeptabel werden, dann informiere uns bitte über den Button "Melden", den Du in jedem Beitrag findest. Vielen Dank!
    Die Seite wird geladen...

    Diese Seite empfehlen

    Besucher fanden diese Seite u.a. bei der Suche nach:

    1. überwachung bei arterenol

      ,
    2. patientensicherheit perfusor auf normalstation

      ,
    3. katecholamine imc

      ,
    4. blutendnahme bei Arterenol ,
    5. Katecholamine auf Normalstation?,
    6. kcl an welchen schenkel,
    7. katecholamine Terapie auf Normalstation,
    8. katecholamin pflicht