Kanülenfixierfolie

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
T

thschoene-intensiv93

Neues Mitglied
Basis-Konto
15.12.2000
Aktueller Diskussionspunkt auf unserer Intensivstation ist z.Z. der Transparente
Venülen oder Katheterverband(z.B. Tegaderm,Opsite), der ausschließlich zur
Versorgung intravenöser Zugänge bestimmt ist.
Doch bleibt die Frage, ob der Folienverband hygienisch unbedenklich ist?
Stichwort: feuchte Kammer, Keimvermehrung
Gibt es Untersuchungen, Studien oder Empfehlungen?
Vielleicht könnt Ihr uns weiterhelfen.

Gruß, Thomas
 
B

Bodo

Hallo
Diese Diskusion haben wir auch gehabt. Die Folienpflaster sind, z.B. Opsite, Dampfdurchlässig und Atmungsaktiv, sprich die z.B. Wundflüßigkeit trocknet wie bei normalen Pflaster auch.
Man darf die Folie nicht mit einer Plastikfolie vergleichen
da das Matterial eine eigende Molekularstrutur hat und damit
Bakterien von außen schwerer eindringen. Es gibt eine Studie darüber leider weiß ich nicht wo du sie findest.
Wir benutzen bei z.b. ZVK- Verbände nur noch Folienpflaster
und haben gute Erfolge damit obwohl wir imunsubremierte Patienten haben. Ein netter Nebeneffekt ist das man die Wunde von außen beobachen kann.
Schöne Grüße
Bodo
 
B

Bodo

Sorry, die Schreibfehler.
Habe grade Nachtwache und einen Tiefpunkt im Moment.
 
F

frank

hallo thomas& Bodo,

ich schliesse mich bodo voll und ganz an,
durch unsere hygeneabt. haben wir uns abchecken lassen, das diese verbände bis zu 72h auf der haut bleiben können.
der nachteil bei undurchsichtigen verbänden ist natürlich, das sie 24h gewechselt werden müssen.

gruss frank
 
T

thschoene-intensiv93

Neues Mitglied
Basis-Konto
Themenstarter/in
15.12.2000
Hallo Bodo
Die Studie von der Du sprichst, interessiert mich ganz
besonders.Versuch Dich zu erinnern,- vielleicht bei einer
Tasse Tee und einer guten Massage.
Ruhigen Dienst. Gruß, Thomas
 
B

Bodo

Hallo
ich fahre in 5 Min in den Urlaub. werde sobald ich wieder da bin mich mal auf die Suche machen.( in 2 Wo.)
Schöne gruße
Bodo
 
M

MarcMann

Hallo,

ich habe da auch irgendetwas drüber, finde es aber nicht. Ich meine, es war in "die Pfleger, der Schwester".
Ich kümmere mich drum, muß´aber jetzt dringend ins Bett...

Gruß,
Marc
 
A

AS

Hallo Thomas

Wir, im Klinikum Garmisch-Partenkirchen testen gerade auf der operativen
Intensivstation das IV 3000 von Smith & Nephew. Die Firma bietet mit diesem
Verband eine Folien an, die Flüssigkeit durch eine semipermeable Membran
nach außen fördert. Wir sind mit dem Test sehr zufrieden und werden diese
Folienverbände einführen. Es gibt sie auch für sämtlichen Katheterzugänge in
verschiedene Größen. Wir lassen die Folien bei unkomplizierten Verlauf bis
zu 5 Tagen auf der Einstichstelle.
Gruß
Andreas Schober
Bereichsleitung



------------------
so long
Andreas Schober
 
Achim

Achim

Mitglied
Basis-Konto
16.01.2001
Kerken
Hallo zusammen.

Es kommt immer daraufan, wie man die Folie klebt. Bei einem ZVK z.B. habe ich die Erfahrung gemacht, dass sich eine Kammer bildet (Feuchtigkeit). Bei peripher venösen Zugängen nicht.
Alles in allem kann ich mich Eurer Meinung anschließen.

Gruß

------------------
Achim
 
Qualifikation
Krankenpfleger
Fachgebiet
Hospiz & Substitutionspraxis
Weiterbildungen
RettAss
E

endres

Hi,

...Bei einem ZVK z.B. habe ich die Erfahrung gemacht, dass sich eine Kammer bildet (Feuchtigkeit). Bei peripher venösen Zugängen nicht....

Kommentar voweg: ich persönlich befürworte die Verwendung der Folien sehr.

Zu Deinem Statement: es ist keine Frage des ob "zentral" oder "peripher", sondern die Lokalität des Zuganges entscheidet.

Mit "zentral" meinst Du sicherlich Zugänge in der v. jug. - zwar ist die suffiziente Versorgung mit dem Folienverband etwas mühsam, aber nicht unmöglich. Hält man sich an die Leitlinien des Herstellers "Folie drunter & Folie drauf" und "schööön anformen" entsteht auch am Hals keine Kammer.

Regards,

HHE



------------------
<A HREF="http://www.AnInt.de
" TARGET=_blank>http://www.AnInt.de
</A> Das Portal für Anästhesie- und Intensivpflege
 
Achim

Achim

Mitglied
Basis-Konto
16.01.2001
Kerken
Hallo

Bei dem ZVK ist doch diese Annähplatte zum Schutz gegen das Herausziehen des ZVK´s. Ich bekomme die Folie nie korrekt anmodeliert.
Aber sonst bin auch ich sehr angetan von den Folien

Gruß
Achim
 
Qualifikation
Krankenpfleger
Fachgebiet
Hospiz &amp; Substitutionspraxis
Weiterbildungen
RettAss
E

endres

Hi Achim,

Hallo

Bei dem ZVK ist doch diese Annähplatte zum Schutz gegen das Herausziehen des ZVK´s. Ich bekomme die Folie nie korrekt anmodeliert.
Wie gesagt: wenn man eine kleine Folie unter ZVK & Platte (direkt auf die Haut) und eine große drauf klebt, geht's eigentlich ganz gut - alles eine Frage des Fingerspitzengefühls ;).

Regards,

HHE



------------------
<A HREF="http://www.AnInt.de
" TARGET=_blank>http://www.AnInt.de
</A> Das Portal für Anästhesie- und Intensivpflege
 
Achim

Achim

Mitglied
Basis-Konto
16.01.2001
Kerken
Danke schön!!!
Werde ich morgen direkt mal ausprobieren!!!

Gruß
Achim
 
Qualifikation
Krankenpfleger
Fachgebiet
Hospiz &amp; Substitutionspraxis
Weiterbildungen
RettAss
E

endres

Hallo Achim,

Schlussbemerkung meinerseits:

"bei uns" (= Uni MS) gab's "damals bei der Einführung" (=September 2000) eine "Einweisung" (=45 Min. Fortbildung) des "Herstellers" (=Smith&Nephew) - wenn es diese kurze Unterweisung in die kleinen Tricks der Folineverbandpflege bei Euch nicht gibt, kannst Du entsprechende Poster und Anleitungen beim Hersteller anfordern (Link s. etwas weiter oben).

Viel Erfolg,

Hanno Ha.



------------------
<A HREF="http://www.AnInt.de
" TARGET=_blank>http://www.AnInt.de
</A> Das Portal für Anästhesie- und Intensivpflege
 
B

Bubbleman

Wir verwenden das iv3000 schon seit ca 2 Jahren.
Haben damit sehr gute Erfolge. Die Zahl der Infektionen ist nachweislich zurückgegengen.

Der VW erfolgt bei peripheren zugängen ausschließlich nach Bedarf, sprich wenn verkrustet ect.
 
C

Christian

Danke schön!!!
Werde ich morgen direkt mal ausprobieren!!!
Achim,

kleiner Tip noch (nachdem mir Hanno hier sooo in die Parade gefahren ist - seine Links wollte ich heute auch mit hier reinschreiben :biggrin:).
Ich dachte bisher auch ich sei in Sachen Verbänden recht pfiffig und nicht gerade auf den Kopf gefallen - als bei uns im Haus eine Fortbildungsveranstaltung von S&N angesetzt war, bin ich da einfach mal mit reingeschneit und hab anschließend nicht schlecht mit den Ohren geschlackert.

Frag doch mal einfach bei eurer PDL nach, ob ihr einen FB-Termin mit S&N machen könnt.
Wir hatten 2 stunden dafür und jede Menge Verbandstechnik mit Folienverbänden gezeigt bekommen. Und das zahlt sich heute noch aus.
Falls Du eine Telefonnummer von S&N brauchst, meld Dich nochmal bei mir.

Viele Grüße,
Christian.

------------------
- Lust hier mit zu diskutieren ? - dann laß Dich kostenlos registrieren. Lust auf einen Chat mit anderen Pflegenden ? Dann bitte hier entlang .
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.