Arbeitsrecht Kann ich Dokumente kopieren??

Z

Zebraline

Mitglied
Basis-Konto
0
28309
0
Hallo, ich habe mal eine Frage und zwar, will mich eine Kollegin unbedingt los werden und versucht es mit allen Mitteln, jetzt hat sie sogar Lügen erfunden, aber ohne Beweise helfen sie ihr nicht viel. Sie hält mir jeden Fehler vor und rennt damit zur PDL, es ist aber nix gravierendes, wobei sie hin gegen mehrere Fehler macht unter anderem Dokumentenfälschung.
Jetzt ist mir die ganze Sache die ganze Zeit relativ egal gewesen und hab nix drauf gegeben, bis sie jetzt angefangen hat zu lügen.
Jetzt hab ich mir gedacht das wenn sie wieder Dokumente fälscht mir das zu kopieren und falls nötig vorzuweisen(wenn sie mich wieder anschwärzen will).
Natürlich dürfen die Dokumente das Haus nicht verlassen, ich dachte ich deponiere sie an einem sicheren Ort, wo sie niemand findet.
Jetzt fragt man sich natürlich warum ich dann nicht die Originale vorlege, aber bei uns sind schon so manche Original sachen verschwunden.......
 
Qualifikation
Altenplegerin
Fachgebiet
Altenpflege
H

haduloha

Mitglied
Basis-Konto
7
21745
0
Hallo PetraG
... Jetzt hab ich mir gedacht das wenn sie wieder Dokumente fälscht mir das zu kopieren und falls nötig vorzuweisen(wenn sie mich wieder anschwärzen will)...
Es ist mir nicht so ganz klar, wie Du das machen willst.
Da müsstest Du ja schon im Vorfeld wissen, welches Dokument sie fälschen wird um es ungefälscht zu kopieren, dann die Fälschung abwarten und diese auch kopieren.
Nur so kannst Du einen Verlauf abbilden.

Ich würde mir an Deiner Stelle
versuchen der Sache mit einem Gespräch (Kollegin, PDL und Du) auf den Grund zu gehen um sie aus der Welt zu schaffen. Schalte auch die MAV dazu ein.
Klar kannst Du Dich dazu mit kopierten Unterlagen wappnen (und da auch immer zwei Kopien? Weil Du ja eine bei der PDL abgibst?), wenn Du Dich absichern willst.

Aber wenn Du nur Unterlagen für "den großen Schlag" sammelst und damit abwartest, dann musst Du Dir auch den Vorwurf gefallen lassen, die Situation nicht aufgelöst sondern erhalten zu haben.

Ich denke Du solltest aktiv auf die Mißstände hinweisen und versuchen es zu klären.
Das Verhaltensmuster von Menschen, die eine andere Person "los" werden wollen, kennzeichnet sich durch Beharrlichkeit und kontinuierliche Steigerung der Handlungen, bis das Ziel erreicht wird.
Durch Inaktivität wirst Du nur erreichen, dass es stetig schlimmer wird.

Viel Glück.
haduloha
 
Qualifikation
Fachkrankenpfleger Psychiatrie
Fachgebiet
ambulante psychiatrische Pflege
Weiterbildungen
BAPP - Vorstand und Regionalgruppe Nord
F

ferdi

Aktives Mitglied
Basis-Konto
0
44379
0
Hallo Petra,

davon kann ich dir nur abraten. "Auge um Auge, Zahn um Zahn", ist nicht die richtige Lösung.

Besser ist es wenn du das Gespräch mit der PDL suchst. Solange es nur eine Kollegin ist müsste sich die Sache doch klären lassen. Gefährlich wird es wenn sie ander Mitarbeiter auf ihre Seite zieht, dann endet es in Mobbing.
Um das zu vermeiden setzt die die PDL von ihren Machenschaften in kenntnis.
Ich würde andeuten das du ab sofort (Mobbing)Tagebuch führst und gegebenfalls weitere Schritte gegen ihre Angriffe unternimmst.

ferdi
 
Qualifikation
AP,
Fachgebiet
nach Bedarf
Clavius

Clavius

Aktives Mitglied
Basis-Konto
10
44143
0
Hallo Petra,

kläre die Vorwürfe bevor sie zu Gross werden. Wenn dir fredis Vorschlag mit der PDL nicht liegt suche dir einen Gesprächsmoderator und finde den Grund für die Angriffe gegen dich.
Wenn du es nicht beilegen kannst wird es schnell nicht mehr kontrollierbar.
Das du das Gefühl hast dich absichern zu müssen zeigt das es eskaliert.

Grüsse von Clavius
 
Qualifikation
Krankenpfleger
Fachgebiet
PDL
Die E-Mail-Adresse wird lediglich zur Versendung des Aktivierungslinks für diesen Beitrag verwendet.

Ähnliche Themen