Ist mir schlecht ...

S

Suseline

Liebe Kolleginnen!
Ich plage mich gerade wieder hoch akut mit meiner Mens rum.
Ich habe Schmerzen, aber das geht einigermaßen, aber mir ist sooooo
schlecht. Könnt ihr mir einen Tip geben, was ich da machen kann, ich habe noch zwei Nächte zu arbeiten und will (kann) nicht daheimbleiben.
Irgendein Geheimrezept von Oma, das mir schnell und und unkompliziert hilft!
Wenn ich daheim bin, nehm ich Vomex, aber das macht mich gaga und steht nicht zur Debatte, MCP vertrag ich net.
:sick:
Eure arme, bedaurnswerte Susi :heul:
 
Allround

Allround

Aktives Mitglied
Basis-Konto
0
65779
0
Huhu, Suseline,

also das ist schwierig, aber ich würde dir gerne schnell helfen können, da es mir leid tut.

Es kann einem z.B. vor Schmerzen schlecht sein, also nicht vom Magen her. Dann hilft ein potentes Schmerzmittel. Z.B. Diclofenac oder Buscopan plus.

Oder es ist dir wirklich zum Kotzen vom Magen her: Dann würde dir ja vom oralen Schmerzmittel nur noch mehr schlecht werden. Dann Tee, Wärme, Ruhe. Vielleicht Schmerzmittel als Supp.

Oder es ist psychisch, weil man beim Gedanken an Dienst-machen-sollen nur brechen will....dann vielleicht ein bisschen mit was trösten, oder frische Luft und Bewegung, ein leckerer Kaffee, Lieblingsmusik?

Oder halt krankmelden, trotz Alledem.

Gute Besserung!! Allround
 
Qualifikation
Stationsleitung Krankenschwester
Fachgebiet
Interdisziplinäre Station
S

Suseline

Danke für den Tip mit Buscopan. Wovon die Übelkeit kommt weiss ich net, sie ist einfach da. Hab erst mal einen Pfefferminztee gemacht und hol mir in der Stadt ne Schachtel Buscopan plus.
Hätt ich auch selber drauf kommen können.
Der psychische Effekt - noja, könntste recht haben, nützt halt nix.
So spät zählt nur ein Beinbruch als Grund den Dienst abzusagen.
Geht schon.
Dankeeeee!
 
R

romana

Aktives Mitglied
Basis-Konto
5
Ostrach
0
Hallo Suseline !

Gute Besserung !

LG
Romana
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
QMB
Weiterbildungen
Bin Praxisanleiterin und MAV
Weiterbildung Stationsleitung mit Zusatzqualif. QMB
P

pdlandy

Aktives Mitglied
Basis-Konto
0
99734
0
Hi,

meine Schwester injiziert sich in solchen Fällen immer Buscopan i.m..Gute Besserung.
mfg
 
Qualifikation
PDL/HL/TQMB
Fachgebiet
Fachpflegeheim für NP
E

E-Lyte

Mitglied
Basis-Konto
0
0
I.M selber spritzen? Wie geht das denn? *ganz-entgeistert-guck*
 
Qualifikation
Gesundheits- und Krankenpflegerin
Fachgebiet
Intensiv
Sabilda

Sabilda

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
83229
0
Hallo Suseline,
oje. Mir hilft am besten immer die Kombi Buscopan Tbl. und Novalgin Tbl..
Die Buscopan plus haben bei mir leider garnichts gebracht.
Wünsche gute Besserung:troest:

lg Sabilda
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
Herzkather Assitenz
P

pdlandy

Aktives Mitglied
Basis-Konto
0
99734
0
Hi,
wenn du keinen hast, der dich spritzen kann , dann mach s dir selbst. Am Besten vastulateral.Habe ich auch schon ein paar mal gemacht und nach ein wenig Überwindung geht das schon.
mfg
 
Qualifikation
PDL/HL/TQMB
Fachgebiet
Fachpflegeheim für NP
ScruBs

ScruBs

Mitglied
Basis-Konto
1
NRW
0
Zofran ? und evt. Pantozol als Protonenpumpenhemmer ? Und bei Schmerzen Novalgintrpf. etc.
 
Qualifikation
hauptamtl. Praxisanleitung
Fachgebiet
Praxisanleitung
K

Kugeli

Falls ihr kein Buscopan plus zur Hand habt, einfach Paracetamol 500 und 2 "normale" Buscopan, ist das gleiche. Und wirkt ca. 3 Std. Außerdem hilft es, 3 Tropfen süßen Majoran Öl und 3 Tropfen Lavendel Öl auf eine kalte Kompresse und die auf die Stirn legen.
LG
 
A

Amarillo

Mitglied
Basis-Konto
0
45525
0
Ist dir vom Magen her schlecht? Dann kann es auch psychisch sein,und als Omas Rezept lege dir eine Wärmeflasche auf die Stelle (die schmerzt). Ich weiss,für die Gesundheit gibt dir keiner etwas--nimm dir einen KH.

Alles gute
 
Qualifikation
Familienpflegerin
Fachgebiet
hier
Weiterbildungen
Würde gerne mehr über Demenz wissen,und der Zwischenmenschliche Umgang pflegebedürftiger Personen,Ho
Vaiolenz

Vaiolenz

Aktives Mitglied
Basis-Konto
Hallo, Suseline!
Auf lange Zeit finde ich Yoga beispielsweise ganz gut oder andere Entspannungstechniken (autogenes Training, Selbstsuggestion,......, progressive Readings.....) Die Anregungen von kugeli und Konsorten klingen auch sehr gut, wie ich finde. Ansonsten immer checken, was Dich entkrampft und was Dir saugut tut. Führe Deinen Menstruationskalender (nur als Anregung) penetrant, schau, was Dich besonders aufregt und was nicht gut für Dich ist. Beobachte Dich, auch wenn es schwer fällt. Achte auf Dich, und wenn es soweit ist, tu Dir etwas Gutes, akzeptiere es, verdränge es nicht.... Alles andere sollte Dein Frauenarzt regeln können. Auf die Schnelle hilft fast nichts. Gehe mit Dir pfleglich um und akzeptiere Dich als einheitliches System. Welches permanenter Pflege bedarf. Dauerhaft und konstant.
Alles Liebe und Gute Dir,
Dein Jens.
 
Qualifikation
Altenpfleger, Pflegeexperte Wachkoma, PA, Hygiene
Fachgebiet
24- Stunden Heimbeatmung
Weiterbildungen
Ich würde mich auf eine Fachweiterbildung in Palliative Care freuen. Und das schon seit nunmehr sechs Jahren. Ich pack das..........!
D

dr.poops

oftmals ist das ja leider so, daß der ganze peritonealbereich gereizt ist von diesem verdammten gekrampfe und dann wird´s dir schlecht. ich kenn das leider auch - nicht monatlich, aber es gibt mal so ein paar "ausreißer-monate", da seh ich aus wie ne wand. was mir geholfen hat, damit es im ganzen besser wird, ist sport. ich habe mit laufen angefangen (langsam, ich hab keinen bock auf irgendeinen konkurrenzscheiß) und mucki-bude (vor allem eigentlich wg. meines rückens, aber weniger mensbeschwerden gab es auch gleich frei haus) und dann empfehle ich dir akupunktur. von herzen, echt, es bringt was. ich habe eine gute freundin, der es jeden monat grottenelend war und nach ca. 10 sitzungen ist diese frau so gut wie top fit! und wenn es gar nicht geht: krankmelden. mit übelkeit geht pflege nicht.
alles gute! käthe
 
Die E-Mail-Adresse wird lediglich zur Versendung des Aktivierungslinks für diesen Beitrag verwendet.