Arbeitsrecht Ist eine rektale Darmspülung Behandlungspflege?

R

romana

Aktives Mitglied
Basis-Konto
5
Ostrach
0
Hallo zusammen, möchte eine Frage meiner Schwester weitergeben und hoffe auf Antwort.

Folgendes : Sie arbeitet auf einer Gruppe einer Behinderteneinrichtung (integratives Wohnen) und ist wie ihre zwei Kollegen Jugend- und Heimerzieherin. Sie haben vor ein paar Jahren eine Fortbildung gemacht zu grundpflegerischen Tätigkeiten, so dass sie laut AG den HEP gleichgestellt sind. Es werden immer mehr Bewohner mit zunehmendem pflegerischen Betreuungsaufwand aufgenommen, das führt zu Unsicherheiten.
Bei einer neu aufgenommenen Bew. soll jeden zweiten Tag eine Darm-Irrigation durchgeführt werden, was einmal gezeigt worden ist. Meine Schwester und ihre Kollegen sehen sich außerstande, dies fachgerecht durchzuführen und lehnen dies ab. Jetzt braucht sie Argumentationshilfen und hier kommt meine Frage : Ist das Behandlungspflege ?(Dann müsste es ja rechtlich gesehen eine pflegerische Fachkraft durchführen) und kann man sich da auf sein Remonstrationsrecht berufen oder ist das hier die Durchführungsverantwortung, die mangels Ausbildung abgelehnt werden kann?
Wäre für Antworten dankbar !

LG
romana
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
QMB
Weiterbildungen
Bin Praxisanleiterin und MAV
Weiterbildung Stationsleitung mit Zusatzqualif. QMB
N

nofretete

Aktives Mitglied
Basis-Konto
12
01983
0
AW: Ist eine rektale Darmspülung Behandlungspflege?

Also bei uns ist es sehr wohl eine Behandlungspflege, was soll es denn sonst sein? Und nicht jede durfte das machen, da gabs ne Art Schulung (eine Stunde) und jeder mußte es einmal zeigen (natürlich nicht jeder an der Bewohnerin, sondern ob das Prinzip verstanden worden ist). Dann gabs eine schriftliche Bestätigung in der Bewohnerakte, wer von den Mitarbeitern das machen durfte.
 
Qualifikation
Altenpflegerin
Fachgebiet
Altenheim
T

Tilidin

Aktives Mitglied
Basis-Konto
5
24211
0
AW: Ist eine rektale Darmspülung Behandlungspflege?

hallo ramona
1. ist es eine ärztlich angeordnete therapeutische Maßnahme u. gehört somit in die Behandlungspflege.
2. ist sie Heilerzieherin, diese Tätigkeiten gehören glaube ich nicht in das Leistungsspektrum.
3. natürlich hat sie ein Wiederspruchsrecht
4. letztendlich stehen doch mediz. Komplikationen u. das Haftungsrecht im Raum u. somit kann sie sich auch auf die Durchführungsverantwortung berufen( Verweigern)
Es soll ja einige geben, die mit eigenartigen Fortbildungsnachweisen ( Vortrag von 1 Std) angeblich befähigt sind. Ich glaube auch das viele nichtexam. das sicherlich sehr gut beherschen, aber was ist, wenn etwas ist?
Ich hab im Rahmen einer Weiterbildung mal von einem Richter gesagt bekommen: je niedriger deine Qulifikation ist, umso größer ist die Wahrscheinlichkeit, das du dran glauben muss. ( Getreten wird so lange wie es geht nach unten)
Ich als deine Schw., würde es ablehnen.
 
Qualifikation
Krankenpfleger,Fachpfleger Psych,PDL
Fachgebiet
Erwerbsunfähig
Weiterbildungen
Krankenpfleger
Fachpfleger für Psych.
große PDL- Ausbildung
R

romana

Aktives Mitglied
Basis-Konto
5
Ostrach
0
AW: Ist eine rektale Darmspülung Behandlungspflege?

Danke für Eure Antworten !

Meine Schwester und Kollegen haben ja schon gesagt, dass sie sich nicht kompetent fühlen und diese Tätigkeit ablehnen. Ihr fehlten einfach Argumentationshilfen, so werden sie sich auf die Durchführungsverantwortung berufen, außerdem geben sie den Hinweis, dass sie rechtlich gesehen das nicht dürfen und dies auch bei einer Überprüfung durch die Heimaufsicht (war dieses Jahr das erste Mal) sicher nicht in Ordnung ist. Bei dem Remonstrationsrecht bin ich mir als Argumentation nicht sicher, das bezieht sich doch eher auf die Ablehnung einer Maßnahme, die für den Pat. schädlich sein kann z.B. falsche Medikamentenverordnung, oder sehe ich das falsch ?

LG
romana
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
QMB
Weiterbildungen
Bin Praxisanleiterin und MAV
Weiterbildung Stationsleitung mit Zusatzqualif. QMB
T

Tilidin

Aktives Mitglied
Basis-Konto
5
24211
0
AW: Ist eine rektale Darmspülung Behandlungspflege?

hab noch mal schnell gegooglt, wenn ich es richtig verstanden habe, dann bedeutet das Remonstrationsrecht nichts anderes als
1. die Person fühlt sich aus persönlichen Gründen nicht in der Lage.
2. die Person ist pflegefachlich nicht ausgebildet
3. die Person will sich nicht strafbar machen
Also ist sie sogar verpflichtet vom Remonstrationsrecht gebrauch zu machen, um sich nicht strafbar zu machen.
Allerdings hab ich null Ahnung, was bei einer Heilerzieherin an pflegefachlichkeit gelehrt wird.
Gruß
 
Qualifikation
Krankenpfleger,Fachpfleger Psych,PDL
Fachgebiet
Erwerbsunfähig
Weiterbildungen
Krankenpfleger
Fachpfleger für Psych.
große PDL- Ausbildung
Die E-Mail-Adresse wird lediglich zur Versendung des Aktivierungslinks für diesen Beitrag verwendet.