Arbeitsrecht interne Versetzungen was kann man tun ?

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
K

ksp2002

Mitglied
Basis-Konto
02.03.2006
Bad Neuenahr
Hallo,

in meinem Krkhs. herrscht im Moment keine gute Stimmung. Es werden einzelne Mitarbeiter untereinander ausgetauscht, d.h. die Teams werden auseinandergerissen und neu aufgebaut.
Mich würde interessieren ob jemand damit Erfahrungen hat und ob man da eventuell etwas gegen unternehmen kann.
In meinem Team ist es bis jetzt noch nicht dazu gekommen, aber die gute alte Gerüchteküche verheißt nichts gutes, unsere Leitung hat gekündigt und im Moment sind wir Leitungslos und die PDL schreibt unseren Dienstplan.
Ich arbeite seit 6 Jahren auf dieser Station und es ist irgenwie meine 2te Heimat geworden. Ich denke das jeder der seinen Job liebt und sich mit seinem Team gut versteht das nachvollziehen kann.
Wir haben so das Gefühl das die PDL es nicht möchte das die Teams sich untereinander zu gut verstehen und aus diesem Grund zu diesem Mittel greift.
Auch das Thema Dienstplan ist ein Streitthema:
Bei unserer alten Leitung durften Wünsche für den Plan eingereicht werden und die wurden wenn es machbar war auch erfüllt, jetzt haben wir bei der PDl einen Wunschplan eingereicht, den sie zerriß mit den Worten das ist ein Dienstplan und kein Freizeitplan. :devil:

Tauschen dürfen wir auch nicht mehr :devil:

Was sagt Ihr ?
Bin verzweifelt:cry:
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
Innere medizin
minchen

minchen

Mitglied
Basis-Konto
08.04.2006
63869
Hallo ksp2002:eek:riginal:


Also bei uns muß der BR den Versetzungen zustimmen :thumbsup: , nur dann
kann versetzt werden !
Wobei ich persönlich es nicht sooo schlimm finde , aber deine Angst
vor der Versetzung nachempfinden kann :sad:
Deine PDL ......hmmmmm , aus welchem Jahrhundert stammt denn die ?:devil:
Entschuldigung ....:blushing:
Aber im jetzigen Jahrhundert wird viel Wert auf MA-Motivation gelegt :eek:riginal:
DP-Wünsche werden bei uns,wenn möglich immer berücksichtigt !


Gruß minchen:eek:riginal:
 
Qualifikation
Krankenschwester/ PA/WBL, Pain-Nurse , WB Palliative care
Fachgebiet
Seniorenheim
N

Napster

Mitglied
Basis-Konto
10.10.2004
16816
Hallo ksp2002,

Das klingt alles in der Tat nicht gut,was momentan bei Euch so abläuft.

Allerdings wird man auch nur wenig gegen die Handlungsweise der PDL tun können.
Sicherlich kann es hilfreich sein,den Betriebsrat bei drohender Versetzung einzuschalten,aber erwarte nicht allzuviel davon.Er kann vermitteln,aber nicht verhindern.Deine PDL wird evtl.auf dem Standpunkt sein,der Arbeitsvertrag wurde mit der Klinik,nicht aber mit der Station geschlossen.Und da hat sie Recht,so fies das auch ist.

Auch gegen die Handhabung mit den Wunschplänen kann man nicht viel tun.Die Handlungsweise ist nicht arbeitnehmerfreundlich,aber eben auch nicht unter Strafe gestellt.Daß selbst Tausch unter Verbot gestellt wurde,ist nicht zu verstehen.Es sieht ganz nach Machtdemonstration seitens Eurer PDL aus.Ein gutes Klima zwischen Team und PDL wird auf keinen Fall darunter zustande kommen.

Ich stand auch in einer solchen Situation,raus aus einem gut funktionierenden Team,rein in eines,von dem man so einiges hörte...auch ich rebellierte bei PDL,bei BR,sogar bei der Geschäftsführung war ich...aber hoffnungslos.
Am Ende arrangierte ich mich damit.Und nach einiger Zeit war es auch ganz okay dort.Das Arbeiten war anders,der Kontakt zum Team distanzierter,aber auf gar keinen Fall unerträglich.

Sieh eine mögliche Versetzung als Chance für Deine persönliche Entwicklung.
Denn genau so war es bei mir.

Greetz
Napster
 
Qualifikation
Fachkrankenpfleger für Pflege in der Onkologie
Fachgebiet
Onkologie innerhalb eines Klinikums mit ca.800 Betten
Weiterbildungen
Arbeitsgruppe Pflegerichtlinien
Arbeitsgruppe Onkologische Fachpflege
M

Morgaine

Mitglied
Basis-Konto
06.09.2005
53
Hallo ksp2002 ,

als ich noch im Krankenhaus arbeitete , wurden wir auch einfach so mal intern versetzt, manchmal von Heute auf Morgen.
Damals hatte ich damit auch so meine Probleme, da ich mich in meinem "Stammteam" sehr wohl fühlte.
Ich kann es dir deshalb nachempfinden.
Zu deiner PDL , so eine PDL hatte ich damal auch.
Die zerriss fast monatlich den von der WBL geschriebenen Dienstplan vor unseren Augen , weil ihr irgendetwas nicht passte.

LG
Silke
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
Senioreneinrichtung / stationäre Pflege
M

Michl

@ ksp

Ja, ja, diese "Umstrukturierungen".
Damit habe ich in den letzten Jahren reichlich Erfahrungen gemacht. In unserem Haus ist so gut wie kein Fachgebiet mehr dort, wo es mal war, ebenso wurden die Stationen zusammengelegt (dadurch halbiert), das Personal kreuz und quer verteilt. Man konnte schon sowas wie Wünsche anbringen, aber bei über 100 Umsetzungen im Jahr konnte auf "Einzelschicksale" auch eher wenig Rücksicht genommen werden.
Der Erhalt der Arbeitsplätze ist halt erstmal vorrangig. "Meiner" Station trauere ich schon seit 2 Jahren hinterher... wird nur langsam weniger, auch wenn ich damit abgefunden habe und mein Stationswunsch durchaus berücksichtigt wurde.

Habt Ihr jemanden, der Euere Leitung offiziell vertritt. Nur mit DP-Schreiben leitet die PDL ja noch nicht das Team.
Falls Ihr so ein Alpha-Tier im Team habt, dann soll der doch erstmal das Gespräch mit der PDL suchen. Einfach mal die allgemeine Stimmung sachlich weitergibt. Ich glaube kaum, dass eine PDL einfach nur "böse" ist. Vielleicht gibt´s auch wirklich Gruppierung im Team, in deren Kombination es Schwierigkeiten gibt (qualitativ und quantitativ). Kann ich natürlich nicht beurteilen und muss nicht wahr sein, aber evtl. ist dies der Grund, warum die PDL so plant. Das wäre für mich auch der einzige Grund, das Tauschen nicht zu gestatten... wenn bei manchen Mitarbeiterkonstellationen die Arbeitserbringen nicht gewährleistet ist.
Sowas kann man aber nicht nur über den Dienstplan steuern, wo sich jeder bestraft fühlt... sondern da ist weitere Leitungsarbeit gefragt.


Desweiteren, aus eigener Erfahrung,.... weiß ich auch nicht, wie Euere Wunschlisten ausschauen ;) Da hab ich schon Wunschbücher erlebt, danach kann man nur noch Lücken ausfüllen... (und meist gibt es einen Mitarbeiter, der dann der Dumme ist > Fürsorgepflicht)
Dann gibt´s ja noch so Dinge, wie Schichtleitung, Mentoren etc. die man in einem guten Dienstplan sinnvoll einsetzen sollte... (letztere z.B. mit Auszubildenden) und ein paar gesetzliche Vorgaben.

Also, versucht mal zu reden
Michl
 
Sonnensturm

Sonnensturm

Aktives Mitglied
Basis-Konto
05.01.2006
63110
Es hat ja wohl niemand einen Arbeitsvertrag mit einer Station oder einem Wohnbereich?
Der Vertrag wird zwischen AN und AG, also Einrichtung oder Träger geschlossen. Und der AG kann viele Stationen und Wohnbereiche haben. Meistens ist auch schon ein entsprechender Passus im Vertrag verankert.
Und wenn dem AG routieren einfällt? BR oder MAV können Einspruch einlegen, aber ob mit Erfolg?

Der Wunschplan, wird ja vielleicht auch mal überstrapaziert, ist eben kein Erfüllungsplan. Wenn jeder mal ran kommt, solte es allerdings keine Schwierigkeiten geben. Überhaupt keinen Wunsch äussern zu dürfen, ist reine Willkür.
Allerdings emfpinde ich es auch schlimm, wenn die Tauscherei los geht, kaum, dass der Dienstplan auf dem Tisch liegt, obwohl schon die Wünsche weitesgehend berücksichtigt wurden.

In puncto DP habe ich dann auch mal eine Erfahrung gemacht, die ich nicht so schnell vergessen werde. Ich schreibe den Dienstplan, alle Wünsche berücksichtigt, ebenso alle rechtl. Vorgaben. Alle Dienste abgesichert, kurzum, alle sind zufrieden.
Bis der Plan zum Absegnen bei der PDL vorgelegt wird. Da kam dann ein Plan zurück, der ganz anders aussah. Jeder war entsetzt, kein privater Termin konnte eingehalten werden, (es soll auch dringende Termine geben, z.B. Arzt). Nun ging die Rennerei los, jeder forderte bei der PDL seine Wünsche ein. Kommentar der PDL. Ach, das habe ich nicht bedacht.
Also Dienstplanänderung, Monatsende rückte immer näher, jeder wollte nun endlich wissen, wie er oder sie ab der nächsten Woche arbeiten würde.
Was soll ich sagen, 5 min. vor der Angst lag der fertige DP auf dem Tisch. Der glich meiner Version bis auf's i-Tüpfelchen.
Nur, ich hatte ihn nicht geschrieben...

:angry:Wassermann
 
Qualifikation
Krankenschwester
K

ksp2002

Mitglied
Basis-Konto
Themenstarter/in
02.03.2006
Bad Neuenahr
das Arbeiten auf unserer Station klappt wunderbar, Ärzte und Patienten sind zufrieden und das Team auch. Und das ist der Knackpunkt, da wir uns ja untereinander gut verstehen ,lassen wir uns als Team nicht so schnell alles gefallen was unsere PDl so von uns will und das stört sie. Wir sind ein gutes Team und halten zusammen und das möchte die PDl nicht, das hat sie uns durch die Blume auch schon so gesagt. Bei uns herrscht ein kumpelhafter Ton auf Station und das mag die PDl nicht, die möchte nicht das mal gelacht wird bei der Arbeit weil das ist ja unprofessionell und unsere Kunden (die Patienten).würden daran Anstoss nehmen... ;-(
Unser monatl. Wunschplan beschränkt sich meistens auf 4-5 Mitarbeiter die 1-2 Wünsche haben, also das halte ich nicht für zuviel.
Und das wir nicht tauschen dürfen halte ich für reine Schikane!! Mitarbeitermotivation kennt diese Frau scheinbar nicht.
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
Innere medizin
L

letizia

Mitglied
Basis-Konto
01.06.2006
14197
hallo zusammen!

schließe mich wassermann an, AN hat mit der einrichtung einen arbeitsvertrag, nicht mit der station.

was den wunschplan betrifft, finde ich es eine sehr gute möglichkeit einer humanischen mitarbeiterführung.
das vielleicht nicht alle wünsche umsetzbar sind, muß man als leitung klar stellen. in der regel hab ich eine sehr gute erfahrung damit gemacht.
ein dienstplan regelt schließlich die dienstzeit aber auch die planbare freizeit der mitarbeiter.

viele grüße
penicillin
 
Qualifikation
stellvertr. PDL / QMB
Fachgebiet
Senioreneinrichtung
Sonnensturm

Sonnensturm

Aktives Mitglied
Basis-Konto
05.01.2006
63110
das Arbeiten auf unserer Station klappt wunderbar, Ärzte und Patienten sind zufrieden und das Team auch. Und das ist der Knackpunkt, da wir uns ja untereinander gut verstehen ,lassen wir uns als Team nicht so schnell alles gefallen was unsere PDl so von uns will und das stört sie. Wir sind ein gutes Team und halten zusammen und das möchte die PDl nicht, das hat sie uns durch die Blume auch schon so gesagt. Bei uns herrscht ein kumpelhafter Ton auf Station und das mag die PDl nicht, die möchte nicht das mal gelacht wird bei der Arbeit weil das ist ja unprofessionell und unsere Kunden (die Patienten).würden daran Anstoss nehmen... ;-(
Unser monatl. Wunschplan beschränkt sich meistens auf 4-5 Mitarbeiter die 1-2 Wünsche haben, also das halte ich nicht für zuviel.
Und das wir nicht tauschen dürfen halte ich für reine Schikane!! Mitarbeitermotivation kennt diese Frau scheinbar nicht.
Das nennt sich dann autoritärer Führungsstil.
Bleibt dann nur die Frage, weiss sie es nicht besser oder ist es Absicht?
Statt froh zu sein, dass es die oft üblichen Machtkämpfe bei Euch nicht gibt.
Eigentlich zeigt es nur, dass sie Angst vor Euch hat. Ihr seid zu stark.

Cheftyp 1: Der Machtmensch - Jobs & Karriere - AOL.DE

Könnte vielleicht Typ 10 passen?

Auf Besserung hofft der Wassermann
 
Qualifikation
Krankenschwester
K

ksp2002

Mitglied
Basis-Konto
Themenstarter/in
02.03.2006
Bad Neuenahr
So, und nun der erste Super - Gau !!!
Heute wurde einer Schwester meiner Station gesagt das sie versetzt wird auf die Chir-Privatstation ( wir sind innere "Holzklasse" ) der Hammer ist, sie wird zum 1.9 versetzt. Wir sind einfach nur erschüttert. MAV ist eingeschaltet, morgen ist MAV sitzung mal sehen was dabei rum kommt.Die Stationsleitung der chir Station wußte das lt. eigener Aussage bereits seit 2 Wochen, meiner Kollegin wird das 4 Tage vor der eigentlichen Versetzung gesagt!!!
Wir warten auf den nächsten Schlag !!!
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
Innere medizin
P

Polly-Püppchen

Hi,
das tut mir leid für euch, aber leider kann sie das wirkich so machen. Bei uns ist das mit dem Kurz-Vorher-Informieren auch Gang und Gäbe, besonders die Leitung erfährt es in der Regel als Letztes. Ich verstehe das auch nicht so ganz. Hat die MA es sich von der PDL denn begründen lassen? Bei uns gab es zumindest immer Gründe - entweder schwierigkeiten auf der Station, Schwangerschaft oder Wunsch des MA...
Wünsche euch noch alles Gute. Verfeindet euch nicht zu sehr mit der PDL, sonst wird es nur noch schlimmer. Hinterfragt, ggf. im Rahmen einer Supervision.

Liebe Grüße
Sonja
 
R

Rosi S.

Unterstützer/in
Basis-Konto
14.12.2005
München
Bei uns gibt es leider Ähnliches. das geht schon manchmal Richtung Mobbing, Versetzungen so wie "Eine" es wünscht, aber natürlich mit ganz anderen Begründungen. Was kann man nur gegen gut zusammen gearbeitete Teams haben? Man hält ja auch in Schwierigkeiten zusammen, wie Krankheit und "Einspringen" etc..Auch der "Kunde" merkt, wenn er kein gefrustetes Personal sondern entspannte und gut gelaunte MA vor sich hat, wer bedenkt diesen Standpunkt? Wünsch euch viel Kraft!!!
 
Qualifikation
Krankenschwester, PA
Fachgebiet
Berufsfachschule
C

Circe38

Mitglied
Basis-Konto
09.03.2006
66578
hallo ksp2002,
das gleiche Problem besteht mal mehr mal weniger bei uns auch.
Die PDL hat das letztes Jahr auch auf meiner Station mit 2 Mitarbeitern versucht.
Eine Kollegin sollte von uns (Psychatrie) auf eine Geriatrie versetzt werden. Uns war bekannt, dass der Betriebsrat zustimmen muss, bei einer Versetzung und auch wenn Personal nur "mal aushelfen" soll.
Also war diese Kollegin mit unserer Stationsleitung beim Betriebsrat und hat dort auch klar mitgeteilt, dass sie nicht versetzt werden möchte. Es gab auch noch ein Gespräch mit der PDL. Dann ruhte die ganze Geschicht ein paar Wochen, aber der Betriebsrat hat gesagt, wenn sie nicht "freiwillig" sich versetzten läßt, dann gibt es eine andere Möglichkeit.
Der Arbeitgeber kann dann eine Änderungskündigung machen und dann kann man sich entscheiden ob man auf die andere Station geht, oder das Haus verläßt! Wir waren alle total überrascht, dass soetwas möglich ist.
Die Versetzung war aber auf einmal kein Thema mehr!? Die Kollegin ist noch da!
Aber man kann sich auch mal bei der Arbeitskammer schlau machen.

Gruß Circe
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
Drogenentgiftung
Pflegeboard.de

Pflegeboard.de

Administrator
Teammitglied
05.07.2001
www.pflegeboard.de
Dieses Thema hat seit mehr als 365 Tagen keine neue Antwort erhalten und u.U. sind die enthalteten Informationen nicht mehr up-to-date. Der Themenstrang wurde daher automatisch geschlossen. Wenn Du eine ähnliche Frage stellen oder ein ähnliches Thema diskutieren möchtest, empfiehlt es sich daher, hierfür ein neues Thema zu eröffnen.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Verwandte Forenthemen

D
Folgende Problematik in einem Pflegeheim. Patientin zeigt starke eigen- und Fremdgefährdung, wird schon Medikamentös Sediert Quetiapin...
  • Erstellt von: DarkSephiroth
3
Antworten
3
Aufrufe
179
Zum neuesten Beitrag
Morbus Bahlsen
Morbus Bahlsen
P
Hallo in die Runde, liebe Forenmitglieder, nach einem Abteilungswechsel innerhalb unserer Klinik, bin ich auch das erste mal mit dem...
  • Erstellt von: Peltierchen
6
Antworten
6
Aufrufe
475
Zum neuesten Beitrag
Peltierchen
P
S
Hallo ihr Lieben! Ich (Pflegeassistentin) und mein Kollege (Fachkraft) stellen uns seit ein paar Wochen einige Fragen, auf die wir aber...
  • Erstellt von: Schnafti
4
Antworten
4
Aufrufe
396
W
M
Hallo, aufgrund des Personalmangels hat sich folgende Szenerie letztens bei uns in der Einrichtung abgespielt. Es war am Wochenende...
  • Erstellt von: mojo86
6
Antworten
6
Aufrufe
778
L