Interne Hygieneschulung/-fortbildung, laaaaangweilig!

AndreasRum

AndreasRum

Unterstützer/in
Basis-Konto
1
Hamburg
0
Hallo,

ich muss als Hygienebeauftragter eine einmal jährliche Schulung für die Kollegen in unserem Pflegedienst abhalten.

Nun könnte ich natürlich die 30-Minuten-Hygieneschulung aus dem Behr's Verlag durchziehen, das ist mir aber zu langweilig. Habt Ihr vielleicht ein paar Ideen, wie ich das Ganze interessanter gestalten könnte, damit auch was hängenbleibt? Wir sind ca. 15 Personen.

Lieben Gruß,
Andreas
 
Qualifikation
Gesundheits- und Krankenpfleger
Fachgebiet
Ambulanter Pflegedienst
B

bowielein

Mitglied
Basis-Konto
16
Bonndorf
0
AW: Interne Hygieneschulung/-fortbildung, laaaaangweilig!

Welche Themen gab es in den letzen Jahren. Was ist bei euch derzeit aktuell? Gibt es spezielle Schwerpunkte?

Was ich ganz interesant fand, war die Übungs-Händedesinfektionmittel von Bode. Da sieht man dann unter SChwarzlicht, wie genau man war.
 
Qualifikation
Intensivpfleger
Fachgebiet
Rottweil
AndreasRum

AndreasRum

Unterstützer/in
Basis-Konto
1
Hamburg
0
AW: Interne Hygieneschulung/-fortbildung, laaaaangweilig!

Also letztes Jahr gabs keine Schulung <räusper>, aktuell ist eigentlich nichts wirklich. Wir haben seit Jahren einen ESBL-Patienten, das läuft aber gut. Das Händedesinfektionsmittel finde ich ne gute Idee, dann ist wenigstens ein bisschen Budenzauber dabei. ;)
 
Qualifikation
Gesundheits- und Krankenpfleger
Fachgebiet
Ambulanter Pflegedienst
C

Chef de Saucier

Aktives Mitglied
Basis-Konto
1
30625
0
AW: Interne Hygieneschulung/-fortbildung, laaaaangweilig!

Hi !
Das klingt für mich nach Alchemie - ich mache dann mal Gold.
Hygiene ist einfach sehr trocken, für viele lästig und uninteressant.

Ganz allgemein sind Vorträge / Schulungen immer kurzweilliger und lebendiger, wenn sie frei formuliert werden - anstatt Informationen vom Blatt zu lesen. Nach ein paar Schulungen habe ich gemerkt, das nicht unbedingt der Inhalt die große Rolle spielt, sondern die Art und Weise wie man das verkauft. Ich mache mir ein kurzes Thesenpapier und formuliere die Info`s dann runter und versuche die Kollegen einzubeziehen.

Im Rahmen der Händedesinfektion hat es Veränderungen gegeben, welche Du ggf. erst Lesen solltest. Es gab so eine Art von Standard in der Technik der Händedesinfektion in Form der 6-Schritte. Nun hat - glaube ich - Bode das untersucht und in einer Studie festgestellt, das es auch hier Wirkungslücken gib. Die Abfolge hat sich geändert, um ein besseres Ergebnis zu erreichen.

Bei Ambulant fällt mir spontan der Punkt: Arbeits/ - Dienstkleidung ein.
Einige fahren nach Beendigung der Tour direkt nach Hause mit der möglicherweise kontaminierten Kleidung und waschen auch zuhause. Hier könntest Du ansetzen und auf die Regelung der TRBA 250, 4.1.3.1 verweisen: Arbeitgeber muss die Arbeitskleidung waschen !
Arbeitgeber hat für eine Trennung von sauberer und kontaminierter Kleidung zu sorgen.

Was macht ihr eigentlich, wenn Eure Kleidung bei einem Bewohner offensichtlich kontaminiert wird ( Erbrechen, Durchfall, Husten, Schnupfen, Niesen ... ) ? Aufgrund des Zeitdruckes wird wahrscheinlich nicht immer gewechselt und Schutzkittel werden bei den Leuten Zuhause auch nicht vorhanden sein, oder ?

Gruß
Monokel
 
Qualifikation
* - *
Fachgebiet
PFK
H

Hypet

Mitglied
Basis-Konto
1
31141
0
AW: Interne Hygieneschulung/-fortbildung, laaaaangweilig!

Hallo Andreas,
bin nicht so der Freund von der schlauen UV-Lampe, da das grundlegende Problem bei der Händedesinfektion wohl eher in der mangelnden bzw. fehlindizierten Durchführung liegt und nicht so sehr, dass das Daumengrundgelenk zu wenig Desinfektionsmittel abbekommt. Was ich aber ganz gerne mache ist so ne Art Quiz: Ich stell einen Zettel mit themenbezogenen Behauptungen zusammen, die zwar einen ganz unterschiedlichen Wahrheitsgehalt haben aber häufig anzutreffen sind. (Beispiel: Das Vorhandensein von ESBL- und MRSA hat die gleichen Ursachen. Oder: ESBL-Bildner können ebenso wie MRSA durch gezielte und kontrollierte Sanierungsmaßnahmen zum Verschwinden gebracht werden.) Jeder Teilnehmer soll mal ankreuzen soll, ob die jeweilige Behauptung zutreffend, teilweise zutreffend oder falsch ist. Auch wenn es bei den einzelnen Leutchen durchaus Wissensdefizite gibt haben sie ja dennoch Annahmen und Meinungen. Anschließend werden die einzelnen Punkte durchgesprochen, wobei Du selbstredend 1a vorbereitet sein musst. Macht sehr viel mehr Spaß, als ein Vortrag, kann aber bei rechthaberischen Kollegen schnell aus dem Ruder laufen.
Viele Grüße sendet
Hypet
 
Qualifikation
Hygienefachkraft
Fachgebiet
Hygieneberatung
AndreasRum

AndreasRum

Unterstützer/in
Basis-Konto
1
Hamburg
0
AW: Interne Hygieneschulung/-fortbildung, laaaaangweilig!

Moin Monokel,

ja, jetzt ist freies und eigenverantwortliches Einreiben von Händedesinfektion Standard. Klar ist frei formuliert schon klasse, noch besser wirds aber (eigene Erfahrung) durch praktische "Goldeinlagen" wie vielleicht Filmchen und/oder etwas, wo die Leute halt mitmachen können und aus dieser passiven '"ich-zieh-mir-das-nur-rein-weil-ichs-muss"-Haltung rauskommen.

Arbeitskleidung... oh oh, böses Thema... Leider (ich bin ja einer der wenigen Verfechter davon) gibts bei uns keine Arbeitskleidung, jeder zieht seine Klamotten an, die ja "eigentlich" bei 60° gewaschen werden müssen. <seufz> Schutzkittel sind tatsächlich nur bei den Leuten zuhause, bei denen sowas häufiger vorkommt oder die halt ESBL oder MRSA besiedelt sind. So viel Budenzauber wollte ich eigentlich nicht veranstalten!! ;-))



Gruß, Andreas
 
Qualifikation
Gesundheits- und Krankenpfleger
Fachgebiet
Ambulanter Pflegedienst
T

Teetrinkerin

Aktives Mitglied
Basis-Konto
1
Frankfurt
0
AW: Interne Hygieneschulung/-fortbildung, laaaaangweilig!

Hallo,
also ich bin ja immer der Auffassung bei solchen Themen ist es gut, das Bewusstsein und die Aufmerksamkeit zu wecken und das erreicht man in der Regel durch Beispiele und nachfragen.
Wenn man z.B. berichtet, wieviel Dreckskram schon nach einem Tag am Arbeitkittel ist oder was der Abklatsch einer nicht gewaschenen Hand enthält. Oder mal eine Türklinke abklatschen, die Keime richtig schön wachsen lassen und den Mitarbeitern vorführen. Von wegen wir tragen Handschuhe von Zimmer zu Zimmer, wechseln in jedem Zimmer oder Bewohner ist zu teuer!
Übrigens sind die wenigsten Freizeitklamotten die auf Station getragen werden (und darüber hinaus) mit 60° zu waschen und antibakterielles Waschmittel gibt es noch sehr wenig. Eine Alternative sind Hygienespüler.
Gruss
Gabi
 
Qualifikation
Pflegefachkraft
Fachgebiet
Pflege
C

Chef de Saucier

Aktives Mitglied
Basis-Konto
1
30625
0
AW: Interne Hygieneschulung/-fortbildung, laaaaangweilig!

Hi !
Ich habe die letzte Schulung auch mit Laptop und Beamer durchgeführt und multimediale Einlagen kommen immer ganz gut. Zum Glück konnte mir ein netter Mensch vom NLGA noch eine fertige Powerpoint Präsentation inkl. eines kleinen Quiz ( kennt jemand den Genitiv von Quiz ? ) mailen. Ich habe das inhaltlich ein wenig "frisiert" und ein paar kleine Filme eingefügt: Zum Thema Händedesinfektion passte eine Szene aus Family Guy, wobei der Papst auf die Toilette geht, sich nicht die Hände wäscht und danach eine Taufe durchführt..."

Gruß
Monokel
 
Qualifikation
* - *
Fachgebiet
PFK
A

Ameise

Aktives Mitglied
Basis-Konto
AW: Interne Hygieneschulung/-fortbildung, laaaaangweilig!

Quissi?? Quisses?? Ich denke es ist Quiz.

Schade finde ich das nun wirklich jeder den Anspruch auf Schulungen formuliert, wo die "Kuh fliegen muss". Irgendwann muss auch mal der Inhalt vollkommen trocken, staubig und vollkommen langweilig sein. Nicht jeder Inhalt kann provakant fragend übermittelt werden (ich denke da z.B. an Gesetzesgrundlagen). Wenn wir nur noch Spass haben wollen wird es immer schwieriger zu agieren. Klar machen Schulungen mehr Freude, ich schläfere die Leute nicht ein, wenn ein paar Gags dabei sind aaaber: kurz knapp und prägnat einen Inhalt vorgestellt ohne Ausschweifungen. Warum müssen Schulungen 60, 45, 30 Minuten sein? Ganz kurz in der Teambesprechung ein Thema aktualisieren und fertig.

Viele Grüße von der Ameise die in allen Varianten schult
(kurz und knapp bis hin zu staubtrocken ohne das bisher jemand eingeschlafen ist!:grin:)
 
Qualifikation
HFK
Fachgebiet
gGmbH
AndreasRum

AndreasRum

Unterstützer/in
Basis-Konto
1
Hamburg
0
AW: Interne Hygieneschulung/-fortbildung, laaaaangweilig!

Um die Sache rund zu machen: ich hab die Hygieneschulung jetzt gehalten, in Ermangelung von einem Beamer musste leider mein Notebook herhalten, aber das machte die Schulung auch schön kuschelig. :wink: Erst gabs die angepasste Präsentation vom NLGA (danke nochmal, Monokel!), dann hat mich leider der Ausssendienstmitarbeiter von der Firma H*rtmann (zuständig für das präparierte Händedesinfektionsmittel und die Schwarzlichtlampe) hängen lassen, trotzdem gabs noch den Film von B*de über Händedesinfektion. Die Präsentation hab ich frei vorgetragen und mit Beispielen aus unserem Pflegealltag gewürzt, und ich hatte den Eindruck, das ich überwiegend das Publikum bei mir hatte. :happy: Vielen Dank für die Anregungen von Euch! :thumbsup2:
 
Qualifikation
Gesundheits- und Krankenpfleger
Fachgebiet
Ambulanter Pflegedienst
Die E-Mail-Adresse wird lediglich zur Versendung des Aktivierungslinks für diesen Beitrag verwendet.

Ähnliche Themen