Insulin - Pen

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
G

Gerd Momper

Mitglied
Basis-Konto
13.09.2002
66292
Bei der Einstellung eines Patienten mit Insulin kommt es vor, dass verschiedene Produkte verwendet werden müssen. Meine Frage, wenn ich einen Pen benutze und die Ampulle im Pen noch fast gefüllt ist, darf ich diese an einem anderen Patienten weiter benutzen ? Die Nadeln werden natürlich nach jeder Injektion gewechselt.
 
Qualifikation
Hygienefachkraft
Fachgebiet
Krankenhaushygiene
M

matras

Bitte, bitte nicht - es kann nie ausgeschlossen werden, dass es übertritte von Gewebsflüssigkeit gibt. Zudem sollte ja auch vor der Injektion aspiriert werden - oder macht das bei Euch niemand? Wird der Patientet noch auf ein bestimmtes Insulin eingestellt, soll auf jeden Fall nach der "altmodischen" Methode aufgezogen und verabreicht werden - Einweginsulinspritze, Aufziehkanüle, Injektionskanüle usw. also ganz konventionell

Gruß Matras
 
S

stern3007

Aktives Mitglied
Basis-Konto
29.07.2005
Köln
Bitte, bitte nicht - es kann nie ausgeschlossen werden, dass es übertritte von Gewebsflüssigkeit gibt. Zudem sollte ja auch vor der Injektion aspiriert werden - oder macht das bei Euch niemand? Wird der Patientet noch auf ein bestimmtes Insulin eingestellt, soll auf jeden Fall nach der "altmodischen" Methode aufgezogen und verabreicht werden - Einweginsulinspritze, Aufziehkanüle, Injektionskanüle usw. also ganz konventionell

Gruß Matras
Merkwürdiger Beitrag. Hier geht es um Insulin Pens und deren Patronen nicht aber um eine Insulininjektion via Einweginsulinspritze. Bei einem Pen gibt es keine Möglichkeit zu aspirieren.

Ich vermute du meinst etwas anderes, nämlich aufziehen des Insulins aus der Ampulle eines Pens mittels einer Einwegspritze. Das erübrigt sich aber auch, wenn Gewebeflüssigkeit übertreten kann. Also bleibt nur die Entsorgung übrig, wenn die Patrone schon einmal in einem Pen war.
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
ambulante Pflege
stinkfisch

stinkfisch

Mitglied
Basis-Konto
21.07.2007
23554
@madras

....was das aspirieren angeht, hab ich grad gelernt,(man möge einer psychatrie-fach-idiotin verzeihen:blushing: )das man das heute nicht mehr macht. die begründung ist 1. die verhinderung von hämatomen (gewebezerstörung) und 2. das die winzigen s.c. kanülen sowieso zu fein sind um blut durchzulassen, die aspiration also zwecklos ist.

oder bin ich jetzt auf dem holzweg???:kopfkratz:

wir hatten nämlich grad auf station diskussionen über s.c. inj, weil aufgefallen war das die alten hasen im 45°winkel einstechen und nicht wie heutzutage im 90° winkel.aber das gehört ja jetzt gar nicht hier hin....
 
Qualifikation
kinderkrankenschwester
Fachgebiet
ambulante sozialpsychiatrische fachpflege
T

Tinimaus

Antwort aus die frage zum mehrmals verwenden: ganz klar NEIN!!!

zum aspirieren: warum nicht?? ich aspiriere immer!

Liebe grüsse tini
 
F

Fleschor_Max

Aktives Mitglied
Basis-Konto
08.09.2007
04275
zum aspirieren: warum nicht?? ich aspiriere immer!
Mir wurde gesagt, dass man nur bei der Heparinisierung nicht mehr aspiriert.
Bei allen anderen s.c. sollen wir aspirieren (naja, bei Pen ja eh nicht möglich), und haben dafür diesen komischen Griff gelernt.

Gruß, Max
 
Qualifikation
GuKPf, Student
Fachgebiet
innereITS
Borgi

Borgi

Aktives Mitglied
Basis-Konto
15.09.2006
86647
Also mit Pens hab ich nie aspiriert- wie denn?
Der Einstechwinkel war abhängig vom EZ des Pat... d.h. bei adipösen Pat 90°,ggfs. unter Verwendung einer längeren Kanüle(bei Einwegartikeln).
Bei sehr schlanken Pat kann schon mal indiziert sein, den Winkel zu verändern..oder wer spritzt alles ohne nachzudenken überall hin?

Das würde ich jetzt nicht festlegen, sondern individuell entscheiden!
Was ist bei sehr schlanken oder kachektischen Pat.? Irgenwie Hautfalte hochreissen und 90° rinn. Riesen-Quaddeln? egal...hab ja vorschriftsmässig gespritzt? Nein Spätestens beim nächsten Mal sollten wir zumindest versuchen, es besser zu machen! Aber bei o.. Pat kann das zum Kunststück ausarten..ob 90° oder 45°
Wir sollten nie aufhören, das was wir tun (oder uns vorgeschrieben wird) in Frage zu stellen! Das hält uns lebendig...

LG von einer müden und nachdenklichen Petra
 
Qualifikation
Krankenschwester/Pain Nurse
Fachgebiet
Neurologie
stinkfisch

stinkfisch

Mitglied
Basis-Konto
21.07.2007
23554
@ petra

ja, ganauso hab ich auch argumentiert!
bei uns wird aber so ziemlich alles standardarisiert... und da steht es so drin,wie ich geschrieben hab- heißt aber für mich nicht,das ich es auch genauso umsetze,z.b. bei kachektischen patienten. daher ja unsere diskussion auf station....
 
Qualifikation
kinderkrankenschwester
Fachgebiet
ambulante sozialpsychiatrische fachpflege
S

stern3007

Aktives Mitglied
Basis-Konto
29.07.2005
Köln
Dann hat bei euch aber jemand was beim Standardisieren falsch verstanden. Natürlich sollten die Standards den Einbezug der individuellen Situation beim Patienten nicht ausschließen.

Ich kann doch bei einem kachektischen Menschen nicht einfach einen Einstechwinkel von 90° anwenden nur weil der Standard das so vorschreibt. Deine Argumentation ist also vollkommen richtig. Problem sind dann die Arbeitnehmer die einfach hirnlos nach diesen Standards arbeiten.
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
ambulante Pflege
V

Vroni

Mitglied
Basis-Konto
18.04.2007
97993
Hallo!

Ich verstehe unter Aspirieren beim Pen, so handhaben wir es, das Freispritzen!

D.h. Patronenwechsel, Nadelwechsel, dann 2-4I.E. aufziehen, Freispritzen- gucken ob Insulin kommt und dann, wie schon so schön beschrieben: Injektieren!

Nie eine angefangene Patrone in einen neuen Pen!

HeikeK
 
Qualifikation
Altenpflegerin/ gerontopsychiatrische Fachkraft
Fachgebiet
ambulante Pflege
S

stern3007

Aktives Mitglied
Basis-Konto
29.07.2005
Köln
Aspirieren ist für mich kein "Freispritzen". Beide Aktionen dienen unterschiedlichen Zwecken. Beim Aspirireren prüft man durch leichtes Ansaugen, ob man in einem Blutgefäß gelandet ist, beim "Freispritzen" stellt man sicher, dass die Kanüle korrekt funktioniert und das System korrekt mit der zu spritzenden Substanz gefüllt ist.
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
ambulante Pflege
V

Vroni

Mitglied
Basis-Konto
18.04.2007
97993
Aspirieren ist für mich kein "Freispritzen". Beide Aktionen dienen unterschiedlichen Zwecken. Beim Aspirireren prüft man durch leichtes Ansaugen, ob man in einem Blutgefäß gelandet ist, beim "Freispritzen" stellt man sicher, dass die Kanüle korrekt funktioniert und das System korrekt mit der zu spritzenden Substanz gefüllt ist.
:blushing:Danke, stimmt!

HeikeK
 
Qualifikation
Altenpflegerin/ gerontopsychiatrische Fachkraft
Fachgebiet
ambulante Pflege
A

Altenpflegel

Aktives Mitglied
Basis-Konto
26.11.2006
50735
Hallo Gerd Momper,
Meine Frage, wenn ich einen Pen benutze und die Ampulle im Pen noch fast gefüllt ist, darf ich diese an einem anderen Patienten weiter benutzen ?
Soweit ich weiß, sind Medikamente Eigentum des Pat., nicht des KH, und werden über die KK abgerechnet. Damit erfüllte die Weiterverwendung von Insulin eines Pat., der dieses nicht mehr benötigt, bei einem anderen Pat., bei dem dieses (als neu) abgerechnet würde, den Tatbestand des Betruges!

Gruß, Altenpflegel
 
Qualifikation
Altenpfleger
Fachgebiet
Langzeit- Pflegeheim für körperbehinderte, junge Menschen; PA
Borgi

Borgi

Aktives Mitglied
Basis-Konto
15.09.2006
86647
Altenpflegel...dem ist im KH nicht so!

Medis werden nicht wie im AH oder der amb. Pflege für jeden einzelnen Pat. rezeptiert. Die Abrechnung erfolgt zwischen Vertragsapo und KH (Fallpauschale). Insulinstechampullen z.B. werden durchaus für mehrere Pat. genutzt! Pens haben alle ihre "eigenen".
Die Medikamente sind KH-Eigentum und werden den Pat. zur Verfügung gestellt. Nimmt sich eine PP mal ne ASS aus dem Schrank wegen Kopfschmerzen, bestiehlt sie strenggenommen den AG aber nicht den Pat.

Hätte jeder Pat. separate Medis, wäre das für ein KH extrem unwirtschaftlich!
Allerdings würde sich dann die Problematik bzgl. fehlender Medis bei Rückverlegung in AH erübrigen, weil jeder seine Restpackungen mitbekäme und hätte hier nicht für Diskussionen gesorgt....


Und um auf die eigentliche Frage zurückzukommen:
Restinsulin aus Pens sollte verworfen werden, um jedes Risiko auszuschliessen...sonst könnte man auch mit einem Pen und einer Nadel von Pat.zu Pat. gehen.
Wird ein Pat gerade eingestellt und mehrere Präparate "durchgetestet" ist es wie bereits erwähnt sinnvoller, auf Pens zu verzichten und diese erst nach Entscheidungsfindung einzusetzen.
Aus wirtschaftlichen Gründen eben.

LG Petra
 
Qualifikation
Krankenschwester/Pain Nurse
Fachgebiet
Neurologie
G

GKP Raico

Mitglied
Basis-Konto
20.09.2007
10245
Antwort aus die frage zum mehrmals verwenden: ganz klar NEIN!!!

zum aspirieren: warum nicht?? ich aspiriere immer!

Liebe grüsse tini
Hallo,
bei s.c. Inj. aspiriert man nicht. Macht ja auch keinen Sinn! Das man ein Blutgefäß trifft ist in der Subcutis äußerst selten.Hinzu kommt, dass sich Fettgewebe aspirieren lässt und man somit eine Schädigung der Subcutis verursacht.
Das es nicht nötig ist zeigen uns ja die Insulin-Pens,oder?
Gruß Raico
 
Qualifikation
Gesundheits-undKrankenpfleger, zertifizierter Wundmanager (r)
Fachgebiet
ambulante Pflege
A

Altenpflegel

Aktives Mitglied
Basis-Konto
26.11.2006
50735
Hallo PetraS.,

hab ich wieder was gelernt!

Danke, Altenpflegel
 
Qualifikation
Altenpfleger
Fachgebiet
Langzeit- Pflegeheim für körperbehinderte, junge Menschen; PA
Pflegeboard.de

Pflegeboard.de

Administrator
Teammitglied
05.07.2001
www.pflegeboard.de
Dieses Thema hat seit mehr als 365 Tagen keine neue Antwort erhalten und u.U. sind die enthalteten Informationen nicht mehr up-to-date. Der Themenstrang wurde daher automatisch geschlossen. Wenn Du eine ähnliche Frage stellen oder ein ähnliches Thema diskutieren möchtest, empfiehlt es sich daher, hierfür ein neues Thema zu eröffnen.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Verwandte Forenthemen

Morpheus
Hallo Ihr lieben, ich habe da mal eine Frage an euch, die in Alten- und Pflegeheimen eingesetzt sind. Habt Ihr einen oder mehrere...
  • Erstellt von: Morpheus
3
Antworten
3
Aufrufe
729
F
A
Hallo Zusammen, ich arbeite in der ambulanten Pflege und habe das Qualitätsmanagement sowie die Praxisanleitung übernommen. Da ich...
  • Erstellt von: AlterPflegehase
6
Antworten
6
Aufrufe
715
Zum neuesten Beitrag
AlterPflegehase
A
L
Hey, ich habe letztens in den Medien mitbekommen, dass Staub sehr schlecht für die Gesundheit ist und langzeitig sogar zu Asthma führen...
  • Erstellt von: Leonieexx
2
Antworten
2
Aufrufe
438
Zum neuesten Beitrag
Joe Blessing
J
V
Würde gern mal wissen, wie die Vorgaben/Vorhehen derzeit in anderen ambulanten Einrichtungen eigentlich sind, bezüglich der COVID...
  • Erstellt von: Valentina76
2
Antworten
2
Aufrufe
662
F