Inhalation

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
agataS

agataS

Neues Mitglied
Basis-Konto
18.02.2016
Esslingen am Neckar
Hallo Zusammen

Ich arbeite seit Jahren in häusliche Intensivpflege. Derzeit betreue eine beatmete Patientin und die Tochter von ihr ist ganz schwierig. Sie wünscht sich je zwei Stunden ihre Mutter inhalieren und ich bin selber nicht ganz sicher, ob das eine gute Idee ist. Patientin ist 4 Mal mit Salbutamol und dann inzwischen Zeit die Tochter möchte zweistündlich mit 0,9% NaCl über halbe Stunde inhalieren.
Kann mir jemand helfen, was ich mit dieser Situation machen soll?

LG
Agata
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
hausliche Intensivpflege
N

nick knatterton

Neues Mitglied
Basis-Konto
18.02.2016
Berlin
Hallo Agata,
Warum möchte das die Tochter und was hat die dauer Inhalation vor ein sinn bzw was soll es bewirken bei der Pat. ???


Salbutamol
Gelegentlich kann es außerdem zu Geschmacksstörungen, Schwindel, Schwitzen und Übelkeit kommen. Auch ein erhöhter Blutzuckerspiegel sowie ein niedrigerer Kaliumspiegel sind möglich. Sehr selten können Sodbrennen, Herzrhythmusstörungen, Herzschmerzen, Störungen des Blutdrucks sowie Probleme beim Wasserlassen auftreten. In einigen wenigen Fällen wurden außerdem Schlafstörungen und Halluzinationen beobachtet.

Mehr zum Thema: Salbutamol: Nebenwirkungen und Dosierung - gesundheit.de
 
Qualifikation
Pflegefachkraft
Fachgebiet
Intensiv
  • Gefällt mir
Reaktionen: LenaRe
agataS

agataS

Neues Mitglied
Basis-Konto
Themenstarter/in
18.02.2016
Esslingen am Neckar
Abend Nick

Mit Salbutamol ist schon mir klar aber ich mache mir Sorgen wegen die Inhalation mit 0,9% NaCl und der Häufigkeit. Also zu wenig ist nicht gut aber zu viel? Oder kann man auch über zu viel hier reden? Aber dauerhaft und je 2 Std und über 0,5 Std?
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
hausliche Intensivpflege
N

nick knatterton

Neues Mitglied
Basis-Konto
18.02.2016
Berlin
Hat sie denn keine Aktive Befeuchtung an der Beatmung mit dran
 
Qualifikation
Pflegefachkraft
Fachgebiet
Intensiv
agataS

agataS

Neues Mitglied
Basis-Konto
Themenstarter/in
18.02.2016
Esslingen am Neckar
Eine HME Filter
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
hausliche Intensivpflege
  • Gefällt mir
Reaktionen: LenaRe
M

ms-sophie

Aktives Mitglied
Basis-Konto
14.03.2007
Mannheim
Sind die Inhalationen denn ärztlich verordnet?

sophie
 
Qualifikation
QM
Fachgebiet
ambulante und stationäre Altenhilfe, Hospiz
agataS

agataS

Neues Mitglied
Basis-Konto
Themenstarter/in
18.02.2016
Esslingen am Neckar
Hallo Sophie

der Arzt hat bei Bedarf verordnet.
Meine Meinung nach brauch die Patientin keine zweistündliche Inhalation aber wie sagte, die Tochter ist ganz schwierig und ich weiß es nicht, wie kann ich sie davon überzeugen.
Aber von andere Seite, wenn das schadet die Patientin nicht, kann auch so bleiben.
Mir gehts nur, ob das keine Nebenwirkungen geben kann?
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
hausliche Intensivpflege
F

-Felicitas-

Ein Zuviel an Inhalation wäscht den Surfactant-Faktor aus, der Schleimfilm reißt, es kommt zu Reizungen der Schleimhaut. Das Sekret sollte so eingestellt sein, dass es gut absaugbar ist, aber nicht flüssig und erst recht nicht dünnflüssig, sonst geht die Schutzfunktion verloren. Ich würde über das Umstellen auf eine aktive Befeuchtung nachdenken.
 
S

Surrogat

Warum möchte das die Tochter und was hat die dauer Inhalation vor ein sinn bzw was soll es bewirken bei der Pat. ???
Ich halte dies für den wichtigsten Ansatzpunkt in einer konstruktiven Diskussion.

Möchte Sie sichergestellt haben, das Sekretlösung und -mobilisation adäquat sind?

Da wäre dann alleinige "NaCl-Inhalation bis zum Anschlag" nicht unbedingt zielführend, sondern das Gesamtpaket aus korrekt gewählter (Inhalations)Lösung, effektiver Applikationsform und konsequenter Physio/Atemtherapie müsste stimmen.
Möglicherweise ist die dauerhafte Umstellung von HME auf Aktivbefeuchtung plus reine Medikamenteninhaltion mit Salbutamol mit einem ensprechenden Vernebler - der ein möglichst feines Aerosol bildet - viel effektiver?
Wie -Felicitas- schon geschrieben hatte, ist die Atemgasklimatisierung für bestimmte Bereiche (Stichworte: Gel/Soleschicht, Zilienaktivität) ein recht komplexer Prozess, den ein HME-Filter nur sehr krude nachahmt. Nebenbei ist deren Effektivität wohl von Hersteller zu Hersteller sehr unterschiedlich (Lellouche, F. et al (2009). Humidification performance of 48 passive airway humidifiers: comparison with manufacturer data. Chest 2009 Feb;135(2):276-86. doi: 10.1378/chest.08-0679). Ich habe Bedenken, daß die Kassen dies auf dem Schirm haben.
Schaden der hier erst einmal entstanden ist, braucht dann eine lange Zeit bis zur Rückbildung.


Vieleicht argumentierst du in diese Richtung und dein AG versucht, den Hausarzt mit ins Boot zu nehmen?
 
LenaRe

LenaRe

Neues Mitglied
Basis-Konto
04.04.2016
Schauenburg
Benutzt ihr eine externe Befeuchtung ? irgendwelche Wärmeregulatoren o.ä?
 
Qualifikation
Pflegefachkraft für Außerklinische Beatmung
Fachgebiet
Intensiv- und Beatmungspflege
Weiterbildungen
Exam. Altenpflegerin
Praxisanleiterin
Fachpflegekraft für Ausserklinische Beatmung
zzt Weiterbildung zur Stellv. Pflegedienstleitung
Pflegeboard.de

Pflegeboard.de

Administrator
Teammitglied
05.07.2001
www.pflegeboard.de
Dieses Thema hat seit mehr als 365 Tagen keine neue Antwort erhalten und u.U. sind die enthalteten Informationen nicht mehr up-to-date. Der Themenstrang wurde daher automatisch geschlossen. Wenn Du eine ähnliche Frage stellen oder ein ähnliches Thema diskutieren möchtest, empfiehlt es sich daher, hierfür ein neues Thema zu eröffnen.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Verwandte Forenthemen

J
Hallo, Wir haben 1 klientin, bei der sind 2x inhalation angeordnet, mit ipratropium. Allerdings habe ich gestern 12 stunden tagdienst...
  • Erstellt von: Janine1984
1
Antworten
1
Aufrufe
191
Zum neuesten Beitrag
Menschenkind
M