Infos über GIP-Intensivpflege

S

Schnutchen

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
55131
0
Hallo zusammen,
was mich ein bisschen wundert, dass das noch keiner erwähnt hat: In meinem Arbeitsvertrag bei der GIP gab es eine Klausel, die uns verbot über unser Gehalt zu sprechen. Das sagt ja wohl schon alles... :spinner:

Ansonsten war die Bezahlung aber echt ok. Wobei ich im Westen gearbeitet habe, da brauchen sie auch dringend Leute und sind wohl etwas großzügiger... Ich war nur kurz da, aus persönlichen Gründen. Aber man wird da tatsächlich zu nichts gezwungen. Man verlässt sich in dieser Firma lieber auf das oftmals vorhandene Helfersyndrom der MA... die sich ja sagen, dass "irgendjemand die Arbeit ja machen muss... und wenn ein Springer kommt, der kennt meinen Pat. ja nicht und ach was soll´s, dann geh ich eben krank zur Arbeit... ich kann mich ja schonen, muss ja nicht die ganzen 12 h arbeiten..." ich könnte mich heute noch dafür ohrfeigen! kein Wunder, dass man da auch mal mnit 240 h monatlich raus geht...

Es ist vielleicht aber trotzdem besser als keinen Job zu haben... Ich weiß nicht. Das muss letzendlich jeder für sich selbst entscheiden. Die Arbeit mit dem Patienten fand ich wirklich schön, das war "Ganzheitlichkeit" im wahrsten Sinne.

Und in diesem Sinne, Schnutchen.
 
Qualifikation
Pflegerin
Fachgebiet
Kinderonkologie
T

Trolly

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
77656
0
Nun ja, mittlerweile (nach einem halben Jahr GIP) sehe ich das auch alles nicht mehr so rosig. Ich komme nie auf meine Stunden, weil wir überbesetzt sind, deshalb soll ich jetzt versetzt werden und zwar 80 km von meinem Wohnort entfernt! Unsere Teamleiterin, die wir uns selber ausgesucht haben, ist die Sache zu Kopf gestiegen und sie ist nur noch am Rumkommandieren, obwohl sie kein bisschen mehr Ahnung hat, als andere und sich auch nichts sagen läßt, wenn sie Fehler macht. Und irgendwie wird die Arbeit mit der Zeit halt auch langweilig. Ja, und was die Urlaubstage angeht, da wird man ganz schön übers Ohr gehauen. Jedenfalls habe ich gekündigt, worauf mir eine Gehaltserhöhung angeboten wurde. Na ja, mag trotzdem nicht weißgottwo rumfahren und habe mir eine solide andere Stelle gesucht mit geregeltem Gehalt und ausgebildeten Leitungskräften. Ist wohl doch besser.

Gruß Trolly
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
GIP
D

denisedietrich

Mitglied
Basis-Konto
0
58285
0
diese Klauseln,dass man nicht über sein Gehalt reden soll,gibt es nicht nur bei der GIP und nicht nur in ambulanten Pflegediensten,denke alle Chefs ohne Tarifvertrag handhaben dies gerne so,damit kein Neid aufkommt;)Ich kenne die GIP nicht,daher werd ich auch nichts zu sagen,aber ich arbeite seit 7 Jahren in einem ambulanten Pflegedienst(direkt nach der Ausbildung hin)ich hatte keine Lust auf Massenabfertigung und fand es schon bei der Caritas in der Ausbildung toll,ich denke dass alle Pflegedienste Ihre Vor-und Nachteile haben-immerhin muss man bedenken dass für jeden Patienten eine Schwester am Einsatzort sein muss-das heisst wenn sich jemand krank meldet-muss nunmal einer einsprigen (im KH kann man dies eher mal kompensieren wenn eh 3 Pflegepersonen da sind)-daher muss man im ambulanten Bereich flexibel sein-anders würde so ein Betrieb garnicht funktionieren...zu der hohen Fluktationsrate-davon sind wir auch betroffen-bei uns liegt es meist daran dass sich viele Jungschwestern dieser Herausforderung stellen und diese dann aber oft nach ein paar Jahren schwanger werden.Ausserdem geht mittlerweile doch viel mehr in der ambulanten Pflege-früher wurden sicher nicht so viele Intensivpatienten nach Hause gelassen und da konnte 1 Pflegeperson 2-3 Patienten betreuen-nun braucht man in der häuslichen 1/1...Dazu kommt die Sache mit den Angehörigen,ich habe in den 7 Jahren sehr viel Glück gehabt und bis auf eine Familie nur tolle betreut-wenn dies nicht der Fall gewesen wär und ich nur negative Erfahrungen gemacht hätte wäre ich vileicht auch nicht mehr im ambulanten tätig-dass ist aber Glückssache und kann bei jedem Pflegedienst passieren-wichtig ist dann dass man immer die Möglichkeit hat zu einem anderen Patienten zu gehen-denn es bringt nix wenn man mit Bauchweh zur Arbeit geht...Dazu habe ich auch miterlebt wie ein Pflegedienst sich "anfühlt" wenn er klein ist und habe nun den Unterschied-da er "riesig" geworden ist-das ist auch nochmal ein großer Unterschied-als er noch klein war-war er schön "familiär/freundschaftlich" je mehr Mitarbeiter es aber gibt ist dies garnicht mehr möglich:(

So nun genug Senf beigesteuert;)
 
Qualifikation
Kinderkrankenschwester
Fachgebiet
Ambulanter Kinderkrankenpflegedienst
B

bertram leuz

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
01139
0
Die sieben Seiten zur GIP scheinen bestimmt verwirrend auf den ersten Blick, aber geben sie doch einen sehr reellen Blick auf das Unternehmen. Die Beiträge in ihrer Gesamtheit, mit all dem Für und Wider, entsprechen der Wahrheit, abgesehen von cerebralgereinigten Beiträgen steiniger Poster. Die Arbeit ist Klasse, wenn dein Team OK ist und Gehalt muß man hart verhandeln. Wer schön brav ist, wird gehalten und wenn man den Mund aufmacht, wird ignoriert und rausgemobbt. Einen Betriebsrat gründen zu wollen, käme einer beruflichen Selbststrangulation gleich - so ist das nun mal. Ich versuche mich auf den mir ans Herz gewachsenen Patienten zu konzentrieren und werde mich bestimmt neu orientieren nach seiner Zeit, wenn sich nix ändert. Frohes Pflegen wünscht Bertram
 
Qualifikation
krankenpfleger
Fachgebiet
heimbeatmungspflege
B

BieneMaja80

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
06268
0
Oh,oh....hier brodelt es wohl im Hexenkessel?

Schon sehr beängstigend, was und vorallem wie öffentlich hier über diese Firma zu lesen ist und wie direkt teilweise die Beiträge von Euch geschrieben worden sind.
Da ist es wirklich besser, wenn man die Finger von lässt?! Es scheint ja alles besser zu sein als dieses Unternehmen.......wenn ich alles was ich hier gelesen habe gerade auf mich wirken lasse, bekomme ich Angst. Nun wollte ich mich da bewerben aber das lasse ich jetzt defenitiv lieber sein, denn ich möchte nicht der Abtreter für die Klienten oder die Angehörigen sein.

Lg die Maja
 
Qualifikation
Gesundheits- und Krankenpflegerin
Fachgebiet
Intensivpflege
B

bertram leuz

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
01139
0
nein, nein so schlimm ist das nicht, es würde dir anderswo kaum viel besser gehen, der fachkräftemangel herrscht ja überall. du mußt dich halt entweder für ein grosses unternehmen entscheiden, wo wirtschaftliche interessen gross geschrieben werden und persönliches kurz kommt, oder eben einem kleineren anschliessen, in dem es mehr mitsprache und zusammenhalt gibt. arbeit gibt es ja mehr als genug und jeder arbeitgeber kann sich froh schätzen wenn sich eine fähige arbeitskraft bewirbt. viel glück, bertram
 
Qualifikation
krankenpfleger
Fachgebiet
heimbeatmungspflege
B

BieneMaja80

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
06268
0
Hallo Bertram,

das Pflegeboard ist nicht die einzigste Plattform im Netz, wo so viel negatives über dieses Unternehmen nachzulesen ist. Dies ist schon sehr bedenklich. Es würde ja fast an Wahnsinn grenzen, wenn man sich nach diesen ganzen Infos da noch bewerben würde. Denn ich glaube nicht, das sich soviele Ex-oder noch Mitarbeiter das aus den Fingern saugen, was sie in den Beiträgen geschrieben haben. Das hört sich sehr real an.

Das der Fachkräftemangel überall herrscht ist ja mehr als bekannt aber sollte bzw. kann man als Firma damit ALLES Entschuldigen? Und außerdem, bin ich der Meinung das genau aus diesem Grund eine gute Schwester/Pfleger sich seinen Job aussuchen kann.

Ich kenne die GIP nicht aber wenn ich die Beiträge aus dem Netz zusammen ziehe, ergibt sich mir folgende Sicht:

- geringes Gehalt
- schlechtes Arbeitsklima
- kein verbindlichen Dienstplan
- schlechte Kommunikation mit PDL´s und der Zentrale
- keine vollen Teams
- Fortbildungen ehr schleppend
- Mitarbeiter die nicht auf ihre Std kommen
- Aufnahmen ohne Personal usw.

Sorry, aber das ist doch zum scheitern verurteilt. Wenn wirklich ein Großteil der Arbeitnehmer so unzufrieden da ist, möchte ich lieber nicht wissen, wie es mit der Arbeitsmotivation aussieht und die damit verbundene Pflegequalität.
Ich lasse die Hände davon. Da fällt meine Entscheidung mit Sicherheit auf ein kleineres Unternehmen was zu kämpfen hat aber ich evtl. zufrieden auf und von der Arbeit komme.

Lg die Maja
 
Qualifikation
Gesundheits- und Krankenpflegerin
Fachgebiet
Intensivpflege
A

Axis!

arbeiten bei GIP eigentlich auch freiberufler? würde mich nur mal intressieren weil ich da vor 2 jahren mal angefragt hatte aber gleich ne absage bekommen habe ohne das die weiter nach stundenlöhnen usw gefragt haben....
mir kam dann doch das gefühl auf das mit dem was ich schon so gehört habe finanzielle intressen gross im vordergrund stehen!
 
B

bertram leuz

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
01139
0
AW: Re: Infos über GIP-Intensivpflege

das unternehmen zeichnet sich durch ein hervorragendes qualitätsmanagement aus, mit einer fähigen fortbildungsabteilung, gehälter schätze ich überdurchschnittlich ein und ein betriebsrat ist nicht nötig, da die mitarbeiter durch bestens organisierte kommunikationssysteme stets in kontakt mit dem arbeitgeber sind und somit sämtliche belange zwischen arbeitgeber- und nehmer sofort zu aller zufriedenheit behandelt werden
 
Qualifikation
krankenpfleger
Fachgebiet
heimbeatmungspflege
B

BieneMaja80

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
06268
0
AW: Re: Infos über GIP-Intensivpflege

Hallo Bertram,
na hier ist aber ein Sinneswandel vonstatten gegangen, wa?*lach Jeder der Dich hier vom Forum kennt, weiss doch ganz genau, das dass nie im Leben DEINE Wortwahl gewesen wäre und man nur den Text zwischen den Zeilen lesen muss um Dich wieder zu erkennen ;-) ....es ist doch ganz deutlich lesbar, das Dir jemand den Text vorgegeben hat!!! Was für eine Schande, für ein angeblich so fortschrittliches Unternehmen. Und genau weil ja alles soooo super ist, ist ein ständiger Personalwechsel in fast allen Ebenen zu verzeichnen....oh müssen die Mitarbeiter zufrieden sein ;-).

Lg die MAJA
 
Qualifikation
Gesundheits- und Krankenpflegerin
Fachgebiet
Intensivpflege
Sonnensturm

Sonnensturm

Aktives Mitglied
Basis-Konto
20
63110
0
AW: Re: Infos über GIP-Intensivpflege

Habe diesen Thread nicht verfolgt.
Aber nun nach Biene Maja's Beitrag mal durchgeklickert.
Tja, Gehirnwäsche oder vorgeschrieben. :kopfkratz:Da hat die Superfirma wohl im Forum mitgelesen und so gehandelt, wie im 1. Beitrag von Bertram beschrieben, gehandelt.:mad_2:
:angry:Wasserfrau
 
Qualifikation
Krankenschwester
Christian Kröhl

Christian Kröhl

Administrator
Teammitglied
600
6
AW: Re: Infos über GIP-Intensivpflege

das unternehmen zeichnet sich durch ein hervorragendes qualitätsmanagement aus, mit einer fähigen fortbildungsabteilung, gehälter schätze ich überdurchschnittlich ein und ein betriebsrat ist nicht nötig, da die mitarbeiter durch bestens organisierte kommunikationssysteme stets in kontakt mit dem arbeitgeber sind und somit sämtliche belange zwischen arbeitgeber- und nehmer sofort zu aller zufriedenheit behandelt werden
Wohlwollend formuliert hat Bertram doch wohl lediglich - und gleichwohl offensichtlich - seinen Hang zu feinem Sarkasmus wieder entdeckt. Danke Bertram :D
 
Qualifikation
Fachkrankenpfleger für Anästhesie & Intensivpflege
Weiterbildungen
Fachkraft für Leitungsaufgaben in der Pflege
Studium
Gesundheits- und Sozialökonomie, Betriebswirtschaft (VWA)
Pflegehenner

Pflegehenner

Mitglied
Basis-Konto
0
18057
0
AW: Infos über GIP-Intensivpflege

Das klingt schwer nach Sklaverei.. Wer bereit ist bundesweit zu arbeiten der kann sich auch Selbstständig machen, da gibts wenigstens ne angemessene Bezahlung..
Was den Vertrag in Verbindung mit dem Tod des Patienten angeht.. So einen Arbeitsvertrag hatte ich früher auch bei einem Intensivpflegedienst. Da muß man sich aber vor Augen halten, dass beinahe überall gravierender Personalmangel besteht. Also wird man natürlich beim Tod des Patienten in ein anderes Team verlegt. Jedenfalls wenn der Chef zufrieden mit einem ist..
 
Qualifikation
Freiberufler
Fachgebiet
außerklinische Intensiv
L

Lesanos

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
47690
0
AW: Re: Infos über GIP-Intensivpflege

Ich kann euch nur sagen,Finger weg von der GIP...............ich werde die nächsten Tage einiges an Text hier rein bringen,aber haltet euch fest.
 
R

Ren-Hoeck

Mitglied
Basis-Konto
0
02906
0
AW: Infos über GIP-Intensivpflege

Wär mal sehr interessant zu wissen. Hab bis jetzt jedenfalls nicht gutes gehört.
 
Qualifikation
Altenpfleger
Fachgebiet
ambulant/Heimbeatmung
R

Ren-Hoeck

Mitglied
Basis-Konto
0
02906
0
AW: Re: Infos über GIP-Intensivpflege

Apropo Lesanos, in welcher Region arbeitest du?
 
Qualifikation
Altenpfleger
Fachgebiet
ambulant/Heimbeatmung
A

alexis

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
01139
0
AW: Re: Infos über GIP-Intensivpflege

An Lesanos: Mich würde dein kommender Beitrag sehr interessieren.
Wann kommt dieser? Wenn dieser hier nicht veröffentlicht werden darf,
wäre es schön wenn du mir diesen mailen könntest.
Noch eine andere Frage, gibt es mittlerweile ein Betriebsrat in der GIP?
 
Qualifikation
Krankenpflegerin
Fachgebiet
amb.
L

Lesanos

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
47690
0
AW: Infos über GIP-Intensivpflege

Der Bericht wird diesen Sonntag reingestellt .
Das mit dem Betriebsrat, da werde ich mich bis dahin auch noch schlau machen.
 
R

Ren-Hoeck

Mitglied
Basis-Konto
0
02906
0
AW: Infos über GIP-Intensivpflege

Wohl eher nicht, da waren wohl wieder die Internetanwälte, die natürlich nicht von der Geschäftsleitung beauftragt wurden natürlich nicht aktiv.
 
Qualifikation
Altenpfleger
Fachgebiet
ambulant/Heimbeatmung
K

kingu

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
31241
0
AW: Infos über GIP-Intensivpflege

Hallo, bin grad im ND bei meiner 1 zu 1 Betreuung und bin ein bißchen rumgesurft und hier gelandet. Auch ich war mal bei der Gip - als 400 € - Kraft. Erst war alles wunderbar und 10 € fand ich gut (ist schon ein paar Jahre her), da ja keine Abzüge runtergingen. Ich war immer brav bereit einzuspringen (dieses Helfersyndrom konnte ich leider immer noch nicht ablegen), ich wußte damals nicht, daß ich als 400 € Kraft gar kein Arbeitszeitkonto haben darf. Es häuften sich also reichlich Stunden an (ich hatte tatsächlich 1 Monat wo ich abbummeln konnte-Kind im KH!) und ausgezahlt wurden halt die 400 €. Nach 1 Jahr paßte den Angehörigen meine Nase nicht mehr - komisch, da genau zu dem Zeitpunkt das Team endlich voll war, bis dahin war ich gut genug. Entlassung durch die Gip von heute auf morgen und der Hit: Überstunden? (waren am Ende ca. 410) Urlaub? (für 1 Jahr halt) Lohnfortzahlung im Krankheitsfall? (2 Tage) gibt es für 400 € Kräfte doch nicht lautete die Antwort aus Berlin auf die Frage nach meinen restlichen Bezügen. Der Mann einer Bekannten ist Fachanwalt für Arbeitsrecht und hat mir dringend von einer Klage abgeraten, da ich dann auch richtig einen draufgekriegt und alles hätte versteuern "dürfen", auch wenn natürlich auch für 400 € Kräfte gilt: Urlaub, Lohnfortzahlung im Krankheitsfall und sogar die Schichtzulagen selbstverständlich! So habe ich letztlich in dem Jahr die Stunde ca. 5 € bekommen - ein Witz für ´ne KKS mit Intensiverfahrung. So, jetzt muß ich mal nach der Kleinen schauen, so langsam komm ich wieder runter, aber selbst nach Jahren war ich eben wieder auf 180 als die Beiträge hier las.
 
Qualifikation
Kinderkrankenschwester
Fachgebiet
1 zu 1
Die E-Mail-Adresse wird lediglich zur Versendung des Aktivierungslinks für diesen Beitrag verwendet.