Allgemein Im Nachtdienst wird das Kind krank

R

Rainbowmum_

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
0
Hallo,
es ist soweit Kitas öffnen wieder. Aber alles unter Auflagen und eine davon ist, dass die Kinder beim kleinsten Schnupfen zuhause bleiben müssen. Schön und gut, mach ich alles mit, aber ich arbeite nachts knapp 12 Stunden und mein Sohn ist 18 Monate alt. Der bringt alle naselang etwas mit nach Hause und wird wohl immer mal wieder zuhause sein. Wenn ich nur 1 Wache habe oder es meine letzte ist, bleibe ich gerne auf, jedoch sieht es anders aus, wenn ich am Abend wieder los muss. Da reichen die knapp 1 1/2 Stunden Mittagsschlaf nicht aus, um noch eine Nacht und den nächsten Morgen durchzuhalten. Aber was sieht da die Rechtslage vor? Kann ich mir vom Kinderarzt eine Kindkrankmeldung ausstellen lassen, obwohl mein Kind ja quasi während meiner nächtlichen Arbeitszeit betreut ist? Die Familie ist allesamt berufstätig und mein 9 jähriger Sohn ist als Babysitter noch zu jung. Ich hoffe hier hat jemand Erfahrung.
Liebe grüße
 
Qualifikation
Examinierte Gesundheits-und Krankenpflegerin
Fachgebiet
Altenpflege
Christian Kröhl

Christian Kröhl

Administrator
Teammitglied
573
6
Bei der Krankmeldung geht es nicht darum, ob Dein Kind tatsächlich erkrankt ist, sondern das gegenüber dem Kind die Fürsorgepflicht - z.B. durch Betreuung - nicht sichergestellt ist, das Kind jedoch darauf angewiesen ist. Unter diesem Gesichtspunkt sollte deutlich werden, dass auch in Deinem beschriebenen Fall eine Krankmeldung möglich ist. Die Unversehrtheit des Kindes ist gegenüber Deiner arbeitsvertraglichen Verpflichtung das eindeutig höherwertige Rechtsgut.
 
Qualifikation
Fachkrankenpfleger für Intensivpflege & Anästhesie
Weiterbildungen
Fachkraft für Leitungsaufgaben in der Pflege
Studium
Gesundheits- und Sozialökonomie, Betriebswirtschaft (VWA)
  • Gefällt mir
Reaktionen: Rainbowmum_
Die E-Mail-Adresse wird lediglich zur Versendung des Aktivierungslinks für diesen Beitrag verwendet.

Ähnliche Themen