Ideen zur Ernährung in der palliative Pflege?

K

kaffee0880

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
46397
0
Hallo zusammen!

Zur Zeit haben wir, ich arbeite bei einem ambulanten Pflegedienst, eine palliative Patientin in der Versorgung.
Zur Zeit ist sie noch ganz gut zurecht, mag aber kaum noch essen. Jetzt haben wir im Team schon überlegt, was denn mal nett sein könnte. Zum Beispiel: Fruchtzwerge in kleinen Portionen einfrieren zum Lutschen, ebenso Fruchtpüree.
Leider fällt uns schon nicht mehr ganz viel ein.
Hat hier vielleicht noch jemand eine gute Idee, was wir ihr noch anbieten können? Gerne auch mit vielen Kalorien, denn sie wiegt schon jetzt nur noch ca. 40 kg.

Ich danke Euch schon mal ganz herzlich!

Liebe Grüße kaffee0880
 
Qualifikation
exam. Altenpflegerin
Fachgebiet
ambulante Pflege
Weiterbildungen
Palliative Care, Pain Nurse
N

nofretete

Aktives Mitglied
Basis-Konto
12
01983
0
AW: Ideen zur Ernährung in der palliative Pflege?

Eigentlich ist es immer so, das palliative Patienten/Bewohner nicht mehr essen bzw. sogar eine Art Ekel vor jeglichen Essen entwickeln. Also Fruchtzwerge, anderer Quark, Fruchtwürfel, Fruchteis oder anderes, sogar nur Eiswürfel zum Mund befeuchten werden sehr gern angenommen. Diese Idee von euch war nicht schlecht. Direkt Essen wird nur noch sehr selten angenommen, wenn dann eh nur noch in kleinen Portionen. Es kommt auch draufan, was sie gern gegessen hat, vielleicht könnt ihr da was zubereiten. Ansonsten gibt es ja die hochkalorische zusatznahrung, die allerdings nich wirklich jeder gerne trinkt.
 
Qualifikation
Altenpflegerin
Fachgebiet
Altenheim
Die E-Mail-Adresse wird lediglich zur Versendung des Aktivierungslinks für diesen Beitrag verwendet.