Ich hätte die Pflegende schlecht behandelt. Schock

C

campinoa36

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
34277
0
Ich habe ein dreivierteljahr fast eine 92 jahre alte Frau gepflegt, die ich von klein auf kenne. Gepflegt ist zuviel gesagt. Ich war alle 2 Tage bei ihr weil sie alles selber konnte. Sie wollte jemanden haben der ihr zuhört, meist habe ich essen gekochte sauber gemacht oder nur zugehört. Oder eingekauft, wo sie mich zwingen wollte alles für mich miteinzukaufen, was ich strikt ablehnte aber keine chance hatte weil sie sagte das sie sonst sage ich würde sie mies behandeln(damals nahm ich das als scherz)
Der Pflegekontrolldienst warnte mich allerdings vor die frau hat altersdemenz und bezichtigege einige des Diebstahls.
Ich sollte deshalb mit ihr ein arzt aufsuchen und das sagte ich meiner pflegenden nur diese hatte angst dann ins heim zu kommen, ich gutmütige sagte nur das da snicht passiere ich sehe ja das sie fit ist, was mir allerdings auffiele das sie sachen verschnürt und mich dann Tage später fragte ob ich das war??

Jedenfalls erzählte sie viel schlechtes über ihre familie, die sie (ihre geschwister, auch der vor mir gepflegt hat)angeblich beklaute wo sie eine wohnung hat in der diese Familie(ihre geschwister) sie aber nicht will.
Kurz und gut, diese Familie traf ich montag vor ihrer tür wo sie nciht aufmachte und ich angst das sie da liegen konnte, hatte ja kein schlüssel, und diese Familie erzählte mir das es eine wohnung gebe die ihr gehöre(der die ich pflegte) und sie aber nicht einziehen will?? hallo? Ganz das gegenteil.
Und dann war es so das diese Frau die ich pflege jetzt ein paar tage wohl bei der familie ist und als ich anrief um zu fragen wie es ihr gehe sagte der bruder nur, wa smich das anginge, ich sagte ich habe verantwortung und der bruder meinte nur die Frau K(die ich pflegte) habe gesagt das ich sie schlecht behandelt habe.
Mir ist ganz schlecht geworden und es tut höllisch weh.
Warum tut sie das? Und was soll ich jetzt tun?? ich habe jedenfalls keine Lust mehr auf so eine pflege..da muss man ja höllisch aufpassen das man nicht wegen irgendwas bezichtigt wird? und warum schenkt mir diese Familie kein gehör und legt einfach auf??
 
Qualifikation
keinen
Fachgebiet
Kauffrau
R

romana

Aktives Mitglied
Basis-Konto
5
Ostrach
0
Hallo Campinoa36 !

Das ist für Dich sicher eine große menschliche Enttäuschung !

Aber wenn diese Frau dement ist, kann es durchaus sein, dass sie solche Sachen erzählt. Als Angehöriger stellt man sich dann natürlich auf die Seite des Verwandten und möchte nur das Beste. Auch wenn das Verhältnis vorher nicht gut war, kennst Du nicht die ganze Familiengeschichte, da geht es oft auch um Ängste und schlicht die Aussicht auf das kommende Erbe.
Das hört sich zwar hart an, aber wir hatten schon Angehörige, die sich am Sterbebett gegenseitig angeschrien und beschimpft haben wegen des Erbes.

Wenn diese Angehörigen den Kontakt zu Dir nicht wollen, kannst Du nur erklären, dass Du aus gutem Willen gern Deine Hilfe geleistet hast und Dir nichts vorzuwerfen hast.

Kommt diese Frau wieder in die Wohnung zurück und fragt nach Deiner Hilfe, würde ich trotzdem vorher das Gespräch mit den Angehörigen suchen. Lehnen die das ab, dann würde ich außer den Besuchen auf einen Schwatz keine Hilfe mehr leisten .Da diese Frau Kontrollbesuche vom Pflegedienst erhält, bekommt sie Leistungen von der Pflegekasse, ein Hilfebedarf ist also bekannt. Wie diese Hilfe aussieht und vom wem sie erbracht wird, muss mit den Angehörigen geklärt werden.
Du bist nun mal auch für die Ämter eine fremde Person, die werden sich immer erst mit Angehörigen verständigen. Wenn die kein Vertrauen zu Dir haben und den Aussagen Ihrer Mutter/Tante/Schwester glauben, kannst Du nichts machen.

Sag Dir einfach, dass Du nichts falsch gemacht hast verbuche das als Abschnitt : Lebenserfahrung.
Wenn Du Freude am Umgang mit alten Menschen und Zeit übrig hast, gibt es sicher in Eurer Gegend ein Altersheim, die sich immer über Besuche von außen freuen, vielleicht gibt es auch eine Nachbarschaftshilfe, bei der Du Dich engagieren kannst.
Dort kannst Du auch im Austausch mit anderen helfen und über die Erlebnisse sprechen.

Tut mir leid für Dich, blicke nach vorn und lass Dich nicht verunsichern.

LG
Romana
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
QMB
Weiterbildungen
Bin Praxisanleiterin und MAV
Weiterbildung Stationsleitung mit Zusatzqualif. QMB
P

pdlandy

Aktives Mitglied
Basis-Konto
0
99734
0
hi,
auch aus steinen die du in den weg gelegt kommst,kannst du schöne sachen bauen.alte menschen können manchmal ganz schön fies sein.inadäquates verhalten und kommunikation stehen jedoch meist in assoziation mit einer erkrankung.wie auch in deinen fall.bei dementen sind häufig persönlichkeitszuspitzungen zu beobachten.so wird aus einen einst sparsamen menschen z.b. ein geiziger.sei dir dieser tatsache bewußt und natürlich auch der,dass du dir nichts vorzuwerfen hast.
mfg
 
Qualifikation
PDL/HL/TQMB
Fachgebiet
Fachpflegeheim für NP
C

campinoa36

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
34277
0
Jetzt muss ich auch wieder in diesem beitrag schreiben.
Diese Frau um die es hier ging habe ich heute besucht. Sie schrieb mir eine Karte in der sie mich bat sie dringen zu besuchen da sie mit mir sprechen wollte. Das tat ich heute und erschrak. Sie hat geweint als sie mich sah(die bewohner des Hauses wo sie wohnt war zu dem Zeitpunkt nicht da)
Ihr würde es da ganz schlecht gehen, es ist angeblich ihre Eigentumswohnung(sie hat da ein Zimmer) das sie selber bezahlt hat. Damals wollte diese Familie aber nicht das sie in Ihrem haus wohnt. Nun sie war sehr klar als ich sie besuchte, bekommt angeblich nur Restessen und wird von der Familie selbr angeschrien, das sie in heim gehen solle wenn ihr was nicht passt. Sie meinte nur sie dürfe auch nciht raus(sie kann alleine am stock gehen) der Sohn ihrer schwester der mit im haus wohnt hätte gesagt das sie es nciht überleben wird(angeblich wird sie bedroht). Mich selber bittet sie aber nichts zu sagen, keinem Pflegedienst usw. Ich sagte komm wir gehen spazieren, nein sie hätte große <Angst draußen erwischt zu werden.
Mein Gott sagt mir was ich tun soll. Ich glaube der Frau jedes Wort. Zudem ist sie damals zu ihrer Familie gezogen weil sie dachte der Pflegedienst stecke sie ins Heim. Sie tut mir so leid. Und entschuldigte sich bei mir(ich sqagte ihr was ihre familie über mich sagte)
Ich wäre die einzigste gewesen die nett und hilfsbereit war aber sie hat ANgst.
Das Problem ist zu der Zeit als ich sie pflegte war mein Auto kaputt und sie schenkte mir 2000 euro. Ich habe es damals angenommen. Und habe ihr gesagt (heute) das ich es ihr gerne zurückgebe wenn sie das möchte) Denn auch ihr Geld ist weg(sie sparte eine Menge.
Ich möchte ihr helfen aber wie?? Sie ist nicht demenz krank, ja sie verlegt mal was aber ich kann doch nicht zusehen.
ich selber wollte so schnell wie möglich da raus aus der wohnung...
Man muss der Frau doch helfen???
 
Qualifikation
keinen
Fachgebiet
Kauffrau
C

conny-baer17

Unterstützer/in
Basis-Konto
Liebe Campinoa36,
ich glaube Dir,dass Du dieser Frau weiterhin gern helfen möchtest.Doch Du kommst in TeufelsKüche.Du hast keine rechtliche Vollmacht und die Angehörigen könnten Dir im Streitfall einen Strick daraus drehen.
Bitte die Angehörigen um ein Gespräch,auch ein Gespräch mit dem Pflegedienst und im Beisein mit der betroffenen Frau auch mit dem Hausarzt.Nachdem Du alle gehört hast,hast Du eventuell ein klarers Bild.
Wenn die Frau voll geschäftsfähig ist,könnt ihr miteinander einen Vertrag für Deine Betreuung aufsetzen.
Liabs Grüssle
Connybaer
 
Qualifikation
Gesundheits-und Krankenschwester
Fachgebiet
Nachtdienst Norddorf/Amrum
L

Lisy

Unterstützer/in
Basis-Konto
Hallo campinoa,
wenn du der alten Dame helfen willst, zieh dich zurück und informiere die Betreuungsbehörde. Alles andere wäre dumm, wie auch conny- baer schon bemerkt hat.
Lisy
 
Qualifikation
Altenpflegerin
Fachgebiet
pdl
Katta

Katta

Mitglied
Basis-Konto
0
73207
0
Hallo campinoa,
ich wäre auch sehr vorsichtig in Zukunft mit Geld annehmen, so etwas würde ich grundsätzlich nicht mehr tun an deiner Stelle. Sehr schnell wird dir da ein Strick gedreht, wenn nachher das Gegenteil behauptet wird und du kannst es nicht beweisen, dass sie dir das Geld geschenkt hat.
Ich persönlich würde nie Geld annehmen von Bewohnern (wir dürfen das auch nicht).
Gruß Katta
 
Qualifikation
examinierte Altenpflegerin /Praxisanleiterin
Fachgebiet
Pflegeheim
A

AmbPD

Aktives Mitglied
Basis-Konto
Hallo,


hast Du die Frau von einem Pflegedienst aus versorgt? Falls ja -> unbedingt Geschäftsleitung informieren.
Wir machen die Erfahrung (als Geschäftsleitung), dass die Mitarbeiter oft überfordert sind, wenn es um sebständige Entscheidungen geht und fordern von jedem Mitarbeiter sofortige Mitteilungen, wenn es um solche Geschichten geht.

Und falls privat: informiere die zuständige Seniorenberatung vor Ort.

Gruß
ambPD
 
Qualifikation
Inhaber
Fachgebiet
Ambulanter Pflegedienst in Hessen
C

campinoa36

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
34277
0
Hallo campinoa,
ich wäre auch sehr vorsichtig in Zukunft mit Geld annehmen, so etwas würde ich grundsätzlich nicht mehr tun an deiner Stelle. Sehr schnell wird dir da ein Strick gedreht, wenn nachher das Gegenteil behauptet wird und du kannst es nicht beweisen, dass sie dir das Geld geschenkt hat.
Ich persönlich würde nie Geld annehmen von Bewohnern (wir dürfen das auch nicht).
Gruß Katta
Das habe ich so auch nie gemacht, nur in dem Fall ich kenne sie privat seit 37 Jahren ich bin mit ihr aufgewachsen und als sie gesehen hat wie ich meine Mutter pflege wollte sie mcih unbedingt haben. Ich habe ihr gesagt das sie das Geld wiederbekommt, sie möchte es nicht und hat deswegen auch noch geweit.
Alles nicht so einfach.
Ich werde die Behörde in Ihrem Ort informieren, denn ich glaube sie sagt die Wahrheit und sie ist fit und klar in meinen Augen. Aber da s werde ich anonym machen müssen. Sie selber wollte da s ich mein Mund halte eben weil sie Angst hat das der Herr des Hauses ihr was antut.
Boah das macht mich so wütend und traurig, sie ist 93 und soll die letzten jahre Angst haben?? Sie war so eine lebensfrohe Frau...und nu weint sie nur noch. Und ich trau mich da jetzt auch nciht mehr hin eben weil ich ANgst habe da s man mir ein strick draus dreht.
 
Qualifikation
keinen
Fachgebiet
Kauffrau
B

brunhilde1

Mitglied
Basis-Konto
0
97428
0
Die Frau ist KRANK,

auch wenn man ihr das im ersten Moment nicht anmerkt.

Sicher Dich rechtlich ab.
Rede mit den Angehörigen,dem Pflegedienst (gibts da noch jemanden)...dem Hausarzt evt...

Dokumentiere einiges schriflich und nimm Dir eine Zeugin mit.

Ansonsten schliesse ich mich den Vorrednern an...vertrau nicht zu gutgläubig.
Die Frau ist betagt und nicht mehr ganz Herr ihrer Sinne.

Jedenfalls könnte Dir vermeidbarer Ärger bis viel Stress drohen.
Dem würde ich was entgegensetzen..ohne dass eure bisher ganz gute Verbindung drunter leiden müsste.

Gruß
 
Qualifikation
Krankenschwester, PDL
Fachgebiet
facility managment selbständig
I

Intensivhäschen

Mitglied
Basis-Konto
0
88131
0
Die Frau ist KRANK,

auch wenn man ihr das im ersten Moment nicht anmerkt.

Sicher Dich rechtlich ab.
Rede mit den Angehörigen,dem Pflegedienst (gibts da noch jemanden)...dem Hausarzt evt...

Dokumentiere einiges schriflich und nimm Dir eine Zeugin mit.

Ansonsten schliesse ich mich den Vorrednern an...vertrau nicht zu gutgläubig.
Die Frau ist betagt und nicht mehr ganz Herr ihrer Sinne.

Jedenfalls könnte Dir vermeidbarer Ärger bis viel Stress drohen.
Dem würde ich was entgegensetzen..ohne dass eure bisher ganz gute Verbindung drunter leiden müsste.

Gruß

Krank? Seit wann gibt es Ferndiagnosen?

Schließe mich dennoch den Vorrednern im Großen und Ganzen an.

Viel Erfolg!!
 
Qualifikation
FKS A+ I, Stationsltg. Intensiv
Fachgebiet
Interdisziplinär
wusselinchen

wusselinchen

Unterstützer/in
Basis-Konto
3
freiburg
0
hallo campinoa36,

es ist sicher nicht einfach für dich das alles zu verstehen. aus meiner erfahrung durch die arbeit kann ich nur sagen du solltest das verhalten der älteren dame nicht so sehr persönlich nehmen.

du hast hier ja schon einige ratschläge bekommen, da ist nichts mehr hinzu zu fügen. aber dennoch möchte ich darauf hinweisen dass die dame krank sein könnte.
in diesem doch schon sehr hohen alter werden manche menschen, ich sags mal so, sonderlich. sie verändern sich hirnorganisch. dies kann bei den betroffenen in form von ängsten und misstrauen auftreten.

ferndiagnosen können hier natürlich nicht gestellt werden. wie gesagt ich greife auf meine erfahrung zurück, und solche aussagen sind mir sehr wohl bekannt: angehörige bestehlen, schlagen.
nur: ausschließen kann man das nie dass der ältere mensch wirklich schlecht behandelt wird.

gruß

elfie
 
Qualifikation
krankenschwester
Fachgebiet
klinik
Weiterbildungen
sl- weiterbildung
Die E-Mail-Adresse wird lediglich zur Versendung des Aktivierungslinks für diesen Beitrag verwendet.