Hüftprotektoren

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Momabo

Momabo

Mitglied
Basis-Konto
20.02.2007
87730
@alle
wer hat Erfahrungen mit Hüftprotektoren?

Mache am Projekt mit der AOK über Sturzprävention mit und würde mich vorher gerne schon mal informieren, wie es in anderen Häusern gestaltet wird.

Vielen Dank
Momabo
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
Altenheim
Weiterbildungen
Fernstudium Gesundheitsberater; mache bei dem Projekt "Sturzprävention im Altenheim" von der AOK mit.
M

Manu5959

Aktives Mitglied
Basis-Konto
19.10.2005
Rosenheim
Hallo momabo,

wir haben derzeit 1 Bewohnerin, die schon länger solche Hüftprotektoren hat.
Sie stürzt fast täglich, ohne die Hosen ein Dilemma.

Grüßle Manu
 
Qualifikation
KS,PA,WBL,stellv. PDL, Pain Nurse, Pain Nurse, Pall. care
Fachgebiet
Altenheim
Weiterbildungen
Leitung des Arbeitskreises zur Implementierung von Palliative care und des Hospizgedankens
N

Nordlicht

Mitglied
Basis-Konto
09.02.2006
25377
mich würde mal interessieren, was das für ein AOK-Projekt ist, kannst Du mal etwas darüber schreiben?
Gruß Britta
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
KH
R

reh_auge

Mitglied
Basis-Konto
01.08.2007
21337
bei uns gibt es mehrere bew. mit hüftprothektoren.. ist ne sinnvolle sache..
 
Qualifikation
Azubi Altenpflege
Fachgebiet
Altenheim
V

Vroni

Mitglied
Basis-Konto
18.04.2007
97993
Hallo!

Diese Hüftprothektoren-hosen vermeiden keinen Sturz - beugen jedoch schwerwiegenderen Verletzungen vor.

Viele Grüsse HeikeK
 
Qualifikation
Altenpflegerin/ gerontopsychiatrische Fachkraft
Fachgebiet
ambulante Pflege
Momabo

Momabo

Mitglied
Basis-Konto
Themenstarter/in
20.02.2007
87730
Danke euch allen,
@Manu5959
Wie geht die Bew damit um, daß sie diese Protektoren tragen muss? Was macht ihr sonst noch an Maßnahmen? Hat die KK die Kosten übernommen? Woher kommen ihre Stürze, sprich Ursache?

@Nordlicht
Die AOK startet dieses Projekt mit verschiedenen AH, da wird dann über drei Jahre eine Statistik über die Stürze im Haus festgehalten, eine KG macht muskelaufbauende Gymnastik 2x die Woche, auch mit Gewichten; soll die Kraft und Balance der Bw aufbauen aber va dient es der Prävention sprich Kostenreduzierung der KK. Ich als Pflegementorin soll alles organisieren, der Angehörigen und MA informieren und bei der Dokumentation unterstützen, bei der Ermittlung der Sturzgefahr mitarbeiten zT Risiken herausfinden usw. Man bekommt von der AOK einen Koffer bereitgestellt mit versch. HIlfsmitteln die man an den Bw ausprobieren kann um sie später dann gezielt bestellen zu können.
Da mir die Prävention sehr am Herzen liegt, wollte ich dabei mitmachen, wenn die Bw dabei aktiver werden umso besser...

@HeikeK
mir ist schon klar, daß damit keine Stürze vermieden werden können, aber die anschließenden BEhandlungskosten werden doch damit deutlich gesenkt, ist ja auch gut für die Bew, und außerdem nicht soo schmerzhaft.

Danke euch erstmals für eure Hilfe
:thumbsup2: Momabo
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
Altenheim
Weiterbildungen
Fernstudium Gesundheitsberater; mache bei dem Projekt "Sturzprävention im Altenheim" von der AOK mit.
B

Bigbiggi

Neues Mitglied
Basis-Konto
02.02.2007
35260
Hallo,

ich schreibe zwar nicht oft hier im Forum, lese aber viel mit. Ich habe mal für die Firma Rehaforum gearbeitet, dort auf der HP gibt es eine Studie über solche Protektoren, vielleicht interessiert es ja jemanden.... hier der Link:
w**.Rehaforum.de steht recht weit unten, oder der direkte Link bei mir funktioniert dies aber nicht richtig
w**.rehaforum.com/_upload/Hipshield-Studie.pdf

Gruß Brigitte
 
Qualifikation
Altenpflegerin/UT-Sr.
Fachgebiet
ambulanter DIenst
J

jessy15

Mitglied
Basis-Konto
30.07.2007
71034
Hallo,
unser Haus hat vor ca.2Jhren auch an diesem projekt teigenommen.Wir mussten alle Stüze genaustens dokumentieren und ein Sturzprotokoll führen d.h.ob sich die bewohner verletztungen zugezogen haben und ähnliches.ausserdem wo und wie der Stutz passiert ist.War manchmal eine ganz schön zusätzliche Arbeit,die sich aber ende gelohnt hat und wir dadurch viele"stolberfallen §beseitigen konnten.Ausserdem haben wir jetzt bei Bewohnern die Sturzgefährerdet sind und in der Nacht aufstehen,Fussmatten gekauft.Die schlagen dann "Alarm"wenn die bewohner aus dem bett aufstehen.und wir können sofort da sein und der Bewohner muss aus diesem Grund nicht mehr fixiert werden.find ich ne tolle sache.
Mittlerweile hat es sich auch eingespielt das wir den neuen Bewohnern bzw.deren Angehörigen vorschlagen Sturzhosen zu kaufen bzw.ein Rezept dafür zu besorgen oder wir besorgen sie.Aber nur bei Bewohnern,die anhand unserer Stutztabelle sturtzgefährend sind.

Lg Jessyca
 
Qualifikation
altenpflegerin
Fachgebiet
pfachkraft geronto
M

Manu5959

Aktives Mitglied
Basis-Konto
19.10.2005
Rosenheim
Hallo Jessy15,


Wir mussten alle Stüze genaustens dokumentieren und ein Sturzprotokoll führen d.h.ob sich die bewohner verletztungen zugezogen haben und ähnliches.ausserdem wo und wie der Stutz passiert ist.
Wir dokumentieren immer noch anhand eines Sturzprotokolls.

Ausserdem haben wir jetzt bei Bewohnern die Sturzgefährerdet sind und in der Nacht aufstehen,Fussmatten gekauft.Die schlagen dann "Alarm"wenn die bewohner aus dem bett aufstehen.und wir können sofort da sein und der Bewohner muss aus diesem Grund nicht mehr fixiert werden.find ich ne tolle sache.
Klingt sehr interessant, wo gibts die?

Grüßle Manu
 
Qualifikation
KS,PA,WBL,stellv. PDL, Pain Nurse, Pain Nurse, Pall. care
Fachgebiet
Altenheim
Weiterbildungen
Leitung des Arbeitskreises zur Implementierung von Palliative care und des Hospizgedankens
Momabo

Momabo

Mitglied
Basis-Konto
Themenstarter/in
20.02.2007
87730
Hallo Jessy15,

Wir dokumentieren immer noch anhand eines Sturzprotokolls.

Klingt sehr interessant, wo gibts die?

Grüßle Manu
Hallo Manu,
ich habe die Namen Safefloor und safebed wahrscheinlich von der Rölke Pharma in Hamburg. Müßte aber über das Sanitätshaus zu beziehen sein.
Dann gibt es Literatur von S. Branitzki u. P. Koczy: Heimbewohner vor Schaden bewahren, Redufix - eine Studie zur Reduktion körpernaher Fixierungen, Pflegezeitschrift 2005 p. 310-313

Danke für euer Interesse
Momabo
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
Altenheim
Weiterbildungen
Fernstudium Gesundheitsberater; mache bei dem Projekt "Sturzprävention im Altenheim" von der AOK mit.
M

Manu5959

Aktives Mitglied
Basis-Konto
19.10.2005
Rosenheim
Hallo Momabo,

vuielen Dank für deinen Hinweis!:thumbsup2:

Grüßle Manu
 
Qualifikation
KS,PA,WBL,stellv. PDL, Pain Nurse, Pain Nurse, Pall. care
Fachgebiet
Altenheim
Weiterbildungen
Leitung des Arbeitskreises zur Implementierung von Palliative care und des Hospizgedankens
Pflegeboard.de

Pflegeboard.de

Administrator
Teammitglied
05.07.2001
www.pflegeboard.de
Dieses Thema hat seit mehr als 365 Tagen keine neue Antwort erhalten und u.U. sind die enthalteten Informationen nicht mehr up-to-date. Der Themenstrang wurde daher automatisch geschlossen. Wenn Du eine ähnliche Frage stellen oder ein ähnliches Thema diskutieren möchtest, empfiehlt es sich daher, hierfür ein neues Thema zu eröffnen.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Verwandte Forenthemen

M
  • Gesperrt
Hey zusammen, ich habe mir heute das Thema Beratungsbedarf genauer angeschaut und möchte euch darstellen wie ich diesen ermitteln...
  • Erstellt von: Moonracer
6
Antworten
6
Aufrufe
3K
Zum neuesten Beitrag
Pflegeboard.de
Pflegeboard.de
J
  • Gesperrt
:happy:Hallo, zu uns kommt der MDK wie jedes Jahr und gibt es denn wieder neue Kriterien, wonach gefragt wird? Ich habe gehört...
  • Erstellt von: Jana1
5
Antworten
5
Aufrufe
2K
Zum neuesten Beitrag
Pflegeboard.de
Pflegeboard.de
S
  • Gesperrt
Hallo Habe eine wichtige Frage. Wenn ein dementer Bewohner die Einrichtung verlässt und stürzt,wie sieht die rechtliche Lage für das...
  • Erstellt von: stupanka
8
Antworten
8
Aufrufe
3K
Zum neuesten Beitrag
Pflegeboard.de
Pflegeboard.de