Atmung & Beatmung HME versus Befeuchtung

T

tpohlmann

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
25524
0
Hallo zusammen.....
Ich habe schon in den bestehenden Foren geschnuffelt aber eine verwertbare Lösung leider noch nicht gefunden.
Problem:
Bin gerade auf einer neuen Intensiv angefangen.Dort wird großteils aktiv befeuchtet.Ich habe auf meiner alten Station überwiegend mit HME gearbeitet.Beim Pflege Symposium in Düsseldorf habe ich die vorteile der HME Filter kennen gelernt.Leider Finde ich im Netz keine Daten was Preis vergleich Patienten situation und Extubationsverlauf angeht. Würde gerne Studien und Erfahrungs Berichte in der Hand haben wenn ich zu meinen Chef gehe.
Kann mir jemand mit ein paar guten Links weiter helfen?
 
Qualifikation
pfleger
Fachgebiet
intensiv
K

kpaduck

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
37589
0
Hast Du dort auch die Nachteile gehört, bzw. die relativen Kontraindikationen von den HME´s ? Vielleicht sind das ja die Gründe, warum man deutschlandweit mit beiden Methoden befeuchtet, denn der HME allein ist nicht das wahre Wunderwerkzeug.


Gruß

Karsten
 
Qualifikation
MPB, Intensivpfleger
Fachgebiet
Medizin Technik, Intensivzubehör Beatmungstechnik
M

meckart

Mitglied
Basis-Konto
0
48151
0
Moin,
es gibt beim RKI in den Empfehlungen zur Prävention der nosokomialen Pneumonie einen kurzen Abschnitt über das Pro und Contra:

http://www.rki.de/cln_091/nn_201414/DE/Content/Infekt/Krankenhaushygiene/Kommission/Downloads/Pneumo__Rili,templateId=raw,property=publicationFile.pdf/Pneumo_Rili.pdf


Ausserdem kann ich bei Interesse noch einen guten Artikel mailen (einfach PN schreiben)


Fazit bei beiden: keine signifikante Empfehlung für das eine oder das andere Verfahren, was aber auch bedeutet, dass man nicht sofort zur aktiven Befeuchtung greifen muss (Kosten für HME-Filter: 0,65€ pro Tag, Anfeuchtungssystem pro Woche etwa 40€ ohne Geräte- und Wartungskosten).
Das ist auch das bei uns gebräuchliche Prozedere!

Gruß
 
Qualifikation
FKP I/A, Stv.Stationsleitung
Fachgebiet
Interdisziplinäre Intensiv
W

Words.myth

Hallo miteinander,

bei uns wird standardmässig mit HME befeuchtet, hauptsächlich da die Kosten offensichtlich geringer sind als bei der Aktivbefeuchtung und das Handling auch für weniger erfahrenes Personal einfacher ist.

Abgewichen wird hiervon lediglich bei NIV (deutlich besser Klimatisierung & Steuerbarkeit bei hohem Flow mit Leckage) und beim ARDS jenseits der exsudativen Phase.

Bis dato gab es keinen Grund von diesem Schema abzuweichen - insbesondere da wir vor Jahren vom "Booster"-System abgekommen sind und die Veränderungen nicht signifikant erkennbar gewesen wären.

Gruss,

Words.myth
 
Die E-Mail-Adresse wird lediglich zur Versendung des Aktivierungslinks für diesen Beitrag verwendet.