Hilfe !

L

Lady Rosenrot

Neues Mitglied
Basis-Konto
07.12.2009
50735
So ich Teste mal ob ich hier anklang für mein Anliegen finde...was für mich sehr wichtig ist.
Ich schreibe zur Zeit eine Hausarbeit in dem ich mich mit unserem schönen Gesundheitssystem auseinander setze.
Uns allen ist bekannt das wir in Krankenhäusern und Altenzentren kaum Zeit für die Pflege haben. Wir arbeiten bei 34 Bewohnern mit 2 Pflegekräften im Frühdienst...da bleibt für individuelle Betreuung keine Zeit.
Dieses Problem muss ich nur noch belegen...finde aber keien Statistik dazu

Kennt einer von euch eine Quelle mit einer solchen Statistik?
Zb Pflegnotstand?, Arbeitsverkürzungsmaßnahmen oder der gleichen....
In zwei Wochen ist Abgabe, geschrieben habe ich schon viel, aber mir fehlen halt Beweise.
Hoffe ihr könnt mir da helfen.
Ich würde mich nicht an euch wenden wenn ich echt ratlos bin...ich suche seit Wochen auf den unterschiedlichsten Quellen, auf Bundes udn Länderebene..aber ohne Erfolg....:(


Danke Veri
 
Qualifikation
Gesundheits- und Krankenpflegerin
Fachgebiet
Hospiz
T

Teetrinkerin

Aktives Mitglied
Basis-Konto
22.10.2009
Frankfurt
Hallo Lady Rosenrot!

Du suchst Beweise?? Beweise, wie zwei Pflegekräfte 34 Bewohner adäquat versorgen? Alleine diese Beschreibung ist schon Beweis genug, dass es so nicht geht. Da sind doch sicher auch etlichen der Bewohner Essen anzureichen, Toilettengänge durchführen - eben Resourcen abrufen, aktivierend pflegen!
Wie soll das mit der Personaldecke gehen?
Vielleicht solltest du deine Arbeit nochmal überarbeiten und dich auf das "nachweisbare" beschränken.
Eine Quelle kann ich dir auch nicht geben, aber es ist eine schleichende Entwicklung der letzten Jahre gewesen.
Musst du mit Quellenangabe arbeiten oder kannst du nicht auch mit Erfahrungen im eigenen Haus (schau dir die Dienstpäne der letzten Jahre an ob sich die Besetzung geändert hat), stelle die Tätigkeiten in den jeweiligen Schichten mit Zeitangaben ein und dann hast du im Grunde den Beweis dass es so nicht geht.
Vielleicht kriegst du auch noch Anworten von erfahreneren Kollegen, mehr kann ich leider nicht sagen.
Mir fällt aber noch was anderes auf.
Du schreibst als Arbeitsbereich Hospiz. Arbeitet ihr in der Besetzung im Hospiz mit schwerstkranken, präfinalen Menschen? Was für eine Pflegephilosphie habt ihr denn da?
Ich arbeite selbst palliativ und wir haben im Tagdienst einen Personalschlüssel von 1 Pflegefachkraft zu höchstens 5 Hospizbewohnern!
Im Nachtdienst 2 zu 6.
Unglaublich.
Lieben Gruss
Gabi
 
Qualifikation
Pflegefachkraft
Fachgebiet
Pflege
L

Lady Rosenrot

Neues Mitglied
Basis-Konto
Themenstarter/in
07.12.2009
50735
Danke für deine Antwort Teetrinkerin.
Ich habe mal im Hospiz gearbeitet. Möchte ich auch wieder hin. Da war es definitiv besser, auf eine Pflegekraft kamen max. 3 Bewohner. Wir konnten uns viel besser um die individuelle Pflege kümmern. Bin halt jetzt neben dem Studium ins Altenheim gewechselt und das sit echt ein Horror. Haben zwar eine Hauswirtschaftlichekraft, sie muss aber die Essenswaagen aller Stationen (insgesamt 4) einsammeln, Richten und 1-2 Stationen Reinigen...also sie hat auch keine Zeit sich großartig um die Bewohner zu kümmern. Für mcih ist das derzeit eine komplette Umstrukturierung...

Und das mit dem Schreiben. Ja ist Fakt. Nur ich kann nicht von meinem Betrieb Daten veröffentlichen...muss also irgendwo Studien dazu finden. Es wird zwar über all grob angesprochen aber keine Fakten offen gelegt...
Hoffe mal das ich da noch was finde, sonst muss ich eine kurzfristig umstruckturieren.
Aber danke erstmal :)
 
Qualifikation
Gesundheits- und Krankenpflegerin
Fachgebiet
Hospiz
H

Heli20

Mitglied
Basis-Konto
16.03.2006
33729
Hallo Lady,

gib mal "Pflege-Thermometer" bei google ein, hier gibt es Studien aus 2007 auch unter anderem was du suchst (speziell fürs KRH)
Ich würde an deiner Stelle schauen dass du aktuelle Studien findest. Auch dir DRG´s (Stichwort blutige Entlassungen, Drehtüreffekt, sind hier nicht außer acht zu lassen, da immer mehr Arbeit in weniger Zeit erledigt werden muss. Sowas zeigt immer, dass du über den Tellerrand hinausschauen kannst und die aktuellen Probleme im KRH erkennen und benennen kannst.

Viel Glück
Heli
 
Qualifikation
Krankenpfleger; Bachelor of Science in "Pflege und Gesundheit" (FH);
Fachgebiet
Außendienst
H

Heli20

Mitglied
Basis-Konto
16.03.2006
33729
und noch was, wenn die HA einigermaßen wissenschaftlich fundiert sein soll, ist es zwingend notwendig sich auf Studien zu beziehen, da reicht es leider nicht aus wenn du aus eigener "Erfahrung" sprichst...
 
Qualifikation
Krankenpfleger; Bachelor of Science in "Pflege und Gesundheit" (FH);
Fachgebiet
Außendienst