WB Leitungsaufgaben Hilfe, Facharbeit PDL

D

Daylight

Mitglied
Basis-Konto
0
Zwickau
0
Hallo zusammen, das Thema Facharbeit scheint oft vorzukommen, auch ich muss bis Ende August meine FA geschrieben und abgegeben haben. Nun war es bei uns so das wir uns das Thema selbst suchen konnten. Das Thema Motivation wird ja oft und gern genutzt, hauptsächlich geht es dabei um die Mitarbeitermotivation. Ich wollte nun mal den anderen Weg beschreiten und über die Motivation einer Führungskraft schreiben. Allerdings ist das schwerer als gedacht. Es wäre schön wenn Ihr ein paar Tipps oder Anregungen für mich habt, ich stecke nämlich im Moment irgendwie fest.
Vielen Dank schonmal im Vorraus
 
Qualifikation
PDL
Fachgebiet
Ambulante Pflege
M

mullemaus_81

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
38875
0
AW: Hilfe, Facharbeit PDL

Hallo... bei uns ist es auch so, dass sehr viele das Thema Motivation sich ausgesucht haben, aber warum eigentlich???

Ich hoffe du hast schon einen Anfang gefunden, wenn nicht, warum fängst du denn nicht mit einer Problembeschreibung an und arbeitest dich dann an das Thema heran???

Lg
 
Qualifikation
examinierte Pflegefachkraft
Fachgebiet
Seniorenheim
Weiterbildungen
Derzeit absolviere ich die Weiterbildung als PDL.
T

Tilidin

Aktives Mitglied
Basis-Konto
5
24211
0
AW: Hilfe, Facharbeit PDL

Hey daylight
Mache ein Rollenspiel mit 3-5 Stühlen
Stuhl 1 ist der Betreiber; was erwartet der von seiner PDL
Stuhl 2 ist die Heimleitung was erwartete sie von Ihrer PDL
Stuhl 3 ist die PDL
Stuhl 4 Pflegemitarbeiter u. andere Berufsgruppen
Stuhl 5 Angehörige u. Ärezte
wenn Du nun die Rollen ernsthaft spielst u, gleichzeitig mitschreibst hast du unendlich material, kannst aus deinen eigenen Wahrnehmungen schreiben, frei von Fachlektüre.( Hausspezifische Erhebung, mit dem Ziel positive Veränderung zu erzeugen)
Stuhl 1-2 u. 4-5 werden wahrscheinllich die große Erwartungshaltung haben auf Motivationangebote förmlich warten.
Stuhl 3 hat schon 6 Fachbücher über Mitarbeiterführung un Motivation gelesen, richtig weiter gekommen ist sie auch nicht.
Natürlich solltes du deine Vorstellungen schon klar im Kopf haben.
Darum gebe Stuhl 1-2 u4-5 eine Gruppenarbeit auf,
Die Fragen könnten lauten: was wünschen Sie sich an Motivation von mir
Die Fragen könnten lauten: mit welchen Mitteln kann ich dieses erreichen.
Die Fragen könnten lauten. wie sieht unserer gemeinsames Ziel aus
Jetzt hast Du die Mitarbeiter schon einmal im Boot( sie gestalten Zukunft miz)
Aus den Antworten der unterschiedlichen Berufsgruppen legts du eine Statistik an, mit dem Ziel kurz,mittel, langfristige Ziele zu erreichen.
Es wird doch auch deutlich, ob du überhaupt die Iinstrumente zur Verfügung hast um Ziele zu erreichen.
Es wird sicherlich deutllich, ob deine Ziele mit den Zielen der Geschäftsführung im Einklang zu bringen sind
Es wird weiter deutlich das die Berufsgruppen sehr unterschiedliche Motivatonen brauchen
Und es wird deutlich, das Motivation nicht ganz ohne Geld zu erhalten ist
Die Größte Zeit brauchst für schreiben der Fragebogen, die Auswertung ist sicherlich einfach, die Zusammenfassung auch u. schon weist Du ob es das Ziel deiner Voegesetzten istu. Du jemals eine Chance zum Umsetzen haben wirst.
Eigentlich einfach, man mus nur anfangen
Viel glück
 
Qualifikation
Krankenpfleger,Fachpfleger Psych,PDL
Fachgebiet
Erwerbsunfähig
Weiterbildungen
Krankenpfleger
Fachpfleger für Psych.
große PDL- Ausbildung
D

Daylight

Mitglied
Basis-Konto
0
Zwickau
0
AW: Hilfe, Facharbeit PDL

Hallo.....vielen Dank für die Anregungen, die Sache mit der Problembeschreibung ist ein guter Gedanke. Probleme gibt es sicher immer. Mir liegt das Thema der Arbeit persönlich am Herzen (keine Ahnung ob das gut ist oder nicht, mein Dozent war der Meinung ich könnte den wissenschaftlichen Sinn verlieren) Aus eigener Erfahrung habe ich leider festgestellt, das häufig immer noch sehr autoritär geführt wird. Ich will es anders machen (besser als meine bisherigen Vorgesetzten) und habe in meiner jetzt seit drei Jahren neuen Arbeitstelle den Chef gefunden, der genauso denkt wie ich. Und das sollte sozusagen das Thema meiner Arbeit werden. Einfach eine gute Führungskraft zu sein mit meinem ganz persönlichen Ziel zur Selbstverwirklichung. Das ist meine Motivation Führungskraft zu werden.
Die Idee mit den Stühlen find ich gut, könnte nur etwas schwierig mit der Umsetzung werden, da wir ein kleiner Betrieb mit gerade mal 5 Personen sind (insgesamt). Mal schauen was sich machen läßt. Und wie gesagt legt das Gremium Wert auf Wissenschaftlichkeit was mir natürlich bei diesem persönlichen Bezug nicht ganz leicht gefallen ist. der Anfang ist gemacht, mal sehen wie es weitergeht:smile:
 
Qualifikation
PDL
Fachgebiet
Ambulante Pflege
T

Tilidin

Aktives Mitglied
Basis-Konto
5
24211
0
AW: Hilfe, Facharbeit PDL

Hey Daylight
Du hast Dir eine große Lebensaufgabe gestellt, ich kann dich gut verstehen, weil ich genau so empfunden habe.
Aber pass auf: es ist nicht das Ziel, das nur Du deine Selbstverwiklichung findes, als Führungskraft musst Du die andere Aspekte immer im Auge behalten u. da kann man sich nicht nur Freunde machen.
Außerdem ist dein Führungstiel mir Sicherheit viel anstrengender, als ein rein autoritäres Handeln.
Und es gibt auch Kollegen, die werden dich schnell um den Finger wickeln wollen.
Gütmütigkeit wird schnell ausgenutzt u. schon hast Du deine Rolle verloren.
Aber mit Superevision u. einen gesunden Eigenreflektion wird es bestimmt was.
Verfolge dein Ziel weiter, ich finde es gut.
Man kann sich zwar viel über Führungsstiele anlesen, aber das meiste muss aus der Persönlichkeit kommen.
Und denke dran, Motivation bezieht sich auf die in u. externen Kunden
Um deinen Dozenten zu schocken, würde ich bei 10 ambulanten Diensten eine anonyme Befragung starten, um der Sache einen wissenschaftllichen Sinn zu geben.Ansonsten hat er Recht, nur das abkupfern aus mehreren Büchern ist ziemlich öde.
Gruß
Tilidin
 
Qualifikation
Krankenpfleger,Fachpfleger Psych,PDL
Fachgebiet
Erwerbsunfähig
Weiterbildungen
Krankenpfleger
Fachpfleger für Psych.
große PDL- Ausbildung
D

Daylight

Mitglied
Basis-Konto
0
Zwickau
0
AW: Hilfe, Facharbeit PDL

Hallo Tilidin
Du hast Recht, wenn Du schreibst das auch andere Aspekte wichtig sind und das dies nicht immer Spaß macht, auch wenn es notwendig ist. Als ich anfing darüber nachzudenken was ich gern ändern würde und warum erschien mir das alles recht einfach. Ich liebe meinen Beruf und könnte mir nicht vorstellen etwas anderes zu machen. Aber der Weg zu dem was ich gerne hätte und wie ich dahin komme ist ein echter Balanceakt. Mehr und mehr musste ich während des Schreibens dieser Arbeit feststellen, das ich sehr viel negatives versuche aufzuarbeiten und nicht richtig zu dem Punkt komme der mir doch so wichtig ist. Ich habe meinem Chef den bereits geschrieben Teil zum lesen gegeben da er ja unter anderem eine wichtige Rolle in meinem Denken einnimmt. Er meinte ich wäre in meinem Text zu negativ. Würde zu sehr auf die weniger guten Dinge eingehen und es würde nicht ersichtlich sein wieso bzw. warum ich denn nun diesen Job machen will. Natürlich war das ja nicht die ganze Arbeit, trotzdem scheine ich aufgrund der vielen "Bücheraussagen" irgendwie den Faden verloren zu haben. Das mit den Befragungen finde ich ne gute Idee allerdings wird die Zeit dafür wohl nicht mehr reichen, ich habe gerade mal noch einen knappe Monat und bin wie gesagt noch immer nicht mit dem Thema durch. Aber da ich ja schon in einpaar Einrichtungen gearbeitet habe, kenne ich mehrere Leute noch und weiß das es den meisten so geht wie mir, das Problem scheint das Handeln zu sein.
 
Qualifikation
PDL
Fachgebiet
Ambulante Pflege
T

Tilidin

Aktives Mitglied
Basis-Konto
5
24211
0
AW: Hilfe, Facharbeit PDL

Hey Daylight
Dieses Gefühl wird dich noch oft ereilen, dein pers. Anspruch ist halt ein sehr Grosser.( Da kann man dran zerbrechen)
Ich würde es mir einfach machen. Wenn ich den Wunsch habe besser zu sein? oder den sozial integrativen Führungsstiel bevorzugen möchte, dann schreibe doch einfach nur auf.
Beispiele:
1.Was erfahre ich u. die Einrichtung an positiver Veränderung, wenn wir die gesamten Mitarbeiter an der Veränderung beteiligen.?
2. Motivation als Führungsinstrument.
3. Motivation und die möglichen Veränderungen
lege die Bücher zur Seite, suche das Gespräch zu erfahrenen Mitarbeiter, versuche Mitarbeiter zu finden, die nur autoritär geführt wurden.
4. Zeige Mut u. schreibe deine Arbeit in der Phantasie- Form( was währe, wenn alle mitiviert währen.
Und ganz wichtig; gebe Dir,deiner Arbeit erst mal eine grobe Struktur u. dann arbeites Du die Punkte runter.
Die Zeit wird dich einholen,das Thema unendlich, gebe Gas
Viel Glück
 
Qualifikation
Krankenpfleger,Fachpfleger Psych,PDL
Fachgebiet
Erwerbsunfähig
Weiterbildungen
Krankenpfleger
Fachpfleger für Psych.
große PDL- Ausbildung
D

Daylight

Mitglied
Basis-Konto
0
Zwickau
0
AW: Hilfe, Facharbeit PDL

Hi Tilidin
Oh ja da hast Du Recht, die Zeit rennt wirklich. Dein erster Punkt bei den Beispielen ist genau der an dem ich im Moment arbeite. Die Gespräche die ich unter anderem mit Mitarbeitern, früheren Kollegen oder auch Leuten aus meinem Kurs geführt habe, sind schon mehr oder weniger mit aufgeführt, ausserdem habe ich mir davon noch etwas fürs Kolloquium aufgehoben. Aber da sind wir wieder bei der negativen Denkweise. In dem knapp anderthalben Jahr hat fast die Hälfte meines Kurses die Arbeitsstelle gewechselt. Unter anderem wegen Problemen mit Vorgesetzten oder allgemeine Unzufriedenheit am Arbeitsplatz. Also was stimmt da nicht. Das kann man nicht wirklich positiv formulieren. Umso mehr lege ich den Wert ja auch die guten Veränderungen bei uns. Allerdings muss ich aufpassen, Mit Deinem 2.Punkt triffte ich wieder zu sehr in die Mitarbeitermotivation und damit an meinem Thema vorbei. Danke Dir für Deine vielen guten Vorschläge, hat mir schon sehr weitergeholfen
 
Qualifikation
PDL
Fachgebiet
Ambulante Pflege
T

Tilidin

Aktives Mitglied
Basis-Konto
5
24211
0
AW: Hilfe, Facharbeit PDL

hallo Daylight
Einen letzten Satz noch: Du schaffst es.
Und eine ganz berühmten Sartz zum Abschluss:

Wenn Du mit deinen Mitrbeitern ein Schiff bauen möchtes, dann gebe ihnen nicht das Werkzeug, sondern Wecke die Sehnsucht.
Viel Glück für die Zukunft
 
Qualifikation
Krankenpfleger,Fachpfleger Psych,PDL
Fachgebiet
Erwerbsunfähig
Weiterbildungen
Krankenpfleger
Fachpfleger für Psych.
große PDL- Ausbildung
Die E-Mail-Adresse wird lediglich zur Versendung des Aktivierungslinks für diesen Beitrag verwendet.