Altenpflege Hilfe!! Ab Januar werd ich total überfordert sein!!

R

rockbar_girl

Hallo zusammen,
ich mache 1 Jahr Praktikum in einem Altersheim. Bis jetzt bin ich wirklich richtig glücklich!! Ich mache inzwischen ein paar leichtere Bewohner selber und bin bei schwereren nur als "helfende Hand" dabei. Die Kollegen sind alle super nett, hilfsbereit und erklähren mir sehr viel!!
Meine Wohnbereichsleiterin hat mir dann vor kurzem eröffnet, dass ich ab Januar einen eigenen Bereich machen soll. Ich fühl mich aber damit total überfordert. Ich bin erst 16 und zwar schon reifer als viele in meinem alter (hat mit meinem hintergrund zu tun) aber die verantwortung für ca. 6 bis 10 Bewohner (pflegestufe 0 bis 3) kann und will ich nicht auf mich nehmen!! Ich fühl mich schon bei dem Gedanken daran total überfordert und grig regelrecht panik!! Ich hab einfach noch nicht das Wissen und die Erfahrung!!
Ich hab das heute meiner Wohnbereichsleiterin (bin krank und hab ihr bescheid gesagt dass ich bis einschließlich donnerstag krankgeschrieben bin) am telephon gesagt. Sie meinte, dass normalerweise alle nur ein Monat einarbeitung haben, und ich hatte sogar 4, dass das normal sei und dass das anderst nicht geht und in anderen Häusern genauso sei.
Ich bin jetzt echt total verzweifelt!! Ich pack dass nicht ab Januar!! Zwar abreite ich nicht schlecht, aber das ist mir einfach viel zu viel!!
Kann mir einer helfen?? Könnte mir vll jemand sagen ob das rechtlich überhaubt zulässig ist?? und wie ich es (durch vll die Mitarbeitervertretung) schaffe, dass ich das noch nicht machen muss??

Weil ansonsten muss ich echt kündigen, so gut es mir ansonsten dort gefällt, aber dass ist einfach im moment noch zu viel und zu schwer für mich!!!

Liebe Grüße, Christina
 
B

BMG77

Mitglied
Basis-Konto
0
28201
0
Hallo zusammen,
ich mache 1 Jahr Praktikum in einem Altersheim. Bis jetzt bin ich wirklich richtig glücklich!! Ich mache inzwischen ein paar leichtere Bewohner selber und bin bei schwereren nur als "helfende Hand" dabei. Die Kollegen sind alle super nett, hilfsbereit und erklähren mir sehr viel!!
Meine Wohnbereichsleiterin hat mir dann vor kurzem eröffnet, dass ich ab Januar einen eigenen Bereich machen soll. Ich fühl mich aber damit total überfordert. Ich bin erst 16 und zwar schon reifer als viele in meinem alter (hat mit meinem hintergrund zu tun) aber die verantwortung für ca. 6 bis 10 Bewohner (pflegestufe 0 bis 3) kann und will ich nicht auf mich nehmen!! Ich fühl mich schon bei dem Gedanken daran total überfordert und grig regelrecht panik!! Ich hab einfach noch nicht das Wissen und die Erfahrung!!
Ich hab das heute meiner Wohnbereichsleiterin (bin krank und hab ihr bescheid gesagt dass ich bis einschließlich donnerstag krankgeschrieben bin) am telephon gesagt. Sie meinte, dass normalerweise alle nur ein Monat einarbeitung haben, und ich hatte sogar 4, dass das normal sei und dass das anderst nicht geht und in anderen Häusern genauso sei.
Ich bin jetzt echt total verzweifelt!! Ich pack dass nicht ab Januar!! Zwar abreite ich nicht schlecht, aber das ist mir einfach viel zu viel!!
Kann mir einer helfen?? Könnte mir vll jemand sagen ob das rechtlich überhaubt zulässig ist?? und wie ich es (durch vll die Mitarbeitervertretung) schaffe, dass ich das noch nicht machen muss??

Weil ansonsten muss ich echt kündigen, so gut es mir ansonsten dort gefällt, aber dass ist einfach im moment noch zu viel und zu schwer für mich!!!

Liebe Grüße, Christina
Das ist garnicht zulässig das du als Praktikantin alleine machst.
Hier mus aber die frage gestellt werden was du denn überhaupt machen sollst??

Wenn es das ist was du eh schon machst und jetzt keine neuen Tätigkeiten auf dich zukommen sehe ich da erstmal kein Problem, also was ist der Unterschied zu heute??

Gruß
 
Qualifikation
Krankenpfleger
Fachgebiet
Daheim
R

rockbar_girl

der unterschied ist, dass ich im moment morgens ca. 2 bis 4 Bewohner (die alle teilweise mobiel sind) alleine mache. Ab Januar müsste ich Pflegestufe 3 machen und Bewohner, die wiklich so schwer sind, dass selbst Fachkräfte dass als schwer empfinden!! Und mit Bewohnern die weder hinstehn noch sich artitulieren können oder sich richtig bewegen, bin ich (verständlicher weise) total überfordert!!
 
B

BMG77

Mitglied
Basis-Konto
0
28201
0
Das ist dann in der Tat vollkommen unzulässig das du das dann alleine machst, sofern die keine Fachkraft zur Seite steht.

Das sagt dann auch einiges über die Qualität dieser Einrichtung aus wenn eine Praktikantin PS III Patienetn pflegen soll...:mad_2:

Notfalls mal beim MDK nachfragen was die meinen. Musst ja nich angeben wer du bist oder wo du arbeitest, dort bekommst du aber die passende Antwort auf deine Frage.
Gruß
 
Qualifikation
Krankenpfleger
Fachgebiet
Daheim
I

intensivotter

Mitglied
Basis-Konto
1
40589
0
Hallo,
es ist nicht gestattet das Du ohne Fachkraft alleine arbeitest.Erst recht nicht ab Januar einen einigen Bereich zu übernehmen:nono:.
Laut §5 der Verordnung für personellen Anforderungen für Heime steht ganz klar drin :" das betreuende Tätigkeiten nur durch Fachkräfte oder unter angemessener Beteilung von Fachkräften wahrgenommen."
Da durch das Du keine Fachkraft bist, darfst Du diese Tätigkeiten garnicht ausführen.
Mein Tipp: Wehr Dich!
 
Qualifikation
fachkrankenschwester
Fachgebiet
intensivstation
Lilly-Willow

Lilly-Willow

Mitglied
Basis-Konto
0
56130
0
Hallo :eek:riginal:

ich kann gar nicht verstehen das sich alle Beteiligten in dem Haus diesem Risiko aussetzten. stellt euch vor es passiert was und das kann sehr schnell vorkommen, wer trägt dann die Verantwortung dafür??
du kannst doch gar nicht auf gewisse Situationen reagieren, weil du wie du selbst sagst gar nicht das Fachwissen dafür hast und du bist noch minderjährig.
stell dir vor du hast einen Notfall und dem Bewohner passiert was, du wirst deines Lebens ja nicht mehr froh. nicht weil du Schuld bist, sondern weil dir das nicht mehr aus dem Kopf geht denke ich.

also ich rate Dir auch ganz klar, LEHNE ES AB!!!! du kannst diese Verantwortung nicht übernehmen. wenn du dem zustimmst begibst du dich in Gefahr. lass dir das nicht gefallen und wehre dich. sag ganz klar das du dir das nicht zutraust und dem nicht gewachsen bist und vor allem das es rechtlich gar nicht erlaubt ist. und es ist definitiv nicht in allen Häusern/Einrichtungen so üblich :nono:

stellt sich mir noch eine Frage, warum machst du keine Ausbildung in dem Bereich? mach doch die 3 jährige Ausbildung zur Altenpflegerin wenn dir der Job so Spass macht. oder zumindest eine 1 jährige Ausbildung zur KPH oder APH. verschwende doch nicht die zeit in ein 1 jähriges Praktikum.

sicher wirst du deine Gründe haben, aber ich kenne sie ja leider nicht und von daher kommt eben diese Frage auf.

lieben gruß
Lilly :flowers:
 
Qualifikation
Krankenschwester; Praxisanleiterin
Fachgebiet
Alten und Pflegeheim
Weiterbildungen
"Expertenstandard Menschen mit chronischen Wunden"
Weiterbildung zur Praxisanleiterin
R

rockbar_girl

Danke, ihr habt mir sehr geholfen!!

und auf die frage warum ich keine ausbildung mache:
ursprünglich wollte ich das, hab mich dafür beworben, aber weil ich erst 16 bin und noch keinerlei berufserfahrung habe, haben sie mir angeboten lieber ein jahr mal zu arbeiten als Praktikantin, um zu schaun ob es mir wirklich gefällt ect.!
 
E

E-Lyte

Mitglied
Basis-Konto
0
0
Hallo zusammen!

Es ist rechtlich absolut verboten! Wenn etwas passiert, bist du genauso mit dran wie deine Vorgesetzten auch.

Aber ganz ehrlich: Das ist heutzutage trauriger Alltag. Mein Freund hat in 3 Altenheimen geschafft, davor ein halbjähriges Praktikum im KH.
Bei einem ist er nach 2-3 Wochen wieder gegangen, weil er schon nach einer Woche einen ganzen Bereich übernehmen sollte&ds Arbeitsklima alles andere als freundlich war. Bei den anderen war des nach ein- zwei Monaten die Bereichsübernahme.

Und das wird auch ganz klar so gefordert, von den Bereichsleitern & der PDL.

Dementsprechend ist auch die Stimmung damals gewesen. Was er mir erzählt hat, wie die Mitarbeiter mit den Leuten umgehen. Echt grauenvoll.

Bei einem AH wurde weiterhin eine exam. Fachkraft aufgeführt, die schon lange gekündigt hat, nur damit es zahlenmäßig stimmt. Dafür können dann 2 Helfer mehr eingesetzt werden.

HALLO?! In welcher Welt leben wir eigtl.?
 
Qualifikation
Gesundheits- und Krankenpflegerin
Fachgebiet
Intensiv
R

rockbar_girl

Bei mir ist es nur die Wohnbereichsleitung, die das will!!
Die mitarbeiter sind der selben Meinung wie ich, sie haben mir auch angeboten dass man über die Mitarbeitervertretung zur hausleitung geht und notfalls zur obersten etage der Stiftung!! Also was das angeht sind die Mitarbeiter echt total ok!
Lg, Christina
 
LaLizah

LaLizah

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
79730
0
Hi,
also einerseits kann ich dich beruhigen, Bewohner zu waschen etc. die nicht mehr mobil sind, sich nicht mehr artikulieren & nur noch schlecht bewegen können ist nicht schwerer als nen mobilen Bewohner zu machen, ehrlich (-> Ganzwaschung im Bett).
Aber wenn du dir das echt nicht zutraust, lass es. Denn wenn du ständig Zweifel hast, machst du eh viel schneller Fehler. Und zwingen können die dich auf keinen Fall.
Ist leider oft so, dass völlig unqualifizierte Leute viel zu viel Verantwortung bekommen, weil einfach viiiel zu wenig Personal da ist in den meisten Häusern. Alles Sparmaßnahmen.
LG Lisa
 
Qualifikation
Altenpflege-Azubi
Fachgebiet
Pflegeheim
N

Nephron

Na wenn du genug Geld bekommst, kannst du das doch ruhig machen :)


Aber im Ernst, du bist dann auch für diese Bewohner mitverantwortlich, wenn die aufgrund deiner mangelnden Fachkenntnisse nicht ausreichend versorgt sind, bist du dran!
 
D

dieKathi

Mitglied
Basis-Konto
Na wenn du genug Geld bekommst, kannst du das doch ruhig machen :)


Aber im Ernst, du bist dann auch für diese Bewohner mitverantwortlich, wenn die aufgrund deiner mangelnden Fachkenntnisse nicht ausreichend versorgt sind, bist du dran!
Hallo Nephron,
was ist das denn für eine Aussage? Von einem Lehrer für Pflegeberufe hätte ich etwas anderes erwartet.
Seit wann liegt es am Geld, ob es erlaubt ist, dass ein Praktikant die Arbeit von ausgebildeten Fachkräften übernehmen darf oder nicht?

Fakt ist doch, dass sie als Praktikantin nicht die Verantwortung für einen eigenen Bereich übernehmen darf. :nono: :nono: Fakt ist, dass ihr die Fachkenntnisse fehlen, in Notsituationen (oder einfach auch nur in ungewohnten Situationen) angemessen zu handeln. Fakt ist, dass sie viele Dinge nicht selbständig ausführen darf, die bei der Versorgung eines eigenen Pflegebereiches mit Personen der Pflegestufe 3 zu erwarten sind.

Im Übrigen wäre nicht nur sie dran, zumal sie noch minderjährig ist. Da ist auf jeden Fall auch die WBL dran, die das angeordnet hat. Aber auch jede Fachkraft, die zu diesem Zeitpunkt mit im Dienst wäre, müsste sich mitverantworten.

Hallo rockbar_girl: Wenn du Kollegen hast, die dich unterstützen, dass du das nicht tun musst, dann solltest du das auf jeden Fall annehmen. Geh mit ihnen zur MAV, was in dem Heim von dir verlangt wird, ist keinesfalls überall üblich und es ist auch nicht rechtens.
Du kannst nicht dazu verpflichtet werden und es dürfen dir auch keine Nachteile durch deine Weigerung entstehen. Notfalls ist dafür auch die MAV dein Ansprechpartner.

Ich wünsche dir, dass dir die Freude an diesem Beruf nicht durch deine jetzigen Erfahrungen genommen werden. Viel Erfolg,
dieKathi
 
Qualifikation
Wohnheimbetreuerin / Krankenschwester
Fachgebiet
Behindertenwohnheim
N

Nephron

Na hör mal, dieKathi, ich bin a) kein Lehrer für Pflegeberufe, sondern Dipl.Pflegepädagoge und b) war das Spaß mit dem Geld! Seit wann bekommen denn Praktikanten in Altenheimen viel Kohle???

Außerdem geht es rockbar hier nicht ums dürfen, sondern ums müssen, d.h. sie weiß natürlich, dass sie das nicht kann und darf, aber es wird von ihr erwartet, und sie ist z.Zt. hilflos und weiß nicht, an wen sie sich wenden kann.
Meiner Meinung nach hilft da nur eins: Die Arbeit in diesem Heim sofort beenden und Meldung machen bei Claus Fussek! Warum da noch zur MAV rennen? Völliger Blödsinn, denn die weiß sicherlich um derartige Zustände...
 
weissbrk

weissbrk

Unterstützer/in
Basis-Konto
18
Münster
0
OFF TOPPIC an..
Lieber Nephron,
ich bin nicht vom Fach, wie man an meinem Profil unschwer sehen kann... evtl. liegt es ja daran...
Könntest Du evtl. die Passagen, die Du ironisch meinst, kennzeichnen? Es wäre für mich dann sehr viel leichter, Deine Beiträge einschätzen zu können.

lieben Dank
weissbrk
OFF TOPPIC aus...
 
Qualifikation
Verwaltung
Fachgebiet
privat
U

UlrichFürst

also einerseits kann ich dich beruhigen, Bewohner zu waschen etc. die nicht mehr mobil sind, sich nicht mehr artikulieren & nur noch schlecht bewegen können ist nicht schwerer als nen mobilen Bewohner zu machen, ehrlich (-> Ganzwaschung im Bett).
Rein technisch mag das manchmal sogar stimmen. Oft aber nicht mal das. Ein Patient der sich wehrt, weil er etwas nicht will, fängt vielleicht an um sich zu schlagen und wird dann niedergekämpft, weil die Praktikantin aber den Auftrag hat, das genau so zu machen. Jemand der sich durch Sprache mitteilen kann würde einfach sagen "ich will aber heute keine Haare waschen". Aber vielleicht gibt es ja auch einiges zu be(ob)achten? Warum machst Du sonst die Ausbildung, wenn Du es ohne genauso gut machen würdest?

@rockbar girl:
Wenn Du Kollegen hast, die Dir helfen wollen, nimm diese Hilfe auf jeden Fall in Anspruch. Die können nämlich viel besser als wir hier beurteilen, was sinnvoll, rechtlich zulässig und was möglich ist.

Ulrich Fürst
 
S

Sakura

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
24852
0
Halli Hallo Hallöle!!!^^

Ich kenne das auch nur zu genau,das man ins eiskallte Wasser gestoßen wird!!! Ich hatte nur einen Tag Einarbeitungszeit und musste am nächsten Tag die Station von 10 Bew.alleine übernehmen!! Es ist ein sch... Heim und mir tun die Bew. und einnige Kollegen/innen echt Leid!!

Ich bin Gott sei Dank nicht mehr all zu lange da,bis Ende März und dann habe ich meine kl.Ausbildung geschafft!!

Sakura-Ela
 
Qualifikation
Azubi-Altenpflegerin
Fachgebiet
stationär
T

thorstein

Aktives Mitglied
Basis-Konto
12
85221
0
Hallo rockbar-girl,

offensichtlich arbeitest du bei der Caritas oder Diakonie.
Die erste Frage wäre: gibt es eine Stellenbeschreibung?
Die zweite Frage wäre: gibt es ein Einarbeitungskonzept, indem nachweisbar ist, was du schon kannst?
Die dritte Frage: wie zählst du im Stellenschlüssel? Das sollte dir die MAV beantworten können.
Mit einem Bereich ist wahrscheinlich Gruppenpflege gemeint. Wenn diese Gruppen feststehen, solltest du auch hier gezielt eingearbeitet werden.
Grundsätzlich hast du das Recht und die Pflicht, alle Arbeiten, die du dir nicht zutraust abzulehnen.
Wende dich also an die MAV. Wenn du z.B nur geringfügig im Stellenplan geführt wirst, sollten sie dich nicht wie eine Pflegehelferin einplanen.
grüße
 
Qualifikation
Altenpfleger
Fachgebiet
Nachtdienst
G

Gerd

Mitglied
Basis-Konto
Hallo rockbar_girl und alle anderen,
es ist doch selbstverständlich dass eine 16jährige die Verantwortung für einen Bereich weder übernehmen kann noch darf. Allein diese Überlegung einer Wohnbereichsleiterin bedarf eines Hinweises an die Heimaufsicht, was ich gerade getan habe.

Viele Grüße
Gerd


AG FREIER HIMMEL
 
Qualifikation
Dipl.Sozialarbeiter
Fachgebiet
Pflegedienst
T

thorstein

Aktives Mitglied
Basis-Konto
12
85221
0
Hallo Gerd,
dass ein junges Mädchen wahrscheinlich ohne groß nachzudenken ihren Arbeitgeber öffentlich macht, berechtigt dich meiner Ansicht nach nicht, aufgrund ihrer Angaben die Heimaufsicht zu informieren.
Falls dass nicht sowieso gegen Forenregeln verstösst, mich stört das gewaltig.
grüsse
 
Qualifikation
Altenpfleger
Fachgebiet
Nachtdienst
G

Gerd

Mitglied
Basis-Konto
Hallo thorstein,
es geht hier nicht um Forenregeln, sondern darum, eine 16 jährige zu schützen und Patienten zu schützen. Mich wundert es schon ein wenig, viele in diesem Forum beklagen die Zustände in Heimen, versucht man Veränderungen herbeizuführen scheint es auch nicht richtig zu sein. Also lieber weiterhin im Selbstmitleid baden oder wie?
Gruß

Gerd



AG FREIER HIMMEL
 
Qualifikation
Dipl.Sozialarbeiter
Fachgebiet
Pflegedienst
Die E-Mail-Adresse wird lediglich zur Versendung des Aktivierungslinks für diesen Beitrag verwendet.