Hautdesinfektion vor Injektion

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
M

Manu5959

Aktives Mitglied
Basis-Konto
19.10.2005
Rosenheim
Hallo an euch alle,

gestern im Chat habe ich leider feststellen müssen, das mein Wissensstand zu dem Thema wohl nicht auf dem neuesten Stand ist.:cry:

Eine Sprühdesinfektion vor Injektion ist wohl "out", in unserer Einrichtung aber immer noch "in".

Jetzt google ich schon eine ganze Weile zu dem Thema rum, konnte aber nix brauchbares darüber finden.

Entweder wird auf eine Sprühdesinfektion hingewiesen, oder auf die Verwendung eines Desinfektionsmittels mit sterilem Tupfer.

Wir desinfizieren die Haut mit Kodanspray, und auch sterile Tupfer kommen nicht zum Einsatz, sondern Zelletten.

Auch weiß ich sehr sicher, das unsere Altenpflegeschüler die Hautdesinfektion so lernen, wie wir sie nach hausinternem Standard durchführen.

Nun brauch ich eure Meinung und Hilfe,

Wie führt ihr die Hautdesinfektion durch, bzw. mit welchem Desinfektionsmittel?
Wo kann ich das nachlesen?

Grüßle Manu
 
Qualifikation
KS,PA,WBL,stellv. PDL, Pain Nurse, Pain Nurse, Pall. care
Fachgebiet
Altenheim
Weiterbildungen
Leitung des Arbeitskreises zur Implementierung von Palliative care und des Hospizgedankens
Doreen1996

Doreen1996

Mitglied
Basis-Konto
03.06.2006
21077
Hallo Manu,

wir desinfizieren mit AHD 2000 vor Injektionen und arbeiten laut Standard auch mit unsterilen Tupfern. Wie es in der Theorie gelehrt wird kann ich nicht beantworten, da noch keine Injektionen (beide Azubis sind im 1. Jahr) unterrichtet wurden.
Gruß Doreen
 
Qualifikation
Krankenschwester/PA
Fachgebiet
APH
M

Michael-0711

Mitglied
Basis-Konto
25.12.2005
70435
Sprühen-Wischen-Sprühen

1x sprühen, direkt mit unsterilen Tupfer (Zellette...) abwischen, erneut sprühen und einwirken lassen (30 sec, bzw. Angabe des Herst.), jetzt aber nicht mehr wischen
 
Qualifikation
Fachkrankenpfleger
Fachgebiet
Internistische Intensivstation
M

Manu5959

Aktives Mitglied
Basis-Konto
Themenstarter/in
19.10.2005
Rosenheim
Sprühen-Wischen-Sprühen
1x sprühen, direkt mit unsterilen Tupfer (Zellette...) abwischen, erneut sprühen und einwirken lassen (30 sec, bzw. Angabe des Herst.), jetzt aber nicht mehr wischen
Hallo Michael:grin: ,

ja ja, das dachte ich bisher auch, ist aber wohl nicht mehr so.

Grüßle Manu
 
Qualifikation
KS,PA,WBL,stellv. PDL, Pain Nurse, Pain Nurse, Pall. care
Fachgebiet
Altenheim
Weiterbildungen
Leitung des Arbeitskreises zur Implementierung von Palliative care und des Hospizgedankens
M

Manu5959

Aktives Mitglied
Basis-Konto
Themenstarter/in
19.10.2005
Rosenheim
Qualifikation
KS,PA,WBL,stellv. PDL, Pain Nurse, Pain Nurse, Pall. care
Fachgebiet
Altenheim
Weiterbildungen
Leitung des Arbeitskreises zur Implementierung von Palliative care und des Hospizgedankens
B

Batz

Mitglied
Basis-Konto
15.05.2006
64625
Hallöle!
Meine Welt bricht zusammen!!!!!!:cry:
Ich kenn das auch noch mit sprühen wischen sprühen und einwirken lassen....
Lg Batz
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
Wachstation
M

Michael-0711

Mitglied
Basis-Konto
25.12.2005
70435
Das lässt mir jetzt auch keine Ruhe gelassen und hab gesucht und das gefunden:
www.medizin.uni-tuebingen.de/mikrobiologie/ Hygieneplan/Hygienemassnahmen%20bei%20Inj.%20und%20Inf.pdf

Der Hygieneplan ist von 2005, hier wird von sterilen Tupfern bei der Wischdesinfektion gesprochen
 
Qualifikation
Fachkrankenpfleger
Fachgebiet
Internistische Intensivstation
M

Manu5959

Aktives Mitglied
Basis-Konto
Themenstarter/in
19.10.2005
Rosenheim
Hallo Michael,

ja, auf der Seite war ich glaub ich auch schon.
Das mit den sterilen Tupfern hat mich dann noch mehr verwirrt, weil wir nur Zelletten, also unsterile , nehmen.
Auch vom KH her kenne ich das noch so, aber das ist schon gute 10 Jahre her....
Und du hast selbst geschrieben, Wischdesinfektion!
Da finde ich es schon mal sehr interessant zu wissen, wie das Desinfektionsmittel auf den Tupfer, oder die Haut kommt, ohne zu sprühen. Eine Pumpflasche kanns ja dann wohl nicht sein! Und ne Lösung? Ich weiß nicht, will mir nicht so in den Sinn.
Das Einzige, was ich mir vorstellen könnte, wären alkoholisierte Tupfer, die eingeschweißten....

Bei meiner Suche hab ich nur gelesen, entweder Sprühdesinfektion, oder Wischdesinfektion mit sterilem Tupfer....

Auf jeden Fall bin ich euch sehr dankbar, hab echt gedacht, ich bin die Einzige, die davon nix mitbekommen hat...:thumbsup:

Noch mal, woooo finde ich schriftliche Nachweise dazu? Ohne brauch ich das Thema in unserer Einrichtung gar nicht anfangen...

Grüßle Manu
 
Qualifikation
KS,PA,WBL,stellv. PDL, Pain Nurse, Pain Nurse, Pall. care
Fachgebiet
Altenheim
Weiterbildungen
Leitung des Arbeitskreises zur Implementierung von Palliative care und des Hospizgedankens
M

Manu5959

Aktives Mitglied
Basis-Konto
Themenstarter/in
19.10.2005
Rosenheim
Qualifikation
KS,PA,WBL,stellv. PDL, Pain Nurse, Pain Nurse, Pall. care
Fachgebiet
Altenheim
Weiterbildungen
Leitung des Arbeitskreises zur Implementierung von Palliative care und des Hospizgedankens
M

Michael-0711

Mitglied
Basis-Konto
25.12.2005
70435
Noch mal, woooo finde ich schriftliche Nachweise dazu? Ohne brauch ich das Thema in unserer Einrichtung gar nicht anfangen...
Im Zweifel die Gebrauchsanweisung des Herstellers...Korrigier mich falls ich falsch liege, aber die Gebrauchsanweisung des Herstellers ist verbindlich für alle...(wegen der Haftung falls doch was schief geht)
 
Qualifikation
Fachkrankenpfleger
Fachgebiet
Internistische Intensivstation
Doreen1996

Doreen1996

Mitglied
Basis-Konto
03.06.2006
21077
Hallo Manu :eek:riginal:

AHD 2000 als Pumpspray.
Gruß Doreen
 
Qualifikation
Krankenschwester/PA
Fachgebiet
APH
M

Manu5959

Aktives Mitglied
Basis-Konto
Themenstarter/in
19.10.2005
Rosenheim
Qualifikation
KS,PA,WBL,stellv. PDL, Pain Nurse, Pain Nurse, Pall. care
Fachgebiet
Altenheim
Weiterbildungen
Leitung des Arbeitskreises zur Implementierung von Palliative care und des Hospizgedankens
L

Löwenherz

Mitglied
Basis-Konto
10.03.2006
63150
Hallo alle zusammen..

aalso..wie versprochen mal was ich dazu weiß:

Gemäß RKI 5.1 *Krankenhaushygiene bei Injektionen und Punktionen (...)

Bei Punktionen peripherer Gefäße sowie bei intrakutanen, subcutanen und intramuskulären Injektionen ist die Haut im Bereich der Einstichstelle sorgfältig mit Desinfektionsmittel abzureiben. Die vorgeschriebene Einwirkzeit ist zu beachten. Es sind sterilisierte Tupfer zu verwenden, die bis zum Gebrauch vor Kontamination geschützt aufzubewahren sind.

Vor anderen Punktionen (z.B. Gelenke, Körperhöhlen) soll die Einwirkungszeit des Desinfektionsmittels mind. zweimal 2,5 Min. Betragen.Es sind dabei sterile Tupfer zu benutzen. Für das Anlegen von Verweilkanülen wird auf die Anlage *Infusionstherapie und Katheterisierung von Gefäßen* verwiesen.(...)

nachlesen könnt ihr den ganzen Text in der RKI-Richtlinie, Anlage 5.1
In der neuestem Ausgabe der Richtlinie für Krankenhaushygiene und Infektionsprävention steht es unter C 1.4 mit dem Vermekt zur Überarbeitung vorgesehen, d.h. aber: so lange ist die bisherige Anlage 5.1. noch gültig!


ich weiß, daß vielerorts ganz anders damit umgegangen wird - meiner Ansicht sollte man sich nur bewußt sein, daß es eben Richtlinien gibt. Und vllt kann man ja auch mal mit der Hygienefachkraft vor Ort drüber sprechen?!?


Lieben gruß euch..Löwenherz
 
Qualifikation
Hygienefachkraft
Fachgebiet
Gesundheitszentrum
M

Manu5959

Aktives Mitglied
Basis-Konto
Themenstarter/in
19.10.2005
Rosenheim
ist die Haut im Bereich der Einstichstelle sorgfältig mit Desinfektionsmittel abzureiben. Die vorgeschriebene Einwirkzeit ist zu beachten. Es sind sterilisierte Tupfer zu verwenden, die bis zum Gebrauch vor Kontamination geschützt aufzubewahren sind.
Hallo Löwenherz,

vielen lieben Dank für deine Mühe.

Ich habe den Text vom RKI schon gelesen, und muß echt dazu sagen, das es mir zu ungenau beschrieben ist! Gut, wir haben alle eine Ausbildung hinter uns, und haben es gelernt. Aber jetzt soll es wohl anders sein, wie so vieles.

sorgfältig mit Desinfektionsmittel abreiben....

wie kommt das Desinfektionsmittel wirtschaftlich auf einen sterilen Tupfer???
Wer verwendet überhaupt sterile Tupfer?
Wie führt man eine "Abreibung" mit Desinfektionsmittel durch?

Bin ich zu kleinlich?:blink:

Grüßle Manu
 
Qualifikation
KS,PA,WBL,stellv. PDL, Pain Nurse, Pain Nurse, Pall. care
Fachgebiet
Altenheim
Weiterbildungen
Leitung des Arbeitskreises zur Implementierung von Palliative care und des Hospizgedankens
Monika58

Monika58

Aktives Mitglied
Basis-Konto
26.09.2005
Bonn
Danke, das ist schon mal mehr wie das, was ich bis jetzt gefunden habe!:blushing:

Aber auch da steht nicht, das und warum eine Sprühdesinfektion nicht mehr durchgeführt werden sollte, also "out" ist!

Grüßle Manu
Sorry, hier komme ich in die "Bringschuld" :cry:
Sprühdesinfektion ist out, weil die entstehenden Aerosole gesundheitsschädlich für Anweder und Patient sind.

Gruß
Monika
 
Qualifikation
Lehrerin für Pflegeberufe, Qualitätsmanagerin
Fachgebiet
Leiterin Fachseminar für Altenpflege
Engelchen

Engelchen

Mitglied
Basis-Konto
29.06.2006
75180
Hallo Manu und die anderen,

jetzt bin ich doch schon glatt auch etwas ins Schwitzen gekommen, denn in der Tat ist bei uns im Haus ebenfalls nur "Sprühen, Wischen, Sprühen - Einwirken lassen" laut Standart, bekannt.

Das Sprühen nicht mehr aktuell und praktikabel ist, kenne ich nur aus der Flächendesinfektion.

LG Engelchen
 
Qualifikation
Kinderkrankenschwester / PA
Fachgebiet
Fachkrankenhaus f. Neurologie
L

Lotte83

Mitglied
Basis-Konto
16.11.2005
53894
Hallo!
Es ist nicht Out aber da die meisten PFK`s die einwirkzeit einer Sprüh bzw. Wischdesinfektion (30sek.) nicht einhalten, wurde mir in der Ausbildung beigebracht das bei s.c. Injektionen keine Desinfetktion nötig ist!
Da es ohne Desinfektion nicht brennt, und bei nicht ausreichender Einwirkzeit erstellen wir uns unsere eigenen Resistensen!
Der rechtlich hinweis :
Eine PFK ist verplichtet so zu Handeln wie es im Pflegestandart steht!( Haftung der Einrichtung) Ausnahmen sind natürlich Handlungen die "lege artis" sind!
Sollte sie etwas anderes tun, steht sie selbst in der Haftung!
 
Qualifikation
Pflegedienstleitung
Fachgebiet
Stationär
L

Lotte83

Mitglied
Basis-Konto
16.11.2005
53894
Hallo!
Es ist nicht Out aber da die meisten PFK`s die einwirkzeit einer Sprüh bzw. Wischdesinfektion (30sek.) nicht einhalten, wurde mir in der Ausbildung beigebracht das bei s.c. Injektionen keine Desinfetktion nötig ist!
Da es ohne Desinfektion nicht brennt, und bei nicht ausreichender Einwirkzeit erstellen wir uns unsere eigenen Resistensen!:whistling

Der rechtlich hinweis :
Eine PFK ist verplichtet so zu Handeln wie es im Pflegestandart steht!( Haftung der Einrichtung) Ausnahmen sind natürlich Handlungen die "lege artis" sind!
Sollte sie etwas anderes tun, steht sie selbst in der Haftung!:blink:
 
Qualifikation
Pflegedienstleitung
Fachgebiet
Stationär
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Verwandte Forenthemen

Morpheus
Hallo Ihr lieben, ich habe da mal eine Frage an euch, die in Alten- und Pflegeheimen eingesetzt sind. Habt Ihr einen oder mehrere...
  • Erstellt von: Morpheus
3
Antworten
3
Aufrufe
456
Flybee
A
Hallo Zusammen, ich arbeite in der ambulanten Pflege und habe das Qualitätsmanagement sowie die Praxisanleitung übernommen. Da ich...
  • Erstellt von: AlterPflegehase
6
Antworten
6
Aufrufe
610
Zum neuesten Beitrag
AlterPflegehase
A
L
Hey, ich habe letztens in den Medien mitbekommen, dass Staub sehr schlecht für die Gesundheit ist und langzeitig sogar zu Asthma führen...
  • Erstellt von: Leonieexx
2
Antworten
2
Aufrufe
367
Zum neuesten Beitrag
Joe Blessing
J
V
Würde gern mal wissen, wie die Vorgaben/Vorhehen derzeit in anderen ambulanten Einrichtungen eigentlich sind, bezüglich der COVID...
  • Erstellt von: Valentina76
2
Antworten
2
Aufrufe
535
F