Handschuhe und Händedesinfektion (Altenheim)

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
G

Gerhild

Ich muss gestehen, ich habe bisher einfach die Handschuhe angezogen und damit gearbeitet, dann die Handschuhe entsorgt, Hände desinfiziert und fertig wars. ------Jetzt soll ich Schüler anleiten. Da steht in der Anleitung "Körperpflege am Waschbecken": dem Bew. Toilettengang anbieten, dann hygienische Händesinfektion,(warum soll ich hier die Hände desinfizieren, ich bin immer noch beim gleichen Bew. und mit nichts kontaminiertem in Berührung gekommen???, ich desinfiziere mir die Hände bevor ich zum Bew. gehe) Bew. ans Waschbecken bringen, hygienische Händesinfektion (warum das, wenn ich gleich Handschuhe anziehe ???) , Handschuhe anziehen, Mundpflege, Prothesenpflege, Handschuhe entfernen, dann kommt Waschung OK, UK, Bew. ist soweit angezogen, dann folgt Waschbecken reinigen , Wasser wechseln ,hygienische Händedesinfektion, Handschuhe anziehen (warum muss ich das Wasser wechseln, wenns dreckig ist, ja klar, warum Hände desinfizieren ???), anziehen Intimbereich fertig. ------Insgesamt habe ich 3x Hände desinfiziert und 2 Paar Handschuhe verbraucht - ist das normal ??? G.
 
M

ms-sophie

Aktives Mitglied
Basis-Konto
14.03.2007
Mannheim
AW: Handschuhe und Händedesinfektion (Altenheim)

Hallo Gerhild,

Vielleicht klickst du dich hier mal durch, dann wird dir sicherlich vieles bewusster werden.

Sophie
 
Qualifikation
QM
Fachgebiet
ambulante und stationäre Altenhilfe, Hospiz
G

Gerhild

Themenstarter/in
AW: Handschuhe und Händedesinfektion (Altenheim)

d.h. ich müsste vor JEDEM Bewohnerkontakt Hände desinfizieren, wie soll das in der Realität aussehen ?
 
N

nofretete

Aktives Mitglied
Basis-Konto
28.09.2010
01983
AW: Handschuhe und Händedesinfektion (Altenheim)

Eine kleine Flasche der Händedesinfektion in der Kitteltasche und bevor du zum nächsten gehst wird desinfiziert.
 
Qualifikation
Altenpflegerin
Fachgebiet
Altenheim
Böserwolf

Böserwolf

Unterstützer/in
Basis-Konto
29.09.2008
kassel
AW: Handschuhe und Händedesinfektion (Altenheim)

Ich wechsele bei einem Bewohner dann, wenn zwischen waschen - anziehen ein Toilettengang gemacht wird.
Ansonsten vor- und nachher.
 
Qualifikation
Altenpfleger
Fachgebiet
Freiberufler
G

Gerhild

Themenstarter/in
AW: Handschuhe und Händedesinfektion (Altenheim)

bei der Grundpflege ist klar,dass ich zwischen jedem Bew. Hände desinfiziere aber im lauf des Tages, wenn ich Bew. begrüße, sie zum Essen bringe usw. müsste ich ja auch jedesmal Hände desinfizieren
 
N

nofretete

Aktives Mitglied
Basis-Konto
28.09.2010
01983
AW: Handschuhe und Händedesinfektion (Altenheim)

Nun ja ich mache das so, auch wenn ich die Station verlasse und zur nächsten Station gehe.
 
Qualifikation
Altenpflegerin
Fachgebiet
Altenheim
Z

zomi11

Neues Mitglied
Basis-Konto
25.02.2013
04808
AW: Handschuhe und Händedesinfektion (Altenheim)

Eventuell wird in dem Standard davon ausgegangen, dass der angebotene Toilettengang stattgefunden hat. Mir macht eher Sorgen, dass du nach der Prothesenpflege die Handschuhe ausziehst und dann OK und UK wäschst - offenbar ohne Handschuhe.
Wasserwechsel nach UK-Pflege - wegen evtl. möglichem Fußpilz - deshalb auch Händedesinfektion (du hast ohne Handschuhe Füße gewaschen). Außerdem wäscht man den Intimbereich ohne Seife.

LG
 
Qualifikation
AP / PDL
Fachgebiet
Pflege
A

Ameise

Aktives Mitglied
Basis-Konto
AW: Handschuhe und Händedesinfektion (Altenheim)

Hallo Gerhild,
dem Bew. Toilettengang anbieten, dann hygienische Händesinfektion
ja den Teilsatz aus der Anleitung verstehe ich auch nicht
Bew. ans Waschbecken bringen, hygienische Händesinfektion
den auch nicht
Handschuhe anziehen, Mundpflege, Prothesenpflege, Handschuhe entfernen, dann kommt Waschung OK, UK, Bew. ist soweit angezogen, dann folgt Waschbecken reinigen , Wasser wechseln ,hygienische Händedesinfektion, Handschuhe anziehen
dito

Also: vor Bewohnerkontakt, also direkt bevor ich eine pflegerische Tätigkeit am Bewohner ausführe muss ich mir die Hände desinfizieren (und nicht vor dem Hände schütteln, was ja aus infektionspräventiven Gründen eh nicht so uptodate ist)
vor aseptischen Tätigkeiten - dazu gehört das Handschuhe anziehen (die sollen nämlich sauber/aseptisch sein)
nach Kontakt mit Kontaminaten - also nach der Prothesenpflege, nach dem Handschuhe ausziehen, nach dem Säubern der Waschschüssel bzw. der Umgebung, nach der Hilfe beim Toilettengang - Hände desinfizieren

Ich hoffe ich habe etwas Licht ins Dunkle gebracht und die Verfahrensanweisung solte mal angepasst werden.

Grüße von der Ameise
 
Qualifikation
HFK
Fachgebiet
gGmbH
sisternic

sisternic

Mitglied
Basis-Konto
29.01.2005
85250
Re: AW: Handschuhe und Händedesinfektion (Altenheim)

Hallo..


also so wie ich das lese, sollte ein Toilettengang erfolgt sein (anbieten...sofern der Bewohner den wahrnimmt), dann ist die hygien. HD unerlässlich.
Oder möchte jemand Keime vom Toilettenbereich zum Waschbecken tragen? Ich hoffe doch nicht.

Bewohner ans WB bringen: auch davor würde ich eine Händedesinfektion machen, denn es können noch Keime auf der Haut des PP verblieben sein (und wenn man dann direkt in die Handschuhe geht, können sich durch Feuchtigkeit und Wärme, welche sich in den Handschuhen bildet, Keime explosionsartig vermehren.)

Durch das vorherige Desinfizieren verringert sich das Risiko, dass man danach Milliarden von Keimen in seinen Handschuhen hat.

Als exam. KS habe ich damals auch gelernt, dass man die Mundpflege mit HS ausführt, diese danach ablegt und dann zur OK-Wäsche und UK-wäsche übergeht.

Gelernt habe ich damals auch, den OK ohne HS zu waschen, aber aus 2 Gründen bin ich sehr schnell davon abgewichen.
Erstens muss ich meiner Haut nicht jedes Pflegeprodukt der Bewohner/Patienten zumuten (so viele versch. Stoffe können hautbelastend sein), zweitens ist es für mich angenehmer wenn ich noch eine Barriere zwischen mir und dem Patienten habe, und drittens, Wasser weicht die Haut auf (Mazeration), und aufgeweichte Haut kann leicht reißen uns stelle dann eine Eintrittspforte für Keime dar.

Das was in der Beschreibung steht, klingt wirklich nach Wäsche ohne HS, aber aus o.g. Gründen empfehle ich das Tragen von Schutzhandschuhen.

@Ameise:

aus infektpräventiver Sicht sollte man auch vor dem Händeschütteln eine HD durchführen, oder weisst du zu hundertprozentiger Sicherheit wo du vorher immer mit deinen Händen warst?

Händedesinfektion sollte erfolgen:
- vor aseptischen Tätigkeiten - dazu gehört das Handschuhe anziehen
- nach dem HS ablegen
- nach Kontakt mit Kontaminaten
- nach dem Essen
- nach dem Toilettengang
- vor-und nach pfl. Tätigkeiten
- nach dem Rauchen (Zigaretten sind oft stark belastet, teilw. mit MRSA)

@Zomi:
"Außerdem wäscht man den Intimbereich ohne Seife."

auch hier wird das von Haus zu Haus unterschiedlich gehandhabt..
da gibts keine Standards für ganz Deutschland.

@Gerhild:
Die HD vor gewissen Tätigkeiten, also auch Hand geben etc. wurde von mir schon erwähnt und hat heut in den Hygienemaßnahmen einen absolut hohen Stellenwert.
Nur so kannst du nach Ausführen dieser Tätigkeit sagen, meine Hände waren definitiv "sauber" bevor du den Bewohner berührt hast!

Viele Grüße, Nicole
 
Qualifikation
KS, Rettungssanitäterin, Desinfektorin, RAiP
Fachgebiet
Amb. Pflege, Rettungsdienst, Krankentransport
Weiterbildungen
2001 Staatsexamen zur KS
2004 RDH
2008 RS
2013 Staatl. gepr. Desinfektorin,
2014 Ausbildung zur Rettungsassistentin
zudem tätig als Hygienebeauftragte, zuständig für Lager, Verwaltung und diverse andere Tätigkeiten
M

ms-sophie

Aktives Mitglied
Basis-Konto
14.03.2007
Mannheim
AW: Handschuhe und Händedesinfektion (Altenheim)

Hallo Nicole,

ich denke jeder muss für sich selbst entscheiden, ob er bei der Pflege Handschuhe anzieht oder nicht. Das schliesst natürlich die Bereiche aus, wo das tragen von Handschuhen obligat ist.

Berührungen sind nonverbale Kommunikation. Wir pflege häufig Menschen, die nur noch nonverbal kommunizieren können. Wenn diese signalisiert bekommen, dass du Abstand brauchst.....
Du arbeitest ja wohl im Rettungsdienst, da sieht es nochmal anders aus.

Sophie
 
Qualifikation
QM
Fachgebiet
ambulante und stationäre Altenhilfe, Hospiz
S

Stripping

Themenstarter/in
AW: Handschuhe und Händedesinfektion (Altenheim)

d.h. ich müsste vor JEDEM Bewohnerkontakt Hände desinfizieren, wie soll das in der Realität aussehen ?
Tja... Theorie und Praxis klaffen eben auseinander. Das gerade du als Dozentin fragst, wie es in der Realität aussehen soll, überrascht mich eher positiv! :)
 
sisternic

sisternic

Mitglied
Basis-Konto
29.01.2005
85250
Re: AW: Handschuhe und Händedesinfektion (Altenheim)

Hallo Nicole,

ich denke jeder muss für sich selbst entscheiden, ob er bei der Pflege Handschuhe anzieht oder nicht. Das schliesst natürlich die Bereiche aus, wo das tragen von Handschuhen obligat ist.

Du arbeitest ja wohl im Rettungsdienst, da sieht es nochmal anders aus.
Ja, das mag sein, aber aus hautschutztechnischen Gründen ist dies heut fast in jedem Bereich der Pflege zu empfehlen.
Man kommt bei der Erledigung seiner Arbeit mit den unterschiedlichsten Pflegemitteln, Shampoos, Cremes und Desinfektionsmitteln in Kontakt.
Muss man denn seine Haut mit dem ganzen Zeugs (salopp auf Deutsch gesagt) belasten und irgendwann eine Überstrapazierung und evtl. Reaktionen mit Allergien riskieren?
Dann kann es sein dass man dauerhaft eingeschränkt ist.
Und Feuchte, mazerierte Haut immer noch eine Eintrittspforte für Keime darstellt.

Und ja, ich arbeite im Krankentransport und Rettungsdienst, aber auch da ist es mittlerweile besser, man zieht sich wirklich vor jedem Pat.kontakt HS an, denn man sieht den Pat. selten an was sie so mit sich tragen oder wer auf Ihnen wohnt bzw. von was sie besiedelt sind.

Die heutigen HS, vorausgesetzt man hat wirklich richtig gute, sind mit der beste Schutz für die Haut.
Sie sind extrem reißfest, und vor allem haben sie ein breites Spektrum, die sich mit Chemikalien unterschiedlichster Art bestens vertragen und weder reißen noch nach kurzer Zeit die Haut aufweichen.
Gepuderte HS sind ohnehin nicht mehr zu empfehlen und die meisten Sorten sind heutzutage Latexfrei und damit allergenarm.

Aus meiner Sicht gesehen möchte ich, auch wenn ich jemals wieder in den Pflegebereich zurück kehren sollte, (bin ja auch ex. KS), nie wieder einen Pat.waschlappen etc. ohne HS anfassen.
Ich habe meinen Abstand und bin hygienisch gesichert.

Einen schönen Abend bzw. in 2 Minuten einen Guten Morgen.
Nicole
 
Qualifikation
KS, Rettungssanitäterin, Desinfektorin, RAiP
Fachgebiet
Amb. Pflege, Rettungsdienst, Krankentransport
Weiterbildungen
2001 Staatsexamen zur KS
2004 RDH
2008 RS
2013 Staatl. gepr. Desinfektorin,
2014 Ausbildung zur Rettungsassistentin
zudem tätig als Hygienebeauftragte, zuständig für Lager, Verwaltung und diverse andere Tätigkeiten
Pflegeboard.de

Pflegeboard.de

Administrator
Teammitglied
05.07.2001
www.pflegeboard.de
Dieses Thema hat seit mehr als 365 Tagen keine neue Antwort erhalten und u.U. sind die enthalteten Informationen nicht mehr up-to-date. Der Themenstrang wurde daher automatisch geschlossen. Wenn Du eine ähnliche Frage stellen oder ein ähnliches Thema diskutieren möchtest, empfiehlt es sich daher, hierfür ein neues Thema zu eröffnen.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Verwandte Forenthemen

Morpheus
Hallo Ihr lieben, ich habe da mal eine Frage an euch, die in Alten- und Pflegeheimen eingesetzt sind. Habt Ihr einen oder mehrere...
  • Erstellt von: Morpheus
3
Antworten
3
Aufrufe
871
F
A
Hallo Zusammen, ich arbeite in der ambulanten Pflege und habe das Qualitätsmanagement sowie die Praxisanleitung übernommen. Da ich...
  • Erstellt von: AlterPflegehase
6
Antworten
6
Aufrufe
756
Zum neuesten Beitrag
AlterPflegehase
A
L
Hey, ich habe letztens in den Medien mitbekommen, dass Staub sehr schlecht für die Gesundheit ist und langzeitig sogar zu Asthma führen...
  • Erstellt von: Leonieexx
2
Antworten
2
Aufrufe
481
Zum neuesten Beitrag
Joe Blessing
J
V
Würde gern mal wissen, wie die Vorgaben/Vorhehen derzeit in anderen ambulanten Einrichtungen eigentlich sind, bezüglich der COVID...
  • Erstellt von: Valentina76
2
Antworten
2
Aufrufe
709
F