Innere Medizin Gürtelrose kann man immer daran erkranken?

A

Amarillo

Mitglied
Basis-Konto
0
45525
0
:blushing: hallo Leute,bei mir würde Gürtelrose festgestellt,habe Medis für eine Woche bekommen(Aciclovir AL 800) habe im Hals ein leichtes brennen und im Unterbrustbereich eine kleine auffällige Rötung mit kleinen Stippen.Anfangs habe ich gedacht,hätte Muskel schmerzen und wollte gar nicht zum Arzt,Schweissausbrüche tagtäglich.
Stress bedingt? Wie verhalte ich mich bei der Pflege,und kommt der Virus wieder? Der Arzt hat keine Blutprobe genommen,kann es nicht auch etwas anderes sein?
Bin unschlüssig und brauche euren Rat?
 
Qualifikation
Familienpflegerin
Fachgebiet
hier
Weiterbildungen
Würde gerne mehr über Demenz wissen,und der Zwischenmenschliche Umgang pflegebedürftiger Personen,Ho
Frustriert

Frustriert

Mitglied
Basis-Konto
0
Berlin
0
Hi Amarillo,
erste Frage, die Dir bestimmt auch schon Dein Arzt gestellt hat. Hattest du schon die Windpocken? Wenn ja kannst du Dir relativ sicher sein das du die Gürtelrose hast, denn laut meinem Arzt bekommt man sie nur wenn man die Windpocken hatte????
Bei mir war die Gürtelrose so schlimm das fast der gesamte Oberkörper befallen war und es wahnsinnig geschmerzt hat, Med hat bei mir garnicht angeschlagen so dass ich mich zu guter letzt an eine Medizinische "Hexe" zwecks eines Rates gewandt habe sie besprach mit mir die Grelrose und gab mir ein Buch namens "Krankenheiten heilen mit Farben wo drinn stand das man bei Gürtelrose "ROT" tragen soll (Nur mal so nebenbei).
Also Krankgeschrieben solltest du schon sein denn sie ist wie Windpocken hochgradig Ansteckend und sie kann jederzeit wiederkommen.
Mir wurde damals (1996) gesagt sie sei Psychosomatisch wobei ob es immernoch so ist weiß ich nicht.

So jetz hab ich viel geschrieben und nix gesagt aber ich hoffe es hat trotzdem ein wenig geholfen.
 
Qualifikation
Weiterbildung zur PDL 1000h
Fachgebiet
Berlin
Sahawe

Sahawe

Aktives Mitglied
Basis-Konto
Hallo Amarillo,
in diesem Link ist alles was man über den Herpes zoster wissen sollte, sehr gut zusammengefasst:
Gürtelrose - Onmeda: Medizin & Gesundheit
Auch hier im board haben wir das Thema schon mal angeschnitten.
http://www.pflegeboard.de/forum/30522-mit-herpes-zoster-zur-arbeit-gehen.html

Virostatika haben nur das Ziel die Virusvermehrung zu verhindern und somit die Viren im Körper zu minimieren. Deswegen ist es wichtig, dass man sie gleich zu anfang regelmäßig einnimmt. Heilen können diese Medikamente nicht. Häufig besteht bei einer Virusinfektion eine Immunschwäche. Deswegen solltest du jetzt dein Immunsystem stärken, damit dein Körper selbst mit der Erkrankung fertig werden kann. Immunstärkende Medikamente können Echinacea (Sonnenhut) sein oder aber auch Vitamin C - Gaben, Tees, ätherische Öle usw. In der Literatur gibt es unzählige Methoden. Du kannst dich aber auch in der Apotheke beraten lassen. Meide Stress und eine ungesunde Lebensweise.

Gute Besserung wünscht dir Sabine
 
Qualifikation
Lehrerin für Deutsch und Pflege
Fachgebiet
Berufliche Schule
Weiterbildungen
Studium der Germanistik und Pflegewissenschaften mit dem Schwerpunkt Gerontologie
A

Amarillo

Mitglied
Basis-Konto
0
45525
0
Viele Dank,konnte aber leider nicht den Link aufmachen:sick:...Ja ich hatte Windpocken,und zur Zeit denke ich das der Stress für dies Verantwortlich ist.

Zum Thema ROT tragen....lach,das habe ich sehr oft an....ist für mich nicht nachvollziehbar.

Joga und Entspannung helfen mir auch nicht,was könnt ihr mir da raten?:innocent:

Danke trotz alledem :wink:
 
Qualifikation
Familienpflegerin
Fachgebiet
hier
Weiterbildungen
Würde gerne mehr über Demenz wissen,und der Zwischenmenschliche Umgang pflegebedürftiger Personen,Ho
H

Holzhacker

Mitglied
Basis-Konto
0
24145
0
Hallo Amarillo,

ich kann dir auch nur raten zum "Raten" zu gehen. Man muß auch nicht daran glauben. Unser Arzt schickt die Pat. auch erst einmal zum Besprechen.

Stärke, wie vorher schon geraten, dein Immunsystem und nehme deine Schmerzmed. Sollten die nicht ausreichen, lass dich zu einem Schmerztherapeuten überweisen. Die kennen sich am Besten aus. Die Hausärzte sind oft etwas ängstlich.

Also gute Besserung und viel Erolg.

Gruß Marie
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
Psychiatrie
Sahawe

Sahawe

Aktives Mitglied
Basis-Konto
Hallo Amarillo,
ich habe die Links überprüft und bei mir lassen sie sich öffnen. Ich kann dir leider nicht sagen an was es liegt. Aber versuche es unter Onmeda: Medizin & Gesundheit.
IdR. heilt ein Herpes zoster fogenlos ab. Es kann sich aber über Wochen hinziehen. Wird die Situation überhaupt nicht besser muss man sehen ob gleichzeitig eine andere Erkrankung besteht, die das Immunsystem schwächt (Bsp. Diabetes).
Was den Stress betrifft, ist das natürlich schwer zu beurteilen. Stress ist für jeden etwas anderes. Wenn Yoga und Entspannung nicht helfen, musst du dir vielleicht überlegen ob es an deiner Einstellung und Haltung zu bestimmten Dingen liegt. Bereitest du dir selbser Stress, den man minimieren kann? Manchmal hilft ein Gespräch mit Freunden, die einen selbst von außen beobachten und oftmals erkennen, was man selbst nicht mehr an sich wahrnimmt.
LG Sabine
 
Qualifikation
Lehrerin für Deutsch und Pflege
Fachgebiet
Berufliche Schule
Weiterbildungen
Studium der Germanistik und Pflegewissenschaften mit dem Schwerpunkt Gerontologie
G

gabkle

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
06114
0
Hallo Amarillo,
ich habe die Links überprüft und bei mir lassen sie sich öffnen. Ich kann dir leider nicht sagen an was es liegt. Aber versuche es unter Onmeda: Medizin & Gesundheit.
IdR. heilt ein Herpes zoster fogenlos ab. Es kann sich aber über Wochen hinziehen. Wird die Situation überhaupt nicht besser muss man sehen ob gleichzeitig eine andere Erkrankung besteht, die das Immunsystem schwächt (Bsp. Diabetes).
Was den Stress betrifft, ist das natürlich schwer zu beurteilen. Stress ist für jeden etwas anderes. Wenn Yoga und Entspannung nicht helfen, musst du dir vielleicht überlegen ob es an deiner Einstellung und Haltung zu bestimmten Dingen liegt. Bereitest du dir selbser Stress, den man minimieren kann? Manchmal hilft ein Gespräch mit Freunden, die einen selbst von außen beobachten und oftmals erkennen, was man selbst nicht mehr an sich wahrnimmt.
LG Sabine

Hallo,

bin gerade akut dabei im Alter von über 50 Jahren eine Gürtelrose zu überwinden. Grauenvoll - ich habe den Eindruck, dass alle anderen Beiträge von Menschen unter 50 stammen. Daher dazu für dern Älteren Folgendes:
1. Die Gürtelrose selbst ist harmlos, aber die Komplikationen problematisch. In meinem Fall: Post-Zoster-Neuralgie.
2. Das Wichtigste ist, eine Gürtelrose rechtzeitig zu erkennen. War bei mir leider nicht so. Ich hielt die juckenden Pusteln für eine Allergie, samt der Berührungsempfindlichkeit (Dyllanie). Wenn die Schmerzen schon da sind, müssen sie sofort bekämpft werden.
Hautärztin sah sich angesichts der Nervenschmerzen überfordert. Riet zu sofortigem Besuch eines Neurologen. Kurz vor einem langen Wochenende null Chance! Idee auf Notaufnahme im Krankenhaus kam mir leider nicht. Also: Ibuprofen 800 mg - null Wirkung.
4. Dann Tage später Neurologe: neues Schmerzpflaster und eine Art Psychopharmaka - Schmerzpflaster: keine Erkenntnisse für Langzeitwirkung beim Menschen, bei Ratten hat der Abbaustoff in der Leber Tumore ausgelöst. Die Psychopharmaka ersparen einem den Alkoholrausch nebst Torkeln, Übelkeit, Schwindel... Klarer Fall: Du treibst den Teufel mit dem Beelzebub aus - oder Wahl zwischen Pest und Cholera. da hat drüber gesprochen,niemand redet richtig mit einem.
5. Nun kenne ich einen traumhaften Arzt mit homöopathischer Ausrichtung, der aber hunderte von Kilometern entferent lebt und der sich allerdings auch zunächst schwer tat. Und trotzdem - hier meine frohe Botschaft - im 3. Anlauf fand er das für mich passende Mittel. Ich merkte nach 1 Stunde, dass es hilft. Ließ alle Schmermittel zunächst weg, um sicher zu sein. Ergebnis: es tut zwar noch weh, aber das hält man locker aus. Schmerzpflaster vorübergehend, Psychos keine mehr. ich halte Euuch auf dem Laufenden und wünsche allen mehr Aufklärung über diese wirklich problematische Erkrankung!
 
Qualifikation
Beamtin
Fachgebiet
Kommunalverwaltung
A

Amarillo

Mitglied
Basis-Konto
0
45525
0
Danke für deinen Beitrag zu Gürtelrose,und sagen wir ..ich bin auch nicht mehr die jüngste..lach...
ich bin wohl noch zeitig zum Arzt,habe jetzt nur >schmerzen rechte Unterbrustseite,glaube das es erst einmal so bleibt,und wenn es zu stark werden sollte,nehme ich Tropfen.
Alles gute für Dich...
 
Qualifikation
Familienpflegerin
Fachgebiet
hier
Weiterbildungen
Würde gerne mehr über Demenz wissen,und der Zwischenmenschliche Umgang pflegebedürftiger Personen,Ho
Die E-Mail-Adresse wird lediglich zur Versendung des Aktivierungslinks für diesen Beitrag verwendet.

Ähnliche Themen