Sonstige WB Gibt es ein Berufsbegleitendes/Teilzeit Studium zum Pflegelehrer

G

GrabenThomas

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
20417
0
Hallo zusammen, brauche unbedingt mal eure Hilfe

Ich bin exam. Krankenpfleger mit Weiterbildung zum Praxisanleiter. Zur Zeit bin ich 29 Jahre :heul: und möchte unbedingt ein Studium zum Pflegelehrer machen.
Ich wohne in Hamburg.

Leider kann ich mir ein Studium an der Uni Hamburg kaum leisten und suche nun nach einem Teilzeitstudium bzw. die Möglichkeit berufsbegleitend zu studieren.

Kann mir jemand sagen ob und wo ich ein Studium zum Pflegelehrer machen kann???
und was ich ungefähr abdrücken muss???


Reicht auch ein Bachelor um an staatlichen Schulen unterrichten zu können?
Oder brauch ich unbedingt das 2. Staatsexamen?

Kann mir jemand sagen ob ich es richtig verstanden habe das ich bis zum Bachelor hauptsächlich das Fach Pflege und anschließend ein zweites Fach studieren muss???

Ich weiß zwar das ich auch jetzt schon mit etwas Glück als Dozent arbeiten kann. Aber die derzeitige Umstrukturierung in der Alten- und Krankenpflegeausbildung wird jetzt schon von vielen Pflegelehrern ( mit nur Weiterbildung ) verlangt ein Studium nachzuholen.

Ich bin für jeden Hinweis sehr dankbar, da ich unbedingt unterrichten möchte :dankoe:
 
Qualifikation
Krankenpfleger
Fachgebiet
ambulante Pflege
O

Olina

Mitglied
Basis-Konto
0
39108
0
Hallo! frag mal in Arbeitsamt, es geht am schnellsten
 
Qualifikation
Fachkrankenschwester AN/IN, PA
Fachgebiet
Intensivstation
A

akper

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
83329
0
Hallo Thomas,
die Fragen, die Du stellst sind leider nicht so einfach zu beantworten. Dafür gibt es viel zu viele Unterschiede bei den einzelnen Bundesländern.
Wenn du auf die Seite pflegestudium.de gehst, siehst du alle aktuellen Studiengänge zum Thema Pflege in Deutschland. Von dort aus kannst Du die jeweilige Uni oder FH anklicken und Dir die genauen Daten zu Studiengebühren, Dauer, Vollzeit-/Teilzeit rausholen.
Die Unterschiede der Studiengänge liegen momentan neben dem Abschluss Diplom (Uni), Diplom (FH), Bachelor, Master auch im Inhalt. Dazu kann ich Dir nur pauschal sagen, dass an der Uni (z.B. München) zwei Fächer studiert werden, wie im "normalen" Lehramt, an der FH dagegen diese Fächer nicht explizit existieren. Für mich als in Bayern arbeitende Pflegepädagogin (FH) heißt dies, dass ich nicht alle Bereiche der Ausbildung unterrichten darf. Aber das ist ein anderes Thema.
Studiengebühren variieren bis ca. 500 Euro. Die katholische Fachhochschule Mainz z.B. verlangt aufgrund ihres christlichen Auftrages momentan noch keine Gebühren. Ca. 25% Arbeiten ist während des Studiums normalerweise möglich.
Mit welchem Abschluss nun was unterrichtet werden darf wird auch wieder unterschiedlich gehandhabt. Ein relativ guter Artikel zu dem Thema findest Du in der Zeitschrift PRINternet PrInterNet 11-2007, 6 Seiten.

Ich hoffe ich konnte Dir erstmal weiterhelfen
Gruß Akper
 
Qualifikation
Pflegepädagogin
Fachgebiet
Krankenpflegeschule
G

GrabenThomas

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
20417
0
Vielen Dank,da werd ich gleich mal nachsehen!!!
 
Qualifikation
Krankenpfleger
Fachgebiet
ambulante Pflege
F

Flashmob

Hallo Thomas!

In Berlin gibt es die Möglichkeit ein Fernstudium zu absolvieren. Du kannst zw. Medizinpädagogik und Pflegepädagogik wählen.
Während des Studiums mußt Du aber kontinuierlich an einer Pflegeschule unterrichten und solltest bereits 1 Jahr Schulluft geschnuppert haben.

Das Angebot an Pflegepädagogik-Studiengängen ist ziemlich breit gefächert, ich versuch mal, alle Möglichkeiten aufzulisten :

1) Fachhochschulstudium Pflegepädagogik mit Diplom/Bachelor/Master-Abschluß
2) Uni-Studium Pflege- bzw. Medizinpädagogik Diplom/Bachelor/Master (Halle, Berlin u.a.)
3) Uni-Studium mit Pflege o. Gesundheit auf Lehramt an berufsbildenden Schulen mit Abschluß Staatsexamen

Beim Letztgenannten geht das Angebot ziemlich auseinander und ist nicht immer pflegespezifisch. Je nach Standort könntest Du nur an staatlichen Schulen unterrichten, an Pflegeschulen wäre es schwieriger reinzukommen, ist aber auch nicht unmöglich (das ist aber abhängig vom Bundesland und wie bekannt das Studium ist).
In Hamburg kannst Du Gesundheit auf Lehramt an berufsbildenden Schulen studieren, brauchst dann aber noch ein zweites Fach dazu.

Hier noch ein paar Links, die Dir bestimmt weiterhelfen :

Der Hochschulkompass der HRK - Studium
KURSNET - Das Portal für berufliche Aus- und Weiterbildung

Wo in HH bist Du eigentlich? Wohne jetzt seit 7 Wochen in Volksdorf :blushing:
 
postoperativ

postoperativ

Mitglied
Basis-Konto
1
67551
0
1) Fachhochschulstudium Pflegepädagogik mit Diplom/Bachelor/Master-Abschluß
..... kannst du meines Wissens an der FH Freiburg berufsbegleitend machen.

Hat eine Bekannte von mir durchgezogen, allerdings im Bereich PM. Sie hat in der studienfreien Zeit eine 50% Stelle gehabt und wurde von den Eltern gesponsort. Studienkollegen hatten es da nicht so leicht und mussten aus
finanziellen Gründen 75% arbeiten. Was von der freien Zeit auch ging.

Ich denke da spielt auch das Wohlwollen des AG eine große Rolle, wen er sich darauf einlässt und du mehr arbeiten kannst bzw. Minusstunden aufarbeiten wenn du Semesterferien hast.

Gruß,
postoperativ
 
Qualifikation
exam. Altenpflergerin
Fachgebiet
ambulante Pflege
Weiterbildungen
PDL, PA,TQB
G

GrabenThomas

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
20417
0
vielen Dank für eure Antworten, besonders die Links sind Hilfreich.

1 Jahr Schulluft ist also zwingend erforderlich :mad_2: ??? Das ist zum :heul:.
Das ist doch aber nur bei dem Fernstudium in Berlin bzw. bei wahrscheinlich den meisten Fernstudiengänge. Oder?

Dann sollte ich dann doch über ein richtiges Studium durchrechnen...

unser Einzugsgebiet reicht von Barmbek über Steilshoop etc. mittlerweil kenn ich aber fast ganz HH...
 
Qualifikation
Krankenpfleger
Fachgebiet
ambulante Pflege
Vaiolenz

Vaiolenz

Aktives Mitglied
Basis-Konto
Hallo, akper!
Danke für den ineressanten link!
Euch allen einen schönen, ersten Advent,
bis dann,
Jens.
 
Qualifikation
Altenpfleger, Pflegeexperte Wachkoma, PA, Hygiene
Fachgebiet
24- Stunden Heimbeatmung
Weiterbildungen
Ich würde mich auf eine Fachweiterbildung in Palliative Care freuen. Und das schon seit nunmehr sechs Jahren. Ich pack das..........!
K

Kugeli

Hallo,
was ich hier lese, ist alles sehr interessant, ich interessiere mich auch für die Ausbildung/Studium zur Pflegelehrerin. Allerdings habe ich kein Abitur und keine Fachhochschulreife, sondern "nur" eine Mittlere Reife. Gibt es eine Möglichkeit, zu studieren, ohne das man Abi oder Fachabi hat?? Zum Beispiel nach einer bestimmten Berufserfahrung?

LG Kugeli
 
K

Kristin Peter

Mitglied
Basis-Konto
Hallo Kugeli,
dies ist leider auch wieder Bundeslandabhängig. Ich habe als "nur Realschülerin" erfolgreich studiert. Dazu habe ich beim Ministerium für Kultur und Wissenschaft eine Gleichstellung (meisteranerkennung) beantragt. Dies geht mit einer staatlich anerkannten Weiterbildung (720 Std.) habe es aber auch schon erlebt das diese "Fachhochschulzugangsberechtigung" ausgeben wurde, weil Kindererziehungszeiten als Weiterbildung anerkannt wurde. Erkundige dich bei deinem Bundesland. Allerdings bindet dich diese Anerkennung an eine Fachhochschule. Aber nach dem Abschluss kannst du ja einen weiteren Unistudiengang machen! Einen Schritt nach dem anderen, aber lass dich nicht entmutigen, was du wirklich willst, schaffst Du!!!!!
 
Qualifikation
Krankenschwester,Dipl. Pflegewirtin (FH)
Fachgebiet
ambulant, Fortbildung
M

Meli182

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
92421
0
Hi!
Ich bin auch nur einfache Krankenschwester mit Mittlerer Reife und ohne fachliche Weiterbildung. Trotzdem würde ich gern studieren bzw Pflegelehrerin machen... Aber wie komm ich da weiter? Hab mir überlegt in den nächsten zwei Jahren Fachabi zu machen. Wenn ich so ne gleichstellung wollen würde bräucht ich aber erstmal ne Fachweiterbildung wie Intensivpflege oder Anästhesie oder wie???
Wie komm ich da weiter. Ich mein das ganze ist auch eine Kostenfrage... Denn in dem einen Jahr auf der BOS und dann das Studium is ja nicht mehr soviel mit arbeiten...
Bin aus Bayern... Kennt sich aus dem Raum wer aus wie es in unserem Bundesland aussieht???

LG Meli
 
Qualifikation
exam. Gesundheits- und Krankenpflegerin
Fachgebiet
Innere Medizin
T

traveler

Aktives Mitglied
Basis-Konto
51
Kaufbeuren
0
Hallo Meli182,

mit Fachabi gibt es in Bayern keinen Studiengang der zum Pflegelehrer führt. Die Linie in Bayern ist ganz klar - Lehramt für Gesundheitsberufe - nur an der Uni möglich. Ohne dieses Studium künftig wohl keine Möglichkeit mehr an einer staatlichen-, staatlich ergänzten -, oder staatlich genehmigten Schule als Lehrer zugelassen zu werden.

Übrigens - in Bayern wird schon seit ca. 15Jahren selbst kein Dozent mehr zugelassen für z.B. Staatsbürgerkunde, Hygiene, Anatomie, Psyhologie, Soziologie der nicht an einer UNI studiert hat.

Noch eine grundsätzliche Anmerkung zum Studiengang Lehramt und Pflege- oder Medizinpädagogik, diese Studiengänge sind nur bedingt vergleichbar und driften wohl in Zukunft weiter auseinander.

Ich vergleiche diese beiden Studiengänge mit dem Lehramtsstudiengang und Pädagogik. Ein Pädagoge ist zunächst kein Lehrer im engeren Sinne und auch nicht befähigt in allg.bildenden Schulen zu unterrichten. Der Absolvent des Lehramtzudiengangs sehr wohl - die ist genau der Studiengang um an allg.bildenden Schulen die entspechenden Fächer zu unterrichten. Also nicht einfach in einen Topf schmeissen.

Mir ist sehr wohl bewußt, dass derzeit kaum ein Unterschied zwischen Lehramt im Geswesen und Pflg- bzw. Medpäd gemacht. Aber ich denke dies ist nur eine Frage der Zeit bis genügend Lehramtsabgänger auf dem Arbeitsmarkt sind.

Gruß renje
 
Qualifikation
GuK, Lehrer, Sozialbetriebswirt FH
Fachgebiet
Angestellt
T

twitylight_23

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
84500
0
Hallo an Alle,
ich bin ebenfalls sehr sehr interessiert an dem Studiengang Pflegepädagogik und kämpfe mich seit Wochen durch das Internet, bin von Arbeitsagentur bis Pflegeschule alles abgelaufen um Informationen einzuholen.
Hab ebenfalls kein Abi würde gerne in Bayern studieren. Doch leider ist die Anerkennung hier unwahrscheinlich schwierig und Studienplatz, nur einer pro FH, für nicht Abiturienten.
Durch die vielen Informationen bin ich auch auf österreichische Uni`s gekommen. Die würden nen Master of Science anbieten. Den kann man relativ zügig machen ohne Abi allerdings mit sehr viel Kosten verbunden.

Hat Jemand von euch Erfahrungen mit den Uni`s?? Wird dieser Titel in Deutschland anerkannt?? Kann mir da Jemand genauere Infos und Erfahrungswerte geben???

Vielen Dank im Vorraus...
lg
Twity
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
IPE
Die E-Mail-Adresse wird lediglich zur Versendung des Aktivierungslinks für diesen Beitrag verwendet.