Sonstige WB Gibt es §87b Kurse speziell für Pflegehelfer?

Sternentochter

Sternentochter

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
0
Liebe pflegeboard- Community,

aufgrund mehrerer Bandscheibenvorfälle kann ich leider nicht mehr als Pflegehelferin arbeiten. Ich möchte gerne Betreuungskraft werden, da ich mir eine Arbeit ohne Bewohner- / Patientenkontakt nicht mehr vorstellen kann.

Ich habe eine 3-jährige Ausbildung zur Fachkraft für Pflegeassistenz in SH absolviert und kann schon einige Jahre an Berufserfahrung vorweisen und dennoch benötige ich einen §87b Schein. Ich meine gelesen zu haben, dass es da auch speziell für Pflegehelfer einen Kurs gibt. Hat jemand schon einmal davon gehört?

Die meisten Kurse wollen noch Grundlagen wie Anatomie usw. reinnehmen, aber ich möchte lieber einen Kurs in dem ich Beschäftigungsmethoden besser kennenlernen als das bereits angeeignete wissen zu wiederholen. Leider habe ich so etwas noch nicht gefunden.

Ich plane meinen Kurs in Hamburg zu absolvieren. Für jede Hilfe bin ich äußerst dankbar!

Liebe Grüße

Sternentochter
 
Qualifikation
Fachkraft für Pflegeassistenz
mysteha

mysteha

Unterstützer/in
Basis-Konto
Ich habe sehr häufig Anfragen für ein Betreuungspraktikum im Rahmen der Ausbildung zur Betreuungskraft nach § 87 b SGB XI,
aber ich habe noch nicht gehört, dass es für qualifizierteres Personal, wie etwa Pflegehelfer eine gesonderte Ausbildung gibt.
Der GKV-Spitzenverband hat doch die Anforderung an die Ausbildung zur Betreuungskraft nach § 87 b SGB XI ganz klar beschrieben
und an dieser Vorgabe orientieren sich die Ausbilder, die ich kenne auch.
 
Qualifikation
KS/PDL/Fachkraft für Gerontopsychiatrie/Hygiene/Pflegeberaterin §7a SGB XI
Fachgebiet
Tagesstätte/Demenz
Sternentochter

Sternentochter

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
0
Ich habe mich nun mit verschiedenen Anbietern in Verbindung gesetzt. Da ich durch meine Ausbildung ja Kenntnisse in Anatomie usw. besitze, benötige ich nur einen Aufbaukurs (ca. 2 Wochen, Vollzeit) und das kleine Praktikum. Ich finds auch etwas knapp bemessen, aber ich weiß ja was ich tue und ich brauchs ja nur schwarz auf weiß das ich Demenzkranke Bewohner betreuen darf...
 
Qualifikation
Fachkraft für Pflegeassistenz
M

ms-sophie

Aktives Mitglied
Basis-Konto
71
Mannheim
0
Guten Morgen, du solltest die Entwicklung bedenken.

Im nächsten Jahr gibt es kein 87b mehr. Das ist dann alles in die Pflegegrade inkludiert. Ich gehe davon aus, dass in der stationären Pflege einige der 87b Stellen abgebaut werden.

sophie
 
Qualifikation
QM
Fachgebiet
ambulante und stationäre Altenhilfe, Hospiz
mysteha

mysteha

Unterstützer/in
Basis-Konto
@ms-sophie,
das ist absolut falsch, was du schreibst. Die Betreuung nach § 87 b SGB XI wird durch das Pflegestärkungsgesetz II überhaupt nicht angetastet oder verändert.
 
Qualifikation
KS/PDL/Fachkraft für Gerontopsychiatrie/Hygiene/Pflegeberaterin §7a SGB XI
Fachgebiet
Tagesstätte/Demenz
  • Gefällt mir
Reaktionen: Pedopa
M

ms-sophie

Aktives Mitglied
Basis-Konto
71
Mannheim
0
Ich war auf einer Fortbildung, da war man deutlich anderer Meinung.
Während jetzt noch 87 b als zusätzliche Betreuungsleistung gilt, sind diese ab dem kommenden Jahr in den Pflegegraden enthalten. Hier kam man zu dem Schluß, dass es keine 87 b Kräfte mehr geben wird, die ja derzeit keine Pflegeleistungen übernehmen.

Sophie
 
Qualifikation
QM
Fachgebiet
ambulante und stationäre Altenhilfe, Hospiz
mysteha

mysteha

Unterstützer/in
Basis-Konto
Das steht auf der Seite des Bundesministeriums für Gesundheit zum Pflegestärkungsgesetz II:
  • In stationären Pflegeeinrichtungen hat künftig jeder Versicherte Anspruch auf zusätzliche Betreuungsangebote. Die Einrichtungen müssen mit den Pflegekassen entsprechende Vereinbarungen schließen und zusätzliche Betreuungskräfte einstellen.
 
Qualifikation
KS/PDL/Fachkraft für Gerontopsychiatrie/Hygiene/Pflegeberaterin §7a SGB XI
Fachgebiet
Tagesstätte/Demenz
C

Care2000

Aktives Mitglied
Basis-Konto
44
Berlin
0
Die SGB XI 87b Leistungen werden sich durch die neue NBA aus meiner Sicht nicht verändern! Deine Argumentation bezüglich Berücksichtung der Leistung in den neuen Pflegegrade ist nicht schlüssig, da ja auch schon jetzt jeder SGB XI Leistungsbezieher anspruchsberechtigt ist. Weiterhin ist in den entsprechenden Vergütungsvereinbarungen mit den Kassen der Stellenanteil kommuliert festgelegt (häufig bei Tagespflegen) bzw. sind mit 20:1 zu berechnen.

Aus meiner Sicht werden eher die klaren Grenzen zwischen Betreuung und Pflege weiter aufgehoben. Hauswirtschaftliche Leistungen über den 45er sind im ambulanten Bereich mittlerweile usus.

Insgesamt würde ich eine solche Entwicklung begrüßen, da ich noch nie verstanden haben warum die Person die den Pflegebedürftigen gewaschen hat gehen muss, damit ein anderer den Pflegebedürftigen betreuen kann (gerade bei dementiellen Entwicklungen). Hat aus meiner Sicht auch wenig mit Bezugspflege zu tun...
 
Zuletzt bearbeitet:
Qualifikation
TQM Auditor, Gutachter, Wundspezialist, DCM, exam Krpfl. etc.
Fachgebiet
QM
M

ms-sophie

Aktives Mitglied
Basis-Konto
71
Mannheim
0
Hallo mysteha,

In stationären Pflegeeinrichtungen hat künftig jeder Versicherte Anspruch auf zusätzliche Betreuungsangebote. Die Einrichtungen müssen mit den Pflegekassen entsprechende Vereinbarungen schließen und zusätzliche Betreuungskräfte einstellen.
Das ist ja der IST-Zustand. Derzeit bekommen alle Bewohner in stationären Einrichtungen 87b Leistungen. Hier ist das Wort zusätzlich hervorzuheben und derzeit sind die 87b Kräfte ausschließlich für Betreuung zuständig.

Ab 2017 wird das etwas anders. Keine zusätzlichen Betreuungsleistungen mehr! Die Betreuungsleistungen werden in die Pflegegrade eingerechnet.
Jemand der heute eine Pflegestufe hat und eine nachgewiesene eingeschränkte Alltagskompetenz rutscht 2 Pflegegrade höher.

Ich war jetzt nochmals auf einer anderen Veranstaltung. Auch hier geht man davon aus, dass es stationär Personal kosten wird. Und dies werden wohl meist die 87 b Kräfte sein.
 
Qualifikation
QM
Fachgebiet
ambulante und stationäre Altenhilfe, Hospiz
mysteha

mysteha

Unterstützer/in
Basis-Konto
Ich denke maßgebend wird sein, wie es 2017 umgesetzt wird.
Ich hatte gestern den MDK im Haus, die sagen, dass die 87 b Kräfte bleiben............
 
Qualifikation
KS/PDL/Fachkraft für Gerontopsychiatrie/Hygiene/Pflegeberaterin §7a SGB XI
Fachgebiet
Tagesstätte/Demenz
mysteha

mysteha

Unterstützer/in
Basis-Konto
Ich weiß, dass alle Angst haben, dass die Stellen gekürzt werden, aber das ist Unsinn. Ich zitiere mal zu § 43b Zusätzliches Betreuung und Aktivierung in teil- und vollstationären Pflegeeinrichtungen.
"§ 43b SGB XI ist neu. Er wurde geschaffen, weil es den § 87b ab Jan. 2017 nicht mehr gibt. Nun aber wurde er gestrichen.
Mit dieser Nachricht stieg die Verunsicherung in der Pflegebevölkerung.
Der Sachverhalt ist Folgender: bis Dez. 2016 war der § 87b eine freiwillige Sache der Einrichtung. Sie konnte Kräfte nach § 87b einstellen und die Betreuungsentgelte verhandeln, oder sie konnte es lassen. Das war der Einrichtung überlassen.
Ab 01.01.2017 ist es so, dass jeder Bewohner eines Heimes Anspruch auf zusätzliche Betreuung hat, ob das Heim dies möchte oder nicht, es muss entsprechende Kräfte einstellen. Der Gesetzgeber sichert jedem Heimbewohnter und jedem Tagespflegegast diese zusätzliche Betreuung zu"

Die Leistungen fallen ja auch nicht weg, es gibt jetzt in jedem Pflegegrad einen Entlastungsbetrag in Höhe von € 125, der genau wie zuvor nicht ausgezahlt wird, sondern darüber kann man nur verfügen, also in Anspruch nehmen.
 
Qualifikation
KS/PDL/Fachkraft für Gerontopsychiatrie/Hygiene/Pflegeberaterin §7a SGB XI
Fachgebiet
Tagesstätte/Demenz
M

ms-sophie

Aktives Mitglied
Basis-Konto
71
Mannheim
0
Hallo Mysteha,

wo hast du denn diese Weisheiten her?

Nach meinem Wissensstand ist es so.....

Soziale Betreuung muss jeder Heimbewohner bekommen/angeboten werden.

Seit einigen Jahren gab es den §87 b. Anfänglich nur auf Antrag. Seit 2015 bekam ihn automtisch jeder Heimbewohner (ein "Zuckerl" vom Minister Gröhe). Jetzt seit 2017 sind die Verhaltensauffälligkeiten und andere psychischen Veränderungen im NBI enthalten.

sophie
 
Qualifikation
QM
Fachgebiet
ambulante und stationäre Altenhilfe, Hospiz
N

nordwind

Ich habe es auch so gelesen und wurde von der Geschäftsleitung informiert, wie es mysteha geschrieben hat. Durch das PSG II wurde der Paragraph 87b SGB XI in Paragraph 43b SGB XI übergeführt. Es haben jetzt ALLE Pflegebedürftigen Anspruch . Kann man auch im Internet gut nachlesen.....War auch erst irritiert, weil die Pflichtfortbildung für die soziale Betreuungskraft immer noch "87" hießen.
Gruß nordwind
 
Die E-Mail-Adresse wird lediglich zur Versendung des Aktivierungslinks für diesen Beitrag verwendet.