R

Rotbart

Mitglied
Basis-Konto
:mad_2:Donner, Blitz und Wolkenbruch !!!:mad_2:
Jetz schlägts aber 14.
Bin leider immernoch in der Papierkriegphase um dann endlich mal meine Freiberuflichkeit an zu melden und ins rollen zu kriegen.
Habe bisher auch alles mit div. Versicherungen, Existenzgründungszuschuß dem Finanzamt und anderen Kollegen aus der deutschen Bürokratie entspannt und geschmeidig über die Bühne gebracht. Erste Aufträge sind auch in Sicht, es KÖNNTE also losgehen. :grin:

Wenn da nicht das Gesundheitsamt wäre.
Nach benachrichtigung des GA über meinen Einstieg in die FB bekomme ich von denen keine Antwort bzgl. Anmeldebestätigung ( was von einigen Agenturen in Kopie verlangt wird ), ich rufe die Damen und Herren also an um mal nach zu horchen wie es damit aussieht.
Das Ergebnis war eine 75 min. Diskussion über die freiberuflichkeit an sich.
Die zuständige Dame meinte z.B. :

- Sie müsse von Ihrem Stuhl aus kontrollieren ob ich meinen Job auch richtig mache, was Sie natürlich nicht kann und auch nicht soll. ( Ist Sie dafür zuständig?? Wohl eher nicht! )
- Sie hält den Freiberuf an sich für fast illegal.( Aha und das seit den 70er Jahren, wo selbst in Pflegeschulen die mit dem Landkreis zusammenarbeiten Freiberufler unterrichten. Also FB is echt böse.)
- Sie hält die Vermittlung u.o. Kooperation mit div. Agenturen für abzocke, und so weiter und sofort. ( könnte hier noch ellenlang fortfahren ).

Endergebnis :
Keine Anmeldebestätigung, ohne die ich ( nach meiner Info ) keine Aufträge annehmen kann/ darf und das zu Zeiten des Pflegenotstandes, wo doch jede Kraft gebraucht wird.
Ich liege dann seit Heute doch erstmal dem Arbeitsamt auf der Tasche ( da die so sorgfältige Planung zum Thema "wie fange ich an" auf gut Deutsch jetzt erst recht im A... ist usw.
Also bevor der olle Rotbart jetzt seine Schlachtaxt und Rundschild ausgräbt, bitte mal ein paar Tips und Infos.
Wie immer dankbar für jede Hilfe und schöne Grüße an alle.

Parole durchhalten
Euer Rotbart
 
Qualifikation
Pflege
Fachgebiet
Altenpflege
A

Axis!

AW: Gesundheitsamt

äehmmm sowas hab ich ja noch nie gehört.... dem gesundheitsamt ist es doch in der regel völlig egal was du machst und was nicht machst...
würde mich evtl mal an höherer stelle beschweren!
mit dennen würde ich keine 75min meiner lebenszeit verschwenden!


arbeite doch erstmal dort wo solche eine bescheinigung nicht gebraucht wird..
mich hat nach dieser sowieso noch nie jemand gefragt!
 
R

Rundumsorglospaket

Aktives Mitglied
Basis-Konto
4
88131
0
AW: Gesundheitsamt

:mad_2:Donner, Blitz und Wolkenbruch !!!:mad_2:
Jetz schlägts aber 14.
Bin leider immernoch in der Papierkriegphase um dann endlich mal meine Freiberuflichkeit an zu melden und ins rollen zu kriegen.
Habe bisher auch alles mit div. Versicherungen, Existenzgründungszuschuß dem Finanzamt und anderen Kollegen aus der deutschen Bürokratie entspannt und geschmeidig über die Bühne gebracht. Erste Aufträge sind auch in Sicht, es KÖNNTE also losgehen. :grin:

Wenn da nicht das Gesundheitsamt wäre.
Nach benachrichtigung des GA über meinen Einstieg in die FB bekomme ich von denen keine Antwort bzgl. Anmeldebestätigung ( was von einigen Agenturen in Kopie verlangt wird ), ich rufe die Damen und Herren also an um mal nach zu horchen wie es damit aussieht.
Das Ergebnis war eine 75 min. Diskussion über die freiberuflichkeit an sich.
Die zuständige Dame meinte z.B. :

- Sie müsse von Ihrem Stuhl aus kontrollieren ob ich meinen Job auch richtig mache, was Sie natürlich nicht kann und auch nicht soll. ( Ist Sie dafür zuständig?? Wohl eher nicht! )
- Sie hält den Freiberuf an sich für fast illegal.( Aha und das seit den 70er Jahren, wo selbst in Pflegeschulen die mit dem Landkreis zusammenarbeiten Freiberufler unterrichten. Also FB is echt böse.)
- Sie hält die Vermittlung u.o. Kooperation mit div. Agenturen für abzocke, und so weiter und sofort. ( könnte hier noch ellenlang fortfahren ).

Endergebnis :
Keine Anmeldebestätigung, ohne die ich ( nach meiner Info ) keine Aufträge annehmen kann/ darf und das zu Zeiten des Pflegenotstandes, wo doch jede Kraft gebraucht wird.
Ich liege dann seit Heute doch erstmal dem Arbeitsamt auf der Tasche ( da die so sorgfältige Planung zum Thema "wie fange ich an" auf gut Deutsch jetzt erst recht im A... ist usw.
Also bevor der olle Rotbart jetzt seine Schlachtaxt und Rundschild ausgräbt, bitte mal ein paar Tips und Infos.
Wie immer dankbar für jede Hilfe und schöne Grüße an alle.

Parole durchhalten
Euer Rotbart
In welchem Bundesland?

Du kannst dennoch freiberuflich tätig werden. Es kann Dir kein Auftraggeber dies auferlegen.
 
Qualifikation
ex. KS, FKS A+I, Diplom. GuKP, RbP, Studentin
Fachgebiet
freiberuflich, Bayern, Studentin Pflegepädagogik staatliche Hochschule Ba-Wü
Weiterbildungen
Studentin Pflegepädagogik , Gründungsmitglied Bundesverband freiberuflicher Pflegefachkräfte e.V.
G

gastons

AW: Gesundheitsamt

Hallo Rotbart,

es müsste reichen, Dich beim Gesundheitsamt anzumelden. Die persönliche Meinung Deines zuständigen Gesundheitsamtes zur Freiberuflichkeit ist dabei unwichtig.

"Mein" Amtsarzt wollte mich mit Original der Urkunde und Gespräch auch kennenlernen, er hat die Berufsaufsicht für nichtärztliche Heilberufe. Er kannte die freiberufliche Honorartätigkeit nicht und hat sich schlau gemacht.

Die Dame, von der Du sprichst, ist sie die Amtsärztin?

Ich habe mit Agenturen zusammengearbeitet und keine wollte eine Anmeldebestätigung vom Gesundheitsamt.

Welche Ausbildung hast Du?

Schönen Tag noch, omorka.
 
W

wuschwark

Mitglied
Basis-Konto
0
24229
0
AW: Gesundheitsamt

Anmeldebestätigung will keine Agentur. Die hat man normalerweise zwangsläufig, weil für diesen Beruf erforderlich, und gilt lebenslang, ansonsten könnte (dürfte) man diesen Beruf gar nicht ausführen. Wenn Du also eine Ausbildung hinter dir hast, haste auch die Genehmigung zur Ausübung dieses Berufes vom Gesundheitsamt (damals) bekommen
Es reicht ein formloser Brief an das Ges.-amt und FiA: Sehr geehrte......., hiermit teile ich Ihnen mit, dass ich ab ....... als freiberufliche Pflegefachkraft bundesweit tätig sein werde. Mit freundlichen........ Unterschrift
 
Qualifikation
Admin für Ehefrau (ex.AP)
Fachgebiet
Schleswig-Holstein
F

Franca

<a href="https://www.paypal.com/cgi-bin/webscr?cmd
Basis-Konto
0
72074
0
AW: Gesundheitsamt

Hallo

Als ich seinerzeit mit der freiberuflichkeit angefangen habe, habe ich dem Gesundheitsamt auch pflichtschuldig meine Anmeldung geschickt.
Nach ca 3 Monaten kam ein recht ratloses Schreiben zurück, dass sie dies aber in BaWü nicht meldepflichtig sei. Weder Agenturen, noch Auftraggeber haben je wieder nach einer gesundheitsamtlichen Anmeldung gefragt.


Liebe Grüße
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
Akutbereich
leaving-the-moon

leaving-the-moon

Unterstützer/in
Fördermitglied
84
Karlsruhe
0
AW: Gesundheitsamt

Aktueller Stand:

Anruf beim Gesundheitsamt Karlsruhe: Die etwas verschlafen wirkende Dame fragt bei jemand nach (der sich hoffentlich mit sowas auskennt) und meldet mir dann zurück: Ich bräuchte nichts zu machen - ich wäre ja keine Hebamme. :blushing:

Nein stimmt bin ich nicht. Also gut, dann hake ich das schon mal als erledigt ab.
 
Qualifikation
PFK Intensiv und Anästhesie
Fachgebiet
Freiberufler, Intensiv und Anästhesie
Weiterbildungen
abgebrochenes Studium von anno dunnemal, FWB Anästhesie und Intensiv, FWB Stationsleitung, Peer Toutoring Kinaesthetics,
R

Rundumsorglospaket

Aktives Mitglied
Basis-Konto
4
88131
0
AW: Gesundheitsamt

In Bayern schaut das anders aus. Dort wird das ganz genau genommen und ich musste zig Formulare, meinen Lebenslauf und meine Berufsbezeichnung, FWB- Zeugnis und ein Gesundheitszeugnis vorbeischicken.
 
Qualifikation
ex. KS, FKS A+I, Diplom. GuKP, RbP, Studentin
Fachgebiet
freiberuflich, Bayern, Studentin Pflegepädagogik staatliche Hochschule Ba-Wü
Weiterbildungen
Studentin Pflegepädagogik , Gründungsmitglied Bundesverband freiberuflicher Pflegefachkräfte e.V.
leaving-the-moon

leaving-the-moon

Unterstützer/in
Fördermitglied
84
Karlsruhe
0
AW: Gesundheitsamt

Ich habe mich zwei mal vergewissert, dass dem jetzt tatsächlich so ist.

Was um Himmels Willen soll ich denn tun außer bei den zuständigen Menschen nachfragen? (ich habe schon mit Absicht NICHT auf der Außenstelle Bruchsal angerufen... )

Ich könnte jetzt natürlich das ganze nochmals per Brief als Einschreiben mit Rückschein senden, damit ich nachgewiesen habe, dass ich gefragt habe. *schulterzuck`* Irgendwo ist dem Irrsinn dann auch ein Ende - finde ich.

und man sieht ja, dass hier die Handhabe und die Auskünfte der Gesundheitsämter sehr unterschiedlich sind
 
Qualifikation
PFK Intensiv und Anästhesie
Fachgebiet
Freiberufler, Intensiv und Anästhesie
Weiterbildungen
abgebrochenes Studium von anno dunnemal, FWB Anästhesie und Intensiv, FWB Stationsleitung, Peer Toutoring Kinaesthetics,
R

Rundumsorglospaket

Aktives Mitglied
Basis-Konto
4
88131
0
AW: Gesundheitsamt

Tja ich würde es schriftlich machen. Dann hast Du in jedem Falle Alles getan.
 
Qualifikation
ex. KS, FKS A+I, Diplom. GuKP, RbP, Studentin
Fachgebiet
freiberuflich, Bayern, Studentin Pflegepädagogik staatliche Hochschule Ba-Wü
Weiterbildungen
Studentin Pflegepädagogik , Gründungsmitglied Bundesverband freiberuflicher Pflegefachkräfte e.V.
weissbrk

weissbrk

Unterstützer/in
Basis-Konto
18
Münster
0
AW: Gesundheitsamt

meine Erfahrung mit Behörden: machst Du was schriftlich, kriegst Du was schriftlich..
Also:
Sehr geehrte Damen und Herren,
bezugnehmend auf mein Gespräch mit Frau xy vom (Datum) bitte ich um schriftliche Bestätigung, dass eine Anmeldung meiner freiberuflliche Tätigkeit als _____ bei Ihnen nicht notwendig ist.

Mit freundlichen Grüßen

Per Brief hin (Einschreiben braucht denke ich nicht), Antwort abheften, aus die Maus.
 
Qualifikation
Verwaltung
Fachgebiet
privat
R

Rundumsorglospaket

Aktives Mitglied
Basis-Konto
4
88131
0
AW: Gesundheitsamt

meine Erfahrung mit Behörden: machst Du was schriftlich, kriegst Du was schriftlich..
Also:
Sehr geehrte Damen und Herren,
bezugnehmend auf mein Gespräch mit Frau xy vom (Datum) bitte ich um schriftliche Bestätigung, dass eine Anmeldung meiner freiberuflliche Tätigkeit als _____ bei Ihnen nicht notwendig ist.

Mit freundlichen Grüßen

Per Brief hin (Einschreiben braucht denke ich nicht), Antwort abheften, aus die Maus.
Dem ist nichts mehr hinzuzufügen, denn genau so ist es.

Selbst und ständig - bedeutet auch selbst und ständig sich rechtlich abzusichern.
 
Qualifikation
ex. KS, FKS A+I, Diplom. GuKP, RbP, Studentin
Fachgebiet
freiberuflich, Bayern, Studentin Pflegepädagogik staatliche Hochschule Ba-Wü
Weiterbildungen
Studentin Pflegepädagogik , Gründungsmitglied Bundesverband freiberuflicher Pflegefachkräfte e.V.
leaving-the-moon

leaving-the-moon

Unterstützer/in
Fördermitglied
84
Karlsruhe
0
AW: Gesundheitsamt

Werd ich zur Sicherheit machen.
 
Qualifikation
PFK Intensiv und Anästhesie
Fachgebiet
Freiberufler, Intensiv und Anästhesie
Weiterbildungen
abgebrochenes Studium von anno dunnemal, FWB Anästhesie und Intensiv, FWB Stationsleitung, Peer Toutoring Kinaesthetics,
Pflegehenner

Pflegehenner

Mitglied
Basis-Konto
0
18057
0
AW: Gesundheitsamt

Ich hatte genau das selbe Problem mit dem Gesundheitsamt.. Für Infos bitte per PN..
 
Qualifikation
Freiberufler
Fachgebiet
außerklinische Intensiv
Die E-Mail-Adresse wird lediglich zur Versendung des Aktivierungslinks für diesen Beitrag verwendet.

Ähnliche Themen