Gestose/Eklampsie

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
E

E-Lyte

Mitglied
Basis-Konto
10.07.2008
Einen wunderschönen guten Abend zusammen! :eek:riginal:

Da ich mich mitten in der Prüfungsvorbereitung befinde und gerade das Thema Pflege von Frauen mit Schwangerschaftsgestosen habe, sind bei mir ein paar unklare Fragen aufgetaucht, die mir verschiedene Literaturen nicht ausreichend beantworten können.

1) Wie sollte der Blutdruck einer Schwangeren sein, damit die Plazenta weiterhin gut durchblutet ist und somit keine Einschränkungen des kindlichen Wachstums stattfindet?
max. 140/90?

2) Wodurch stelle ich eine Plazentainsuffizienz fest? Also, gibt's da Symptome bei der Patientin? Ansonsten vermutlich CTG Diagnostik.

3) Warum kommt es zur Leberinsuffizienz bei Eklampsie-->Gerinnungsstörungen, Leberschwellung mit Leberkapselspannung? Schaue auch gerade parallel im Internet nach.

4) Warum kommt es nochmal zur Hämolyse beim HELLP-Syndrom?

Ganz allgemein:
Wird bei jeder Voruntersuchung beim Gynäkologen Blut abgenommen mit Leberwerten oder wird das nur bei bestehender Spätgestose gemacht?


VIELEN LIEBEN DANK FÜR DAS BEMÜHEN DER ANTWORTEN!!!! :hug:
 
Qualifikation
Gesundheits- und Krankenpflegerin
Fachgebiet
Intensiv
F

Fripi

Aktives Mitglied
Basis-Konto
02.08.2005
AW: Gestose/Eklampsie

Hi E-Lyte,

das sind ganz üble Fragen die wir auch vor unserem Examen heiß dikutiert haben...

zu 1.: genau, den Blutdruck nicht übersteigen, das ist ja die WHO-Definition von hypertonie. Außerdem soll der Diastolische Druck unter 100 sein wenn ich mich recht entsinne, also 130/100 würde ebenfalls als behandlungswürdig gelten.

zu 2., Plazentainsuffizienz kommt ja entweder Akut bei der Geburt oder sonstwann vor (Unfall, Nabelschnur verdreht oder so) und ist dann ein Notfall der je nach Auslöser behandelt wird (Bei der Geburt normalerweise mit Kaiserschnitt) oder es ist eine Chronische Form die sich durch verminderten Wachstum zeigt und die Gefäße sind nicht richtig durchblutet, es liegt irgendeine Erkrankung vor wie Präeklampsie oder Rhesusinkompatibilität, dann wird das behandelt.

zu 3., man kann relativ ungeniert zugeben das es keine genaue Ursachenanalyse gibt und es einfach unbekannt ist was genau nun wo wie was auslöst.


zu 4. bei einer HELLP kommt es wohl zu einer intravasalen Gerinnung, sobald die leber durch das dann überschüssige Fibrin geschädigt wird kann sie natürlich auch keine weiteren Gerinnungsfaktoren mehr produzieren (Na, wie viele waren das nochmal die aus der Leber kommen? ;) ).

zusammenfassend: Ganz genaues weiß man nicht das darfst du auch in der Prüfung so schreiben ;)

lg, Nils

PS: Das mit der Untersuchung weiß ich nicht. Sorry.
 
Qualifikation
GUKP
Fachgebiet
Humanitäre Hilfe
Weiterbildungen
Algesiologische Fachassistenz
E

E-Lyte

Mitglied
Basis-Konto
Themenstarter/in
10.07.2008
AW: Gestose/Eklampsie

Passt. Einiges konnte ich auch noch rausfinden, aber wie du schon so schön sagtest: Genaue Ursachen sind nicht bekannt.

Danke trotzdem für das Bemühen der Antworten =) Hast mir schon weitergeholfen!

Ach ja, sind übrigens 13 *g*...also, wenn ich das immer noch nicht wüßte und wie das zumindest ungefähr
(In der Leber werden die Vorstufen der Gerinnungseiweiße Prothrombin und Fibrinogen gebildet. Diese gelangen ins Blutplasma. Die Enzymne Gewebsthrombokinasen und Blutthrombokinasen sowie Kalziumionen verwandeln die Vorstufen in ihre aktive Form Thrombin und Fibrin. Fibrin bildet ein Gewebsnetz und macht so 'ne Blutstillung... und die Gerinnungsfaktoren beschleunigen das ganze und jeder reagiert einfach auf seine Weise und werden unterschiedlich aktiviert)
von statten ginge, wäre das vor den Prüfungen ganz schön erbärmlich m.M.n.!
 
Qualifikation
Gesundheits- und Krankenpflegerin
Fachgebiet
Intensiv
Pflegeboard.de

Pflegeboard.de

Administrator
Teammitglied
05.07.2001
www.pflegeboard.de
Dieses Thema hat seit mehr als 365 Tagen keine neue Antwort erhalten und u.U. sind die enthalteten Informationen nicht mehr up-to-date. Der Themenstrang wurde daher automatisch geschlossen. Wenn Du eine ähnliche Frage stellen oder ein ähnliches Thema diskutieren möchtest, empfiehlt es sich daher, hierfür ein neues Thema zu eröffnen.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Verwandte Forenthemen

I
  • Gesperrt
Folgendes ist vorgefallen.... An einem Samstag um 4:30Uhr kam Baby XY auf die Welt, die Mutter ist Rhesusfaktor negativ es wurde Blut...
  • Erstellt von: Ivi89
5
Antworten
5
Aufrufe
2K
Zum neuesten Beitrag
Pflegeboard.de
Pflegeboard.de
K
  • Gesperrt
Hallo arbeite als Ltg auf einer Level II Station mit Erstaufnahme der NG und müssen sie jeden Tag wiegen und Temperatur Kontrolle. Dazu...
  • Erstellt von: koenigas
1
Antworten
1
Aufrufe
1K
Zum neuesten Beitrag
Pflegeboard.de
Pflegeboard.de
M
  • Gesperrt
Hallo liebe zukünftige GuKKP, ich studiere zur Zeit im 8. Semester und brauche dringend Eure Hilfe bei einem Fragebogen. Dieser...
  • Erstellt von: midwife
1
Antworten
1
Aufrufe
2K
Zum neuesten Beitrag
Pflegeboard.de
Pflegeboard.de
T
  • Gesperrt
Wenn eine rhesusnegative Frau (A neg.) ein Kind bekommen möchte, bereits einen Schwangerschaftsabbruch hinter sich hat, wie ist das mit...
  • Erstellt von: Teetrinkerin
5
Antworten
5
Aufrufe
3K
Zum neuesten Beitrag
Pflegeboard.de
Pflegeboard.de