Gerontopsychaitrie

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Doreen1996

Doreen1996

Mitglied
Basis-Konto
03.06.2006
21077
Hallo,

ich arbeite seit 15.03.2007 in einem gerontopsychiatrischen Heim. Ich fühle mich dort wohl. Es wird einiges mit den Bew. unternommen und 1x pro Woche wird auch ein Wellnessbad angeboten. Jetzt wird das Pflegekonzept umgestellt (Mäeutik). Hat jemand Erfahrungen damit und kann Tipps zur Umsetzung geben?
Vielen Dank im vorraus.
Gruß Doreen
 
Qualifikation
Krankenschwester/PA
Fachgebiet
APH
V

Vroni

Mitglied
Basis-Konto
18.04.2007
97993
Hallo Doreen 1996! Ist deine frage noch aktuell?
 
Qualifikation
Altenpflegerin/ gerontopsychiatrische Fachkraft
Fachgebiet
ambulante Pflege
V

Vroni

Mitglied
Basis-Konto
18.04.2007
97993
:suche: :suche: :suche: :suche: :suche: :laughing:
 
Qualifikation
Altenpflegerin/ gerontopsychiatrische Fachkraft
Fachgebiet
ambulante Pflege
V

Vroni

Mitglied
Basis-Konto
18.04.2007
97993
An alle anderen die interesse an dieser Frage haben, die Mäeutik ist die "erlebnissorientierte Pflege". Diese soll den Pflegenden klar machen,was sie innerlich,inntuitiv bereits wissen um dies bewust im Team umzusetzen. Nähe, Intimität,Sicherheit,Geborgenheit sollen dadurch einen neuen Inhalt bekommen, in dem das gefühlsmäsige Erfahren des Pflegenden und des Klienten im Vordergrund steht.:innocent:

MfG
Heikek
 
Qualifikation
Altenpflegerin/ gerontopsychiatrische Fachkraft
Fachgebiet
ambulante Pflege
T

thomasmaurer

Mitglied
Basis-Konto
26.07.2006
79312
Hallo Doreen,

ich arbeite auf einer gerontopsychiatrischen Station mit Schwerpunkt Behandlung von Depressionen im Alter, des Zentrums für Psychiatrie in Emmendingen.
Vor ca. 2 Jahren wurde bei uns versucht, das "Mäeutieche Modell nach Cora van der Kooij", das ursprünglich für die Arbeit mit an Demenz erkrankten Menschen in Pflegeheimen entwickelt wurde, in unsere Arbeit mit depressiven älteren Menschen im Krankenhaus zu übernehmen. Wir wurden von Cora van der Kooij persönlich und von zweien ihrer Assistentinnen unterrichtet, was sehr informativ und interresant war. Trotz intensiver Schulung gelang es aber nicht, das Konzept genau zu übernehmen, aber dennoch blieb einiges haften, was meiner Meinung nach im Umgang mit Menschen prinzipiell wohltuend und hilfreich ist.
Als erstes finde ich den Ansatz gut, aus der Biographie eines Menschen zu versuchen, seine aktuellen Probleme aus seiner Warte zu betrachten. Auch den Ansatz, dass jede/-r Pflegende seine eigene Geschichte mit in die Arbeit einbringt und daher die Sammlung der Ideen von jeder/-m MitarbeiterIn zum Umgang mit den einzelnen Patienten hilfreich sein kann, die Probleme der / des PatientenIn zu verstehen und dann natürlich auch anders damit umzugehen. Bei uns findet seither einmal in der Woche ca. 1/2 Stunde eine gemeinsame Mäeutik-Besprechung mit allen an diesem Tag arbeitenden Pflegepersonen statt. Dabei wird dann immer ein/e PatientIn von einer Pflegeperson vorgestellt, die intensiveren Bezug zu der / dem PatientenIn hat und in einem Bezugspflegegespräch den biographischen Hintergrund und die aktuelle Problematik erarbeitet hat und diese dann für die anderen kurz vorstellt. Danach wird dann von allen Anwesenden ein Stimmungsbild erhoben und einzelne Wahrnehmungen und Meinungen der Anwesenden zu der/dem PatientenIn gesammelt. Zum Schluss wird dann versucht, gemeinsam eine Umgangsempfehlung zu erarbeiten, die dann auch in die Pflegeplanung der/des PatientenIn eingearbeitet wird.
Hier als Tip noch einige Internet-Links zum Thema:
http://www.altenzentrum-sassenberg.de/maeutik.pdf
[SIZE=-1]http://www.cs.or.at/downloads/Pflegemodell-Maeeutik.pdf
[/SIZE][SIZE=-1]http://www.birkenhof.de/ah/geronto/konz.pdf
http://www.bfw.de/4_0/maxQHattingenVortrag2007_FrauDrCoravanderKooij.pdf

Liebe Grüße

Thomas
[/SIZE]
 
Qualifikation
Fachkrankenpfleger für Psychiatrie
Fachgebiet
Gerontopsychiatrie
Doreen1996

Doreen1996

Mitglied
Basis-Konto
Themenstarter/in
03.06.2006
21077
Hallo,

danke für eure Antworten. Ich habe mir das Buch Ein Lächeln im vorübergehen gekauft und bin dabei es durchzuarbeiten. Die Idee mit der Mäeutik-Besprechung finde ich gut. Es ist ja nicht immer die Bezugspflegekraft im Dienst.
Danke nochmal.
Gruß Doreen
 
Qualifikation
Krankenschwester/PA
Fachgebiet
APH
panik

panik

Aktives Mitglied
Basis-Konto
04.01.2007
67466
Hallo thomasmaurer.
ich bin sehr interessiert an dem Konzept der "Mäeutik"-habe aber keine Ahnung davon.Meine Frage: Hast du eine Empfehlung,was ich so quasi als Einstieg lesen könnte?Oder wie komme ich an die Artikel,die du in deinen links angeführt hast ran?
freue mich über ne Antwort.
LG panik
 
Qualifikation
Krankenschwester, PDL
Fachgebiet
Seniorenheim
Weiterbildungen
*Ausbildung zur Krankenschwester
*Studium: Neuere und neueste Geschicht und Literaturwissenschaften
* Weiterbildung zur PDL 2009
T

thomasmaurer

Mitglied
Basis-Konto
26.07.2006
79312
Hallo Panik,

an die Artikel der Links kommst Du indem Du den Link anklickst oder die Adresse in Deinen Browser kopierst.
Als Einstieg kannst Du Dich auf jeden Fall beim Institut von Frau Van der Kooij, der Begründerin von Mäeutik, informieren.
IMOZ - Institut für Mäeutische Entwicklung der Pflegepraxis

Grüße

Thomas
 
Qualifikation
Fachkrankenpfleger für Psychiatrie
Fachgebiet
Gerontopsychiatrie
panik

panik

Aktives Mitglied
Basis-Konto
04.01.2007
67466
Vieeeelen Dank für deine Antwort-klar muß ich erst kopeiren,dann kann ich ausdrucken.
LG panik
 
Qualifikation
Krankenschwester, PDL
Fachgebiet
Seniorenheim
Weiterbildungen
*Ausbildung zur Krankenschwester
*Studium: Neuere und neueste Geschicht und Literaturwissenschaften
* Weiterbildung zur PDL 2009
M

MichaelT

AW: Gerontopsychaitrie

Buchempfehlung: Cora van der Kooij: Das mäeutische Pflege- und Betreuungsmodell, Bern 2010, Verlag Hans Huber
 
Pflegeboard.de

Pflegeboard.de

Administrator
Teammitglied
05.07.2001
www.pflegeboard.de
Dieses Thema hat seit mehr als 365 Tagen keine neue Antwort erhalten und u.U. sind die enthalteten Informationen nicht mehr up-to-date. Der Themenstrang wurde daher automatisch geschlossen. Wenn Du eine ähnliche Frage stellen oder ein ähnliches Thema diskutieren möchtest, empfiehlt es sich daher, hierfür ein neues Thema zu eröffnen.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.