Arbeitsrecht geplantes Krank und Überstundenabbau

F

FaLu1812

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
88888
0
Hallo,

brauche auch mal einen Rat:
Zur Info bin bei der Caritas beschäftigt Tarif AVR/NRW.

Muss leider ein bisschen ausholen und ausführlicher beschreiben.

1. Ich habe viele Mehrarbeitsstunden, worauf mich meine PDL vor 2 Monaten angesprochen hat, ob ich bereit wäre mir monatlich z.B. 20 Stunden auszahlen zu lassen, da er zur Zeit keine Möglichkeit sieht diese abzubauen. Habe dem zugestimmt.

2. Im Oktober hatte ich eine Arzttermin, bei dem festgestellt wurde, das ich dringend am Fuß operiert werden müsste. Termin wurde ausgemacht. Habe PDL (hatte Urlaub) direkt eine schriftl. Info zukommen lassen mit dem Datum der Bekanntgabe. Vertretung hatte auch an diesem Tag frei. Einen aktuellen Dienstplan für November hing an diesem Tag noch nicht aus.
Habe die Vertretung der PDL direkt am nächsten Tag informiert (mind. 6 Wochen krank), sagte, dann ja toll, habe gerade den den Dienstplan für November ausgedruckt.

Hatte dann selber frei und Urlaub, die PDL dann ebenfalls noch.

War dann am Wochenede wieder zum Dienst und habe gesehen, das mir im Dienstplan November ca. 80 Stunden Freizeitausgleich eingetragen worden sind. Der Plan war ja von der PDL nicht genehmigt, da er ja noch Urlaub hatte.

Am Tag, wo die PDL aus dem Urlaub zurück war, gab es ein Gespräch bzgl. der schriftl. Info zur Krankmeldung. Der Dienstplan wurde auch erst an diesem Tag genehmigt.

Nun meine Frage, kann das rechtens sein? Erst heißt es Mehrarbeitsstunden können nicht abgebaut werden und dann werden sie geplant, vor Freigabe des Dienstplans und das bekannt ist, das ist krank bin.

Bitte um Tipps und Diskussionsgrundlagen mit der PDL.

Denn das sehe ich eigentlich so nicht ein. Habe viel für meine Stunden im Vorfeld gearbeitet und rechtlich ist das glaube ich so nicht in Ordnung.

Vielen Dank schon mal.
 
Qualifikation
ATP
Fachgebiet
WBL
N

nofretete

Aktives Mitglied
Basis-Konto
12
01983
0
AW: geplantes Krank und Überstundenabbau

Ne geht so natürlich nicht, kann dir nur raten schnell zum Betriebsrat oder wer sonst bei euch dafür verantwortlich ist. Rechtsgrundlagen kann ich nicht nennen. Ich war auch schon geplant krank, habe auch bescheid gegeben und war dann quasi als dritte Pflegekraft mit normalen Dienst eingeplant, so daß dann trotzdem niemand als Ersatz gesucht werden mußte und bei mir stand dann halt krank unter dem frühdienst. Wie ist das bei euch geregelt, wenn krank im Überstundenfrei bist doch dann sowieso krank und die Überstunden bleiben dir erhalten oder habe ich da was überlesen?
 
Qualifikation
Altenpflegerin
Fachgebiet
Altenheim
L

Lisy

Unterstützer/in
Basis-Konto
AW: geplantes Krank und Überstundenabbau

Hallo nofretete,
leider nien. Wenn man im "Überstundenfrei" krank wird, hat man Pech gehabt. Die Überstunden bleiben dann nicht stehen, im Gegensatz zum Urlaub.
Allerdings ist diese von FaLu beschriebene Vorgehensweise schon sehr grenzwertig. Sie müßte im Ernstfall halt beweisen können, das der Dienstplan zu ihren Ungunsten verändert wurde.
(Und in Zukunft einfach das geplante Krank vorher nicht anmelden beim AG)
Lisy
 
Qualifikation
Altenpflegerin
Fachgebiet
pdl
N

nofretete

Aktives Mitglied
Basis-Konto
12
01983
0
AW: geplantes Krank und Überstundenabbau

Na so wie sie dies oben beschreibt, kann sie auf jeden Fall beweisen, daß der neue Dienstplan noch nicht fertig war, als sie das geplante krank gemeldet hatte. Hoffentlich hat sie ne gute Rechtsschutzversicherung. Und im Vorfeld ist ihr auch gesagt worden, daß sie die Überstunden nicht abbummeln kann, sondern bezahlt bekommt. und das mit dem Überstundenfrei und krank ist ja wirklich absoluter Beschiss, finde ich zumindest. Habe mir noch nie darüber Gedanken gemacht, so ist das eben, man kann alt werden wie ne Kuh und lernt immer noch dazu!
 
Qualifikation
Altenpflegerin
Fachgebiet
Altenheim
L

Lisy

Unterstützer/in
Basis-Konto
AW: geplantes Krank und Überstundenabbau

Hallo nofrete,
stimmt leider nicht ganz. Sie ist bei der Caritas beschäftigt, da "segnet" meist der BR den Dienstplan ab. Dadurch kann der Dienstplan schon gültig sein, obwohl er noch nicht ausgehängt war.
Auserdem wissen wir nicht, wie sich die Personalentwicklung seit der Aussage, das die Mehrarbeitsstunden nicht in frei umgewandelt werden können, entwickelt hat. Leider kommt sie da unter Umständen nur mit einem guten Anwalt zu ihrem Recht, dann sollte sie sich aber einen neuen Arbeitsplatz suchen.
Hilft im ersten Schritt also nur der Gang zum BR
Lisy
 
Qualifikation
Altenpflegerin
Fachgebiet
pdl
P

pegean

Unterstützer/in
Basis-Konto
AW: geplantes Krank und Überstundenabbau

Und im Vorfeld ist ihr auch gesagt worden, daß sie die Überstunden nicht abbummeln kann, sondern bezahlt bekommt.
Eben "gesagt" worden.Kann man es auch beweisen ?
Ob sich da die PDL erinnern kann /will ?

LG
 
Qualifikation
krankenschwester
Fachgebiet
altenheim-lt.nachtwache
N

nofretete

Aktives Mitglied
Basis-Konto
12
01983
0
AW: geplantes Krank und Überstundenabbau

Ich weiß bin wahrscheinlich zu naiv, obwohl ich auch schon schlechte Erfahrungen gemacht habe, glaube ich an das Gute im Menschen. Und naja die Personalsituation hat sich nicht geändert, weil schlecht mit Personal im Moment. Und vielleicht hat sie Glück und war nicht die einzige mit Überstunden.
 
Qualifikation
Altenpflegerin
Fachgebiet
Altenheim
F

ferdi

Aktives Mitglied
Basis-Konto
0
44379
0
AW: geplantes Krank und Überstundenabbau

ob ich bereit wäre mir monatlich z.B. 20 Stunden auszahlen zu lassen, da er zur Zeit keine Möglichkeit sieht diese abzubauen.
Einen aktuellen Dienstplan für November hing an diesem Tag noch nicht aus.

Da kann ich dir nur wünschen das du das beweisen kannst.

Was ist wenn der OP-Termin verschoben wurde?

ferdi
 
Qualifikation
AP,
Fachgebiet
nach Bedarf
N

nofretete

Aktives Mitglied
Basis-Konto
12
01983
0
AW: geplantes Krank und Überstundenabbau

Na dann hat se wenigstens wirklich Überstundenfrei und ist nicht "geplant krank"! Aber ist echt schon ne große Schweinerei, was da abgeht. Hat die Caritas nicht auch ein Leitspruch, werd ich mal googeln, gilt vielleicht nicht für Mitarbeiter.
 
Qualifikation
Altenpflegerin
Fachgebiet
Altenheim
Sonnensturm

Sonnensturm

Aktives Mitglied
Basis-Konto
20
63110
0
AW: geplantes Krank und Überstundenabbau

Leitsprüche gelten nie für's Personal.
:innocent:Wasserfrau
 
Qualifikation
Krankenschwester
N

nofretete

Aktives Mitglied
Basis-Konto
12
01983
0
AW: geplantes Krank und Überstundenabbau

Ist das nicht traurig?
 
Qualifikation
Altenpflegerin
Fachgebiet
Altenheim
Sonnensturm

Sonnensturm

Aktives Mitglied
Basis-Konto
20
63110
0
AW: geplantes Krank und Überstundenabbau

..aber wahr. :mad_2:
"Zeit für Menschlichkeit" habe ich mal kennengelernt. Das Personal durfte sich die Hacken abrennen.
:spinner:Wasserfrau
 
Qualifikation
Krankenschwester
N

nofretete

Aktives Mitglied
Basis-Konto
12
01983
0
AW: geplantes Krank und Überstundenabbau

Tja und da sind wa wieder beim "Großen Frust", wir rennen uns die Hacken ab, und trotzdem können wir es keinem recht machen. Dem Bew. nicht und dem Chef auch nicht. Im Endeffekt ist Frau fertig mit de Nerven, körperlich ausgelaugt und von jedem gibts noch nen Arschtritt obendrauf.
 
Qualifikation
Altenpflegerin
Fachgebiet
Altenheim
F

FaLu1812

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
88888
0
AW: geplantes Krank und Überstundenabbau

Hallo,
schon mal Danke für die regen Diskussionsbeiträge.

Den Dienstplan habe ich mir natürlich kopiert, steht auch das Ausdruckdatum mit drauf. Genehmigt wurde der Dienstplan dann aber erst 11 Tage später, da die PDL ja Urlaub hatte. Ich weiß, alles ein bißchen kompliziert.

Ich bin mir auch ziemlich sicher, das ich schon mal irgendwo gelesen habe, wenn ein Dienstplan noch nicht aushängt und sich z.B. ein Mitarbeiter krank meldet z.B. für eine OP, das der Dienstplan dann geändert werden muss, so als ob der MA arbeiten würde, da keine Nachteile entstehen dürfen. Anders sieht das aus bei bereits ausgehängtem Dienstplan und geplantem Überstundenfrei, Die Stunden verfallen.
Aber wie ist das, wenn es noch gar keinen Dienstplan gibt?
Kann mich leider nicht mehr erinnern, wo das stand. Die AVR ist da ja auch nicht wirklich hilfreich.

Vielleicht hat ja noch jemand einen Hinweis.

Grüsse FaLu
 
Qualifikation
ATP
Fachgebiet
WBL
T

Teetrinkerin

Aktives Mitglied
Basis-Konto
1
Frankfurt
0
AW: geplantes Krank und Überstundenabbau

Ich würde mich an deiner Stelle sofort bei Verdi anmelden, dann kriegst du auch gleich Rechtsauskunft und wenn du dann noch ne Rechtschutzversicherung hast, kannst du dein Recht einfordern.
Auf jeden Fall würde ich es mir nicht gefallen lassen.
So fängt es an ... :mad_2:
 
Qualifikation
Pflegefachkraft
Fachgebiet
Pflege
K

Karle99

Mitglied
Basis-Konto
0
70374
0
AW: geplantes Krank und Überstundenabbau

Hallo FaLu!
Auch bei mir erschienen nach einer angekündigten OP alle Überstundenfrei im neuen Dienstplan. Lt. einer Auskunft von Verdi ist dies unzulässig und muss abgeändert werden.Bei mir gilt jedoch der TVÖD.Den AGs ist es oft selbst nicht bekannt, dass Überstunden nicht im angekündigten/geplanten Krank abgefeuert werden können. Bei mir wurde der DP wieder geändert und ich drücke Dir den Daumen, dass es bei Dir genau so sein wird!
Grüsse
Karle99
 
Qualifikation
Krankenpflegehelferin
Fachgebiet
Stuttgart
Sonnensturm

Sonnensturm

Aktives Mitglied
Basis-Konto
20
63110
0
AW: geplantes Krank und Überstundenabbau

Den AGs ist es oft selbst nicht bekannt, dass Überstunden nicht im angekündigten/geplanten Krank abgefeuert werden können.
:spinner:
Meinst Du das im Ernst?
:kopfkratz:Wasserfrau
 
Qualifikation
Krankenschwester
F

FaLu1812

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
88888
0
AW: geplantes Krank und Überstundenabbau

Hallo Karle 99,

hast Du zufällig auch etwas schriftliches ,was Du mir zu kommen lassen könntest?

Gruß FaLu
 
Qualifikation
ATP
Fachgebiet
WBL
SchwesterWolfgang

SchwesterWolfgang

Unterstützer/in
Basis-Konto
54
Cottbus
0
AW: geplantes Krank und Überstundenabbau

@wasserfrau,
karle 99 meint das durchaus ernst, dass manche Arbeitgeber nicht so recht Bescheid wissen. Und ich denke mal, davon gibts genug, denn nichts ist so unendlich und beständig, wie die die menschliche Dummheit und Ignoranz. Den wenigsten AG, die Unsinn verzapfen würde ich Bosheit unterstellen. In unserem Betrieb gibt es seit 17 Jahren einen aktiven Betriebsrat, der auch ständig informiert, agiert und richtigstellt und trotzdem kommen immer wieder seltsame Aussagen zum Vorschein - teils bei MA, teils von der Erfüllungsgehilfen des AG wie:
- der Begriff "Ausschlaftage" (gibts seit 50 Jahren nicht mehr)
- Urlaub direkt im Anschluss an die Nachtschicht (geht wegen dem individuellen Arbeitstag nicht)
- Nach dem Krank muss man wenigstens erst einen Tag gearbeitet haben, ehe man Urlaub machen kann (totaler Unsinn)
- Teilzeit-MA dürfen weniger Wochenenden arbeiten, als VZB
usw. usw. . . .
 
Qualifikation
Krankenpfleger
Fachgebiet
Altenpflegeheim
L

Lisy

Unterstützer/in
Basis-Konto
AW: geplantes Krank und Überstundenabbau

Hallo Schwester Wolfgang,
das solche und noch viel seltsamere Aussagen kommen, versteht sich von selber. Nur das die AG nicht wissen, welchen "Mist" sie verzapfen, mag ich nicht glauben.
Ich halte es auch für naiv zu denken, der DP Schreiber hat sich nichts dabei gedacht als er wegen der Erkrankung ÜF im Dienstplan ausweist
Immer nach dem Motto: wenn er es nicht merkt, auch gut, wenn er es merkt, kann man es ja noch immer ändern.
(Ich denke hier besondern an den Urlaubsanspruch der Aushilfen)
Grüßle Lisy
 
Qualifikation
Altenpflegerin
Fachgebiet
pdl
Die E-Mail-Adresse wird lediglich zur Versendung des Aktivierungslinks für diesen Beitrag verwendet.

Ähnliche Themen