Generationenvertrag: „Eine Gerechtigkeitsfrage“ – Spahn fordert höhere Rentenbeiträge für...

G

Gerhard.B

Neues Mitglied
Basis-Konto
21.12.2018
Hier wird wieder einmal von 12 bis eine Sekunde nach 12 gedacht. Typisch ist sowas von unseren Realität verlassenen Politiker. Hat dieser Spahn vielleicht einmal bedacht, das wenn man hier in Deutschland etwas erreichen möchte zB. Eigenheim oder dergleichen, schon beide Partner Arbeiten müssen, um alles bezahlen zu können ? Es kann nicht sein das solche Politiker überhaupt so etwas von sich zu geben. Und allen gleich denkenden wie Herr Spahn , sollten sich mal in die Lage von gering verdienern versetzen. Es können eben nicht alle viel verdienen.
Herr Spahn, schaffen Sie endlich die Arbeitsplätze von denen Sie immer reden. Schaffen Sie Fakten, statt über in den Keller gefahrene Rentenbeiträge zu diskutieren. Schauen Sie Richtung Österreich die zeigen wie es mit der Rente gemacht wird, da muss keiner mit Hunger Renten leben. Mit Verlaub Herr Spahn gute Ansätze sind da , aber da bleibt es dann auch bei.
 
Qualifikation
EuRentner
Fachgebiet
leider keine mehr